Neues Buch von PM Janez Janša: „Wir haben uns erhoben und haben über­lebt“ (Update)

Fotoquelle: Demokracija

Das Buch „Vstali in obstali: Analiza prel­omnim osamos­vo­jit­venih dogodkov in vojne za Slove­nijo 1991“ („Wir haben uns erhoben und haben über­lebt: Analyse der Wende­punkte der Unab­hän­gig­keit und des Krieges für Slowe­nien im Jahr 1991“) erschien aus Anlass des 30. Jahres­tages der Unab­hän­gig­keit Slowe­niens zuerst in slowe­ni­scher und engli­scher Sprache beim Verlag Nova Obzorja (Ljubljana/Laibach).
UNSER MITTELEUROPA erhielt das Recht, für Leser in ganz Europa auch eine deut­sche, unga­ri­sche, polni­sche, fran­zö­si­sche und spani­sche Ausgabe online zu stellen.

Janez Janša, Vertei­di­gungs­mi­nister im Jahr 1991 und heutiger Premier­mi­nister Slowe­niens, stellt in dem Buch alle wesent­li­chen Texte zum Verständnis der Unab­hän­gig­keit seines Landes und des Krieges um Slowe­nien vor.

Der erste Text ist eine Analyse der einschnei­denden Ereig­nisse der Unab­hän­gig­keit und wurde erst­mals im sog. „Weiß­buch“ veröf­fent­licht. Darin schil­dert der Autor detail­liert die Zeit zwischen 1990 und 1991, als Slowe­nien in seinen Unab­hän­gig­keits­be­stre­bungen inter­na­tional isoliert war, und die innen­po­li­ti­schen Entwick­lungen, wie die dama­lige linke Oppo­si­tion Demos Steine vor die Füße warf und mit der Bundes­re­gie­rung des dama­ligen Jugo­sla­wien paktierte.

„Die Einheit der Nation, der Mut ihrer bewaff­neten Arbeit, der starke poli­ti­sche Wille der Regie­rungs­ko­ali­tion Demos unter der Führung von Dr. Jože Pučnik und die Eigen­in­itia­tive einer Viel­zahl einzelner Komman­deure takti­scher Einheiten des TO und der Polizei haben Slowe­nien den Sieg im Krieg gestiftet.“ Aus dem Buch „Vstali in obstali“ · Foto: Demokratija-Archiv

Der zweite Text ist eine Analyse des Krieges um Slowe­nien und wurde erst­mals als Begleit­buch zum Buch „Krieg um Slowe­nien“ veröf­fent­licht. Darin analy­siert der Autor den mili­tä­ri­schen Konflikt, der dank der Einheit des Volkes mit der Nieder­lage des Aggres­sors, der jugo­sla­wi­schen Bundes­armee (JNA) endete.

Der dritte Text ist das Vorwort zur 3. Auflage des Buches „Bewe­gungen“, von dem fast 100 000 Exem­plare verkauft wurden. Der einlei­tende Text von Janez Janša sind die Erin­ne­rungen des Autors und die Analyse der Ereig­nisse von seiner Verhaf­tung (1988) bis zur inter­na­tio­nalen Aner­ken­nung des neuen Staates. Die Beson­der­heit der Einlei­tung und der 3. Auflage besteht darin, dass der Autor einige Doku­mente bespricht und enthüllt, die zur Zeit der ersten Auflage (1992) noch nicht bekannt waren, die aber für das Verständnis der slowe­ni­schen Unab­hän­gig­keit sehr wichtig sind.

„Dies ist ein unschätz­bares Zeit­do­ku­ment. Wir müssen wissen, wie wir unsere Souve­rä­nität aufge­baut haben, wie wir die Liebe zu unserem Heimat­land empfunden haben und wie dankbar wir für diesen Moment in der Geschichte waren. Aber sie müssen auch wissen, wer dagegen ist. Nicht um irgend­je­manden zu verur­teilen oder zu verfolgen, sondern einfach, weil dies die Fakten sind. Die heutige Roman­ti­sie­rung der Geschichte, dass Slowe­nien die Souve­rä­nität leicht erlangt hat, ist eine Verzer­rung der Tatsa­chen und dient als Recht­fer­ti­gung für dieje­nigen, die alles sabo­tiert haben, was die Demos-Regie­rung in entschei­denden Momenten getan hat. Es stimmt, dass die Nation geeint war, aber die dama­lige poli­ti­sche Über­gangs­linke hat alles getan, damit Slowe­nien keine eigene Armee bekommt, dass Slowe­nien nicht einmal unab­hängig wird, sondern im Kessel des Balkans bleibt“, schreibt Jože Biščak, Direktor des Verlags Nova Obzorja und Heraus­geber der Zeit­schrift Demo­kra­cija, in seinem Vorwort.

Hier ist ein Link, wo Sie die engli­sche Ausgabe als gedrucktes Buch bestellen können:
vseknjige.si/vsenaseknjige/politika/we-got-up-and-survived/

Und hier die Links zu den Online-Versionen des Buches (gratis):

(Deutsch:) Janez Janša: Wir haben uns erhoben und haben überlebt

(Englisch:) Janez Janša: We got up and survived

(Fran­zö­sisch:) Janez Janša: Nous nous sommes levés et avons survécu

NEU (Polnisch:) Janez Janša: Pows­ta­liśmy i przetrwaliśmy

NEU (Unga­risch:) Janez Janša: Feláll­tunk és túléltük

NEU (Spanisch:) Janez Janša: Nos levan­tamos y vencimos

Weitere Sprach­ver­sionen folgen.


1 Kommentar

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here