Nach Kritik an Corona-Maßnahmen: Zwei promi­nente Poli­tiker binnen Tagen „plötz­lich verstorben“

Zufall oder doch eine perfide Art und Weise der herr­schenden Elite, andere in ihren Reihen einzu­schüch­tern und auf Linie zu halten? Der deut­sche Mittel­stands­prä­si­dent Mario Ohoven (74) verstarb vor wenigen Tagen bei einem Auto­un­fall. Und auch das SPD-Urge­stein Thomas Opper­mann (66) verstarb vor einer Woche „völlig uner­wartet“. Was beide einte, war die laute Kritik am Merkel-Regime in Deutsch­land und den geplanten, restrik­tiven Corona-Maßnahmen. Mussten sie dafür gar mit dem Leben bezahlen, jeweils drei Tage nach ihren letzten kriti­schen Äußerungen?

Opper­mann starb an „unbe­kannter Ursache“, kurz nach Corona-Kritik

Opper­mann kriti­sierte noch vor zwei Wochen medial die aktu­ellen Corona-Maßnahmen der Bundes­re­gie­rung und den geplanten zweiten Lock­down. Er forderte ein „Ende der Hinter­zim­mer­po­litik“ und eine Rück­kehr zur Debatte sowie bessere und einfa­cher verständ­liche Regeln ein. Am 26. Oktober hätte Opermann dann zu Gast im ZDF sein und dort bei „berlin direkt“ über Corona und Meinungs­frei­heit spre­chen sollen. Doch so weit kam es nicht. Der Sozia­list und zweite Präsi­dent des Bundes­tages brach im Göttinger Max-Planck-Institut vor den Augen eines ZDF-Kame­ra­teams zusammen und verstarb noch an Ort und Stelle. Die Todes­ur­sache ist weiterhin ungeklärt.

Inter­es­santes Detail: Bei der Trau­er­feier im Bundestag für Opper­mann wirkten einige CDU-Poli­tiker regel­recht amüsiert. Ein Abge­ord­neter blickte die gesamte Dauer auf sein Handy.

Ohoven als bekannter Merkel-Kritiker

Am 1. November traf es dann mit Ohoven den deut­schen Mittel­stands­prä­si­denten und entschie­denen Gegner der Politik Angela Merkels. Er verstarb bei einem Auto­un­fall  beim Auto­bahn­kreuz Düssel­dorf-Nord. Kurz zuvor ging Ohoven mit dem „Lock­down light“ der Regie­rung hart ins Gericht. Er forderte öffent­lich eine Über­prü­fung der Verord­nungen auf Verfas­sungs­kon­for­mität und Verhält­nis­mä­ßig­keit. Gege­be­nen­falls wollte er auch selbst das Bundes­ver­fas­sungs­ge­richt dazu einschalten. Schließ­lich ginge es um die Exis­tenz von Millionen von Bürgern. Und auch an den baye­ri­schen „Corona-Diktator“ Markus Söder rich­tete Ohoven scharfe Warnungen, wonach ein zweiter Lock­down ein Todes­stoß für die Wirt­schaft wäre.

Inter­es­santes Detail: Im Jahr 2016 forderte Ohoven als einer der wenigen in Deutsch­land die Einfüh­rung von Grenz­kon­trollen an den deut­schen Außen­grenzen, der sich damit gegen die „Wir schaffen das“-Linie der Kanz­lerin stellte. „Wir sind unter allen Umständen dafür, dass Deutsch­land Kriegs­flücht­linge aufnimmt, nicht aber Wirt­schafts­flücht­linge“. Ohovens Meinung nach waren die meisten Flücht­linge nicht genü­gend quali­fi­ziert und hätten fehlende Sprachkenntnisse.

Nach­trag: Ohoven soll mit seinem Bentley in einem Tunnel die Kontrolle über das Auto verloren haben und gegen eine Schil­der­brücke geprallt sein, „aus bisher unge­klärten Gründen“…Noch an Ort und Stelle erlag er seinen Verletzungen.

twitter.com/hainault_of/status/1322948233660944389

 

17 Kommentare

  1. Die Luege endet in der Sack­gasse, und Verbre­cher nach Guan­ta­namo, das ist Poli­ti­scher Mord in der Praxis.

    43
    1
    • Und keines­wegs der Erste! Guan­ta­namo? Wer sollte das bezahlen, außerdem ist das ein ex-terri­to­riales Gebiet und vor „Wir sind das Volk“, ist ausrei­chend freie Fläche, um Zimmer­leuten die Gele­gen­heit zum Geld­ver­dienen zu geben! 

      Man kann den Hoch­verrat – nicht den juris­ti­schen, sondern den mora­li­schen Hoch­verrat – nicht grausam genug bestrafen, wusste auch Goethe.

      10
  2. O HA, mit was für ein Gift haben die Eliten diesen Kritiker Platt gemacht? Ein Gehirn­scann könnte zumin­des­tens ein Schlag­an­fall ausschließen oder bestä­tigen, wäre ja nicht der erste der auf diese weise geht.

    42
    6
    • Das weist du nicht? Die beiden sind Gechipt, damit kann man Abhören, einen Herz­in­farkt verpassen, oder auch Töten, alles aus der Ferne!

      79
  3. Somit gibt es nun wirk­lich zwei Probleme mehr:
    Gemäß der Reli­gionen sind die beiden Seelen nun nicht mehr in ihren physi­schen Körpern gebunden und somit wesent­lich freier im Wirken. Wer wissen will wie das abläuft, muss nur Mörder nach ihren stän­digen Albträumen fragen.

    23
    1
  4. Ich würde gewissen Mächten inzwi­schen ALLES zutrauen. Was in diesem Land abgeht, ist schon lange nicht mehr normal. Es sind tota­li­täre Meinungen, Beschlüsse, Verord­nungen und wir müssen folgen.
    Wer sich kritisch äußert lebt gefähr­lich, oder wird wie Gustl Mollath weggesperrt.

    64
    2
  5. WARUM TERROR ANGRIFFE AUF ÖSTERREICH???

    man war kurz davor die corona diktatur zu stürzen. richter als auch polizei begannn gegen die diktatur aufzu­stehen. und oh wunder….innerhalb 5 tage wird WIEN das neue zentrum des terrorismus…..wien ist ja bekannt dafür in syrien, irak, lybien regel­mässig einzu­ma­schieren, afgha­ni­stan zu bomba­dieren. und da der gegen­druck euro­pa­weit extrem gegen die coro­na­dik­tatur läuft, müssen neue feinde her, die sämt­liche maßnahmen recht­fer­tigen, die erstaun­li­cher­weise mit den neuen zielen der corona-diktatur über­ein­stimmen. militär auf der straße, ausgangs­sperren, total­kon­trolle, landessperren……..terrorismus ist schon ein tolles tool.

    Zu viele Tote: Ohoven, Opper­mann, Schäfer usw.
    www.youtube.com/watch?v=4uArjrDMmA8&feature=emb_logo

    74
    2
  6. Auch Dr. Udo Ulfkotte wurde elimi­niert. Man denke an Diana. Wenn wir einzelne Vorkämpfer retten wollen, dann müssen wir alle auf die Straßen gehen. Fried­lich auf allen Straßen stehen wird das System in die Knie zwingen.

    34
  7. This is clearly an attack against humanity..
    Davos chef Klaus Schwab and his friends : Gates , the Clinton´s,Obama , bezos , Xi usw usw , had all long before planned this. Rocke­feller „Scen­a­rios for the Future of Technology
    and Inter­na­tional Deve­lo­p­ment“ docu­ment from 2010 !! , says exactly what we are living now.

  8. Die sind zu 100 % Gechipt gewesen. Den jeder, der ein Chip unter der Haut hat, kann Abge­hört werden. Dem Menschen kann ein Herz­in­farkt bereitet werden. Man kann auch den Menschen töten, wen man es will, alles über die Chip Kennung aus der Ferne. Wer so blöde war sich auch so ein Ding unter die Haut Spritzen zu lassen, wird merken, wen er zu sehr sein Maul aufreißt, was passieren kann.

    33

Schreibe einen Kommentar zu Tanja Antwort abbrechen

Please enter your comment!
Please enter your name here