Peti­tion gegen Faesers Asylpolitik

civil petition gegen Faeser
Petition gegen die unbegrenzte Zuwanderung und Faesers Migrationspläne (screenshot)

Vor dem Hinter­grund der Asyl- und Migra­ti­ons­po­litik von Nancy Faeser (SPD), die zu einer neuen Migra­ti­ons­welle wie im Herbst 2015 führen kann ruft der Verein Zivile Allianz e.V. von Sven von Storch dazu auf, eine Peti­tion gegen die Pläne der Innen­mi­nis­terin zu unterzeichnen.

 

BUNDESKANZLER SCHOLZ, STOPPEN SIE FAESERS ASYLPOLITIK!

Lautet das Anliegen der Kampagne von civil peti­tion, mit dem Ziel, nicht nur die Politik Faesers, die mit den Prin­zi­pien des Grund­ge­setzes (das fest­stellt, daß in Deutsch­land nur Asyl bean­tragen darf, wer nicht aus einem sicheren Dritt­staat kommt) unver­einbar ist zu stoppen, sondern sie auch ihres Amtes zu entheben.

Einschrän­kung der Bürger­rechte aber offene Grenzen für Massenmigration …

Wie geht das zusammen? Während Faeser einer­seits die Bürger­rechte massiv beschneiden (die Bürger sollen „frei­willig“ auf ihre Grund­rechte, wie das Recht sich zu versam­meln, verzichten) und die Meinungs­frei­heit einschränken will – wie z.B. indem sie die Platt­form Tele­gram abzu­schalten droht – öffnet Sie auf der anderen Seite einer neuen Inva­si­ons­welle in die Sozi­al­sys­teme Tür und Tor.

Faeser spaltet die Euro­päi­sche Union

Nicht nur dass sie der polni­schen Regie­rung, die die Außen­grenze der EU schützt und ille­gale Migranten zurück­ge­wiesen hat (siehe dazu unsere Berichte), in den Rücken gefallen ist. Auch ihr Vorstoß für eine „Koali­tion der Willigen“ ist in der EU bereits auf breiten Unwillen gestossen (wir berich­teten).
Nun hat sie entschieden, daß Deutsch­land mehr afgha­ni­sche Migranten aufnehmen soll als alle anderen EU-Staaten zusammen. Jeder Migrant aus Afgha­ni­stan soll einen Inte­gra­ti­ons­kurs erhalten, unab­hängig davon ob er Anspruch auf Asyl hat oder nicht.

Feaser will Anreize für Millionen von Armuts­mi­granten schaffen.

Sie will dafür nicht nur den Fami­li­en­nachzug ausweiten, sondern auch die Deut­sche Staats­bür­ger­schaft infla­tionär vergeben, womit die Asylanten schon nach kurzer Zeit an alle Asylanten stimm­be­rech­tigt werden. Mit dieser Methode, sich das eigene Stimm­vieh heran­zu­züchten, spaltet sie erneut nicht nur die EU in der Migra­ti­ons­po­litik, sondern auch die Deut­schen, die sich noch nicht einmal von Merkels Will­kom­mens­kultur erholen konnten.

Feaser will den Deut­schen Steu­er­zahler ausbluten

Nun warten nicht nur mehr als 2,5 Millionen Afghanen als Flücht­linge bereits außer­halb Afgha­ni­stans (vor allem in Paki­stan und Iran) sowie der halbe Nahe Osten auf eine Einla­dung nach „Germoney“, auch auf dem Afri­ka­ni­schen Konti­nent stehen ‑zig Millionen Migra­ti­ons­wil­lige in den Start­lö­chern an die .

Gerade mitten in einer „Pandemie“ und der (nicht nur Corona-bedingten) Wirt­schafts­flaute wären Faesers Pläne eine unge­heure zusätz­liche Belas­tung für den Steu­er­zahler und den gesell­schaft­li­chen Zusam­men­halt, der bereits jetzt schwer unter den Belas­tungen durch die Asylanten und die Corona-Maßnahmen leidet – und letzt­lich ein weiter Schritt zur Zerstö­rung Deutsch­lands und Europas.

Es ist also im Inter­esse aller Euro­päer Faesers irrwit­zigen Migra­ti­ons­plan zu stoppen und solchen vermeint­li­chen Gutmen­schen, die Europa mit Einwan­de­rern aus anderen, vornehm­lich musli­mi­schen, Kultur­kreisen über­schwemmen wollen, ein für alle Mal das Hand­werk zu legen. (Trans­da­nu­bier)


Bitte unter­stützen Sie unseren Kampf für Frei­heit und Bürger­rechte. Für jede Spende (PayPal oder Bank­über­wei­sung) ab € 10.- erhalten Sie als Danke­schön auf Wunsch ein Dutzend Aufkleber porto­frei und gratis! Details hier.
Für Bestel­lungen unseres neuen Aufkle­bers „Impf­zwang“ klicken Sie hier.




12 Kommentare

  1. Jedem eini­ger­maßen normal denkenden Menschen war ange­sichts des Perso­nals, das in die Regie­rung drängte, klar, dass sich auch nach dem Abgang von Flucht­ur­sache Nr. 1 auf dem Kanz­ler­stuhl nicht das Geringste ändern würde, wenn es darum geht, das GG zu miss­achten, das Volk zu drang­sa­lieren und „diverser“ zu machen und mit hirn­ris­sigen Aktionen zu beweisen, dass die ganze Welt blind und blöd ist, und nur unsere „Eliten“ das Zeug dazu haben, die Mensch­heit zu retten. Dabei besteht von Bärbock über Roth bis zu Ricarda Lang, dem neuen Dum-Dum-Geschoß der Grünen, die ganze Misch­poke aus Leuten, die ohne ihre Bundes­tags­sitze von der Quali­fi­ka­tion her sehr wahr­schein­lich Hartz‑4 affin wären.

  2. Leider kann man nur mit einer Deut­schen Adresse unter­schreiben – andere Länder sind dort nicht anzu­geben. Dabei betrifft dieser Irrsinn nicht nur die Deut­schen sondern ganz Europa. Denn diese „Schutz­be­dürf­tigen“ können ja sobald sie in Merkel­stan sind ganz Europa frei bereisen und dann auch alle anderen Staaten mit ihrer Anwe­sen­heit nerven und mit deren „Reli­gion“ beglücken.
    Als Öster­rei­cher fühle ich mich durch die Deut­sche Will­kom­mens-Politik genauso bedroht und möchte gerne dieser Wahn­sin­nigen aus Berlin Einhalt gebieten.
    Ich will daher meine Miss­fallen auf diesem Weg zu Ausdruck bringen und hoffe auch die Meinungen der anderen Euro­päer finden in Berlin Gehör.
    Haltet endlich ein mit dieser Umvol­kung und schmeißt diese unnö­tigen Gutmen­schen aus der Regie­rung und am besten gleich samt ihren Schütz­lingen aus unserem einst so schönen Konti­nent. Es reicht!

    26
  3. Scholz, Faeser und der Rest der Gutmen­schen nicht vergessen die Kirchen, schaffen sich selber ab und die Zukunft ihrer Kinder und Enkel­kinder sofern sie über­haupt eine Familie haben. Wenn Einwan­derer die Mehr­heit haben, werden auch die Parteien keine Wähler aus den Gruppen mehr rekru­tieren können. Genauso wird es den Grünen treffen, ihre Ideo­logie mit Gender, der Klima­er­wär­mung oder die sexu­elle Viel­falt können Sie begraben. Wie sehen doch jetzt schon wo die Clans im Viertel das Sagen haben, dort können sie gern ihre info­stände aufbauen und die Moslem bekehren. Die Afghanen die man ins Land holt, wahren ja alle Orts­kräfte und sicher­lich haben alle einen Arbeits­ver­trag oder wurde schwarz gear­beitet. Ein Groß­teil werden es wieder Männer sein und nicht wenige Isla­misten die mit den Taliban verfeindet sind oder gehören zu Clans. Diese Systeme wird man hier genauso wieder errichten wie in Afghanistan.

    18
  4. MAN KANN NUR HOFFEN, DAS RECHT VIELE DIESE PETITION UNTERZEICHNEN !!!!

    Diese Frau ist glaube ich die größte Fehl­be­set­zung und es sollten sich einmal die einfa­chen SPD-Genossen und auch Wähler der SPD über­legen, ob die SPD ihre 1. Wahl bleiben sollte ???
    Das fängt schon mit der Rück­sicht­nahme bei „Links“ und Verfol­gung „Rechts“ Spazier­gänger können unzu­frieden sein, aber bitte nicht auf der Straße !! Diese Frau ist eine Zumu­tung für die Bevölkerung.

    20
  5. Durch Errich­tung eines juris­ti­schen Kasten­sys­tems, gezielte Umvol­kung durch Anwer­bung unpro­duk­tiver Bevöl­ke­rungs­schichten aus fremden Gefilden, Verschleu­dern des Volks­ver­mö­gens, Zerstö­rung von Kultur, Bildung, Wirt­schaft und Infra­struktur, Dämo­ni­sie­rung von deut­schen Fami­lien bei gleich­zei­tiger Idea­li­sie­rung orien­ta­li­scher Clans, Oktroy­ie­rung isla­mi­scher Rechts­normen, Zwangs­in­jek­tion nicht regulär zuge­las­sener Arznei­mittel etc. wird ein schlei­chender Völker­mord an den Deut­schen verübt. Selt­sa­mer­weise gilt nicht dieser Umstand, sondern seine offene Nennung als „Hass­ver­bre­chen“.

    24

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein