Öster­reich: Mödlinger Bürger­meister will Unge­impfte von Inten­siv­sta­tionen verbannen

Symbolbild: shutterstock

In Öster­reichs Politik scheint es in Sachen Corona-Diktatur keinen Halt mehr zu geben: nicht nur werden Unge­impfte künftig nur mehr mittels PCR-Test arbeiten können, auch eigene Lock­downs – als „Schutz­haft“ – verhängt die türkis-grüne Regie­rung künftig über „Impf­ver­wei­gerer“. Dem nicht genug, wir derzeit breit eine Impf­pflicht disku­tiert, ein ÖVP-Bürger­meister gab wiederum unmensch­liche Forde­rungen in Sachen Corona von sich.
Inten­siv­sta­tionen nur für Geimpfte

Hans Stefan Hintner, Bürger­meister der Gemeinde Mödling in Nieder­ös­ter­reich und ÖVP-Poli­tiker, forderte allen Ernstes, dass Unge­impfte aus den Inten­siv­sta­tionen der öster­rei­chi­schen Spitäler geschmissen werden sollen, sollte es zu einer „Triage“ kommen. Und nicht nur das: nach massiver Aufre­gung um seinen Sager blieb der „Demo­krat“ bei seiner Aussage. Unge­impfte hätten kein Anrecht auf Behand­lung und verhielten sich „menschen­ver­ach­tend“.

Ähnliche Forde­rungen kennt man auch aus Deutsch­land, wo immer wieder Medi­ziner und Poli­tiker einen Ausschluss oder zumin­dest eine Selbst­be­halt von Unge­impften forderten, sollten diese auf Inten­siv­sta­tionen behan­delt werden müssen – egal wogegen!

Main­stream-Medien-Propa­ganda: Geimpfte Tote werden verschwiegen

Heftige Kritik hagelte es vom nieder­ös­ter­rei­chi­schen FPÖ-Landes­ob­mann Udo Land­bauer: „Es ist nur mehr irre, was heut­zu­tage alles möglich ist. Hintner ruft öffent­lich dazu auf, kranken Menschen die Behand­lung zu verwei­gern, sie auf die Straße zu setzen und ihrem eigenen Schicksal zu über­lassen. Das ist menschen­ver­ach­tend“, so Landbauer.

Was in der Debatte frei­lich nicht erwähnt wird, sind die stei­genden Zahlen an Corona-Toten in Öster­reich, die bereits doppelt geimpft sind. So berich­tete das Gratis­blatt Heute reiße­risch von „vier unge­impften Toten auf den Inten­siv­sta­tionen“. Was erst im Artikel erwähnt wurde: insge­samt starben neun Menschen an Corona auf den Inten­siv­sta­tionen (alle­samt ältere Menschen, teil­weise über 90 Jahre!), von den Toten waren vier unge­impft und fünf (!) geimpft. richtig hätte der Titel also lauten müssen: „Fünf Geimpfte auf Inten­siv­sta­tionen verstorben“.


18 Kommentare

  1. Nun ja, dann ist wohl anzu­nehmen das dieser Herr Hintler voll­ständig aufge­jaucht ist. D.h. das Problem wird sich mit der Zeit von selbst erle­digen. Viel­leicht, daß ein klein Boos­ter­chen die Ange­le­gen­heit beschleunigt?

    12
    1
  2. Hat diese „Person“ schon mal was von der „Allge­meinen Erklä­rung der Menschen­rechte“ gehört?

    Also ich hab sie mal über­flogen. Da steht NICHT drin „Für Unge­impfte gilt diese Erklä­rung nicht.“.

    15
    2
  3. Die Nazis nutzen nun die Gunst der Stunde und krie­chen wieder aus ihren Löchern! Poli­tiker mit so einem menschen­ver­ach­tenden Gedan­kengut gehören alle­samt aus allen ihren Ämtern gejagt und endlich vor ein Gericht gestellt und danach in ein Arbeits­lager gesteckt, so wie es die Russen kennen!

    24
    1
  4. Hat der se‘ noch?

    Was soll das? Ein poli­ti­scher Wichtigtuer?
    Einen Tritt in den Aller­wer­testen, daß er in Uruguy den ersten Brems­ver­such macht.

    Nun mal sach­lich: Wollen „DIE“ den Krieg mit dem Volk schüren?

    20
    • Nun mal sach­lich: Wollen „DIE“ den Krieg mit dem Volk schüren?
      Ja guten Morgen auch. Der Versuch läuft doch erst seit 1 1/2 Jahren. „Die“ testen jetzt ob „Ihre“ Prognosen, daß man ein Volk 5 Jahre unter­jo­chen kann, auch korrekt sind.
      Sieht scheinbar bis jetzt recht viel­ver­spre­chend aus.
      Und wir sind halt die Minder­heit welche vernach­läs­sigbar ist, so ca.20%, da zu wenig.
      Gefähr­lich würde es erst werden wenn der Wider­stand sich formieren würde. Kurz zuvor würde der Feld­ver­such dann wahr­schein­lich abge­bro­chen werden.

      8
      1
  5. Die Klas­si­fi­zie­rung als „Menschen­ver­ach­tend“ betrachte ich ob der – leider – Gewöh­nung an die neue R2G-Norma­lität doch als zu harmlos. Irgendwo zwischen Beihilfe zum Mord und Versuchter Totschlag wäre wohl passender.

    21
    1
  6. Pfff -
    OK, aber dann sollten die Inten­siv­sta­tionen und über­haupt alle Behand­lungen für alle „selbst­ver­schul­deten“ Gege­ben­heiten tabu sein – also keine Behand­lung (oder nur mit 100% Selbst­be­halt ) für alle Frei­zeit­un­fälle ganz allge­mein, also Sport­un­fälle, Motor­rad­fahrer, Berg­steiger Skifahrer, … Alle die sich irgendwas in einem (exoti­schen) Ausland beim Urlaub zuge­zogen haben, .. deren Ursa­chen auf eine unge­sunde Lebens­weise, Über­ge­wicht, Alkohol, Drogen, Rauchen, Schlaf- oder Bewe­gungs­mangel, falsche Ernäh­rung, selbst­ver­schul­deter Streß (ausge­nommen ist Arbeit, nicht aber die Ehe 😉 ) , Geschlechts­krank­heiten, Karies (wenn man Zuckerln gegessen hat) ..
    Und ein paar Häma­tome (oder schwe­rere Verlet­zungen) wären dem BM dann auch als selbst­ver­schuldet anzulasten. …

    20
    1
    • Guten Tag, Sie sind wohl auch der dauernden Gesund­heits­pro­pa­ganda auf den Leim gegangen. Nur ein Beispiel. Was ist gesunde Nahrung? Das was soge­nannte Ernäh­rungs­wis­sen­schaftler quat­schen? Die Null Ahnung von der Mensch­wer­dung haben und was uns zu dem gemacht hat, was wir heute sind (ich meine das im biolo­gi­schen Sinne). Sie sollten viel­leicht selbst mal ein paar Dokus dazu schauen. Wer wurde z.B. im Mittel­alter alt? Wann kamen die Zivi­li­sa­ti­ons­krank­heiten über die Mensch­heit, ab welcher Arbeits­tei­lung? Sie plap­pern den Mist nach. Von den anderen Beispielen ganz zu schweigen. Die sind auch ideo­lo­gisch einge­färbt. Was heute schon als zu fett einge­ordnet ist, war gestern normal und die haben meist ein langes gesundes Leben gehabt. Mal nach­denken und nicht alles nachplappern.

      2
      4
  7. Wer sich da wohl menschen-verach­tend verhält.
    Die Fetten, die Säufer und Drogen­kon­su­menten, sie alle scheinen ein Anrecht auf medi­zi­ni­sche Versor­gung zu haben, nur Menschen die noch Verstand besitzen, sollen gemobbt werden.
    Inten­siv­sta­tionen sind voll von Geimpften, die kranken Menschen den Platz wegnehmen, weil sie so blöd waren sich stechen zu lassen und weil Inten­siv­betten immer mehr abge­baut wurden, mit Absicht.
    Es gibt keine Logik mehr, nur noch Schi­kane gegen die, die sich dem kranken System nicht unterordnen.
    Haltet alle durch, wir werden uns nicht den Machen­schaften der neuen Faschisten beugen.

    28
    1
    • Hier ein gutes Beispiel dazu:
      Im Bezirk Liezen, dem größten Bezirk Öster­re­cihs gibt es bis dato 3 Kran­ken­häuser, die auf die Größe des Bezirks gut verteilt und bestens ausge­rüstet sind, liegen. Schlad­ming, Bad Aussee, Rotten­mann. Aber nach dem Motto gespart muss werden, egal was es kostet, sollen alle drei, obwohl alle in bestem Zustand sind, geschlossen werden und dafür im Zentrum des Bezirkes ein neues Kran­ken­haus in Stai­nach-Trau­ten­fels gebaut werden. Dadurch erhöhen sich die Zufahrts­zeiten zum Kran­ken­haus bis auf über eine Stunde von den Rand­ge­bieten. Dazu ist noch zu sagen, dass es sich um einen alpinen Raum handelt mit vielen Berg- und Schi­sport­lern, also über­durch­schnitt­lich viele Unfälle vorkommen und im Winter nicht immer ideale Stra­ßen­ver­hält­nisse vorhanden sind.

      • Das ist alles nur noch ein großer Schwindel. Die Macher der NWO wollen ALLES zerstören was machbar ist. Hier in Deutsch­land läuft es genauso. Kran­ken­häuser werden im großen Stil geschlossen, Betten abge­baut und dann gejammert.

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein