INTERVIEW: Aktu­elle LAGE IN UNGARN : Keine Kriegs­trei­berei / West­me­dien: Anti-Ungarn-Hetze / Gegen west­liche Meinungs-Diktatur

dav

Von unserem Ungarn-Korre­spon­denten Elmar Forster
&nbsp,

AUF1.TV – Elmar Forster : „Ungarn will nicht in den Krieg hinein­ge­zogen werden“

1.) Ungarn betreibt keine Ukraine-Kriegs­trei­berei (Marke 0,45 – 9,20)

Ungarn ist vom  Westen bei seiner 1956-er-Revo­lu­tion verraten worden. Orban vertritt vor allem natio­nale Inter­essen, will Ungarn aus dem Krieg heraus­halten – auch wegen der unga­ri­schen Minder­heit in der Ukraine. Außerdem hat Orban eine Ostori­en­tie­rung zu Russ­land und China einge­leitet. Die unga­ri­sche Minder­heit wird in allen Trianon-Nach­fol­ge­staaten (Slowa­kein, Rumä­nien, Ukraine) durch diskri­mi­nie­rende Sprach­ge­setze unterdrückt.

2.) Anti-Ungarn-Hetze der west­li­chen Medien  (9,20 – 20)

In Ungarn gibt es ein Sprich­wort: „Jedes Wunder dauert drei Tage.“ Hier haben die Menschen gelernt, Probleme (etwa 1956) auszu­sitzen. Deshalb wählten die Menschen trotz aller Verleum­dungen drei Mal in Folge (seit 2010 mit 2/3‑Mehrheit) die national-christ­liche Orban-Regie­rung. – Es gibt eine west­liche Verschwö­rung von gleich­ge­schal­teten Links-Medien, dem Soros-Netz­werk und den Finanz­eliten. – Die EU hat Double-Measures: 2006 ließ der sozia­lis­ti­sche Ex-Minis­ter­prä­si­dent Gyurc­sany Massen­pro­teste gegen seine Lügen­rede brutalst nieder­schlagen. Die EU hat das tole­riert. – Die West-Medien und EU-Eliten betreiben Goebbel´sche Diffa­mie­rung gegen Ungarn (v.a. der ORF, Der Stan­dard und Profil). – Zu den Wahlen am 3. April soll Ungarn mit einer links- rechts-radi­kalen 6‑Par­teien-Block­opp­si­tion wegge­putscht werden.

3.) Der Hu-Xit, der Austritt Ungarns aus der EU, war eine Fake-News der DPA, um Orban bei den Wahlen zu schaden… (20 – 20,15)

4.) Orban wendet sich gegen die west­liche Meinungs­dik­tatur der Poli­tical Correct­ness, der ein post­mo­derner  Krypto-faschismus ist. (20,15 – 25,12)

Das Gegen­mo­dell Orbans: die il-libe­rale Demo­kratie richtet sich gegen einen multi­plu­ra­lis­ti­schen Tole­ranz-TOTA­LI­TA­RISMUS. Orban ist inso­fern aber ein Libe­ra­list, der die freie Rede vertei­digt. – In Ungarn ist sowohl die Presse als auch Gesell­schaft viel freier als in Öster­reich (Partei­buch-Schul­po­litik – zwei ungül­tige Bundes­prä­si­den­ten­wahlen – Medi­en­mei­nungs­zensur bezüg­lich Multi­kulti-Verge­wal­ti­gungen – Medi­en­kor­rup­tion durch Inseratenkauf)

5.) Wird Orban die Wahlen gewinnen ? (ab 25,12…)

Laut letzter Meinungs­um­frage stehen 90 % der Bevöl­ke­rung hinter Orbans Anti­kriegs-politik. Orbans Fidesz-Partei hat dzt. 12 % Vorsprung gegen­über der links-rechten Block-Oppo­si­tion. – Orban hat vor allem durch sein Fami­li­en­för­de­rungs­pro­gramm gepunktet.

Unser Ungarn-Korre­spon­dent Elmar Forster, seit 1992 Auslands­ös­ter­rei­cher in Ungarn, hat ein Buch geschrieben, welches Ungarn gegen die west­liche Verleum­dungs­kam­pagne vertei­digt. Der amazon-Best­seller  ist für UM-Leser zum Preis von 17,80.- (inklu­sive Post­zu­stel­lung und persön­li­cher Widmung) beim Autor bestellbar unter <ungarn_​buch@​yahoo.​com>


Für Bestel­lungen unseres neuen Aufkle­bers „Impf­zwang“ klicken Sie hier.




5 Kommentare

  1. Warum hetzen wieder west­liche Medien gegen ihn?
    Orbán will und macht auch nur Frieden, was der Schau­spieler heute auch wünscht, nur er nicht durch­setzen will, sondern täglich nur auch zu hetzen.
    Ich rate ihn so lange Frieden zu machen, bis Rußland nicht noch andere Gebiete bean­spru­chen wird.
    Haben wir schon nicht genug von Schau­spie­lern aus Übersee, die uns auch in Kriege verwi­ckelt hatten??????

  2. Leider ist Ungarn Bestand­teil der Nato. Tritt die in den Ukrai­ne­krieg ein- und die Zeichen stehen dafür- muß Orban mit- oder es hätte den Huxit nicht nur aus der Nato zur Folge. Orban ist ein kluger Mann, Ungarn hat es zu Warschauer Pakt Zeiten geschafft, einen eigenen Weg zu gehen und wurde genauso ange­feindet und mißtrau­isch beäugt.Nun, die Ungarn fuhren gut damit.Ich weiß aber nicht, ob das nochmal unter der EU Diktatur gelingt

  3. Ungarn ist bereit, alle unzu­frie­denen Deut­schen aufzu­nehmen. Wichtig sind, Anpas­sung an unga­ri­sche Sitten und Gebräuche, Wahrung des internen Frie­dens und ein biss­chen Anstren­gung, um die unga­ri­sche Sprache des Alltags zu erlernen. Sie werden staunen, wie sie von der Bevöl­ke­rung mit offenen Armen aufge­nommen werden.

    10

Schreibe einen Kommentar zu Rosalinde Antwort abbrechen

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein