Nach sekt­schlür­fender Faeser: Selenskij posiert mit Ehefrau für Mode­ma­gazin Vogue – im „Kriegs­ge­biet“

Wer dachte, dass Deutsch­lands Innen­mi­nis­terin Nancy Faeser dieser Tage den PR-Vogel in Sachen Geschmack­lo­sig­keit mit ihren heiteren Sekt-Fotos aus Kiew abschoss – wir berich­teten – wird vom ukrai­ni­schen Präsi­denten und seiner Gattin höchst­per­sön­lich eines Besseren belehrt.
 

Home­story aus dem Anwesen der Selenskijs

Für die aktu­elle Ausgabe des US-Mode­ma­ga­zins Vogue lieferte das mehr­fache Millionen schwere Ehepaar Selenskij eine herz­er­wär­mende „Home­story“ aus dem Kriegs­ge­biet der Ukraine und ihrem Zuhause in Kiew. Olena Selenska ließ sich dabei in den prunk­vollen Räum­lich­keiten in diversen Posen ablichten, aber auch bei Soldaten des ukrai­ni­schen Militärs. 

Die Empö­rung ist bereits groß, sogar in den Main­stream-Medien. Schön langsam dämmert es, dass die ukrai­ni­sche Regie­rung und Präsi­dent Selenskij aus dem Krieg und den Milli­arden an gefor­derten und gelie­ferten Hilfs­gel­dern nichts anderes als eine große PR-Party machen und insze­nieren und dabei den Westen regel­recht vorführen. Dafür friert man im Winter offenbar gerne…



Bitte unter­stützen Sie unseren Kampf für Frei­heit und Bürgerrechte.
Für jede Spende (PayPal oder Bank­über­wei­sung) ab € 10.- erhalten Sie als Danke­schön auf Wunsch ein Dutzend Aufkleber „CORONA-DIKTATUR? NEIN DANKE“ porto­frei und gratis! Details hier.



30 Kommentare

  1. Da macht jemand genau das was sein Beruf ist und dann ists auch nicht wieder recht.
    Der Mann ist nunmal Schau­spieler, und das was er macht ist sicher­lich im Sinne der Regie.

  2. Diese ganzen globalen Verbre­cher sind nament­lich bekannt. Gibt es niemanden, der die abur­teilt? Wie lange sollen wir dem Zirkus noch zusehen?

    • @KW

      Leider nein. Als Täter kennen wir nament­lich nur die susfüh­renden Hörigen.
      Die Befehls­geber kennen wir zwar auch aus Funk und Fern­sehen, wissen aber nicht, daß sie es sind.

  3. Der obrig­keits­hö­rige, beschränkte deut­sche Michel und seine Gattin Lies­chen Müller werden weiterhin für alles Putin die Schuld geben, der wie eh und je das Böse verkör­pert (DER hat ja das Gas abge­stellt usw.), während sie Selensky wie seiner­zeit auch dem Faschisten und beken­nenden Holo­caust-Fan Nawalny den Schwanz, ähm, die Füße küssen, während der Papst ihm die Füße „reinigt“…
    Der einfäl­tige Deut­sche kann einfach nicht ohne Feind­bild. Wer selbst sein eigener Feind ist, braucht das zur Kompen­sa­tion seines charak­ter­li­chen Mangels…

    Armse­liges Deutsch­land, das noch nie etwas gewusst hat… und es auch gar nicht so genau wissen will…
    „Als Indi­vi­duum kann der Einzelne noch so intel­li­gent sein, in der Masse setzt das Denken aus.“ Gustave Le Bon

    • @brigbrei.

      Nun – die Indi­vi­dueen sind halt z. B. hier auf diesem Blog zu finden und gleich­ge­ar­teten Blogs, aber es gibt sie auch in dtschn. Landen. Ansonsten hat Gustave le Bon m. E. ebenso recht wie Albert Einstein mit seiner Aussage zur Dumm­heit – aller­dings ist das ein welt­weites Phänomen und betrifft die gesamte Menschheit.

      Der Gatte von Lies­chen Müller heißt übri­gends Fritz Piefke. 😉

      Meines Erach­tens.

      • @Ishtar
        Die Indi­vi­duen finde ich natür­lich auch auf etli­chen anderen Blogs, die ich regel­mäßig besuche.
        Ich weiß, es wurmt Sie immer, wenn ich verallgemeinere.
        Aber ich bleibe bei meiner Einstel­lung über die deut­sche Menta­lität, auch wenn die Dumm­heit ein welt­weites Problem ist – schmerzen tut sie mich vor allem aber (seit ich denken kann…) in meinem Heimat­land, da ich hier in beson­derer Weise und perma­nent damit konfron­tiert bin…
        Ich halte das Pauscha­li­sieren mitt­ler­weile als völlig gerecht­fer­tigt, denn: Wäre dieses Problem (wie z.B. Dumm­heit) kein ALLGEMEINES, hätte sich ja längst etwas geändert…
        Und die immer wieder zu erwäh­nenden Ausnahmen, leider die Minder­heit, bestä­tigen ja diese Regel.

  4. Die Ukraine hatte vom IWF und von der Welt­bank keine Kredite mehr bekommen, weil die Milli­arden stets in die Taschen der israe­li­schen Olig­ar­chen flossen. Einer der größten Welt­ver­bre­cher ist Igor Kolo­moiski. Als er nach Israel flüchten musste, brachte er Wolo­dimir Selenski, seinen israe­li­schen Bundes­ge­nossen, an die Macht. Jetzt, wo sie es geschafft haben, Russ­land zum Krieg zu provo­zieren, fließen die Milli­arden wieder. Denn sie haben sich damit den Opfer-Status gesi­chert, obwohl die Ukraine auf Platz 117 der 179 korrup­testen Länder der Welt steht. (Video-Doku: www.bitchute.com/video/zsArKCK4IF8S/

    Die nieder­län­di­sche natio­nal­kon­ser­va­tive Partei Forum voor Demo­cratie (FvD) hat den Ursprung des Vermö­gens von Wladimir Selenskij hinter­fragt: „Zelensky besitzt ein Vermögen: Verschie­dene Schät­zungen gehen von rund 850 Millionen aus. Das meiste davon hat er erst nach seinem Amts­an­tritt als Präsi­dent erhalten. Woher kommt dieses Geld? Und was noch wich­tiger ist, wohin fließt es?“ (Twitter, 25.04.2022: twitter.com/fvdemocratie/status/1518534232397787138

    - voller Artikel:
    concept-veritas.com/nj/sz/2022/07_Jul/26.07.2022.htm

  5. Ich sehe gerade an diesen Vorgängen und bizarren Bildern, daß ich mit meiner Vermu­tung schon lange richtig liege:
    Wenn jemand, nur um töten zu lassen, solche Lügen­sto­ries, wie etwa die Brut­kas­ten­lüge erfindet, nur um dem Volk die Schlacht­orgie schmack­haft zu machen, dann kann es dafür nur einen Grund geben:
    Sexuell moti­vierter Macht­rausch, Trieb­be­frie­di­gung mittels ulti­ma­tiver Macht­aus­übung, Herr über Leben und Tod zu spielen und darauf multiple Orgasmen zu bekommen.
    Keine andere Erklä­rung möglich!

    13
  6. Fuer den Drogen­su­ech­tigen Selenski ist alles nur Spass. Fuer ihn wird es bald sehr Ernst werden. Korrupt, rassis­tisch, faschis­tisch, gekauft, fals, Luegner und braver Vasall der Globa­listen waeh­rend das Land durch sein Verschulden auf der Karte unauf­findbar ist. Er passt perfekt zu VdL Baer­bock, Habeck, Scholz, Merz, Johnson, Macron, Biden, die Oppor­tu­nisten aus Polen und die kleinen Klaeffer aus dem Baltikum. NATO ist ein Naziorganisation

    18
  7. Einfach nur geschmacklos. Die stie­renden Augen vom Kriegs­meister und Lügen­baron spre­chen Bände. Anschei­nend ist die nächste Dröh­nung fällig…

    19
  8. Also alles was man im Gesamten so wahr­nehmen kann, von den Unflä­tig­keiten Sellys gegen­über Vertre­tern von ande­reren Staaten,

    > den unver­schämten Forde­rungen nach Waffen und Geld­zu­wen­dungen seines ehema­ligen Botschaf­ters Melly, 

    > der bis heute andau­ernde, seit Jahren von Kiew ausge­hende Beschuss gegen den Donbass, 

    > bis über die obskuren, von natio­na­lis­ti­schen Strö­mungen geprägten, aber auch verwor­renen Macht­ver­hält­nisse in der Ukraine, 

    > die im Schwarz­markt versi­ckernden Waffen, 

    > das Sekt­ge­lage mit Nancy und nun noch diese durchaus bizarre, für Kriegs­ver­hält­nisse völlig unan­ge­mes­sene und narzis­ti­sche Selbst­dar­stel­lung des Präsidentenpaares. 

    > Dazu­kom­mend hat Selly anschei­nend trotz des Krieges kein Problem damit, den Ener­gie­hunger seines Landes mit russi­schem Gas zu sättigen und saftige Gebühren von Russ­land für die Durch­lei­tung von Gas durch die Ukraine zu kassieren.

    All diese unge­heu­er­li­chen Vorgänge zeugen weder von einem bösen Russen, noch von einem seriösen Macht­haber in der Ukraine, oder einer krieg­be­dingten Notlage, aus der angeb­lich neben weiteren Verwer­fungen unsere derzei­tige Ener­gie­krise resul­tiert, nachdem die eigent­lich im Über­fuss verfüg­bare Energie, im Rahmen einer offen­sicht­lich bewussten Abriss­po­litik, aus welchem Grund auch immer vorsätz­lich verknappt und zurück­ge­halten wird.

    18
  9. Das Problem ist, eine kleine Minder­heit der Anstän­digen regt sich auf und ist ange­wi­dert. Eine große Mehr­heit aber, findet diesen unsäg­li­chen Mann toll, seine Frau süß, die Möbel chick und klatscht begeis­tert Beifall.

    26
  10. Es ist zutiefst abartig und pein­lich wie Europa, und allen voran Deutsch­land, sich von einem verbre­che­ri­schen Komö­di­anten an der kurzen Leine in der Manege vorführen lässt.
    Pfui Teufel.

    33
      • @ Kostas.

        Zitat aus einem schönen Film, den ich gerade schaue:

        „Wenn die Wurzeln krank sind, sollten wir dann die Äste behandeln?“

        Die verfaulte Wurzel, die unheilbar ist, muss aller­dings heraus­ge­rissen werden – da ist die beste Behand­lung zu spät und unnütz. 

        Meines Erach­tens.

  11. Mode­ma­gazin?
    Klar, der Osteu­ro­päi­sche Quadrat­schädel Selenskij ist nun mal das derzeit führende Topmo­dell für häss­liche Unter­hemden. Geschäfts­tüchtig wie der ist, verkauft er seine alten Fetzen noch mit etwas echtem Osteu­ro­päer-Blut an Benetton, die mögen doch sowas. 

    MfG – juergen_​k_​krebs@​web.​de

    17
    • Bitte mit „Origi­nal­ge­ruch“ bei ebay verstei­gern. Die grünen Weiber Deutsch­lands werden durch gegen­sei­tiges Über­bieten das Angebot in schwin­delnde Höhen treiben.

      13
  12. Noble Hütte – da könnte er doch ein paar arme Ukrai­ne­rInnen aufnehmen und von seinem üppigen Salär privat versorgen, statt dass die alle jetzt wieder ins Wohl­fahrtsamt der Welt, Dtschld., kommen und eben­falls wieder fürst­lich ali mentiert werden.

    Das ist ja so bei der gesamten linken Bagage – anderen aufbürden, wovor sie selbst sich drücken.

    Meines Erach­tens.

    15
  13. Wenn man sich dieses beschei­dene Ehepaar ansieht möchte man am liebsten vor lauter Rührung in die Socken kotzen!

    27
  14. Seine Frau ergänzt offenbar den Pimmel­pia­nisten Selen­skyj perfekt.
    Alle Spen­den­sammler, Wffen­lie­fe­ranten, Geld­über­weiser und sons­tige Idioten kapieren vermut­lich nicht, daß sie von diesem US-Mario­netten dreist mißbraucht und ausge­nutzt werden.
    Und das fort­schritt­liche EU-West­eu­ropa wäre sogar bereit den kollek­tiven Selbst­mord für diesen Halunken und seine Ukra­nazis zu riskieren.

    29
  15. Man fuehlt sich richtig verars..t, anders kann man es nicht mehr sagen, viele wissen, was abgeht, aber dieser Mensch verdient nur abgrund­tiefe Verach­tung. Genauso wie unsere Pol.…er. Das ist einfach nicht mehr zu ertragen, was hier in diesem Land abgeht, ange­fangen bei den Todesspr…en. Die leben in Saus und Braus und der Otto Normal­ver­brau­cher kann sehen wo er bleibt und wie er überlebt.

    24
    • Solange Otto Normal­ver­brau­cher die Schnauze mit Deppenlätzen ausstattet und immer schön brav das macht, was unsere Henker aushe­cken, dann wird das so bleiben, bis zum Tage des jüngsten Gerichtes. Ich habe nur noch einen Wunsch:

      Dieses verant­wort­liche Poli­tiker- Schwab- Soros- Merkel- Gates- Scholz- Lauter­bach- Haha­beck- Bärbeer­bock- Faeser etc.- Faschis­ten­vieh­zeug­pack höchst­per­sön­lich ihren gerechten Strafen zuzuführen.

      18
      • @Kuckucksei88.

        Die gehören vorher schon gestoppt. – Was nützt die ganze Strafe hinterher, das ganze Karma hinterher, wenn die vorher die ganze Welt ins tiefste Elend gestürzt und Ströme von Blut vergossen und unsäg­li­ches Leid verur­sacht haben?

        Das ist der Pfer­defuß bei diesen Karma-wünschen. – Die VORHER hindern, ihre Agenda über­haupt durch­zu­ziehen. – Denn ihren Opfern nützt deren Strafe oder Karma im Nach­hinein auch null.

        Meines Erach­tens.

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein