Nach Corona-Krise: Lokale Unfrei­heiten wegen globaler Freiheiten

Kommt jetzt der Witschaftscrash?

Das Coro­na­virus hat auch den Klima­schwindel abge­löst, da es die Ziel­set­zung des Letz­teren, nämlich die Real­wirt­schaft gegen die Wand zu fahren, wesent­lich plau­si­bler voran­treiben kann, wie wir alle jetzt miter­leben dürfen.

Corona-Hysterie wird geschürt und instrumentalisiert!

Als sicher kann man inzwi­schen eben­falls annehmen, dass das Virus für Übles instru­men­ta­li­siert wird: Die Main­stream-Medien betrieben eine Hyste­ri­sie­rung und Trau­ma­ti­sie­rung der Bevöl­ke­rung in einem Ausmaß, wie es sonst nur in Kriegs­zeiten denkbar wäre. Fast auf allen Fern­seh­ka­nälen war nur mehr von der Corona-Krise die Rede. Normale Filme wurden abge­setzt um sie durch den x‑plus-ersten Corona-Bericht zu ersetzen. Es ist ganz offen­sicht­lich, dass hier eine Agenda dahintersteckt.

Sicher ist weiters, dass auch die Todes­zahlen künst­lich hoch­ge­schraubt werden, indem man nicht zwischen jenen unter­scheidet, die durch das Virus gestorben sind von jenen die bloß mit dem Virus gestorben sind. In New York hat man sogar bloße Corona-Verdachts­fälle ohne Test­ergeb­nisse zu den Corona-Opfern hinzugezählt.

Die Corona-Hysterie para­ly­siert jetzt die Bevölkerung. 

Selbst wenn jetzt die Geschäfte jetzt wieder langsam öffnen, agiert die Bevöl­ke­rung anders als vor der Krise. Da man nicht weiß was kommt, hinter­fragt man jeden Kauf bzw. schiebt größere Inves­ti­tionen wie z.B. Haus- oder Wohnungs­kauf einfach auf. Oben­drein werden Banken bei der Kredit­ver­gabe noch vorsich­tiger sein, wenn sie nicht wissen, ob der Kredit­nehmer nicht morgen arbeitslos wird oder der Klein­un­ter­nehmer in die Pleite rutscht.

Die Corona Krise löst eine schwere Wirt­schafts­krise aus!

Die Corona-Krise hat also eine schwere Rezes­sion einge­leitet, mit der man nicht einfach fertig werden wird. Hinzu kommt das marode Finanz­system, dass sich seit 2008 sowieso im Zustand der Inten­siv­pflege (in Analogie zu den Corona-Pati­enten auf den Inten­siv­sta­tionen) befindet und nur durch aus dem Nichts geschöpften Geld­in­fu­sionen der Noten­banken in Billi­arden-Höhe  am Leben gehalten wird.

Es gibt auch Krisengewinner!

Die schwere Wirt­schafts­krise führt vorerst zu einem defla­tio­nären Schock, der es dem Finanz­ka­pital erlauben wird, die Real­wirt­schaft billig aufzu­kaufen. Dies könnte eine Moti­va­tion hinter dieser Agenda sein!

Werden dann noch die unsin­nigen globalen „just-in-time-Liefer­ketten“ unter­bro­chen, führt die Geld­schwemme der Noten­banken zwangs­läufig zur Hyper­in­fla­tion und erzwingt eine Währungs­re­form, bei der alle Schulden, aber auch alle Guthaben getilgt werden.

Damit hätte man dann einen Neuan­fang wie nach dem Krieg! Dies könnte eine weitere Ziel­set­zung dieser Agenda sein.

Es geht also um die übliche Umver­tei­lung von Fleißig zu Reich!

Bei diesen Abläufen werden viele Menschen sehr viel verlieren und leiden. Da werden Feind­bilder gebraucht um die Menschen gegen­ein­ander aufzu­hetzen, um von den wahren Strip­pen­zie­hern abzu­lenken. Die „Alten“ eignen sich dazu am besten, weil sie sich am wenigsten wehren können. Oben­drein werden dabei immer latent vorhan­dene  Genera­tio­nen­kon­flikte instrumentalisiert.

Der poli­ti­sche Main­stream will Konse­quenzen verhindern!

Insbe­son­dere will jetzt der poli­ti­sche Main­stream verhin­dern, dass sich die Menschen selbst Gedanken machen, was denn eigent­lich die Ursache war, dass von einem Ort in China die ganze Welt mit einem Virus ange­steckt wurde. Ohne die heilige Kuh des „Globa­lismus“ wäre dieses Virus ein lokales chine­si­sches Phänomen geblieben. Dem Globa­lismus und unseren nach­läs­sigen Poli­ti­kern sei Dank, dass sich die Epidemie blitz­artig über die ganze Welt verbreitet hat.

Globale Frei­heiten werden durch lokale Unfrei­heiten in Zukunft erkauft!

Man kann davon ausgehen, dass daraus über­haupt keine Lehren gezogen werden und man über­haupt keine Lehren ziehen will! Die einzige Konse­quenz wird die sein, dass die globale Frei­heit der Konzerne die lokale Unfrei­heit normaler Menschen zur Folge hat!

Wir, die normalen Menschen, sollen also allerlei menschen­rechts­wid­rige Einschrän­kungen auf unbe­stimmte Zeit in Kauf nehmen, nur damit das globa­lis­ti­sche Betrugs­ka­russel weiter am Laufen gehalten wird!

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here