Pfle­ge­rinnen packen aus: Ärzte impften im Sterben liegende Menschen gegen Corona

Bildquelle: Budapester Zeitung

In der deut­schen Stadt Köln ist eine (ethi­sche) Debatte rund um die Sinnahf­tig­keit von Corona-Impfungen entbrannt. Der Grund: mehrere Pfle­ge­rinnen in städ­ti­schen Heimen packten aus, dass Ärzte will­kür­lich im Sterben liegende Menschen gegen Covid-19 geimpft hätten. Ohne jegliche Sinn­haf­tig­keit und soagr ohne deren Einver­ständnis (!), da viele Menschen nicht mehr ansprechbar waren.

Wozu Impfung an Todkranken?

An die Senio­ren­ver­tre­tung Köln gingen mehrere Schreiben von Pfle­ge­rinnen. Der O‑Ton: „Warum werden Menschen, die maximal noch eine oder zwei Wochen zu leben haben, weder schlu­cken noch spre­chen können, (…) während des Ster­bens zum vierten Mal gegen Corona geimpft?“

So sollen sogar Ärzte, die nicht bestellt wurden, eigens in die Heime gekommen sein, um die ster­bens­kranken Pati­enten zu impfen. Es gebe sogar Fälle, in denen Pati­enten zwölf Stunden (!) vor ihrem Tod noch geimpft worden seien.

Impfungen immer an „alleine Sterbende“

Was ebenso verdächtig ist: Dieses Vorgehen treffe haupt­säch­lich Pati­enten „ohne Vormund­schaft und stets ohne Ange­hö­rige oder Bekannte“. Die Frage drängt sich daher auf, ob hier bewusst „Expe­ri­mente“ mit diesen Menschen veran­staltet werden und wurden, oder ob man auf diesem perfiden Wege etwa einfach „alten Impf­stoff“ loswerden möchte.

Doch anstatt diese Praxis gene­rell zu unter­binden, sollen nun eigenes einge­rich­tete „unab­hän­gige Ethik­räte“ an privaten und staat­li­chen Pfle­ge­ein­rich­tungen einge­setzt werden, die über Corona-Schutz­imp­fungen bei im Sterben liegenden Pati­enten entscheiden.



Bitte unter­stützen Sie unseren Kampf für Frei­heit und Bürgerrechte.

Für jede Spende (PayPal oder Bank­über­wei­sung) ab € 10.- erhalten Sie als Danke­schön auf Wunsch ein Dutzend Aufkleber „CORONA-DIKTATUR? NEIN DANKE“ porto­frei und gratis! Details hier.



48 Kommentare

  1. Was hätte Dr. House getan?

    Sehen wir es doch mal so. In der Natur schmeissen Sie auch kein erlegtes
    Fleisch weg, um zu überleben.

    3
    1
  2. Hallo, tja wieso kann man da mit Zeugen­aus­sagen keine Klage aufbauen?
    Ärzte welche in einem K.haus behan­deln, müssen unter­schrieben haben. Also _Frau Bahner hier habt Ihr einen wasser­dichten Fall. Doch es gilt in diesem Verbre­cher­staat § 146 GVG, eine Name allein ist ohne Bedeu­tung. Staats­an­walt­schaft bedeutet unab­hän­giges Handeln, doch bitte­schön nicht nur auf dem Papier.
    Sämt­liche Staats­an­wälte raus­schmeißen und die Neuen werden vom Volk gewählt!
    So geht Verwal­tung durch das Volk!
    Nur, ein Volk welches sich wie Vieh behan­deln läßt, WILL auch Vieh sein, aber bitte mit Knie­schüt­zern in der Fresse. Ach du ich hab mir jetzt einen grün­bunten Knie­schützer gekauft für meine dumme jasager ‑Schnauze, mit Orgas­mus­ga­rantie du äyiii.
    Noch eines für alle… Sollten die Massen­mörder den Impf­zwang per Schutz­geld ‑Erpres­sung durchsetzen:
    Wer noch beweg­lich ist könnte Asyl wegen Gefahr an Leib und Leben, bzw. poli­ti­sches Asyl viel­leicht im däni­schen oder einem anderen Konsulat stellen. Das gäbe wohl einen riesen Aufruhr. Verbreitet diesen Gedanken, wir müssen alle zusammen arbeiten.
    ………

    60
    2
  3. Erstaun­lich, sogar Ärzte, die nicht bestellt wurden ? Ist das der Geruch des Geldes, der die Ärzte her zieht ? Der Sumpf ist tiefer, als wir uns vorstellen können. Die Lehre aus Corona : wenn Ihr irgend könnt, behaltet Eure Hilfs­be­dürf­tigen und Ster­benden in Eurer Nähe und Aufsicht !!!!!

    58
    • das muss sehr lukrativ sein, wenn man ins Alters­heim eilt um ein paar Leute im Sterben liegend zu impfen und zwar extrem lukrativ.

  4. Als wirt­schaft­lich notlei­dender Arzt könnte man doch auch bei der Ausstel­lung des Toten­scheines noch schnell eine Spritze rein­drü­cken und den Todes­zeit­punkt etwas nach- oder den Impf­zeit­punkt etwas vorverlegen.

    33
    1
    • Wobei man heute bedanken muss, das schon vor Corona 50% der Diagnosen auf den Toten­scheinen falsch waren. In der heutigen Zeit, wo Obduk­tionen faktisch verboten sind, können die schreiben was sie wollen. Und die Ärzte schreiben dann eben was am meisten KOhle bringt!

      23
      3
      • Ich weiß von Leuten, denen 2.000€ geboten wurden, wenn sie zustimmen, dass auf dem Toten­schein der Oma (die an anderen Krank­heiten gestorben war), als Todes­ur­sache „Corona“ steht.
        Wenn das Kran­ken­haus schon 2.000€ übrig hat, wieviel bekommen die dann selber ?? Und von wem?
        Das ist letzt­end­lich orga­ni­siertes Verbre­chen, unter der Betei­li­gung von Regie­rung, Kran­ken­kassen und Ärzteschaft.
        Wenn ein Arzt fleißig impft (so 200 bis 300mal am Tag) kann er einen Zusatz­vers­dienst von 250.000€ IM MONAT einsa­cken !! Das wird alles bezahlt vom Steu­er­zahler, von Leuten die sich selber u.U. die Miete nicht mehr leisten können.

        21
        1
        • sich impfen zu lassen, egal gegen was ist bei mir ein no go. Mein Arzt wollte mich gegen Tetanus impfen, wegen einer leichten Haut­ab­schür­fung aber ich habe es nicht zuge­lassen, weil ich befürch­tete, dass man mir was anderes reinimpft.

  5. Viel­leicht hatten diese guten Ärzte die Hoff­nung, das Leben mit der Impfung doch noch zu verlän­gern. Und wer weiss, viel­leicht wären die Pati­enten ja statt nach 1 Tag schon nach einem halben Tag gestorben. Die Rest­le­bens­zeit wurde also – viel­leicht – verdop­pelt. Wer kann das ausschließen? Wenn das kein Motiv ist, alles, wirk­lich alles zu versu­chen… (mehr Ironie geht im Moment nicht, es ist einfach zu wider­lich und verbrecherisch)

    48
    1
    • Was meinst du, warum es in Deutsch­land keine aktive Ster­be­hilfe gibt?
      1. BIG Pharma verdient sich an den Medi­ka­menten dumm. Für die Menschen in den Alten und Pfle­ge­heimen sind es pro Tag mindes­tens 10!
      2. Die Ärzte­schaft mit ihren blöden Besu­chen, welche keinem Pati­enen irgend­etwas bringen, außer mehr Pillen!
      3. Die Betreiber dieser Siechen­heime, welche für ca. 20 qm ca. 3.000–4.000 Euro pro Monat einste­cken, bei einem Personal welches man zu 50% nicht einmal versteht. Vom Essen gar nicht zu reden. Dieser Mist kostet pro Tag nicht mehr als 2 Euro!
      4. Und das ist die Haupt­sache. Die Menschen dürfen erst von dieser Welt, wenn die Konten leer sind!

      20
      1
      • Es gibt aber Ster­be­hilfe, und zwar passive und quälende.
        Die Leute kriegen nichts mehr zu trinken. Dann werden sie konfus und fallen ins Delir, können sich also auch nicht mehr beschweren. Und auch nicht mehr essen. Der Tod wird dann auf andere Ursa­chen geschoben, bzw. verschlim­mert das Verdursten und Verhun­gern natür­lich die vorher vorhan­denen Krankheiten.
        Ich weiß selber von einem Fall, da hat jemand seine gute Freundin aus dem Kran­ken­haus „gekid­nappt“. Kaum war sie zuhause und hatte zu trinken bekommen, ging’s ihr wieder besser !

        9
        1
  6. Ja, wie tief kann Mann sinken ? Bin ein sehr zyni­scher Mensch und hätte eigent­lich gedacht das es nichts mehr geben könnte was Mich noch erschüt­tern würde . Leider bin ich da gerade die beide letzte Jahren eines besseren belehrt. Noch perverser, noch abar­tiger, noch obzöner . Dachte immer das die Dreh­buch­schreiber und Filme­ma­cher kranke Hirne wahren um sich so einige abar­tige Sachen ausdenken zu können. Leider ist die Realität noch viel kranker.

    46
    1
  7. Mich kann so schnell nichts erschüt­tern aber hier fehlen ehrlich gesagt die Worte.…..
    Das viele Menschen für Geld so ziem­lich alles tun ist bekannt.
    Aber hier tun sich wirk­lich Abgründe auf.
    Sind das noch Menschen oder haben wir es hier mit Zombies zu tun?
    Wundern würde mich das nicht.

    72
    1
  8. Die „Kinder“ Mengeles sind in der brd noch immer aktiv. Ich sag immer, menschen­ver­ach­tendes Handeln gibt´s in allen faschis­ti­schen Parteien. Egal ob Braun, Rot, Schwarz oder Grün, Faschismus kennt keine Farbe.

    71
    1
    • Ach so, hab´ was vergessen. Mitt­ler­weile kann man die gelben von den F‑reunden D‑er P‑lünderer dazu zählen.

      27
    • „Sperrt die Ideo­logen ein, dann wird der Friede sicher sein.“ heißt ein dt. Sprichwort.

      Ich weiß wirk­lich nicht, was die alle in ihrer Birne haben. Denen würde es doch auch viel besser gehen, die wären doch auch viel glück­li­cher, wenn sie mit ihren Mitmen­schen nach der „Goldenen Regel“ mit- statt gegen-ein-ander in Liebe und Frieden und Güte leben würden in Friede, Freude, Eier­ku­chen – m. E.. – Wenn sie nicht (mehr) oder über­haupt wissen, wie sich das anfühlt, wäre es doch dahin­ge­hend empfeh­lens­wert, es einfach wieder zu versu­chen und ihr Böses sein zu lassen, loszulassen. 

      Scha­den­freude ist keine Freude – Scha­den­freude wird aus tiefstem H.ss gespeist und diese scheint die einzige „Freude“ zu sein, die sie kennen – ergo wäre es mal Zeit, dass sie echte Herzens­freude kennen­lernen und sie mit ihren Mitmen­schen in Liebe, Freude, Güte, Frieden teilen würden – m. E..

      4
      2
      • Sie haben wie mir scheint die letzten 16 Jahre verschlafen.
        Es waren die LGBT Tanten mit ihren weich­ge­spülten Homo­sa­piens welche zigmal das GG gebro­chen haben, bzw. es sich so zurecht geformt haben wie sie es brauchten um das Volk so weit zu versklaven, das Wahlen eigent­lich über­flüssig geworden sind.

        10
        2
        • Nee – hab‘ ich nicht. – Trotzdem kann ich ja wohl mal denen einen Tipp für ihre psychi­sche posi­tive Entwick­lung geben – ob es was nützt, kann ich nicht sagen.

      • Die vorige Antwort an Sie gehörte eigent­lich zu dem Artikel „Zuhälter „kümmern“ sich in Berlin um ankom­mende weib­liche Flüchtlinge“.
        Hab´ wohl die letzte Stunde verschlafen.

        3
        1
    • Das RKI hat sich in seiner Funk­tion nicht geän­dert, aber die Ziele sind die glei­chen geblieben.
      So wie 1933 waren es Menschen­ver­suche und genau so sieht es heute aus!

      12
  9. na – die haben wenigs­tens keine Therapie-Schäden !
    Da kann Lauter­bach schon einmal fest­stellen – die Impfung hat keine Langzeitschäden !
    Außerdem – wenn es bezahlt wird – paßt doch in die markt­kon­forme „Demo­kratie“ !

    39
    • Na – das würde ich mal nicht so sagen. – Kann auch sein, dass sie durch die Schlömpfe statt fried­lich einzu­schlafen noch qual­voll verre­cken auf ihren letzten Metern.

      9
      2

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein