Neue, verhee­rende Einblicke in die Pfizer-Impfstoffzulassungsdaten!

„Haben Sie das Doku­ment über die Impf­stoff­daten von Pfizer gesehen? Es ist ein Pauken­schlag. Kein Wunder, dass die FDA darum gekämpft hat, sie 55 Jahre lang geheim zu halten.

Hier ist der kurze Auszug:

Bis Februar 2021 hatte Pfizer bereits mehr als 1.200 Berichte über Todes­fälle erhalten, die angeb­lich durch den Impf­stoff verur­sacht wurden, und Zehn­tau­sende von gemel­deten uner­wünschten Ereig­nissen, darunter 23 Fälle von Spon­tan­ab­orten bei 270 Schwan­ger­schaften und mehr als 2.000 Berichte über Herzstörungen.

Beachten Sie, dass es sich hierbei um die eigenen Daten von Pfizer handelt.“

Bereits mehr­fach berich­tete UNSER MITTELEUROPA über die „Pfizer-Leaks“, also jene Impf­stoff­zu­las­sungs­daten des Phar­ma­riesen in den USA, deren Heraus­gabe von einem texa­ni­schen Gericht einge­klagt wurde, da sie sonst für die kommenden 55 Jahre unter Verschluss gehalten worden wären. Hier nachzulesen:

Verhee­rende Folgen der mRNA-Impfung

Dieser vertrau­liche Pfizer-Bericht, der im Rahmen eines Infor­ma­ti­ons­frei­heits­ver­fah­rens (FOI) veröf­fent­licht wurde, enthält Daten über Todes­fälle und uner­wünschte Ereig­nisse, die von Pfizer vom Beginn des Impf­stoff­pro­jekts im Dezember 2020 bis Ende Februar 2021, also in einem sehr kurzen Zeit­raum (höchs­tens zwei­ein­halb Monate), erfasst wurden.

Der BioN­Tech-Impf­stoff von Pfizer wurde in den USA am 14. Dezember auf den Markt gebracht, nachdem am 11. Dezember 2020 die Notfall­zu­las­sung erteilt worden war.

Ironi­scher­weise wider­legen die in diesem „Insider-Bericht“ enthüllten Daten die offi­zi­elle, von den Regie­rungen und der WHO verbrei­tete Impf­stoff­dar­stel­lung. Er bestä­tigt auch die Analysen zahl­rei­cher Ärzte und Wissen­schaftler, die die verhee­renden Folgen des mRNA-„Impfstoffs“ aufge­deckt haben.

Der „vertrau­liche“ Bericht von Pfizer enthält detail­lierte Belege für die Auswir­kungen des „Impf­stoffs“ auf die Sterb­lich­keit und Morbi­dität. Diese Daten, die aus erster Hand stammen, können nun verwendet werden, um Big Pharma, die Regie­rungen, die WHO und die Medien zu konfron­tieren und recht­liche Schritte gegen sie zu formulieren.

Vor Gericht sind die in diesem vertrau­li­chen Bericht von Big Pharma enthal­tenen Beweise (zusammen mit den von den natio­nalen Behörden in der EU, im Verei­nigten König­reich und in den USA zusam­men­ge­stellten Daten über Todes­fälle und uner­wünschte Ereig­nisse) unwi­der­legbar: denn es sind ihre Daten und ihre Schät­zungen und nicht unsere.

Dabei ist zu Bedenken: Es handelt sich um Daten, die auf gemel­deten und aufge­zeich­neten Fällen beruhen, die nur einen kleinen Prozent­satz der tatsäch­li­chen Anzahl von impf­stoff­be­dingten Todes­fällen und uner­wünschten Ereig­nissen ausmachen.

Pfizer wusste von der Leta­lität seiner Impfstoffe

Pfizer war sich voll und ganz bewusst, dass der mRNA-Impf­stoff, den es welt­weit vermarktet, eine Welle von Todes­fällen und Krank­heits­fällen auslösen würde. Dies kommt einem Verbre­chen gegen die Mensch­lich­keit seitens Big Pharma gleich.

Pfizer wusste von Anfang an, dass es sich um einen tödli­chen Impf­stoff handelt.

Es ist auch ein Mea Culpa und Verrat seitens der korrupten natio­nalen Regie­rungen welt­weit, die von Big Pharma bedroht und besto­chen werden.

Video-Inter­view mit Michel Chos­su­dovsky über den geheimen Pfizer-Bericht:

Die Regie­rungen haben jeden­falls keinen Versuch unter­nommen, die Rück­nahme des tödli­chen Impf­stoffs zu fordern.

Den Menschen wird weiterhin gesagt, dass der Impf­stoff dazu dient, Leben zu retten. Auch nach der vierten versa­genden Dosis.

„Töten ist gut fürs Geschäft“: Es handelt sich um ein welt­weites Multi­mil­li­arden-Dollar-Geschäft. Und Pfizer hat bereits ein Straf­re­gister (2009) mit dem US-Justiz­mi­nis­te­rium wegen „betrü­ge­ri­scher Vermarktung“.

Wir laden die „Covid-19 Fact Checkers“ ein, diesen vertrau­li­chen Bericht von Pfizer zu lesen.

(Zufäl­li­ger­weise ist der Vorsit­zende von Reuters „Fact Checker“ und ehema­lige Chief Execu­tive Officer (CEO) James C. Smith „auch ein Top-Investor und Vorstands­mit­glied von Pfizer“. „Kein Interessenkonflikt“).



Bitte unter­stützen Sie unseren Kampf für Frei­heit und Bürgerrechte.
Für jede Spende (PayPal oder Bank­über­wei­sung) ab € 10.- erhalten Sie als Danke­schön auf Wunsch ein Dutzend Aufkleber „CORONA-DIKTATUR? NEIN DANKE“ porto­frei und gratis! Details hier.



21 Kommentare

  1. Das ist für Infor­mierte kaum eine Neuig­keit – David Martin spricht über Hinter­gründe nun aus meiner Erin­ne­rung ein Jahr. Dolores Cahill sagte, daß jeder, der mrna schießen ließ, in drei bis fünf Jahren ableben würde. Es ist ein Genozid.
    Es ist übri­gens ange­meldet als Genthe­rapie und nicht als Impf­stoff, inso­fern ist die Main­stream­wort­wahl falsch.

  2. Und der Richter wird sagen:
    „Ein internes Doku­ment hat keine Beweis­kraft. Der Impf­stoff ist sicher.“
    (Ist er auch: Sicher vor Recht und Gesetz)

    12
    2
      • Leute, deren Welt aus dem Schön­felder besteht, sind zu blöd, um zu kapieren, dass es in der Realität auch Dinge gibt, denen keine formelle rich­ter­liche oder behörd­liche Frei­gabe erteilt wurde, z.B. Impf­ne­ben­wir­kungen. Für diese Leute gilt, das nicht sein kann, was nicht sein darf.

        Und Poli­tiker versus Realität ist eh ein unfairer Kampf. Kohl etwa schien sich wirk­lich für unsterb­lich zu halten, zumin­dest machte er (*1930) in seinem letzten Wahl­krampf 1998 Ankün­di­gungen, was er in 30 und in 50 Jahren alles tun wollte.

  3. Einfach mal das Video anschauen, was Klabau­ter­mann zu den Impfungen und den Impf­stoffen gesagt hat!
    Sie haben keine Wirkung!
    Das macht ihn und seine Kollegen reif für die Standgerichte!

    10
    • @Gottwald Zsolt.

      Das war der Deal: Millionen expe­ri­men­telle Genspritzen für den Genozid in der EU, Direk­to­ren­posten für Herrn Von der Leyen bei Pfizer.…
      Uschi macht es möglich.

  4. Auch DAS dazu:

    www.pravda-tv.com/2022/07/explosiv-blutlinien-von-hochstaplern-schattenspielern-und-betruegern/

    Gut – diese tatsäch­li­chen und angeb­li­chen Ähnlich­keiten sehe ich teils auch deut­lich, teils scheinen sie mir aber auch sehr wage, doch dass offenbar hier vermut­lich Verwandt­schaften, Abstam­mungen und/oder Netz­werke bestehen, darauf gab und gibt es ja schon mehrere Hinweise, auf die ich jetzt nicht eingehen möchte. – Möge jede/r selbst recherchieren.

    Doch ich verweise wie immer auch auf den Kommen­tar­be­reich, wo teils auch inter­es­sante Kommen­tare dazu zu lesen sind – wie es auch hier immer wieder der Fall ist. – Überall ist es ange­sagt, den eigenen Grips und die eigene Intui­tion anzu­strengen und die Spreu vom Weizen zu trennen.

    Meines Erach­tens.

    6
    1
  5. @Redaktion
    danke für den Artikel. Der folgende Satz ist missverständlich
    „Kein Wunder, dass die FDA 55 Jahre lang darum gekämpft hat, sie geheim zu halten“

    Muss es nicht heißen?
    „Kein Wunder, dass die FDA darum gekämpft hat, sie 55 Jahre lang geheim zu halten“

    13
  6. Ich frage mich auch schon die ganze Zeit, was diese ganzen „Impf­wer­bungen“ in den Medien bezwe­cken sollen? Seit neuestem wird sogar für Impfung gegen Krebs geworben.
    Hatte die Corona Impfung nicht den gewünschten Erfolg? Welchen auch immer.
    Da ist noch so einiges, was mir auffällt. Treib­stoffe, Lebens­mittel sind grundlos; die Ukraine hat ja wohl absolut damit nichts zu tun, teurer gemacht geworden.
    Es sieht aus als unser Vermögen abge­schöpft werden soll. Immo­bi­li­en­be­sitzer bekommen den halben Wert ausge­zahlt, haben aber lebens­langes Nutzungs­recht? Land­wirt­schaft­liche Flächen werden ange­boten aus der Ukraine.
    www.immozentral.com/ausland/immobilien/ukraine/ackerland
    Geld und Grund­be­sitz wech­seln die Besitzer. In der BRD werden Acker­flä­chen still­ge­legt oder unfruchtbar gemacht.
    www.youtube.com/watch?v=TPoC1lbReNk
    Was/wer steckt dahinter?

    20
    • @Kirst Robert.

      Hier – nochmal Jaques Attali:

      „»Die Selek­tion der Idioten« (Jacques Attali)
      Sendung vom 19.12.2021 ► ab Minute 19:42
      www.ddbradio.de/sendungsarchiv/dezember.html

      »In Zukunft wird es darum gehen, einen Weg zu finden, die Popu­la­tion zu redu­zieren. Wir fangen mit den Alten an, denn sobald sie 60 bis 65 Jahre über­schreiten, lebt der Mensch länger, als er produ­ziert, und das kommt die Gesell­schaft teuer zu stehen. Dann die Schwa­chen, dann die Nutz­losen, die der Gesell­schaft nichts bringen, weil es immer mehr von ihnen geben wird. Und vor allem schließ­lich die Dummen – Eutha­nasie, die auf diese Gruppe abzielt. Eutha­nasie wird ein wesent­li­ches Element unserer zukünf­tigen Gesell­schaften sein müssen in allen Fällen. Natür­lich werden wir nicht in der Lage sein, Menschen hinzu­richten oder Lager zu errichten. Wir werden sie los, indem wir sie glauben machen, dass es zu ihrem eigenen Besten ist. Die Über­be­völ­ke­rung – und meist nutzlos – ist etwas, das wirt­schaft­lich zu kost­spielig ist. Auch gesell­schaft­lich ist es viel besser, wenn die mensch­liche Maschine abrupt zum Still­stand kommt, als wenn sie sich allmäh­lich verschlech­tert. Wir werden auch nicht in der Lage sein, Millionen und Aber­mil­lionen von Menschen auf ihre Intel­li­genz zu testen, darauf können Sie wetten, wir werden etwas finden oder verur­sa­chen: eine Pandemie, die auf bestimmte Menschen abzielt, eine echte Wirt­schafts­krise oder nicht, ein Virus, das die Alten oder die Fetten befällt – es spielt keine Rolle. Die Schwa­chen werden ihm erliegen, die Ängst­li­chen und Dummen werden daran glauben und sich behan­deln lassen. Wir werden dafür gesorgt haben, dass die Behand­lung vorge­sehen ist, eine Behand­lung, die die Lösung sein wird. Die Selek­tion der Idioten erle­digt sich dann von selbst. Sie gehen von selbst zur Schlachtbank.«
      »Die Zukunft des Lebens« – Jacques Attali 1981
      (Wirt­schafts­wis­sen­schaftler und Berater des fran­zö­si­schen Staats­prä­si­denten Fran­cois Mitterand)“

      Verbin­dung Attali und Macrön:

      de.wikipedia.org/wiki/Emmanuel_Macron

      Und hier noch­mals was Nicolas Röcke­feller zu Aron Russo sagte:

      Zitat ab etwa Min. 4.46, was Aron Russo zur Aussage von N. R. zur LÖSUNG wiedergibt:

      www.youtube.com/watch?v=gklvpxcLrCc

      “Und solange die Leute sich weiterhin als von allem anderen als getrennt betrachten, werden sie sich am Ende selbst versklaven. Die Männer hinter den Kulissen wissen das und sie wissen auch, DASS, wenn die Leute jemals die Wahr­heit, ihre Verbin­dung zur Natur und die Wahr­heit über ihre persön­liche Kraft erkennen, der gesamte betrü­ge­ri­sche Zeit­geist, den SIE predigen, wie ein Karten­haus zusammenfällt.”

      Er sagt die Lösung – doch die wenigsten erkennen sie – und die meisten haben keinen blassen Schimmer, was abläuft und wenn man es ihnen sagt, glauben sie es entweder nicht oder rennen weg, weil es ihnen uner­träg­lich ist – gestern wieder so einen Fall gehabt.
      Und diese Krank­heit heißt „Spal­tung“ – und die ist nur durch Erkennen und bewusstes Über­winden der Spal­tungs­krank­heit zu heilen – und heilen heißt Ganz­ma­chen was kaputt­ge­gangen ist – das quasi unzu­zäh­lige Teile zersprun­gene GANZE im Bewusst­sein wieder zusam­men­zu­bringen, zu EINEN – aber im Bewusst­sein und keines­falls durch das Schwöbche Cyborg-Kollektiv.

      Meines Erach­tens.

      13
      1
    • Kläus Schwöb hat es doch gesagt: „Dir wird nichts gehören und Du wirst glück­lich sein.“
      Die große Enteig­nung – Umver­tei­lung von arm zu reich, von unten nach oben – alles in die Hände von SAT-AN.

      Meines Erach­tens.

      4
      1
    • @Kirst Robert.

      Geplante, vorsätz­liche Hungersnot ist Teil des „great reset“-Plans. Lebens­mittel verknappen und nur diese­nigen devoten Unter­tanen bekommen etwas, die ihre System­treue und bedin­gungs­lose Unter­wür­fig­keit durch Sozi­al­penkten nach­weisen können.
      Der bekannte „Fens­ter­ver­käufer“ in den USA ist heute der größte private Acker­land­be­sitzer in den Staaten: Kill Gates. Und die braven Bürger können sich derart bösar­tige Prak­tiken von WEF/IWF/UN/WHO/EU und Komplizen leider nicht vorstellen.
      Sonst würden sie sich endlich wehren…

  7. Verbre­chen gegen die Menschlichkeit?
    Wenn’s von den Amis kommt, dann isses der Welt doch schnuppe!
    Aber wehe die Deut­schen hätten.… (-;

    13
      • Das dümmste Volk der Welt.
        Haben sich seit x Jahren die Volks­feinde in die Regie­rungen gewählt!
        Satt mach faul und denkunfähig!

        • Aber das war mal anders! Germa­ni­sche Werte und Tradi­tionen haben unsere Heimat einst zu einem Vorbild in der Welt werden lassen. Bis Merkel kam, da war’s aus. Und wir haben wie blöde geklatscht und Teddys geworfen. Ich schäme mich, das bislang zuge­lassen zu haben.

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein