Neuer „Wokeism-Wahn­sinn“: US-Städte gewähren Trans­gen­dern bedin­gungs­loses Grundeinkommen

LGBTQ-Community in Aufruhr: Wegen Coronavirus keine Geschlechtsumwandlungen für “Transgender”
Quinn Dombrowski/flickr (CC BY-SA 2.0)

In den USA ist die „woke“ radi­kale Linke in ihrem Gesell­schafts­umbau bereits so weit voran­ge­schritten, dass sie ihres­glei­chen nun offi­ziell zu einer staat­lich alimen­tierten Privi­le­gier­ten­klasse erheben kann. So zumin­dest Pläne in der kali­for­ni­schen Stadt Palms Springs und anderen Orten in den USA.

Grund­ein­kommen für (LG)BTQ-Personen

Diversen Berichten zufolge, soll Trans­gender- und nicht-binären Einwoh­nern ein univer­selles Grund­ein­kommen gewährt werden, voraus­ge­setzt, sie fallen unter eine bestimmte Armuts­grenze. Lokale Beamte stimmten letzte Woche über den Plan ab.

„Trans­gender-Bewohner in Palm Springs, Kali­for­nien, können ein Grund­ein­kommen von bis zu 900 Dollar pro Monat erhalten, nur weil sie sich als trans­gender oder nicht-binär iden­ti­fi­zieren – ohne weitere Bedin­gungen“, berich­tete Fox News. „Für das neue Pilot­pro­gramm werden 200.000 Dollar zur Verfü­gung gestellt, nachdem der Stadtrat von Palm Springs letzte Woche einstimmig dafür gestimmt hat.“

Trans­gender „beson­ders gefähr­dete“ Bevölkerungsgruppe

Das Programm, das in Zusam­men­ar­beit mit DAP Health und Queer Works durch­ge­führt wird, soll laut einem Bericht des Stadt­rats von Palm Springs in drei Phasen einge­führt werden:

„Dieser Vorschlag sieht vor, dass in Palm Springs lebende trans­gender oder nicht-binäre Personen die Ziel­gruppe des Pilot­pro­gramms bilden. Trans­gender und nicht-binäre Personen gelten als beson­ders anfällig für Arbeits­lo­sig­keit, Obdach­lo­sig­keit, Über­griffe und Diskriminierung.

Der von Queer Works einge­reichte Vorschlag sieht drei große Phasen für das Pilot­pro­gramm mit garan­tiertem Einkommen vor: 1) Antrag­stel­lung und Konzep­tion, 2) Ankün­di­gung und Start und 3) Rekru­tie­rung und Einar­bei­tung. Die 200.000 Dollar sind zur Unter­stüt­zung der Antrags- und Konzep­ti­ons­phase vorge­sehen. Diese Phase wird voraus­sicht­lich etwa sechs Monate in Anspruch nehmen und umfasst die Ausar­bei­tung und Einrei­chung eines Antrags auf zusätz­liche staat­liche Mittel, die Beschaf­fung zusätz­li­cher Mittel, die als Gegen­leis­tung für das Projekt benö­tigt werden, die Einbin­dung der Gemein­schaft und die Ausar­bei­tung der Fördervoraussetzungen.

Immer mehr Städte mit ähnli­chen „Woke-Programmen“

„Das Pilot­pro­gramm in Palm Beach ist Teil eines brei­teren Trends von Städten wie Stockton, Los Angeles und San Fran­cisco, die gefähr­deten Einwoh­nern ein zusätz­li­ches Einkommen bieten“, berich­tete NBC Los Angeles dazu. „Die Bewer­bungs­frist für das Programm für garan­tiertes Einkommen in Los Angeles County begann letzte Woche. Im Rahmen des Programms erhalten 1.000 Einwohner des Bezirks drei Jahre lang 1.000 Dollar pro Monat.“

15 Kommentare

  1. Das hier zeugt m. E. auch davon. Es zeigt, dass diesem Typus offenbar auch ein Narzismus eigen ist. Mir ist es egal, ob jemand tröns oder schawül oder löbisch oder sonstwas ist – mir geht es jedoch auf den Keks, wenn die sich ständig ange­griffen fühlen, es an jeder Ecke heraus­hängen lassen und meinen, ihre Lebens­vor­stel­lungen anderen aufzu­drängen, während sie für sich alle Akzep­tanz fordern. – Das müsste doch einer tröns-Person aufgehen, dass ein biolo­gi­scher Mann in einem Schwimm­team bzw. einem Schwimm­wett­be­werb mit ansonsten ausschließ­lich biolo­gi­schen Frauen schlichtweg durch seine trotz siner tröns-Persön­lich­keit vorhan­denen männ­li­chen Musku­latur und Kraft klar im Vorteil ist und alle biolo­gisch weib­li­chen Teil­neh­me­rinnen gegen diesen biolo­gi­schen Mann chan­cenlos sind – egal, wie der sich fühlt.

    Die können für sich privat leben wie sie wollen, aber auch andere leben lassen wie sie wollen – und eben auch zufrieden mit ihrem biolo­gi­schen Geschlecht als Männer oder Frauen. Das ist fast wie mit den Müsels – von anderen stän­dige Tole­ranz gegen­über ihrer oftma­ligen Rück­sichts­lo­sig­keit fordern, aber Anders- und Nicht­gläu­bigen gegen­über selbst teils bis zum Exzess into­le­rant sein und sogar den eigenen Leuten gegen­über. Wer weiß, ob in deren trans-Kreisen nicht auch jemand diskri­mi­niert wird, der sich viel­leicht wieder auf sein biolo­gi­sches Geschlecht besinnt. Es gibt keine Geschlechts­neu­tra­lität – ein biolo­gi­sches Geschlecht ist ange­boren und Kinder entwi­ckeln sich auch danach. – In meiner nächsten Verwandt­schaft wurde den Kindern beiderlei Geschlecht jegli­ches Spiel­zeug ange­boten und frei­ge­stellt – doch die Jungs griffen zu den Match­bo­xautos und die Mädchen zu den Puppen. Plüsch­tiere wie der Teddy oder ein anderes Plüsch­tier sind meis­tens für beide wichtig, aber ansonsten spielen die von sich aus gemäß ihrem Geschlecht und nicht, weil sie beein­flusst werden. Im Gegen­teil ist es so, dass es ihnen unan­ge­nehm ist, wenn sie zu gegen­ge­schlecht­li­chen Spielen gedrängt werden – denn sie wissen, ob sie Junge oder Mädchen sind. – Wenn die Veran­la­gung Homo ist, dann spielen und kleiden die Kinder sich schon meis­tens früh entspre­chend und fühlen das auch – spätes­tens merken sie es in der Pubertät. Alles ok, wenn die Veran­la­gung da ist, aber dieses ganze Aufge­setzte, dieses Geplärre und In-Szene-setzen geht mir auf den Keks. Machten Heteros einen Max- und Frieda- Streetday? – Nee. Deswegen braucht es auch keinen Chris­to­pher-Street-Day, wo etliche von denen halb­nackt oder wie aus dem Sado-Maso-Studio kommend durch die Straßen laufen, wo auch Kinder sich dem nicht entziehen können, wenn sie dort nunmal zufällig wohnen oder von solchem ange­tanen Eltern mitge­schleppt werden.

    Ihre Neigungen sind ihre Privat­sache und sollen sie privat leben wie sie wollen, aber aufhören sich ständig in Szene zu setzen, ihre Neigungen anderen aufzu­nö­tigen und vor allem nicht der ganzen Gesell­schaft inklu­sive den Kindern. Würden sich Hete­ro­frauen so verhalten, würde man sie als „hyste­ri­sche Zicken“ bezeichnen – meines Erachtens.

    www.zeit.de/zett/queeres-leben/2022–04/phenix-kuehnert-weiblichkeit-trans-frau?page=2#comments

    Meiner Ansicht nach.

  2. Ist es ange­sichts dieses Wahn­sinns und der verkom­menen Moral der Ameri­kaner und auch schon vieler West­eu­ro­päer ein Wunder, dass Ungarn von solchen irre­ge­lei­teten Typen nichts wissen wollen und auf konser­va­tive Politik und Familie setzen? Wenn sich zumin­dest die älteren West­eu­ro­päer von Ekel gepackt von solchen Zuständen mit Schau­dern abwenden, wie muss das erst bei konser­va­tiven und ich sage bewusst normalen Menschen im östli­chen Europa ankommen.

    10
  3. Wozu die Rocke­fel­lers u.a. den „Femi­nismus“ erfunden haben – siehe dazu seine Hinweise in dem (seit sehr vielen Jahren im Netz bekannten) Video mit Aaron Russo (verstorben 2007) :

    www.youtube.com/watch?v=31DPtM3-pio

    Auch 9–11 und „Great Reset“ mit Bargeld­ab­schaf­fung durch RFID-Funkchip-„Krpyto-Geld“ /Total­über­wa­chung-Sozi­al­kre­dit­system wurden erwähnt und voraus­ge­sagt. Er hatte seine Infor­ma­tion DIREKT von einem Rocke­feller bekommen.

    17
    • Hier noch ein gut 5‑minütiges Video von Aaron Russo darüber, das mit folgendem Wort­laut endet:

      www.youtube.com/watch?v=gklvpxcLrCc

      „“Teile und herr­sche ist das Motto und solange die Leute sich weiterhin als von allem anderen als getrennt betrachten, werden sie sich am Ende selbst versklaven. Die Männer hinter den Kulissen wissen das und sie wissen auch, DASS, wenn die Leute jemals die Wahr­heit, ihre Verbin­dung zur Natur und die Wahr­heit über ihre persön­liche Kraft erkennen, der gesamte betrü­ge­ri­sche Zeit­geist, den SIE predigen, wie ein Karten­haus zusammenfällt.”

      Schaut Euch auch dieses Video von Aaron Russo komplett an.

      Diese Aussage am Ende zeigt aber auch die Lösung auf. Das Problem ist, dass die Masse der Menschen durch die m. E. von Sat-AN erfun­denen Reli­gionen vor allem wie in allen mögli­chen anderen Berei­chen bereits zutiefst gespalten ist, den m. E. sat-AN-ischen Medien und ihrer nach­hal­tigen m. E. sat-AN-ischen Propa­ganda verfallen und damit bereits m. E. Sat-AN verfallen und per mind-control fern­ge­steuert sind. – Sie springen über jedes hinge­hal­tene Stöck­chen, folgen unbe­irrt und auf alle Wahr­heit auch teils aggressiv reagie­rend jedem m. E. sat-AN-ischen Narrativ – sh. Cörina, sh. R.sslandbashing.

      Und im ersten Video von maca­bros sagt Russo, was ich auch schon lange sage: Sozialismus/Kommunismus ist der Kapi­ta­lismus in Rein­kul­tuer. Eine selbst­er­nannte Führungs­elite mit ihrem Führer/ihren Führern lockt die Massen mit der Mär von der Gleich­heit aller. – Wenn sie dann darauf herein­ge­fallen sind und sie an die Macht gebracht haben, sperren sie die V.lker in ihre Länder mittels Militär- und Poli­zei­ge­walt ein, halten es unter totaler Kontrolle, entei­genen sie, beuten sie aus, halten sie alle gleich arm – nur die Führungs­elite mit ihrem/ihren Führern sind super­reich und leben auf Kosten des gleich arm gehal­tenen V.lkes in Saus und Braus. Das ist Kapi­ta­lismus in Reinkultur.

      Jetzt sperren sie mittels Cörina die Menschen ein, kontrol­lieren sie, sind bei der berufs­be­zo­genen Schlümpf­pflicht in der Lage, ihnen ihre Exis­tenz bei Verwei­ge­rung der m. E. mit Nano-RFID-Chip­s/N­a­no­bots verse­hene Gift­plörre unter dem Aller­wer­testen wegzuziehen. 

      Mit der allge­meinen Schlümpf­pflicht hätten sie ALLE unter ihrer Fuchtel – und das ist m. E. das Ziel – sie sind inzwi­schen von den Micro­chips (dafür ist ja wohl Büll Götes der Experte) zu den Nanochips/Nanobots gelangt, die sie eben per Spritze in den Orga­nismus inji­zieren können und das m. E. unter dem Vorwand der P(l)öndemie ALLEN zu verpassen versuchen. – 

      Im Moment sind die Teile noch nicht akti­viert und die Robus­teren, die das entweder noch wegste­cken oder die KSL bekommen, wähnen sich sicher. Ich gehe mal davon aus, dass in dem Moment, wo sie alle in die Nadel gezwungen hätten, sie die inji­zierten Nano-RFID-Chip­s/N­a­no­bots mittels Funk über G5 und/oder sons­tige Frequenzen dann akti­vieren und die Menschen als Cyborg-Kollektiv fern­steuern könnten/würden.

      Hier – Serum unterm Mikroskop:

      www.youtube.com/watch?v=gklvpxcLrCc

      Auch die Aussage von Kläus Schwöb „Ihr werdet nichts besitzen und glück­lich sein“ passt dazu – angeb­lich glück­liche Sklaven – da muss doch mal wer fragen, wie unglück­lich diese m. E. super­reiche ver-rückte ELÖTE mit ihren hunderten von Milli­arden oder gar Billionen sein müssen im Umkehr­schluss – die müssten doch schon lange des Leben nicht mehr aushalten und hätten sich schon längst demnach Suizid begehen müssen in ihrem demnach unend­li­chen Unglück­lich­sein. – Das sollten die sich selbst mal fragen – aber Selbst­re­flek­tion ist denen offenbar unbekannt.
      Wie Russo sagt: das absolut Böse – die sind von jegli­cher Empa­thie, Liebe, Wahr­heit, allem Guten abge­spalten – sie sind die davon absolut abge­spal­tene Mr. Hyde-Seite des ALL-EINEN, des Lebens. Die haben offenbar keine Gefühle – die sind repti­li­en­stamm­hirn­ge­steu­erte links­hirn­do­mi­nante empa­thie­freie mit eiskaltem tech­no­kra­ti­schen Fach­idio­ten­in­tel­lekt verse­hene Raub­tier­bes­tien wie diese Raub­saurier und/oder Heuschre­cken­schwärme. Das können sich normale empfin­dende Menschen nicht vorstellen, wie die ticken. Die haben null Bezug zu ihrer herz­ge­steu­erten rechten vernünf­tigen empa­thi­schen weisen rechten Gehirn­hälfte, sofern sie diese über­haupt haben. – Da ist null Verbindung.

      Und weil eben normale empfin­dende Menschen sich nicht vorstellen können, dass die derart ticken und derart abgrund­tief böse sind, lassen sie sich auch von ihnen mani­pu­lieren, lenken und leiten und wollen es einfach nicht wahr­haben, weil vermut­lich viele allein diese Wahr­heit nicht ertragen könnten – sie könnten nicht ertragen, dass diese m. E. sat-AN-ischen Ver-rückten (100 % aus der Ordnung der Wahr­heit und Liebe und Güte gerückt) inzwi­schen nicht nur ihr abso­lutes Skla­ventum im Sinn haben, sondern sie alle über den Jordan zu schi­cken gedenken.

      Das sollte trotzdem immer weiter versucht werden, immer mehr Menschen klarzumachen.

      Deshalb verbreitet die Videos zusammen mit den weiteren Erläu­te­rungen bzgl. deren Fort­schritts in der heutigen Zeit. Sagt es allen, die ein offenes Ohr haben, weil sie wissen wollen weil sie merken, dass sie zum Scha­fott geführt werden sollen oder bereits auf dem Weg dahin sind – mind. alle mit diesen Chips Gespritzten m. E..

      Wie gesagt: in dem zweiten kürzeren Video ist auch die Lösung enthalten, wie die Menschen sich von ihnen befreien können – Bewusst­wer­dung ist das Schlüs­sel­wort – kollek­tive Bewusst­wer­dung unser aller wahren Seins.

      Und in diesem Zusam­men­hang ist m. E. auch zu sehen, was jetzt P.tin tut und er hat m. E. voll­kommen recht – denn P.tin hat diesem Wahn­sinn m. E. schon lange eine klare Absage erteilt, weswegen sie über die von ihnen m. E. insze­nierte Ukrai­ne­ge­schichte Russ­land und Deutsch­land als Herz­land der Erde – beide mit dem höchsten Poten­tial zur Bewusst­wer­dung – zerstören wollen.

      Meiner Erkenntnis und Ansicht nach.

    • Soweit ich mich erin­nere, soll Russo eher verstorben worden sein, nachdem er mit seinem Wissen an die Öffent­lich­keit ging – wurde gemun­kelt, würde mich nicht wundern.

  4. Und ihr glaubt das ist die Spitze des Eisbergs? Dann wartet mal ab was noch so kommt. Der Irrsinn kennt keine Grenzen. Völlig degeneriert.

    25
  5. Scheinber können Trans­gender und Unent­schie­dene nicht von eigener Arbeit leben. Das haben sie mit Klima­hüp­fern und „Ampelisten“ gemeinsam…
    Deshalb geneh­migen sich und Gesin­nungs­freunden eine unbe­schwerte Versor­gung auf Kosten arbei­tender Mitbürger.
    Para­siten überall…

    26
    • Transen, Islams, die meisten Neger und viele Schwulge­son­nene und Berufs­weib­chen sind sich ebenso wie die U25-Snee­flöck­chen viel zu vornehm dazu. Arbeit ist die Domäne des Bösen Alten Weißen Mannes®, der nun endlich dafür büßen muss, aus dem imagi­nären Stein­zeit-Hippie-Para­dies so etwas wie Zivi­li­sa­tion gemacht zu haben.

      17
    • Para­siten? Oder psychisch Erkrankte?

      Den Verzwei­felten die glauben in Gender­gaga oder Klima­panik ihr Seelen­heil zu finden hilft man aller­dings nicht wenn man sie auf ihrem extremen Irrweg auch noch ermun­tert: Das gibt zwar eine kurze bestä­ti­gende Euphorie, sobald diese aber abge­flaut ist steht das ursprüng­liche Problem unver­än­dert weiter da, nur ergänzt um selbst verur­sachte neue.

  6. Na und? Bei uns bekommen retar­di­sierte Personen ein bedin­gungs­loses Grund­ein­kommen von über 10.000 Euro: Sie nennen sich Regie­rungs-Poli­tiker. „Spaß“ beiseite: Ich wüsste nicht, wo sich noch ein „normaler“ Bürger trauen würde, ein falsches, hartes oder gar wahres Wort an die dege­ne­rierte Bande zu richten. Sein unmit­tel­barer, WIRKLICHER , Ruin und soziale Vernich­tung wäre ihm gewiss. Ohne Grund­ein­kommen, natürlich!

    28
  7. die trans­gender sind doch nicht das problem…
    eine kleine rand­gruppe in pluesch, who cares

    das problem sind eindeutig die politgender.
    nach aussen eu euro­paeer und innen gekaufte
    amisch­lampen in luft€’s gnaden.

    und das ist leider keine gefa­ehr­dete spezies,
    die vermehren sich wie ratten auf viagra.

    amis und brits raus aus westeuropa…now!!

    22
  8. Mit beispiel­hafter Eindring­lich­keit wird hier vorge­führt, wie Asoziale ein Gemein­wesen von eins­tiger Welt­macht aber nun von Feig­lingen unter dem sata­ni­schen Beifall der Nomen­kla­tura ruinieren

    20

Schreibe einen Kommentar zu Abraham Isral Antwort abbrechen

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein