Neusee­land: Erkrankte und Fami­lien werden zwangs­weise in „Corona-Lager“ gesperrt!

Die Corona-Diktatur nimmt weiter an Fahrt auf. Während in Europa die poli­ti­sche und mediale Panik­mache vor einer angeb­li­chen „zweiten Welle“ der durch­wegs harm­losen Coro­na­virus-Grippe geschürt wird und man die Bürger auf weitere Frei­heits­ein­schrän­kungen einstimmt, ist man im sozia­lis­tisch regierten Neusee­land schon einen Schritt weiter: Dort werden „neue“ Covid-19-Erkrankte und deren Fami­lien seit kurzem in eigene „Corona-Lager“ gebracht, um dort die Quaran­tä­ne­phase auszu­sitzen. Es ist also wieder soweit, „Gebrand­markte“ und deren Ange­hö­rige werden in Lager gesteckt…

Kein Entkommen aus „Quaran­täne-Anstalten“

Da in Neusee­land die unglaub­liche Anzahl von 13 (!) Corona-Neuin­fek­tionen in der vergan­genen Woche regis­triert wurde, leitete die sozia­lis­ti­sche Regie­rung und allen voran Gesund­heits­mi­nister und Gene­ral­di­rektor für Gesund­heit Ashley Bloo­m­field die Zwangs­maß­nahmen umge­hend ein. Somit dürfen Personen aus dem Cluster der Corona-Neuerkrankten und deren fami­liäres Umfeld die vorge­schrie­bene Quaran­tä­ne­zeit nicht mehr Zuhause verbringen. Statt­dessen kommen sie in eigene „Quaran­täne-Anstalten“, wo der Kontakt mit Außen­ste­henden unmög­lich ist, da die Heim­qua­ran­täne angeb­lich zu Kontakt mit Nicht­in­fi­zierten verleite. Zudem verfügen die Anstalten über mehr medi­zi­ni­sches Personal, so die Argumente. 

Aber das ist noch nicht alles. Die Macht des Gesund­heits­mi­nis­ters und ergo der neusee­län­di­schen Regie­rung geht so weit, dass man die gesetz­liche Befugnis hat, gemäß Abschnitt 70 des „Gesund­heits­ge­setzes zur Quaran­täne“, „Personen, Orte, Gebäude, Schiffe, Fahr­zeuge, Flug­zeuge, Tiere oder Gegen­stände zu isolieren und unter Quaran­täne zu stellen“.

Bei größerem Ausbruch werden alle eingesperrt

Bloo­m­field sagte, dass die betrof­fenen Fami­lien anfäng­lich zurück­hal­tend gegen­über den Zwangs­maß­nahmen gewesen seien, dies jedoch nicht von Dauer war. Derzeit soll die „Lager­haft“ nur für die aktu­ellen Cluster gelten, jedoch auf alle bestä­tigten Fälle ausge­dehnt werden, wenn ein „größerer Ausbruch“ eintreten sollte.

„Das könnte der sicherste Ort für Sie, Ihre Familie und Ihre Gemeinde sein, wenn Sie positiv getestet werden“, so das offi­zi­elle Regie­rungs­nar­rativ zu den Corona-Lagern in Neusee­land. Hört man ähnli­ches bald in Europa? Man kann davon ausgehen…

3 Kommentare

  1. ein Herr Blumen­feld sperrt Menschen in Lager ? genau das hatten wir doch schon und ein Herr Soros hat dabei mitgeholfen.….
    Prophe­zeiung von Irlmaier: „Wenn die ganze Lumperei aufkommt, steht das Volk auf mit den Soldaten. Dann wird jeder, der ein Amt hat, an der nächsten Laterne oder gleich am Fens­ter­kreuz aufgehängt.“

    14
    12
  2. Am sichersten ist es anschei­nend, wenn man sowieso zu Hause bleibt und nur hinaus­geht, um unver­meid­bare Besor­gungen zu machen.

    Wer eine Ahnung hat von mili­tä­ri­schen Evolu­tionen auf U‑Booten, dürfte wissen, wie nütz­lich =Condi­tion Baker= sein kann!

    Mein Rat an alle frei­heit­lich Gesinnten lautet daher:
    „Tauchen! Tauchen!“

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here