Pau statt Hess: Einst hoher SED-Nomen­kla­tur­kader leitet jetzt Innen­aus­schuss des Bundestages

In den letzten Tagen hat der neu gewählte Bundestag gleich zu Beginn seines Schaf­fens gezeigt, dass er ähnlich wenig von der Demo­kratie und dem Wähler­willen zu halten scheint wie die letzte Zusam­men­set­zung des Parla­ments. Dies zeigt sich beson­ders deut­lich bei der Instal­lie­rung der Vorsitz­posten in den Ausschüssen.
 

Von DAVID BERGER | Alle der AfD durch deren Wahl­er­gebnis zuste­henden Vorsitz­posten in den parla­men­ta­ri­schen Ausschüsse für Inneres, Gesund­heit und Entwick­lungs­hilfe, will man deren Vertre­tern schlicht nicht einräumen.

Kurzer­hand hat daraufhin Petra Pau von der SED-Nach­fol­ge­or­ga­ni­sa­tion „Die Linke“ beschlossen, den Vorsitz für den wich­tigen Innen­aus­schuss zu über­nehmen und verspro­chen diesen „völlig über­par­tei­lich“ auszu­üben. Eigent­lich würde dieser Posten nach dem Bundes­tags­wahl­er­gebnis Martin Hess von der AfD zustehen, einem unta­de­ligen Poli­zei­be­amten aus Baden-Würt­tem­berg, der bereits in der letzten Legis­la­tur­pe­riode wert­volle Parla­ments­ar­beit leis­tete. Kenn­zeichnen für seinen klaren, unbe­stech­li­chen Blick ist etwa, was er zur neuen Innen­mi­nis­terin heute twitterte:

Trau­er­an­zeige für den DDR-Staats­i­cher­heits­mann Markus Wolf

Wie zitieren hier drei Stimmen, die sehr gut das charak­te­ri­sieren, was hier passiert:

© Thomas Birkenbach

Erika Stein­bach, die viele Jahre für die Union im Bundestag saß, dazu: „Anstelle von Martin Hess von der AfD, 27 Jahre unta­de­liger Poli­zei­be­amter in Baden-Würt­tem­berg, leitet jetzt die enga­gierte Linke Petra Pau den Innen­aus­schuss kommissarisch.

Damit hat man offen­kundig kein Problem. Eine Frau, die eine Trau­er­an­zeige für den DDR-Staats­i­cher­heits­mann Markus Wolf veröf­fent­lichte. Ich bin inzwi­schen fassungslos, was in Deutsch­land und mit diesem Lande geschieht.“

Ange­lika Barbe

Und Ange­lika Barbe, Mitbge­rün­derin der DDR-SPD und Wider­stands­kämp­ferin sowohl gegen die DDR wie die DDR 2.0:

„Alle „Kartell­par­teien“ (Meir/Katz) haben es geschafft, die einzige Oppo­si­ti­ons­partei parla­men­ta­risch auszu­schalten und jegli­chen Ausschuss-Vorsitz der AFD zu verhin­dern. Dafür hat die Verbre­cher­partei SED unter dem Tarn-Dach Linke wieder die Macht und leitet den Innen­aus­schuss durch Petra Pau. Sie war keine harm­lose Lehrerin, wie sie uns glauben lassen will, sondern hoher SED-und-FDJ-Nomen­kla­tur­kader und im FDJ-Zentralrat verant­wort­lich für die Mili­ta­ri­sie­rung in Kita und Schule. Kitas hatten jähr­lich ein Budget, um Kriegs­spiel­zeug zu erwerben. Zu Paus Aufgaben gehörte auch das jähr­liche „Pionier­ma­növer Schnee­flocke“, das Kinder in der Grund­schule zu absol­vieren hatten. Dabei mussten sogar Erst­klässler mit Grana­ten­at­trappen auf den bösen Klas­sen­feind schießen.“

Und Rein­hard Rupsch bemerkt: „Ein AfD-ler ‚der 27 Jahre als Poli­zist der Allge­mein­heit gedient hat, wird abge­lehnt aber eine Kommu­nistin, die sich für „Masse gegen Klasse“ und das Abfa­ckeln von Luxus­li­mou­sinen stark gemacht hat, wird zur Leiterin des Innen­aus­schusses gewählt. Deutsch­land, Wahn­sinns Vaterland!“

Pau selbst über­rascht, wie weit wir schon sind

Petra Pau selbst zeigt sich über­rascht ange­sichts dieser Ehrung:

„Dass ich jemals zur Alters­prä­si­dentin werde und die Ausschuss­lei­tung über­tragen bekomme, hätte ich nicht zu träumen gewagt“ – sagte sie den Medien.

Ich vor wenigen Jahren auch noch nicht, aber ange­sichts der jetzt rasch fort­schrei­tenden Umwand­lung eines demo­kra­tisch verfassten Rechts­staats in eine tota­li­täre Demo­kratur ist diese Art der „Wahl“ nur schlüssig.

Dieser Beitrag erschien zuerst bei PHILOSOPHIA PERENNIS, unserem Partner in der EUROPÄISCHEN MEDIENKOOPERATION.

Bitte unter­stützen Sie unseren Kampf für Frei­heit und Bürger­rechte. Für jede Spende (PayPal oder Bank­über­wei­sung) ab € 10.- erhalten Sie als Danke­schön auf Wunsch ein Dutzend Aufkleber porto­frei und gratis! Details hier.


7 Kommentare

  1. Petra Pau, das ist die mit der ständig vor dem Absturz stehenden Stimme. Ich kann dieser SED-Tussi nicht zuhören, muss abschalten, denn sie hört sich an, als würde ein Rabe zu mir sprechen.

  2. Habeck fordert Gegen­denken gegen Norstream.
    Antwort aus Rußland: die Woche kommt nur 1/10 der bestellte Gasmenge durch Jamal-Leitung zu uns. Der sog. Blöd­mann wird nicht frieren.
    Wr vergißt die 14 Mio. Armen, die auf der Straße gehen werden, wenn sie frieren.

  3. P P – nomen est omen – m/w/d ? karot­ten­roter Bürs­ten­haar­schnitt ‑Männer­kla­motten- versus Madame Lafon­taines purer Eleganz – da kam N e i d auf – solche Schi­mären wagen sich immer dreister in ein inter­na­tional öffent­li­cher Hoch­ach­tung geschul­detes Rampen­licht, keinerlei Scham­ge­fühl mehr, ob solch offen zur Schau getragen – schräger Häss­lich­keit… Hosen über Turnlatschen,billigster Strick­lappen-Look- nur noch peinlich!!!

    13
    1
  4. Wie dick wird wohl ihre Stasi Akte sein oder sollte man sagen gewesen sein. Denn durch die Roten Intrigen der Berliner mit und den Genossen Lederer an der Spitze ist die ehema­lige Gauck­be­hörde in großer Gefahr für immer zu verschwinden.

    16
  5. ein Deut­scher zu sein.
    Heute ist das Theater hier nur noch peinlich.
    Erich und Konsorten müssten doch nur noch am feiern sein, den Klas­sen­feind ohne einen Schuss über­nommen und das eigene Volk mal wieder verarscht.

    23
  6. ALLES NUR REPTILIENTHEATER FÜR IQ-100-DEPPEN:

    Betrifft auch Petra Pau:
    Das bedeutet, alle diese POLIZEI– Firmen verfügen über keinerlei Rechte und
    Befug­nisse auf deut­schem Boden.
    Wir haben es hier mit Gewerbs­mäßig orga­ni­sierter Banden­kri­mi­na­lität zu tun!
    Nicht einmal Banken, Versi­che­rungen, Super­markt- Konzerne, nichts, niemand hat
    irgend­welche Rechte und Befug­nisse auf deut­schem Boden.

    Bis zum 19. Jan. 2021 haben diese Unter­nehmen ihre Rechte noch von ihren
    Lizenz­ver­trägen mit der Kommunal Verwal­tungs­in­dus­trie Washington DC abgeleitet.
    Diese Unter­nehmen waren als Toch­ter­ge­sell­schaften der Kommunal
    Verwal­tungs­in­dus­trie Washington DC registriert.
    Am 19. Jan. 2021 wurden alle 14 Millionen Toch­ter­ge­sell­schaften zusammen mit dem
    5
    Mutter­kon­zern Washington DC = UNITED STAATEN of AMERIKA Ltd. liquidiert.

    Der wirk­liche Abstieg der krimi­nellen POLIZEI nahm aber schon viel früher seinen
    Anfang.
    Schon im Juni 2017 wurden die privaten POLIZEI- Firmen vertrag­lich bei der
    ACADEMI- Constellis Holding mit integriert.
    Eigent­lich handelte es sich um die Firma Black­water, die sich schon in
    verschie­denen Kriegen einen sehr üblen Ruf als Mili­tär­dienst Anbieter, mit ihren
    privaten, krimi­nellen Söld­nern erworben hatte.
    Ab 2018 haben diese POLIZEI- Firmen dann ihr Handels­schiff gewech­selt und
    agierten nur noch als Söldner für die Constellis AG.
    Da die Constellis AG über keinerlei Rechte und Befug­nisse auf deut­schem Boden
    verfügt, werden die privaten, krimi­nellen Söldner an die NGO- Bund bzw. an die
    nicht, exis­tenten Bundes­länder vermietet.

    19
    1

Schreibe einen Kommentar zu Früher war ich stolz Antwort abbrechen

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein