Neue Präsi­dentin Tansa­nias ist Mitglied im World Economic Forum

Viel wurde speku­liert, nun ist es trau­rige Gewiss­heit: Tansa­nias coro­na­kri­ti­scher Präsi­dent John Magu­fuli starb mit nur 61 Jahren unter myste­riösen Umständen – angeb­lich an einem Herz­in­farkt. Nun über­nimmt die Vize­prä­si­dentin des ostafri­ka­ni­schen Landes die Amts­ge­schäfte. Samia Suluhu Hassan ist nicht nur beken­nende Muslimin, sondern oben­drein auch noch Mitglied im umstrit­tenen World Economic Forum (Klaus Schwab und Great Reset). Sie dürfte also die Wahl der Elite für die gewünschte Nach­folge Magu­fulis sein.

Hoff­nung auf „mehr Demokratie“

Inter­na­tio­nale Medien konnten sich jeden­falls hämi­sche Kommen­tare zum Ableben Magu­fulis nicht verkneifen. Seine Ableh­nung der Corona-Maßnahmen, seine Kritik an den Impfungen und den Lock­downs und sein hartes Vorgehen gegen Korrup­tion (Spitz­name „Bull­dozer“) waren west­li­chen Medien nur nega­tive Berichte wert.

Ganz im Gegen­teil zur Vize- und nunmeh­rigen Präsi­dentin Suluhu Hassan. Die aus Sansibar stam­mende Poli­ti­kerin sein eine „Vorzei­ge­frau“ und wecke Hoff­nungen nach mehr „Demo­kratie“ und „Menschen­rechten“ in Tansania – und wahr­schein­lich auch nach der Unter­wer­fung der tansa­ni­schen Bürger unter die Corona-Diktatur.

Magu­fuli hinter­lässt blühendes Land

Dabei war es dem verstor­benen Präsi­denten Magu­fuli und seiner Politik zu verdanken, dass Tansania zu einem prospe­rie­renden Mittel­stand­land in Afrika wurde. Er lehnte Milli­ar­den­kre­dite aus China ebenso ab, wie Bestechungs­gelder aus der EU. Er machte keine Staats­be­suche außer­halb Afrikas und verklei­nerte sein poli­ti­sches Kabi­nett, dem er eben­falls Auslands­reisen unter­sagte und ihm zudem Steu­er­erleich­te­rungen strich. 

Mit dieser Anti-Korrup­ti­ons­po­litik und seinem öffent­li­chen Auftreten gegen die welt­weite Corona-Hysterie machte er sich letzt­lich mäch­tige Feinde im In- und Ausland…


9 Kommentare

  1. Nun wissen wir, dass der angeb­lich an Herz­ver­sagen gestor­bene Präsi­dent, ermordet wurde.
    Die Mächte im Hinter­grund werden immer beängs­ti­gender. Auf Teufel komm raus, soll die NWO von Schwabs kranken Träumen einge­führt werden.

    127
    2
    • Das hast Du sehr gut formu­liert! Unfassbar was hier so offen sicht­lich vor unseren Augen passiert. Diese Clique breitet sich pande­misch ! aus. Nur, wenn das gemeine Fußvolk wegra­tio­na­li­siert wurde, wo nehmen sie dann ihre sadis­ti­sche Befrie­di­gung her? Das geht nicht mehr lange gut. Offen­ba­rung 9,6: In jenen Tagen werden die Menschen den Tod suchen, aber nicht finden; sie werden sterben wollen, aber der Tod wird vor ihnen fliehen.

      58
      • Das ist so unglaub­lich, dass viele es nicht glauben können.
        Das ist wie im dritten Reich, als als aus den Schorn­steinen Rauch kam…
        Heute kann sich aber niemand mehr raus­reden, dass er davon nichts wusste.
        Ich hoffe das alle Betei­ligten und ihre Mitläufer dafür büßen müssen.

        86
        53
  2. WER hat Den wohl umgebracht?
    CIA, Mossad, MI& oder, oder …
    Die Russen können das ja nicht!
    Siehe Nawalny oder Skripal :-))

    42
    11

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here