Nord Stream kann zeitnah repa­riert werden – Pipe­line-Röhren-Lager auf Rügen

Rohre für Nord-Stream 2 auf Lager in Rügener Hafen

Nord Stream 1 und Nord Stream 2 können tech­nisch repa­riert werden, erklärte auch der Vize­pre­mier­mi­nister Russ­lands Alek­sander Nowak im Fern­seh­sender Rossija 1.
 

Bundes­re­gie­rung unter Druck

Laut einem Artikel vom 15. März des Jahres liegen 5.000 brand­neue Erdgas­rohre für Nord Stream 2 im Hafen Mukran, Sass­nitz im Osten der Insel Rügen. Dies sollte eigent­lich die Bundes­re­gie­rung unter Zugzwang setzen, Repa­ra­tur­maß­nahmen einleiten zu lassen.

Die „Geschichte“ hinter dem, nun geheim gehal­tenen Lager ist eine ganz besondere.

Däne­mark hatte Nord Stream 2 seiner­zeit den Bau in seinen Gewäs­sern mona­te­lang verwei­gert. Die Nord Stream 2 AG sorgte vor und plante eine dementspre­chende örtliche Umge­hung. Dazu bestellte das Unter­nehmen damals tausende Röhren zusätzlich.

Im Januar 2021 gab die Ener­gie­be­hörde in Kopen­hagen schließ­lich doch noch die Bauge­neh­mi­gung, aber da waren die zusätz­li­chen Röhren bereits gelie­fert, mit Beton umman­telt und auf Rügen gelagert.

Auch Russ­land argu­men­tiert mit „Repa­ra­tur­mög­lich­keit“

Auf die Frage, ob das Eindringen von Wasser durch die Lecks die Leitungen für immer außer Betrieb setzen könnte, erklärte der russi­sche Vize­pre­mier­mi­nister Novak gegen­über Rossija1, dass solche Unfälle zwar noch nicht vorge­kommen seien und es daher schwierig sei, ein endgül­tiges Urteil zu fällen.

Weiter meinte er, „sicher­lich gibt es tech­ni­sche Möglich­keiten, die Infra­struktur wieder­her­zu­stellen, aber das erfor­dert Zeit und entspre­chende Mittel. Ich bin sicher, dass sich geeig­nete Möglich­keiten finden werden.“

Er betonte auch, dass Russ­land derzeit in erster Linie daran inter­es­siert sei, heraus­zu­finden, wer die Pipe­lines zerstört hat, und nannte Polen, die Ukraine und die USA als Länder, die an der Besei­ti­gung der Nord Stream-Leitungen inter­es­siert seien.

Dazu erklärte Nowak, „wir gehen heute davon aus, dass zunächst geklärt werden muss, wer dies getan hat, und wir sind sicher, dass bestimmte Länder, die bereits in der Vergan­gen­heit ihren Stand­punkt bekundet haben, ein Inter­esse an dieser Sache haben. Sowohl die USA als auch die Ukraine und Polen haben seiner­zeit erklärt, dass diese Infra­struktur nicht funk­tio­nieren wird und sie alles dafür tun werden, weshalb man sich natür­lich ernst­haft damit ausein­an­der­setzen muss“.

Stellt sich die Bundes­re­gie­rung unwissend?

Da die, Rohre an den „Spreng­stellen“ aller­dings nur von außen gegen die Korro­sion durch das Salz­wasser geschützt sind, kommt nun darauf an, die Pipe­line so schnell wie möglich zu repa­rieren, bevor das Salz­wasser  die Beschich­tung von innen angreift. Das Mate­rial dazu wäre sofort verfügbar und dies auf deut­schem Boden.

Nun bleibt also ab zu warten wie sich die Bundes­re­gie­rung hierzu verhalten wird. Ein zöger­li­ches oder gar nicht erfolgtes Agieren würde die „Regie­renden“ hiermit auch zu Verant­wort­li­chen einer unwie­der­bring­li­chen Zerstö­rung der gesamten Pipe­line und damit zu weiterem „Frieren“ in Europa lang über diesen Winter hinaus, machen.



Bitte unter­stützen Sie unseren Kampf für Frei­heit und Bürgerrechte.
Für jede Spende (PayPal oder Bank­über­wei­sung) ab € 10.- erhalten Sie als Danke­schön auf Wunsch ein Dutzend Aufkleber „CORONA-DIKTATUR? NEIN DANKE“ porto­frei und gratis! Details hier.


 


.


34 Kommentare

  1. Man muss sich immer und als Erstes die Frage stellen, wer bei einer x‑beliebigen Infor­ma­tion davon finan­ziell oder als Erweiterung/Ausbau von x‑beliebiger Macht – zu weiteren finan­zi­ellen… geld­werten… – Vorteilen – profi­tiert: „Folge dem Geld.“ Man macht doch niemals das eigene Eigentum kaputt, mit dem man Geld verdienen möchte.
    Nur die USA profi­tieren vom Ausfall dieser Energie-Leitung – um eigene Geschäfte machen zu können. Das sind nicht unsere Freunde und „Werte“ haben die auch nicht.

    22
  2. „…Wir sind jetzt ein Impe­rium, und wenn wir handeln, schaffen wir unsere eigene Realität. Und während Sie diese von uns geschaf­fene Realität studieren […] werden wir wieder handeln und neue Wirk­lich­keiten erschaffen, die Sie wiederum studieren können. So sieht es aus. Wir sind die Akteure der Geschichte, und Ihnen, Ihnen allen bleibt nichts, als zu studieren, was wir tun.”
    Karl Rove
    Karl Chris­tian Rove (1950-), Partei­stra­tege und poli­ti­scher Berater der Repu­bli­ka­ni­schen Partei, ehema­liger Wahl­kampf­leiter und Berater von George W. Bush jr.

    skynetblog.de/zitat-karl-rove-wir-schaffen-neue-realitaeten/

    „Im Oktober 2004 veröf­fent­lichte Suskind diese bemer­kens­werte Aussage in der New York Times, verriet aber den Namen ihres Urhe­bers nicht (1). Allge­mein nimmt man an, dass es sich um Karl Rove handelte, bis 2007 stell­ver­tre­tender Stabs­chef des Weißen Hauses und einer der einfluss­reichsten stra­te­gi­schen Köpfe der US-Republikaner.
    Roves offen­her­zige Charak­te­ri­sie­rung des Empire wurde schon häufig zitiert, aber nur selten in ihrer ganzen Abgrün­dig­keit analy­siert. Lässt sich eigent­lich eine größere Verach­tung für die Demo­kratie und für offene, ratio­nale Diskurse vorstellen, als sie hier zum Vorschein kommt? Kann man noch abschät­ziger über poli­ti­sche Prozesse spre­chen? Macht­be­wusst­sein noch arro­ganter und zyni­scher zelebrieren? “

    www.rubikon.news/artikel/imperiale-selbstuberschatzung

  3. Ich zweifle daran, dass unsere Regie­rung eine Repa­ratur (geneh­migt) durch­führen lässt, da ihre Befehls­geber aus Washington die Rich­tung bestimmen, wer was darf. Die Poli­ti­sche heißt eben, Deutsch­land muss ökono­misch geschwächt- und jede Art von Bezie­hungen zu Russ­land verhin­dert werden. Und die Polen lachen sich in den Sack, zumal oben­drein auch noch 1,3 Billionen Euro Repa­ra­tionen gefor­dert werden. Mehr Demü­ti­gung gegen uns geht nicht und die Schweine-Polen machen mit den USA gemein­same Sache gegen uns. 

    Man spricht mitt­ler­weile vom 8. Sank­ti­ons­paket gegen Russ­land – doch in Wahr­heit sind die Sank­tionen parallel gegen unser Land gerichtet. Damit das funk­tio­niert, haben die Schweine-USA seit Jahren „ihre“ Leute in unsere Regie­rung eingepflanzt/protegiert. Unter dem Rufzei­chen „Trans­at­lan­tiker“ – also Abge­sandte von Satan. Wenn derzeit eine Steffi Lempke (Bundes-Umwelt­mi­nis­terin) sich aggressiv äußert und eine Verlän­ge­rung der AKW-Lauf­zeiten ablehnt, weiß man wie der Geis­tes­zu­stand dieser Trans­at­lan­tiker-Regie­rung gebürstet ist – auf Tod, Terror, Vernichtung. 

    Nun, eine Verhin­de­rung der Repa­ratur wird in Form einer gefor­derten Unter­las­sungs­er­klä­rung aus dem Schwei­ne­land USA kommen.
    Der geschlos­sene Kreis der Knecht­schaft zu diesem Sata­nisten USA wird also immer wieder sichtbar und hört erst dann auf, wenn die Menschen hier auf den Demos mal die rich­tigen Losungen zeigen würden: „USA raus aus Europa“ – doch die Faschisten der DieLinke, Grüne und der Ampel-Parteien selek­tieren längst wogegen demons­triert werden darf – doch die sicht­baren Losungen sind ja nur eine sekun­däre Folge vom Diktator und Satan USA. Die Uhrheber dürfen also nicht genannt oder ange­griffen werden.
    Ich appel­liere an die Bürger, endlich den Kampf gegen das wahre Dreck­schwein USA zu beginnen. Die zweite Möglich­keit um den Hegemon die Pfoten abzu­ha­cken und zu vernichten, wäre seine Vernich­tung infolge des weiteren Kriegs­ver­laufes und die Zeichen strahlen jetzt schon.

    27
    • Die verlorene Jungfräulichkeit der Claudia Roth und andere Gruselgeschichten aus dem Cthulhu-Mythos

      Dazu müssten wir aller­dings, wobei die Reihen­folge disku­tabel ist,
      1. sämt­liche ameri­ka­ni­schen Truppen (und die des US-Pudels Kotz­bri­tan­nien) heimschicken;
      2. in Konti­nen­tal­eu­ropa ein Bündnis souve­räner Staaten aufbauen, das nicht auf den EU-Prin­zi­pien – Moral­terror, Einkaufen von Claqueuren, Milli­ar­den­be­trü­ge­reien und nur den Spon­soren verpflich­tete Herr­schaft eines „vater­lands­losen Areo­pags“ (Gaulle) – basiert;
      3. unsere eigene Vertei­di­gung aufbauen, im Bewusst­sein, dass unsere Frei­heit jeden Tag aufs Neue vertei­digt werden muss und, wenn die Amis daheim in ihrem von Tag zu Tag afri­ka­ni­scher werdenden Riesens*thole sind und ob ihrer verlo­renen impe­rialen Träume nur noch leise weinen, wir mit Russ­land und China poten­tiell gefähr­liche Partner haben;
      4. um das durch­zu­stehen, Wirt­schaft und Bildung wieder zu alter Blüte führen.

      Solange unsere Nach­barn immer noch von der fran­zö­sisch-polni­schen Grenze träumen, sind die Amis leider in großen Teilen Europas willkommen.

      12
      • Es wäre ein komplexes Aufräumen – der Schaden ist sehr groß – auch bei den Betei­ligten, Beamten und Prot­ago­nisten dieser Schand­po­litik. Würde man die Zeit zur früheren Souve­rä­nität der EU-Staaten zurück­drehen wollen (was erfor­der­lich wäre), müsste man alle aktu­ellen Verant­wort­li­chen inhaf­tieren und entmachten und denen die Bürger­li­chen Rechte auf ewig aberkennen.
        Dazu ist es erfor­der­lich, Fehler der Weimarer Repu­blik zu studieren, denn es geht nicht, das man die Hoch­ver­räter weiter in ihre Posten belässt und nur die kleinen Buch­ma­cher raus schmeißt oder ihnen Verant­wor­tung gibt – Dreck­schweine bleiben immer Dreck­schweine. Auch das Unter­tau­chen muss verhin­dert werden. Rück­wir­kend alle Namen, die direkt für die EU-Psych­ia­trie gear­beitet hatten und jetzt arbeiten, sowie die EU-Vertreter zu den einzelnen Ländern inkl. Büro­leiter und Ange­stellte, Agen­turen regis­trieren, Ermitt­lungs­ver­fahren, U‑Haft, Anklage und lange Haft­strafen. Nie mehr ein Amt an diese Ratten vergeben. Säube­rungen einer ganzen Gesell­schaft ohne Gnade!
        Man käme auf 10,000 Personen – soweit ich das annä­hernd einschätze. Dagegen war Nürn­berg ein Thea­ter­stück. Wir müssen dahin.

  4. Artikel 5 NATO

    „Die Parteien verein­baren, dass ein bewaff­neter Angriff gegen eine oder mehrere von ihnen in Europa oder Nord­ame­rika als ein Angriff gegen sie alle ange­sehen werden wird; sie verein­baren daher, dass im Falle eines solchen bewaff­neten Angriffs jede von ihnen in Ausübung des in Artikel 51 der Satzung der Vereinten Nationen aner­kannten Rechts der indi­vi­du­ellen oder kollek­tiven Selbst­ver­tei­di­gung der Partei oder den Parteien, die ange­griffen werden, Beistand leistet, indem jede von ihnen unver­züg­lich für sich und im Zusam­men­wirken mit den anderen Parteien die Maßnahmen, einschließ­lich der Anwen­dung von Waffen­ge­walt, trifft, die sie für erfor­der­lich erachtet, um die Sicher­heit des nord­at­lan­ti­schen Gebiets wieder­her­zu­stellen und zu erhalten.“

    “ Selen­skyj will NATO-Beitritt im Schnelldurchlauf „:

    www.vol.at/selenskyj-will-nato-beitritt-im-schnelldurchlauf/7666738

    • War klar was sich dieser Elendskyj erhofft und speku­liert. Er redet zurzeit nur noch von Erfolgs­mel­dungen gegen die Russen. Doch seine Aufgabe ist klar, Nato­bei­tritt und dann die Flug­dauer jegli­cher ameri­ka­ni­scher Atom­waffen nach Moskau (5 Minuten) halten und mit Gewalt terri­to­rial vermindern!
      Würde Russ­land seine „Anne­xion“ stabi­li­sieren und Elendskyj in den Schwei­ne­stall treiben, käme die Flug­dauer der Nato-A-Waffen über 10 Minuten und Russ­land hätte Zeit zum Gegen­an­griff auf die gleiche Weise. Zurzeit ist die Frage: „Wer zuerst“ essen­tiell und Russen und Schweine-Amis arbeiten akri­bisch im Wett­lauf. Europa ist nur nach­rangig und ist sowieso verloren. Bleibt zu hoffen, dass die S‑28 Samart-Raketen (Satan-II) der Russen das verspre­chen was sie sind: Der Unter­gang der Angel­sachsen und Deut­scher Geis­tes­kranken Poli­tiker unab­hängig von Zeit und Raum. Immerhin, die S‑28 Samart Ma >10.…. und Joe Biden hätte keine Zeit mehr sich den Arsch abzuwischen.

      11
  5. In der Liste der poten­ti­ellen Täter fehlt noch Deutsch­land, genauer gesagt dessen Vasal­len­re­GIE­Rung und deren Umfeld:
    Ist die Leitung futsch entfällt auch der Druck die Leitung zur Entspan­nung der Gasver­sor­gung zu öffnen und sich damit die Blöße zu geben den Forde­rungen „extre­mis­ti­scher“ „Popu­listen“ nach­zu­geben. Und dann bleibt „leider“ nur noch übrig doch den Vorgaben des trans­at­lan­ti­schen Flüs­sig­gas­dik­tats zu folgen.
    Und mit direktem Zugang zum Ende der Leitung wäre das sogar unauf­fällig und ganz ohne Taucher möglich.

  6. Gazprom sorgt mit Mittei­lung zu Nord-Stream-Lecks für Verwirrung 

    Der russi­sche Gaskon­zern Gazprom wirft mit einem am Montag veröf­fent­lichten Tweet Fragen auf.
    Sollte entschieden werden, Gaslie­fe­rungen durch die bisher nicht in Betrieb genom­mene Pipe­line Nord Stream 2 aufzu­nehmen, sei es aus tech­ni­scher Sicht möglich, Gas durch diese Pipe­line zu trans­por­tieren, heißt es darin. Damit scheint der Konzern anzu­bieten, nun einen Strang von Nord Stream 2 betriebs­be­reit zu machen. Was mit den zwei beschä­digten Strängen von Nord Stream 1 passiert, gab Gazprom nicht an.

    Im Netz sorgt dies für Verwir­rung und Empörung:
    Auf Twitter speku­lierten Nutzer, dass Gazprom Deutsch­land mit dieser Vorge­hens­weise zwingen wolle, Nord Stream 2 entgegen der eigent­li­chen Planung doch in Betrieb zu nehmen. Einige sehen in dem Tweet des russi­schen Staats­kon­zerns auch ein indi­rektes Einge­ständnis Russ­lands, für die Schäden an den Gaspipe­lines verant­wort­lich zu sein.

    • Klingt für mich eher so als ob die Angreifer doch nicht so gründ­lich waren.

      Eine einzelne Leitung durch eine andere einzelne zu ersetzen bringt am Ende schließ­lich keinen Vorteil.

      • Immer die Fiktion eines Auswegs zu lassen zermürbt den Kamp­fes­willen am wirk­samsten – der schlimmste Moment ist der, wenn sich das vermeint­liche Licht am Ende des Tunnels als Schein­werfer einer entge­gen­kom­menden Loko­mo­tive entpuppt.

        Das empfiehlt schon Sun Tzu und wurde unlängst auch von Stal­lone in seinem qual­voll alle­go­ri­schen Film „Sama­ritan“ fast wört­lich ausgesprochen.

    • Diesen „Einige“ fehlt m. E. die Fähig­keit zum logi­schen analy­ti­schen komplexen Denk­ver­mögen. Zum einen will Gasprom nach wie vor an Europa liefern – ist ja nunmal seine Geschäfts­grund­lage – zum anderen ist P.tin im Gegen­satz zu diesen m. E. SAT-AN-isten-Amis ein mitfüh­lender Mensch, der weiß, dass hier auch sehr viele Unschul­dige mit ihm konform Gehende leiden würden und das wären vor allem die der unteren Einkommensschichten.

      Wenn R.ssland DAS im Sinne gehabt hätte, was der da von sich gibt, dann hätte R.ssland das schon vor vielen Jahren tun können – es ist klar wie Klär­chens Klos­brühe, wer sich darüber freut, dass nun Europa und insbe­son­dere Dtld. gezwungen ist, sich von seinem teuren dreckigen Frackinggas und damit von ihm gänz­lich abhängig zu machen und diese sind in Übersee zu suchen und zu finden – sie sagten und sagen es ja deut­lichst – wie kann man das immer noch nicht kapieren?!

      Meines Erach­tens.

      9
      2
      • Euch Putlinisten fehlt die Fähig­keit zum logi­schen analy­ti­schen komplexen Denkvermögen. 

        Hier mal jenand mit logi­schen analy­ti­schen komplexen Denkvermögen.
        – Hat Russ­land Nord Stream zerstört? -
        youtu.be/d6YUwK_tBGc

        11
  7. DAS VOLK MUSS DIE AMTSEIDIGEN ABSETZEN !!
    -
    Diese Regie­rung, dieser Bundestag mit seinen Altpar­teien, wissen ganz genau, dass die USA Nord Stream 1+2 absicht­lich zerstört haben.
    -
    Sie haben den Auftrag von den USA dem eigenen Land das russi­sche Gas abzu­stellen und damit die eigenen Menschen und der eigenen Wirt­schaft zu schaden.
    -
    Der Amtseid lautet: „Ich schwöre, dass ich meine Kraft dem Wohle des deut­schen Volkes widmen, seinen Nutzen mehren, Schaden von ihm wenden, das Grund­ge­setz und die Gesetze des Bundes wahren und vertei­digen, meine Pflichten gewis­sen­haft erfüllen und Gerech­tig­keit gegen jeder­mann üben werde. So wahr mir Gott helfe.
    -
    Wie wir jetzt sehen, ist dieser Amtseid keinen Pfif­fer­ling wert !!

    21
    3
  8. OT – Warum R.ssland mülü­tä­risch derzeit Schwie­rig­keiten hat:

    www.anti-spiegel.ru/2022/warum-russland-militaerisch-derzeit-schwierigkeiten-hat/

    Man lese, wieviel W.ffenlieferungen an die Ukraine allein von den VSA ausgehen und es wird klar, dass die VSA wieder mal Milli­arden Kohle mit ihrem Rüstungs­ge­schäft machen wie sie es seit es die VSA und W.ffen gibt tun – denn sonst haben sie m. E. kaum was auf der Lampe. Kr.eg ist ihr Haupt­ge­schäft, ihre Haupt­ein­nah­me­quelle und eben Pl.nderungen und Eroberungen.

    Meines Erach­tens.

    7
    1
  9. „Dazu erklärte Nowak, „wir gehen heute davon aus, dass zunächst geklärt werden muss, wer dies getan hat, und wir sind sicher, dass bestimmte Länder, die bereits in der Vergan­gen­heit ihren Stand­punkt bekundet haben, ein Inter­esse an dieser Sache haben. Sowohl die USA als auch die Ukraine und Polen haben seiner­zeit erklärt, dass diese Infra­struktur nicht funk­tio­nieren wird und sie alles dafür tun werden, weshalb man sich natür­lich ernst­haft damit ausein­an­der­setzen muss“.“

    Das haben sie ja öffent­lich gesagt – wer da immer noch nicht 1 + 1 zusam­men­zählen kann und immer noch meint, R.ssland hätte seine eigenen Pipe­lines, sein eigenes Geschäft zerstört, der sollte sich mal auf seinen geis­tigen Gesund­heits­zu­stand unter­su­chen lassen.

    Diese m. E. m.rderische VSA und ihre Vasal­lenrä­Gie­rungen und sons­tigen Vasallen müssen m. E. weg – für immer entmachtet werden und am besten zieht ihnen noch die höchste posi­tive Macht des ALL-EINEN für immer und ewig den Stecker. – Die Erde und das ganze ALL-EINE den Sanft­mü­tigen und Fried­fer­tigen, Wahr­haf­tigen, wahr­haft Gerechten, Wahren, Liebenden, Gütigeen.

    Meines Erach­tens.

    8
    2
  10. Viel­leicht ist die Repa­ratur der Pipe­line gar nicht mehr nötig. Wie die sehr zuver­läs­sige Yew York Times berichtet www.thetimes.co.uk/article/putin-orders-nuclear-military-train-to-ukraine-front-line-tswzv2v50 sei Putins Atomzug bereits unter­wegs, sich des Problems in russi­scher Weise anzu­nehmen. Neben zig Millionen Nukle­ar­ra­keten hätte der Zug auch den Mehr­fa­chen Nuklearen Winter an Bord, heißt es. Auf einer Wasser­stoff­bombe reitend will Putin sich dem Problem persön­lich annehmen. Ritt­lings auf der Bombe sitzend, mit Freu­den­ge­johle, seinen Cowboyhut schwen­kend, sei Putins Traum vom Greater Russ­land, den er nun endlich wahr­ma­chen will. 2.bp.blogspot.com/-wVtUngUVARE/U19PUCg_8tI/AAAAAAAAAW8/zMCKA3vuNVc/s1600/117_szd_05_hr.jpg

  11. Die deut­sche (ich hasse es, wenn ich im Zusam­men­hang mit BRD Regie­rung das Wort DEUTSCH verwenden muss) Regie­rung wird genau das machen, was die USA befiehlt. Und es ist uner­heb­lich, ob Polen, die Ukraine oder die dort am Tatort rumschwir­renden US-Schiffe diese Terrortat ausge­führt haben, diese Pseu­do­deut­sche Regie­rung wird so reagieren, wie es die Strip­pen­zieher befehlen. Und diese werden nicht zulassen das sich Europa wieder erholt.

    17
    • Der Mensch ist von den AN-UNNA-KI zum lenk­baren indok­tri­nier­baren Gewohn­heits-Herden-Tier konzi­piert. – Die Minder­heit der offenbar nicht oder nicht in diesem Maße Indok­tri­nier­baren scheinen Inkar­na­tionen aus höher bewussten Dimen­sionen zu sein – leider sind sie die Minderheit.

      Meines Erach­tens.

      5
      1
    • Wahlen sind das süsse Gift der Demokratie.

      Parteien jegli­cher Couleur gehören zum festen Bestand­teil der demo­kra­ti­schen Matrix, in der die Herr­schenden das Volk unter Anwen­dung der altbe­währten Divide-et-Impera-Stra­tegie spalten. In durch­trie­bener Art und Weise wird so auch der aufkei­mende Protest des Volkes gegen den schlei­chenden und stetigen Bevöl­ke­rungs­aus­tausch parla­men­ta­risch abge­fe­dert und ins wirkungs­lose Aus befördert.
      Die parla­men­ta­ri­sche Demo­kratie ist ein perfekt insze­niertes Kasper­le­theater, um dem Volk eine vermeint­liche Viel­falt an poli­ti­schen Stoss­rich­tungen vorzu­gau­keln. Ist das Stimm­vieh von seiner Regie­rung enttäuscht, glaubt es durch die Protest­wahl einer Schein­al­ter­na­tive seine Inter­essen wieder im Parla­ment vertreten zu haben. So lange gewählt und künst­liche „Mehr­heit“ erzeugt wird, so lange funk­tio­niert diese als „Volks­herr­schaft“ etiket­tierte Völkermordpolitik.

  12. Was die Repar­artur angeht bin ich eher skep­tisch. Es gibt viel zu wenig Infor­ma­tionen z.B. wie groß die Schäden der Spren­gungen sind. Ist das Gebiet mili­tä­risch abge­si­chert, jeweils Dänen und Schweden wären dafür zuständig, damit sich dort nicht jemand zu schaffen macht? Haben die Russen schon Anträge gestellt Unter­su­chungen anstellen zu dürfen? Gut, das Tech­ni­sche wäre sicher möglich, beschä­digte Teile raus­trennen, neue Teile einsetzen, das Wasser entfernen usw. Dazu widerum benö­tigt es die Zustim­mung der 50% anderen Besitzer der Pipe­line, dazu natür­lich die unserer Regie­rung denn um das Wasser zu entfernen muß sicher, aber ich bin kein Fach­mann, die Pipe­line bei uns geöffnet werden, das Wasser muß ja irgendwo hin. Dazu kommt, bis jetzt gibt es keinerlei Straf­an­träge wegen Sabo­tage gegen die deut­sche Wirt­schaft. Baumann meint, es könnte, womög­lich, even­tuell, nicht auszu­schließen, aber nicht anzu­nehmen, ein Anschlag vorliegen der staats­an­walt­liche Ermitt­lung erfor­dern könnte. Dummer­weise ist der Gene­ral­staats­an­walt, der ist glaube ich zuständig, Weisungs­ge­bunden und kann erst Ermitt­lungen aufnehmen wenn er durch den Juxtiz­mi­nister, also Baumann, dazu beauf­tragt wird und ich denke da wird der sich drum drücken. Egal, die Lügen­me­dien sind gleich nach dem terro­ris­ti­schen Akt zur Tages­ord­nung über­ge­gangen als sei das eine Lapalie.

  13. was sollte dabei heraus­kommen ? Die Pipe­line wurde nicht gesprengt, um sie wieder zu repa­rieren. da werden vorher noch die gela­gerten Rohre gesprengt. Der Werte­westen findet schon noch Möglich­keiten eine Repa­ratur zu verhin­dern, derzeit genügen ja die Polit­ma­rio­netten der BRD.

    13
    • Wahr­schein­lich wird solange aus „Sicher­heits­gründen“ verzö­gert und verhin­dert bis weder eine Repa­ratur noch eine klare Ursa­chen­er­mitt­lung mehr möglich ist. Ziel erreicht.

  14. Und wer soll die Leitung repa­rieren. Deutsch­land viel­leicht? Die tun nicht mal atmen ohne USAbe­fehl. Russ­land lass es sein, lass die Trottel in ihrem Sud.

    10

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein