Öster­reich: Melde­be­stä­ti­gung künftig mit gleich 6 (!) Geschlechtern

WIEN – Gute Nach­richt für Leute die nicht wissen ob sie ein Männ­lein oder Weib­chen sind: Eine Ände­rungen im Melde­ge­setz sollen nach einem Minis­ter­rats­be­schluss es Personen ermög­li­chen, sich neben „männ­lich“ und „weib­lich“ noch unter vier weiteren Optionen sich regis­trieren zu lassen. Somit stehen insge­samt sechs Kate­go­rien zu Auswahl: „Männ­lich“, „weib­lich“, „divers“, „inter“, „offen“ sowie „keine Angabe“. „Keine Angabe“ ist offen­sicht­lich eine Sammel­be­griff für weitere 50 oder mehr (?) Geschlechter, die man nicht auflisten will oder kann.
 

Wie standard.at berichtet, soll mit diesem von der schwarz­grünen Regie­rungs­ko­ali­tion verein­barten Schritt ein Erkenntnis der Verfas­sungs­ge­richts­hofes von vor genau vier Jahren umge­setzt werden. Am 15. Juni 2018 hatte das Höchst­ge­richt entschieden, dass „inter­se­xu­elle Personen ein Recht auf indi­vi­du­elle Geschlechts­iden­tität und eine ihrer Geschlecht­lich­keit entspre­chende Eintra­gung im Perso­nen­stands­re­gister“ haben.

Binäre Mann-Frau-Alter­na­tive zu „starr“

Im Lichte des Menschen­rechts auf Achtung des Privat- und Fami­li­en­le­bens bestehe keine Verpflich­tung, behörd­liche Geschlechts­ein­tra­gungen auf die binäre Mann-Frau-Alter­na­tive „starr“ zu beschränken. Viel­mehr sei „der Begriff des Geschlechts ist so allge­mein“, dass er auch alter­na­tive Geschlechts­iden­ti­täten mitein­schließt, befand das Höchstgericht.

Vor diesem Hinter­grund erhebt sich die Frage, ob nicht gerade die Nennung von „nur“ vier Optionen neben „männ­lich“ und „weib­lich“ nicht weitere „Geschlechter“ diskri­mi­niert? War da nicht der seiner­zei­tige AfD-Poli­tiker Steffen Königer schon vor Jahren ein zukunfts­wei­sender poli­tisch korrekter Vorreiter, wenn es darum ging, keines der unzäh­ligen Geschlechter bei Begrü­ßungen auszu­lassen? Hier das Video dazu:



Bitte unter­stützen Sie unseren Kampf für Frei­heit und Bürgerrechte.
Für jede Spende (PayPal oder Bank­über­wei­sung) ab € 10.- erhalten Sie als Danke­schön auf Wunsch ein Dutzend Aufkleber „CORONA-DIKTATUR? NEIN DANKE“ porto­frei und gratis! Details hier.




30 Kommentare

  1. Den armen Geschöpfen hätte man doch nun wirk­lich diese Qual der Wahl ersparen können…
    Wäre einfa­cher gewesen das ganz wegzu­lassen und sich auf „erwünschte Anrede“ zu beschränken.

    - Sehr geehrte Frau (Name)
    – Sehr geehrter Herr (Name)
    – Hallo (Name)

    Das „Perso­nen­stand­re­gister“ ist doch völlig unnütz, einfach abschaffen.

    • @AnKaL.

      Wenn man sich das noch antut, mit diesem Stueck Verrä­ter­pa­pier, welches noch aus der Ära der NS-Zeit stammt. So weiß dann jeder, wo man dich und deine Familie ausfindig machen kann. Das Gleiche mit den Perso­nal­aus­weis, dank des „lieben A.H „,alles seine Erfin­dungen der dama­liger Zeit. Wenn man doch so gegen diese schlimme Zeit von 1933–45 ist, warum schafft man diese Exkre­mente nicht einfach ab ? Man muss nur immer fragen, (cui bono) „wem zum Vorteil ? “

    • Nunja – ausnehmen davon möchte ich die wenigen Menschen, die als sog. Zwitter geboren werden. – Die können nix dafür und leiden darunter, weshalb sich dann vermut­lich die meisten operativ dann für das Geschlecht entscheiden, mit dem sie sich am ehesten iden­ti­fi­zieren können – entweder dann w oder m.. – Ich kann mir vorstellen, dass diese Menschen diesen Gönder­schwöchsinn eher ablehnen als befür­worten und vermut­lich auch nicht mitmachen.

      Meines Erach­tens.

  2. Fund bei yt – Keine Macht den Doofen – Video:

    www.youtube.com/watch?v=ef0QYrLpRcA

    Gilt ebenso für die offenbar neue herr-schende sog. Reli­gion des SAT-AN-ismus der m. E. sog. selbst­er­nannten Elite.

    Meines Erach­tens.

    Bitte verbreiten, weiter­sagen – gibt auch den längeren Vortrag des Autors dazu bei yt.

    3
    2
    • @Z.

      Wie öde. Warum denn nicht schwul-lesbi­sche Trans-Frau­mann in wech­selnder Mann-Divers-Frau-Körper­aus­ge­stal­tung ‚die man sich täglich wech­selnd divers-offen hält, mit keine Angaben machend? Oder kann man z.B. auch Tier-Iden­ti­täten annehmen z.B von Wolf, Tiger oder Löwe? Wenn ich dann mit bloßen Zähnen die Kehle eines Vebrecher-„Politikers“ durch­beiße, kann man dann dafür bestraft werden, oder fällt das unter den Tier­schutz…??? Gagagagagagagagaa.….

    • @Chursachse.

      Nu ja… schon zu Urgroß­va­ters Zeiten war bekannt daß es in abge­le­genen kleinen Weilern bedingt durch die gerin­gere gene­ti­sche Viel­falt und nicht näher benannte aber doch bekannte hinter­wäld­le­ri­sche Umtriebe gehäuft zu inzucht­be­dingten Defi­ziten beim Nach­wuchs, land­läufig „Dorf­deppen“ genannt, kommt.

      Anschei­nend ist dieser Effekt bedingt durch die bergige Topo­gra­phie im schönen Nach­bar­land wohl bis heute noch nicht verschwunden, und dann kann es schon immer wieder vorkommen daß derdi­edas Sepp_elin nicht so recht weiß was es da zwischen den Beinen hat.

      *Sarkasmus Ende*

      • Wie prak­tisch, wenn du alle Stunden dein Geschlecht wech­seln kannst. Wenn es um schwere dreckige Arbeit geht, bist du auf einmal eine Frau. Ist etwas gene­rell nicht bequem fuer dich, so kannst du zwischen zwei Pseudo ‑Geschlechter hin und her swit­chen. Wie sieht das dann fuer den Arbeits­markt aus ?

  3. Wie ist das bei „divers“, „inter“, „offen“ sowie „keine Angabe“?
    Wann dürfen die in Pension gehen?
    Hätte es diese Möglich­keit vor 20 Jahren schon gegeben, wäre ich als Frau um 10 Jahre früher in Pension gegangen.
    Das habe ich leider nicht nutzen können.

  4. Eine „sexu­elle Neigung“ kann man doch nicht als ein Geschlechts­organ bezeichnen.
    Ich kenn neben M und W nur das s.g. „dritte Geshlecht“, wenn jemand bereits bei der Geburt, aufgrund eines Gen-Defektes, keine konkret M oder W ausge­bil­deten Geschlechts­merk­male hat.
    Aber was sind denn bitte die Unter­schiede zwischen „divers“, „inter“, „offen“ sowie „keine Angabe“ ?

    • Eben. Es gibt die so gebo­renen sog. Zwitter-Menschen, die werden wirk­lich zwei­ge­schlecht­lich geboren mit Geschlechts­merk­malen beider Geschlechter. – Die können nix dafür und da kann ich es auch verstehen und befür­worten, wenn diese sich dann für ein Geschlecht später entscheiden, mit dem sie sich mehr iden­ti­fi­zieren und sich dann auch entspre­chend operieren lassen, um dann ein eindeu­tiges Geschlecht zu haben. 

      Aber alles andere ist nur noch ver-rückt. Es ist mir auch egal, wer sich zu Hause in seinem privaten Rahmen wie fühlt und kleidet oder verkleidet oder in gleich­ge­schlecht­li­cher Verbin­dung lebt – aber das gehört weder öffent­lich anderen auf’s Auge gedrückt mit Gaypa­raden, Chris­to­pher-Street-Day, etc. und schon garnicht Kindern aufge­zwungen und ins Gehirn implan­tiert. – Es fällt schon auf, dass diese ganze Pädo-Szene wie auch eben diese Paraden vor allem von Männern besetzt sind – ich wüsste auch keine Lesben­pa­rade, die sich so aufführt und darstellt wie scha­wüle Männer und die gesamte Pädo­szene ‑ob homo oder hetero- besteht auch fast ausschließ­lich aus Männern.

      Ist so – da beißt die Maus keinen Faden ab.

      Meines Erach­tens.

      Meines Erach­tens.

      4
      1
      • @Ishtar.

        Dieje­nigen die sie beju­beln und betüd­deln sind aller­dings über­wie­gend weib­lich: Sieht man z.B. schön anhand der größten Befürworter_A-Z0‑9*#Innen bei den Bundeskun­ter­bunt­grün­partei in Berlin und ähnli­chen woken Wirrköpfen.

        • Das hat nix mit dem zu tun, was ich schrieb. – Beju­beln lassen sich alle Mario­netten des D.S. – egal ob männ­lich oder weib­lich oder divers oder was weiß ich – da unter­scheidet sich keine Bär Böck von einem Hö Böck, etc..

          Meines Erach­tens.

        • Die von Ihnen Genannten sind nicht reprä­sen­tativ für die normale Bev.lkerung. – Ich bezweifle, dass die meisten doch zumin­dest im länd­li­chen Bereich noch normal­emp­fin­dende Bev.lkerung Gay-Paraden und Chris­to­pher-Street-Day-Aufmär­schen zuju­belt. – Gibt’s dort eh nicht. 

          Das Para­doxe dabei ist ja zudem, dass diese gesamte Klientel offenbar zugleich hoch­gradig is lahmo­phob ist und völlig ausblendet, was ihnen blühen würde, würde hier der Is Lahm über­nehmen. Stich­wort: Baukräne. 😉

          Meines Erach­tens.

    • Na ja, es gibt halt Menschen, die meinen sie sind ein Einhorn, eine
      Giraffe oder ein Nasenbär in einem mensch­li­chen Körper. Nur als Beispiel. Dann gibt es wieder welche, die sind an einem Tag dies und am anderen Tag was anderes. So viele Felder kann man eben nicht machen. Ich bin ja mal gespannt, wie das zukünftig mit den Pass­fotos gemacht wird??

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein