Nach Lande­er­laubnis in Italien: 500 afro-isla­mi­sche Ille­gale jubeln ausge­lassen (VIDEO)

Dem Video ist eigent­lich nicht viel hinzu­zu­fügen. Es zeigt den alltäg­li­chen und vor allem unge­hin­derten Schlep­per­wahn­sinn von Afrika nach Europa über den Seeweg im Mittel­meer und die ausge­las­sene Feier­stim­mung bei jenen, die es illegal auf den „gelobten Konti­nent“ geschafft haben.

Die italie­ni­sche Seite VoxNews kommen­tiert: „Die 471 Ille­galen feiern den Sieg in der „Lotteria Italia“, die Landung in Augusta.“ 

17 Kommentare

  1. Die werden global hin- und herge­schoben, damit der Petro­dollar wandern kann. Wurzellos gemachte Elends­ge­stalten. Ob die das irgend­wann mal kapieren?

    10
    1
  2. Allah sei Dank, neue Fach­ar­beiter für Bunt­land, kommt alle zu uns! Ach, das tut ihr ja sowieso?! Na dann ist alles gut, wir haben Platz, die Nancy, der Olaf, die Anna­lena und der Frank-Walter können euch kaum erwarten. Und der Rest der dummen Bande, genannt „die Deut­schen“, auch nicht.

    20
    • Hans Meiser
      Frage mich nur wie arm sie wirk­lich sind dass sie sich die teure Reise leisten können. Eben doch nur Sozi­al­schma­rotzer, aber wir haben´s doch und geben halt etwas mehr ab. Sind ja ohnehin bald ausge­rottet. Aber sicher nehmen doch die von Ihnen genannten Fuzzis sie alle gerne und persön­lich bei sich auf, sie sind doch solche Gutmen­schen – kotz

  3. Gleicht sich alles irgendwie aus.
    Je mehr Euphorie und Jubel auf der einen Seite, umso mehr steigt der Unmut und Frust auf der anderen Seite.
    Der Frust, den „Beamte“ mitt­ler­weile aufbauen, wird an den Einhei­mi­schen ausgelassen…
    Na ja …

    19
    • AnKal
      ja die Einhei­mi­schen haben ja auch den Mund zu halten und aufmu­cken geht garnicht, eher werden wir weg gesperrt. Es rächt sich alles im Leben und hoffent­lich beson­ders für diese Verbre­cher­bande was sich unsere Führungs­ebene nennt

  4. Das ist eine der NWO‑W.ffen gegen Doit­sche­land und denen fehlt der Hori­zont zu über­bli­cken, was mit ihnen geschehen würde, wären die echten Doit­schen ausge­störben bzw. würde wie m. E. auch von der m. E. sat-AN-ischen NWÖ-Bande geplante, dann auf die paar echten Rest­doit­schen und all die hier­her­ge­lockten und ‑geschleusten Gold­stücke die A‑Bömben fallen würden. – Das vermute ich nämlich auch noch, dass diese NWÖ-Bande all die wehr­haften jungen starken und alles andere als unter­ernährten vor allem musel­ma­ni­schen Männer ihrer ressour­cen­rei­chen Herkunfts­länder hierher in das kleine geogra­fi­sche Doit­sche­land locken, um dann alle zusammen zu vernichten, um gleich­zeitig die Bodenschätze/Ressourcen in deren Herkunfts­län­dern restlos zu plündern.

    Die paar wirk­lich armen anstän­digen Menschen dort sind für die dann keine Gegner­schaft mehr.

    Das haben sie auch mit R.ssland vor und letzt­lich mit der ganzen Welt – sie wollen die Erde für sich allein – Phil Schneider: NWÖ und Alien-Agenda 2029 sind ein und dasselbe.

    Auf der einen Seite sollen die Doit­schen sparen mit Energie, mit Wasser, etc., auf der anderen Seite werden Millionen und Aber­mil­lionen weitere Verbrau­cher ins Land geschef­felt, die hier ganz bestimmt nicht sparen an was auch immer mit ihren fürst­li­chen Ali Mentes.

    Das Land soll zusam­men­bre­chen – die gesamte Versor­gung ist dann nicht mehr zu gewährleisten.

    Selbst die Törkei beab­sich­tigt, ihre para­si­tären syri­schen Glau­bens­brüder wieder abzu­schieben nach Syrien und selbst in Kriegs­ge­biete – wie ich kürz­lich las – finde gerade den Link nicht, wer ihn findet bitte posten.

    Der Gemü­se­türke hier beschwerte sich, dass die syri­schen Flöcht­linge in der Törkei den ganzen Tag faul herum­sitzen und Shisha rauchen würden, während die Türken arbeiten würden. – Ich antwor­tete nur mit entspre­chendem Ton und Blick: „Ja – wie bei uns.“ 

    Wenn hier Musel­manen mitlesen in Doit­sche­land, dann sollten die sich gut über­legen, ob die nicht doch lieber wieder ihre Sieben­sa­chen packen und in ihre Herkunfts­länder zurück­gehen – inklu­sive der schon etwas länger hier lebenden Törken. Und wenn sie hier­bleiben wollen, dann sollten sie ihren Allah-Auftrag gegen­über den Ungläu­bigen vergessen und den gemeinsam wahren Feind aller Menschen sehen und sich mit ihnen zusammenschließen.

    Meines Erach­tens.

    14
  5. Das gute daran ist, sie bekommen keine Teddys mehr als Empfangs­ge­schenk, sondern etwas aus „Solingen“! Und das beru­higt mich, denn das wird für den dumm Michel schmerzhaft!

    16
    • Wixbold#
      Das war auch nur eine Fuhre, die anderen werden wie immer vertuscht. Und wir lassen uns doch gerne belügen und betrügen, wir sind es doch seit über 16 Jahren gewöhnt, warum sollten wir uns jetzt umstellen, viel zu anstren­gend und vor allem die normale Bevöl­ke­rung müsste endlich mal anfangen selbst zu denken, und das fällt offen­sicht­lich der über­wie­genden Mehr­heit schwer, denn sonst wäre es Über­haut nicht so weit gekommen.

  6. Die Bimbonen jubeln, weil der Sonderzug ins Land, wo Geld und Mädchen aus der Steck­dose kommen, schon bereitsteht.

    Die Italiener jubeln, weil sie den Tedes­kern 471 Schwarze Peter ange­hängt haben, das ist noch keine ganze Revanche für den Teuto­burger Wald, aber immerhin etwas.

    Die Deut­schen und ganz beson­ders die Deut­schinnen jubeln über 471 neue Messiase, die sie vom eigenen Weiß­sein irgendwie erlösen werden.

    Die Ökos jubeln über die Ankunft der Natur­kinder, die uns zeigen werden, wie man mit der Welt in Harmonie lebt und Händys mit nichts als Elefan­ten­fürzen auflädt.

    Die Femi­n­anzen jubeln über noch mehr Zwangs­be­sa­mungs­spe­zia­listen, die der stockenden Alle-Männer-sind-Verge­not­worsch­tler-Tret­mühle neuen Schwung geben können.

    Die Unter­nehmer jubeln über einen Sack voll neuer Verbrau­cher ohne Geld­sorgen (der Staat zahlt alles).

    Unterm Strich jubeln also alle bis auf ein paar „Abge­hängte“ und „Ewig­gest­rige“.

    33

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein