Pfizer und Moderna: Wirk­sam­keit im freien Fall, das Ende des Tricks?

Bildquelle: MPI

Während der Covid-19-Impf­stoff von Pfizer in den USA gerade voll­ständig zuge­lassen wurde und damit den Weg für eine obli­ga­to­ri­sche Impfung für alle ebnet, hat eine US-Studie ergeben, dass die Wirk­sam­keit der Impf­stoffe von Pfizer und Moderna seit dem Erscheinen der Delta-Vari­ante von 91 % auf 66 % gesunken ist.

Die Daten stammen aus einer Studie, bei der Tausende von Mitar­bei­tern von Gesund­heits­zen­tren und Kran­ken­häu­sern in sechs US-Bundes­staaten befragt wurden, um die Leis­tung der Impf­stoffe unter realen Bedin­gungen zu unter­su­chen. Die Teil­nehmer werden wöchent­lich sowohl auf sympto­ma­ti­sche als auch auf asym­pto­ma­ti­sche Infek­tionen getestet. Fast alle geimpften Beschäf­tigten im Gesund­heits­wesen erhielten entweder Seren von Pfizer oder Moderna. Zwischen Dezember 2020 und April 2021 lag die Wirk­sam­keit der Impf­stoffe bei der Verhin­de­rung von Infek­tionen bei 91 %. Dies geht aus den Daten hervor, die von den Centers for Disease Control and Preven­tion (CDC), der führenden Gesund­heits­be­hörde des Landes, veröf­fent­licht wurden. Doch in den Wochen, in denen die Delta-Vari­ante domi­nierte, d. h. in denen sie laut Sequen­zie­rung für mehr als 50 % der Fälle verant­wort­lich war, sank die Wirk­sam­keit auf 66 %.

Die Autoren der Studie warnen jedoch, dass dieser Rück­gang mögli­cher­weise nicht nur auf die Delta-Vari­ante zurück­zu­führen ist, sondern auch auf eine im Laufe der Zeit nach­las­sende Wirksamkeit.

Äußerst beun­ru­hi­gende Aussagen für neue, angeb­lich unver­zicht­bare und revo­lu­tio­näre Impfstoffe!

Quelle: MPI


Bitte unter­stützen Sie unseren Kampf für Frei­heit und Bürger­rechte. Für jede Spende (PayPal oder Bank­über­wei­sung) ab € 10.- erhalten Sie als Danke­schön auf Wunsch ein Dutzend Aufkleber porto­frei und gratis! Details hier.

 

4 Kommentare

  1. Die zwei­fel­haften Brutal-Wirkungen der verschie­denen gentech­ni­schen Injek­ti­ons­stoffe haben doch kaum die Absicht, eine harm­lose Grippe, nun Corona genannt, zu bekämpfen.
    Der Bevöl­ke­rungs­eu­ge­niker Bill Gates paten­tierte exklu­sive Rechte zur Nutzung des mensch­li­chen Körpers als lokales draht­loses Netz­werk. Mit dem Patent N 6.754.472 sicherte sich Micro­soft Rechte an „Methoden und Geräten zur Über­tra­gung von Energie und Infor­ma­tionen unter Verwen­dung des mensch­li­chen Körpers“. Elek­tro­ni­sche Geräten wie Mobil­te­le­fone oder 5G-Netz könnten sich bei erfolg­rei­cher Implan­tie­rung der Tech­no­logie mit dem mensch­li­chen Körper verbinden. 5G-Netze werden ab 2022 in diversen Ländern einge­führt. Die soge­nannten Impf­stoffe hinter­lassen mögli­cher­weise einen digi­talen Fuss­ab­druck im mensch­li­chen Körper, der mit spezi­ellen Geräten, Scan­nern oder Blue­tooth erkannt werden kann.
    Eine ehema­lige Pfizer-Mitar­bei­terin äußerte, daß im „Corona-Impf­stoff“ Graphen­oxid vorhanden ist. Dieser ist für Menschen giftig – und er kann buch­stäb­lich eine Verbin­dung zum Internet herstellen. „Sie unter­su­chen, wieviel sie den Menschen inji­zieren können, bevor sie sterben. Wir sind die Versuchskaninchen“.
    Graphen leitet Elek­tri­zität in beson­ders effek­tiver Weise. Wenn es positiv geladen ist, kann es das zerstören, womit es in Berüh­rung kommt. Im Moment sind die Teil­chen neutral geladen. Sie können durch ein elek­tro­ma­gne­ti­sches Feld akti­viert werden, unter Inkauf­nahme von schweren Erkran­kungen und Tod. Es hängt davon ab, wie viele Nano­par­tikel im Körper sind und wo sie sich befinden, so die Ex-Mitarbeiterin.
    uncutnews.ch/ehemaliger-pfizer-mitarbeiter-bestaetigt-ja-es-gibt-graphenoxid-im-corona-impfstoff-und-das-ist-der-grund/
    Siehe auch: Spani­sche Forscher entde­cken GRAPHENOXIDE in den Covid-Impf­stoffen, uncutnews.ch/spanische-forscher-entdecken-graphenoxide-in-den-covid-impfstoffen/
    und: Pfizer-Impf­stoff besteht zu 99,99% aus Graphen­oxid, uncutnews.ch/pfizer-impfstoff-besteht-zu-9999-aus-graphenoxid-sie-wollen-menschen-toeten/

  2. Da das alles schon jahr­zehn­te­lang bekannt ist, wundert sich niemand darüber. Außer denen, die von oben mode­riert werden, sich jetzt wundern zu müssen. Influ­en­za­viren konnte man noch nie mittels Impfung in den Griff kriegen, weil sie sich viel zu schnell ändern. Die vielen klugen Menschen, die sich haben impfen lassen, werden wohl ein Leben lang an der Nadel hängen bleiben, um immer das aktu­ellste „Sicher­heits­up­date“ zu erhalten. Sonst sterben sie wohlmöglich.

    17
  3. Wie man (ÖRR, Presse, Regie­rung, Spahn,Wieler, etc) immer einen expo­nen­ti­ellen Anstieg der Positiv-Test-Zahlen sugge­rieren wollte, der aber nie vorlag, so findet jetzt wohl wirk­lich ein expo­nen­ti­eller Abfall der Wirk­sam­keit der Impf­stoffe statt, wenn über­haupt je eine Wirk­sam­keit außer Neben­wir­kungen vorge­legen hat.
    Een Buutenkieler

    26

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here