Öster­reich: Weitere Opfer nach Corona-Impfung – Tote und schwer erkranktes Pflegepersonal

Bild: shutterstock

Schon wieder Todes­fall nach Impfung

Wann bitte ist das Maß voll? Nachdem in Wien eine Corona-Geimpfte 49-jährige Kran­ken­schwester in der Inten­siv­sta­tion nach Erhalt einer Astra­Ze­neca-Impfung verstorben ist – unsere Redak­tion berich­tete – ist nun in Öster­reich das nächste Opfer zu beklagen: Die Mitar­bei­terin eines Pfle­ge­heimes im Bezirk Völker­markt starb jetzt, nachdem sie am 12. Januar die erste und drei Wochen später die zweite Impfung bekam, berichtet die Zeitung OE24. Ansonsten wird dieser Todes­fall weit­ge­hend totge­schwiegen! Wie immer wird geprüft, ob hier „Zusam­men­hänge“ bestehen. Bei den Verstor­benen, die in den letzten Monaten im Grei­sen­alter verschieden, waren derar­tige „Prüfungen“ nicht von Nöten. Hier war die Sache natür­lich klar: Corona, egal ob mit oder an einer später fest­ge­stellten Infektion.

Weitere Kran­ken­schwester nach Impfung schwer erkrankt

Wieder erlitt eine Kran­ken­schwester nach der Impfung eine schwere Lungen­em­bolie, berichtet die genannte Zeitung heute (10. März). Nachdem Zensoren, die „unab­hän­gigen Fakten­che­cker“ z.B. der dpa, die uns ständig bei Face­book anpatzen, unter­stellen, wir bringen da Fake-News, wollen wir OE24 wört­lich zitieren

„Wieder erlitt eine Kran­ken­schwester nach der Impfung eine Lungen­em­bolie. Diesmal ist eine andere Astra­Ze­neca-Charge betroffen.

Noch sind die beiden Fälle von schweren Kompli­ka­tionen bei zwei Kran­ken­schwes­tern im Landes­kli­nikum nicht restlos aufge­klärt – eine 49-Jährige starb, eine jüngere Kollegin landete auf der Inten­siv­sta­tion – werden die nächsten heftigen Probleme mit dem Impf­stoff aus Graz gemeldet.“

Und das Portal ergänzt:

„Voraus­ge­schickt sei, dass es sich bei dem neuen Fall um keine Impfung mit der gestoppten Charge ABV 5300 handelt, sondern um eine andere Vakzin-Serie des umstrit­tenen Coronas-Impf­stoffes von Astra­Ze­neca handelt.“

Offen­sicht­lich werden da mehrere Spiel­arten des Impf­stoffes „erprobt“. Glück für dieje­nigen, die den „Rich­tigen“ erwischt haben.


12 Kommentare

  1. Ja, ich musste heute auch an diese
    Georgia Guide­stones denken, und weshalb?
    Täglich fülle ich meinen Whatt­sapp Status mit infor­ma­tiven Meldungen , um die Leser aufzurütteln.…ob es gelingt?
    Heute morgen früh ab 4.Uhr stellte ich den ersten Teil des Rocke­feller Covid Planes von 2010 in den Status …Auflo­cke­rung mit Bildern, Texten , Zitaten und heute als Abschluss Film der einzigen , euro­päi­schen Wald­bahn im Nord­westen von Rumänien
    Am Sonntag stelle ich eine Predigt in den Status , denn auch die Seele braucht Nahrung.
    Was wir momentan erleben dient einem bösen Plan,
    Gott , unser Vater lässt es zu, denn auch er hat einen Plan.…mein Wunsch : lasst Euch versöhnen mit Gott , er wartet und bekennt sich zu jedem ,
    der durch Jesus Christus zu ihm kommt.…viel Schlimmes wird noch geschehen, siehe letztes Buch der Bibel, der Offen­ba­rung doch am Ende siegt Gott und schafft einen neuen Himmel, eine neue Erde, in welcher Gerech­tig­keit wohnt…
    Danke für die überaus inter­es­santen Arikel in Unser Mitteleuropa
    Liebe Grüsse aus der Schweiz

  2. Inter­es­sant in diesem Zusam­men­hang sind auch die am 22. März 1980 (also ziem­lich exakt 40 Jahre vor dem ersten Lock­down) einge­weihten „Georgia Guide­stones“ mit dem ersten (von zehn) Geboten: „Halte die Bevöl­ke­rung unter 500 Millionen!“. Bis heute ist unklar, wer dieses Millio­nen­schwere Monu­ment in Auftrag gegeben und finan­ziert hat.

  3. Die Impf­t­oten werden Sie uns als die nächste Welle verkaufen, dann heißt es „es war ein weiterer Mutant“, zack nächster Lockdown…

    • „Todes­spritzen“ das ist das Ziel dieser Entwick­lung. Wir töten die hablbe Mensch­heit – und das sehr schnell. In diesem Buch kann man die Ziele nach­lesen. Vom Corona-Ausschuss hörte ich letzten Freitag, dass die Übersterb­lich­keit im Jänner 2020 zu Jänner 2021, also nach Beginn der Impfungen, in Deutsch­land um 40 % und in in England um 64 % zuge­nommen hat. Alles nur Zufall ? Oder viel­leicht ist gar CO2 schuld ?

      8
      1
  4. es scheint mitt­ler­weile bestä­tigt das Medi­ziner wie Dr.Tenpenny, Dr.Madje mit ihrer Warnung über die Wirk­weise der Impfung recht behalten. Auch andere Fach­ärzte die aufgrund der schnellen Entwicklung/Erprobung und unklaren Inhalts­stoffen vor eine Verab­rei­chung warnen wie Prof.Dr.Höckertz u.a. scheinen mit ihren Befürch­tungen richtig zu liegen. Vermut­lich werden wir das dicke Ende in 8 – 12 Monaten sehen. Wenn man diesen Gedanken mal weiter spinnt sind die Voraus­sagen von Deagel.com über den Bevöl­ke­rungs­ver­lust gar nicht so weit herge­holt, passend zu den Zahlen sind die Länder die gerade wie die Verrückten am impfen sind.….….…

    20
    2
    • Als ich vor Jahren bei Deagel von diesem Bevöl­ke­rungs­ver­lust erfuhr, war mein sofor­tiger Gedanke das man es um Platz u schaffen und Rohstoffe zu sparen genau so machen könnte. Und ich muß zugeben es ist eigent­lich die humanste und Umwelt­schon­endste Vari­ante der Entsor­gung. Ja ist das jetzt moderne Kriegs­füh­rung, denn Nutnieser wäre ja eigent­lich China.

  5. Es ist doch bekannt, dass der „Impf­stoff“ nicht char­gen­stabil ist. Jede Charge ist also irgendwie anders.
    Der „Impf­stoff“ ist ja auch kein Impf­stoff, sondern eine Genthe­rapie aus dem Forschungs-Haus der Krebs­the­ra­pien. Bei gentech­ni­schen Krebs­the­ra­pien sollen ja Zellen zerstört werden, aber möglichst haupt­säch­lich Krebs­zellen, deswegen sind sie für Krebs-Schwer­kranke die bessere Alter­na­tive zur Radio­the­rapie, die unter­schiedslos auch gesunde Zellen zerstört in dem bestrahlten Gebiet.
    Was aber geschieht bei der Corona-RNA-Genthe­rapie? Hier werden Zellen zerstört oder zu Mikro­thromben verklebt und zwar auch völlig unter­schiedslos, aber leider nicht nur im Gebiet der Einstich­stelle, sondern unvor­her­sagbar wo im ganzen Körper! Und das bei GESUNDEN!

    18
    3
    • Vermut­lich? Deshalb hat wohl auch die Stiko die „Impfung“ von Personen über 65 Jahre mit dem „Totspritz­stoff Astra Zynika“ freigegeben?

      Horror ist das auch, aber ganz zuvor­derst hoch­gradig kriminell!

Schreibe einen Kommentar zu Marianne Marugg Antwort abbrechen

Please enter your comment!
Please enter your name here