Nieder­lande: „Mann“ fackelt Unter­kunft für „junge Flücht­linge“ ab – verdäch­tiger Araber festgenommen

Bei einem Groß­brand, der in einem Wohn­kom­plex in Amsterdam Nieuw-West wütete, wurde eine Person verletzt und ins Kran­ken­haus gebracht. Wie schwer die Verlet­zungen sind, ist noch nicht klar, sagte ein Spre­cher der Feuerwehr.

Das Feuer setzte eine Menge Rauch frei, der in der weiten Umge­bung zu sehen ist. Die Feuer­wehr rät daher den Bewoh­nern, Fenster und Türen geschlossen zu halten und die Lüftung abzu­schalten. Nach Angaben des Spre­chers waren zahl­reiche Fahr­zeuge, auch von der Feuer­wehr Kennem­er­land, im Einsatz, um das Feuer zu löschen. Auch ein Trauma-Hubschrauber wurde angefordert.

Das Feuer brach in der Voet­bal­straat in Sloter­vaart aus. Dort befindet sich das so genannte „Start­blok Rieker­haven“, ein Wohn­pro­jekt für junge Flücht­linge, die gerade eine Aufent­halts­ge­neh­mi­gung erhalten haben (Status­in­haber), berichtet nieuws.nl. Nach Angaben von NH News wird davon ausge­gangen, dass das Feuer gelegt worden ist, berichtet telegraaf.nl. Die Polizei hat einen „Mann“ wegen des Verdachts auf Brand­stif­tung fest­ge­nommen, meldet amsterdamfox.com. Angeb­lich soll es sich bei diesem „Mann“ um einen 27-jährigen Araber handeln.

Über­set­zung des Tweets:
Arabi­sche Migranten haben in Amsterdam ihre öffent­lich finan­zierten Unter­künfte in Brand gesetzt, nachdem ihre Forde­rungen nach einer besseren Unter­brin­gung von den nieder­län­di­schen Behörden abge­lehnt worden waren.


Bitte unter­stützen Sie unseren Kampf für Frei­heit und Bürgerrechte.
Für jede Spende (PayPal oder Bank­über­wei­sung) ab € 10.- erhalten Sie als Danke­schön auf Wunsch ein Dutzend Aufkleber „CORONA-DIKTATUR? NEIN DANKE“ porto­frei und gratis! Details hier.


 

11 Kommentare

  1. Jetzt haben die Spin­doc­toren ein echtes Problem: Wie sollen sie das auf die poli­tisch erwünschte Weise zurecht­spinnen, dass am Ende das nun einmal gefor­derte „Die pöhsen Rechten haben mitge­zün­delt“ herauskommt…?

  2. Haben die Ungläu­bigen den musel­ma­ni­schen Herren­men­schen wohl keine stan­des­ge­mäße Unter­kunft zur Verfü­gung gestellt, geht ja auch mal nicht, als herein­ge­flüch­teter Musel­kuffnuck hat man ja gewisse Mindest­stan­dards was die Unter­brin­gung und das Taschen­geld angeht, ist ja voll menschen­feind­lich und isla­mo­phob von den Käse­köppen. Bekommt der Brand­musel jetzt wenigs­tens eine Suite im Hilton?

    17
  3. Ah – hat ihm die Wohnung nicht gepasst, will er lieber in eine Luxus­villa mit allem Drum und Dran nebst Harems­damen, Eunu­chen und Bauch­tanz­gruppe und sons­tigen Dienern und Diene­rinnen, die ihn mit Luxus­kost und anderen Luxusan­nehm­lich­keiten versorgen?

    Ist ja nur mal so eine Überlegung. 😉

    Meines Erach­tens.

    22
    • Sicher ging es darum und auch darum, zu zeigen, wer Herr im Land der Wünsche ab jetzt und in Zukunft sein wird, Ishtar. Wer sich keinen Respekt vor Fremden verschafft, der wird getreten und ausgenutzt.

      24

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein