NL: Klage gegen Einfüh­rung des „Corona-Passes“

Bildquelle: ReactNieuws

Seit gestern schließt das links­li­be­rale Regime in den Nieder­landen dieje­nigen, die nicht gegen das Coro­na­virus geimpft sind, durch die Einfüh­rung des Coro­na­passes aus der Gesell­schaft aus.

Die weit­rei­chenden Corona-Maßnahmen haben bereits zu mehreren Demons­tra­tionen geführt, darunter die Massen­de­mons­tra­tion in Amsterdam, bei der 100.000 Menschen gegen den auto­ri­tären Kurs des Regimes auf die Straße gingen.

Am Dienstag, den 28. September, wird der Kampf gegen den Corona-Pass im Gerichts­saal in Den Haag fort­ge­setzt, da die Rechts­an­wälte Bart Maes und Elke Lenting eine Klage gegen den Staat einge­reicht haben. Ziel ist es, die Einfüh­rung des Corona-Passes mit sofor­tiger Wirkung rück­gängig zu machen.

Auf einer Pres­se­kon­fe­renz in dieser Woche kündigten die Anwälte Maes und Lenting an, gegen die hollän­di­sche Regie­rung zu Felde zu ziehen, weil diese durch die Einfüh­rung des Corona-Passes eine ganze Reihe von Grund­rechten außer Kraft gesetzt habe. Dazu gehören das Recht auf körper­liche Unver­sehrt­heit, das Recht auf die Verwirk­li­chung sozialer und wirt­schaft­li­cher Rechte, der Grund­satz des Habeas Corpus sowie der Grund­satz der Achtung des Privat- und Familienlebens.

… Kurz gesagt, eine ganze Reihe von Grund­rechten wird für Unge­impfte außer Kraft gesetzt, um einen Corona-Passs, auch Apart­heid-Pass genannt, zu ermög­li­chen, der – und das ist der sprin­gende Punkt – der öffent­li­chen Gesund­heit und der Belas­tung der Pflege über­haupt nichts bringt.

Bart Maes und sein Anwalts­team berichten, dass sie viel Unter­stüt­zung erhalten haben und den Fall mit einem multi­dis­zi­pli­nären Team aus Anwälten, Juristen, Medi­zi­nern, Wissen­schaft­lern und Kommu­ni­ka­ti­ons­spe­zia­listen vorbe­reiten. Der Rechts­an­walt erwähnte auch die digi­tale Peti­tion gegen den Corona-Pass, die bereits von mehr als 277.000 Menschen unter­zeichnet wurde. Außerdem hofft man auf einen unab­hän­gigen Richter, der nicht mit der medi­zi­ni­schen Indus­trie verbunden ist.

Quelle: React­Nieuws


8 Kommentare

  1. Korona Wahn­sinn. Gesunde Menschen sollen sich beweisen Gesund zu sein. Wie anders dann Psycho­paten können so etwas einführen. Soros ist König in die Niederlande.

  2. Anfang der 80er kam HIV/AIDS auf.
    Da hat man auch nach Kenn­zeich­nung, Inter­nie­rung und Zugangs­be­schrän­kung für die Infi­zierten gerufen.
    Damals hat man aber diesen Rufern die Allge­meine Erklä­rung der Menschen­rechte um die Ohren gehauen, und dann war das vom Tisch.

    Und heute?
    Nur zur Infor­ma­tion: Ich kann Ebola, Marburg und noch ein halbes dutzend weiterer hoch­an­ste­ckender (und tödli­cher als Corona) Infek­ti­ons­krank­heiten haben, aber für die gibt es keine Ausweis­pflicht, Zugangs­be­schrän­kung usw.

    20

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here