Pipe­line-Sabo­tage: Polens Ex-Vertei­di­gungs-Minister dankt USA +UPDATE 28.09.+ US-Heli­ko­pter über Pipe­line Anfang September

Der polnischer Ex-Verteidigungsminister und EU-Abgeordnete dankt den USA | Bild: screenshot twitter

+++ UPDATE 21:50 +++

Smoking Gun? US-Hubschrauber kreiste Anfang September über Explosionsstelle

Wie BNN-News­room berich­tete soll „am 2. September ein ameri­ka­ni­scher Hubschrauber (Rufzei­chen FFAB123) in der Luft im Einsatz“ gewesen sein: „Nach Angaben des Air-Traffic-Monitor verwen­deten an diesem Tag sechs Flug­zeuge dieses Rufzei­chen, von denen drei durch ihre Heck­num­mern iden­ti­fi­ziert wurden. Alle von ihnen sind Sikorsky MH-60S Hubschrauber“.

Twitter-Link

Ein weiterer Beitrag präzisierte:

„Wenn wir die FFAB123-Route an den Ort des gest­rigen Unfalls bringen, erhalten wir ein inter­es­santes Ergebnis: Der Hubschrauber flog entlang der Nord Stream 2‑Route und sogar zwischen den Explosionsstellen.“

„Minen­räumer-Drohnen entwickelt“

„In der Zwischen­zeit scheint es, dass andere Fahr­zeuge der US Navy am 13. September auf der glei­chen Route waren. Die USA haben auch einige Erfah­rung auf der Insel Born­holm, wo sie kürz­lich eine Drohnen-Minen­räum­tech­no­logie namens BALTOPS 22 entwi­ckelt haben, die im Wesent­li­chen Dinge unter Wasser in die Luft jagt“ – so der nächste Beitrag. Inter­es­sant wird es sein zu sehen, wie das Weiße Haus darauf reagiert, warum sie dort waren.“

dav

ERST-Artikel 28.09.2022 / 14:17

Polni­scher Ex-Vertei­di­gungs­mi­nister dankt den USA

Es steht mitt­ler­weile außer Zweifel, dass die Beschä­di­gungen an den beiden Nord-Stream-Pipe­lines ein gezielter Sabo­ta­geakt waren. Wer hinter dem Angriff steht und warum das gemacht wurde, ist derzeit Gegen­stand von Spekulationen.

Selbst die Main­stream­m­edien halten sich da zurück, niemand will sich offenbar blamieren, wenn frühere oder später die Wahr­heit heraus­kommt. Ledig­lich die Ukraine weiß schon wieder alles besser und hat bereits einen Schul­digen ausge­macht: natür­lich die Russen. Warum ausge­rechnet die so etwas gemacht haben sollen, ist nicht nach­voll­ziehbar. Die bräuchten einfach kein Gas über Nords­team liefern – eine Zerstö­rung der Pipe­lines ist dafür gar nicht nötig.

Neben der Ukraine glaubt noch wer zu wissen, wer die Täter waren. Kein Gerin­gerer als der der ehema­lige polni­sche Vertei­di­gungs­mi­nister Radoslaw Sikorski sieht die USA als Draht­zieher hinter den Anschlägen. Und bedankt sich dafür auf Twitter:

Und Sikorski ist kein Unbe­kannter: Der ehema­lige Vertei­di­gungs­mi­nister ist immerhin Mitglied des Euro­päi­schen Parla­ments. Und offenbar plau­dert er unvor­sich­ti­ger­weise das aus was so in Brüssel speku­liert wird.

Weitere Wort­spenden von ihm auf Twitter lesen sich so:

„Übri­gens gibt es keinen Mangel an Pipe­line-Kapa­zi­täten für den Trans­port von Gas aus Russ­land nach West­eu­ropa, einschließ­lich Deutsch­land. Die einzige Logik von Nord­stream besteht darin, dass Putin Osteu­ropa unge­straft erpressen oder bekriegen kann.“

Der gute Mann über­sieht dabei völlig, dass es Gas aus Nord­stream 1 war, dass Deutsch­land vor wenigen Monaten Rich­tung Polen lieferte, als Russ­land Polen den Gashahn zudrehte.

Noch verrückter seine Beur­tei­lung, wer denn an der Nicht­in­be­trieb­nahme von Nord­stream 2 schuld war:

„Alle ukrai­ni­schen und balti­schen Anrai­ner­staaten haben sich 20 Jahre lang gegen den Bau von Nord­stream gewehrt. Jetzt liegen 20 Milli­arden Dollar Schrott auf dem Meeres­grund, ein weiterer Preis, den Russ­land für seine krimi­nelle Entschei­dung, in die Ukraine einzu­mar­schieren, zahlen muss.“

Tatsache ist und bleibt, dass die beiden Röhren zwischen Deutsch­land und Russ­land, Deutsch­land unab­hängig von  den Gas-Tran­sit­län­dern gemacht hätten. Das hat am meisten die USA gestört, wie jeder weiß.

Russ­land nimmt dazu Stellung:


Bitte unter­stützen Sie unseren Kampf für Frei­heit und Bürgerrechte.
Für jede Spende (PayPal oder Bank­über­wei­sung) ab € 10.- erhalten Sie als Danke­schön auf Wunsch ein Dutzend Aufkleber „CORONA-DIKTATUR? NEIN DANKE“ porto­frei und gratis! Details hier.


 


.



49 Kommentare

  1. Auch die neue Ostsee Pipe­line könnte plötz­lich leck­schlagen. Da würden aber dann die Polen aber aufschreien. Viel­leicht finden sich ein paar Taucher, die den Schaden unter­su­chen und den Schul­digen names Putin iden­ti­fi­zieren. Wir haben Volks­ver­ràter im Reichstag sitzen. WEF gehirn­ge­wa­schene Zombies. Nur die dümmsten Kälber wählen ihre Metzger selber.
    Nehmen wir unser Schicksal endlich selbst in die Hand und stürzen diese Regie­rung bevor sie uns ins Verderben stürzt. Denn wir sind das Volk. Denkt an Horst Mahler!

  2. Ichd habe kein Problem mit den polni­sche Menschen. Aber ihre Poli­tiker sehen es wie ein Sport noch mehr Schwei­nerei in Europa zu machen.
    Welche Idiot bedankt die Bande in USA für das Sprengen zwei Gaspipe-Leitungen?
    Die sich­selbs aufge­legte Russen­hass sollen sie noch slecht bekommen.
    Die Polen sollten ihr Land aufpa­cken und sich in ihrem lieb­lings­land USA niederlassen.
    So sind sie, die Poln­siche Poli­tiker noch dichter bei ihren US Lieblingen.
    Dann können sie zusammen fein Schwei­nerei gegen Deutsch­land, Russ­land und noch ein paar gemachte einden, machen.

  3. 27. September 2022
    Polen, Däne­mark und Norwegen eröffnen Ostsee-Pipeline

    Die Baltic Pipe ist ein stra­te­gi­sches Infra­struk­tur­pro­jekt mit dem Ziel, im euro­päi­schen Markt einen neuen Gasver­sor­gungs­kor­ridor zu schaffen. Durch die Pipe­line soll Gas nach Polen fließen.

    Regie­rungs­ver­treter aus Polen, Däne­mark und Norwegen haben die neue Ostsee-Pipe­line Baltic Pipe eröffnet. Durch sie soll Erdgas aus Norwegen über Däne­mark nach Polen fließen. Parallel dazu wurde in Deutsch­land und Däne­mark weiter nach der Ursache dreier Lecks in den Nord-Stream-Pipe­lines unter der Ostsee gesucht.

    „Die Ära der russi­schen Vorherr­schaft beim Thema Gas geht zu Ende – eine Ära, die von Erpres­sung, Drohungen und Zwang geprägt war“, sagte Minis­ter­prä­si­dent Mateusz Mora­wi­ecki am Dienstag bei der symbo­li­schen Einwei­hung der Kompres­sor­sta­tion von Baltic Pipe in Gole­niow nahe der polni­schen Hafen­stadt Stettin. Nun beginne eine neue Ära der Ener­gie­sou­ve­rä­nität und ‑frei­heit. Es gehe um Ener­gie­si­cher­heit, aber auch im Sicher­heit im weiteren Sinne: Man zeige, dass man den Konti­nent durch Soli­da­rität sicherer machen könne. 

    „Dieser Tag markiert einen entschei­denden geopo­li­ti­schen Schritt für uns alle“, sagte die däni­sche Minis­ter­prä­si­dentin Mette Frede­riksen. Norwe­gens Öl- und Ener­gie­mi­nister Terje Aasland betonte, Russ­lands Präsi­dent Wladimir Putin wolle den Westen spalten, aber dies gelinge ihm nicht.

    Die Baltic Pipe ist ein rund 900 Kilo­meter langer Abzweig von der bereits bestehenden Trasse Euro­pipe II, die von Norwegen durch die Nordsee nach Nieder­sachsen führt. Durch die Baltic Pipe kann künftig norwe­gi­sches Erdgas auch nach Osten trans­por­tiert werden. Die Leitung schließt west­lich von Däne­mark in der Nordsee an die bestehende Pipe­line an, sie führt dann zum däni­schen Fest­land und weiter durch die Ostsee nach Polen. Die Baukosten für das Projekt belaufen sich auf 1,6 Milli­arden Euro. Den größten Teil davon haben der polni­sche Netz­werk­be­treiber Gaz-System sowie das staat­liche däni­sche Unter­nehmen Ener­ginet beigetragen. Ener­ginet ist in Däne­mark für den Gesamt­be­trieb des Strom- und Gassys­tems verant­wort­lich. Aus EU-Mitteln wurde Baltic Pipe mit 250 Millionen Euro gefördert.

    Ab dem 1. Oktober soll Gas durch die Leitung fließen. Der polni­sche Gasbe­treiber PGNiG rechnet damit, dass im kommenden Jahr mindes­tens 6,5 Milli­arden Kubik­meter Erdgas nach Polen fließen werden. Im darauf­fol­genden Jahr sollen es 7,5 Milli­arden Kubik­meter sein, teilte der Konzern am Dienstag mit.
    (Quelle:dpa)

    2
    1
  4. Inter­es­santer Artikel zum m. E. hoch­gradig psycho­pa­thi­schen Verhal­tens der m. E. anti-dt. ReGIE­Rung in Dtld.:

    tagesereignis.de/2022/09/politik/donald-trump-wow-moechte-da-jemand-den-dritten-weltkrieg/33417/

    Sehr tref­fend an einem Beispiel darin beschrieben, wie wahn­sinnig dieses Verhalten ist:

    „Ich kaufe ein Brot beim Bäcker.
    Ich bezahle es.
    Ich nehme es aber nicht mit, weil ich den Bäcker nicht leiden kann.
    Danach hungere ich und verfluche den Bäcker.
    Der verkauft während­dessen das Brot, das ich schon bezahlt habe, nochmal an andere
    Kunden.
    Und weil ich immer noch Hunger habe, verkaufen mir die anderen Kunden dann vor der Bäckerei das (bereits von mir bezahlte) Brot zum drei­fa­chen Preis.

    Nur nicht vom Bäcker selbst kaufen, rufen die Scheinheiligen.

    Im Moment wissen sie wahr­schein­lich nicht, wie sie aus der Nummer wieder raus­kommen sollen und deshalb geben sie lieber noch mal Gas. Jedem eini­ger­maßen vernünf­tigen Menschen kann diese Situa­tion nicht gefallen. Den mit blindem Gehorsam Behaf­teten folgen nun die Blinden, Tauben und Sprach­losen aus allen Schichten, die immer noch glauben, der Bäcker war’s.“

    Meines Erach­tens.

    9
    2
    • „Ich kaufe ein Brot beim Bäcker.
      Ich bezahle es. Ich nehme es aber nicht mit, weil ich den Bäcker nicht leiden kann. …“
      —————
      Warum kauft er es dann über­haupt erst, wenn er den Bäcker nicht leiden kann? Er ist selbst der Depp, nicht der Bäcker. Gut, dass der das Brot nicht wegge­worfen hat.

      Meines Erach­tens.

  5. Hat Baer­bock schon den Minister Sikorski mit dem Hubschrauber Sikorsky verwechselt?
    (Der erste Trom­peter auf dem Mond wurde wegen Dopings verurteilt…)

    6
    2
  6. Hat die Namens­gleich­heit was zu bedeuten?
    „Der polni­sche EU-Abge­ord­nete Radek Sikorski hat den USA öffent­lich gedankt,“

    „Laut der Website ads‑b.nl benutzten an diesem Tag 6 Flug­zeuge dieses Rufzei­chen, von denen wir die Flug­num­mern von drei Flug­zeugen ermit­teln konnten. Bei allen handelt es sich um Sikorsky MH-60S.

    5
    1
  7. Sikorski ist ein strunz­dummer Idiot, der die Geheim­nisse der Amis und ihrer Vasallen ausplaudert.…
    Er ist früher schon wegen seiner Atta­cken gegen Ungarn und Orbán unan­ge­nehm aufgefallen.
    Scheinbar möchte er als Mehr­türer der US-Inter­essen enden.…

    29
    2
  8. Da braucht man kein Hell­seher zu sein, wer in Verdacht kommt;

    www.tagesspiegel.de/politik/manuela-schwesig-reagiert-emport-auf-drohung-aus-den-usa-5966560.html

    Übri­gens, das auch;

    US-Präsi­dent Joseph Biden am 7. Februar während eines Besuchs von Kanzler Olaf Scholz bekräf­tigt hatte, Washington werde Nord Stream 2 mit allen Mitteln stoppen. Auf die Frage, wie er dies bewerk­stel­ligen wolle, hatte er erklärt: »Ich darf Ihnen verspre­chen, dass wir dazu in der Lage sein werden.

    24
    2
  9. Polen kann komplett weg. Mehr Hass gegen­über Deutsch­land kommt sonst viel­leicht noch aus Israel. Nur Polen hat damit hunderte Jahre Erfah­rung. Und mit Schle­sien, Posen, Pommern haben die eh nichts am Hut, sie besetzen es bloß.

    37
    4
  10. Nord Stream repa­rieren – sofort !
    Die Kosten von Ausfall und Repa­ratur sind – neben den straf­recht­li­chen Konse­quenzen – voll­ständig vom Verur­sa­cher zu tragen und zur Siche­rung der Forde­rung sind Vermö­gens­werte des Verur­sa­chers auf deut­schem Terri­to­rium unver­züg­lich und in ange­mes­senem Umfang zu beschlagnahmen.

    21
    2
      • Putin hätte seine teueren Pipe­lines selbst natür­lich zerstören dürfen, denn ursprüng­lich vertrags­brü­chig war Deutsch­land. Aber welches Inter­esse sollte er daran haben?
        Hoffent­lich ist Russ­land nun bei den Ermitt­lungen behilf­lich, anstatt mit dem Täter im Stillen einen Kuhhandel darum auszubaldovern.

        1
        1
  11. Zumin­dest bei WELT, Focus und ARD nehmen die Kommen­ta­toren die Story von der russi­schen Drohne nicht ab. Das Nato-Manöver ist bekannt, die Aussagen von Biden zu NS‑2, und die völlig verquere Logik, daß die Russen ihre eigene Gaslie­fe­rung zum eigenen Geld­ver­dienen und ihr eigenes Eigentum zerstören, stößt oft auf Unver­ständnis wegen jetzt doch zu dumm-dreist-blöd-primi­tiver Verar­schungs­ver­suche. Kommen­tare, wie „Eilmel­dung: Der Ausweis von Putin wurde am Tatort sicher­ge­stellt“ u.s.w sind nur ein Beispiel. Und in Erin­ne­rung, daß am 3. Oktober vor 3… 4? Jahren eine vier­köp­fige Gruppe von „Rechts­ex­tremen“ aus Chem­nitz, mit einem Luft­ge­wehr und einem Base­ball-Schläger schwers­tens bewaffnet, die Bundes­re­gie­rung stürzen wollte… Jawohl. Fragt man sich, was man den Leuten alles so für einen Schwach­sinn unter­ju­beln kann – und die glauben das auch noch – aber immer weniger…

    28
    1
  12. Die USA haben die Leitungen gesprengt und haben ihre pein­li­chen Vasallen vor voll­endeten Tatsa­chen gebracht. Und weiter bergab geht es mit dem selt­samen Land, das sich Deutsch­land nennt. Die agieren gegen Russ­land wie ein Besse­sene, Gut das Wie können wir fallen lassen.

    22
    4
    • Unser ältester Sohn kam gestern Abend zu mir und sagte folgendes: „In der Ostsee kreuzt ein US-ameri­ka­ni­scher Flot­ten­ver­band. Sie dürften es gewesen sein.“ Er fagte dann noch, ob sie viel­eicht noch weiter wollen. so Rich­tung Schwarzes Meer. Ich habe vorsichtig genickt. Es sagt ja auch keiner etwas, daß die sich so einfach mal in der Ostsee sich aufhalten. Ja, und wo bleiben denn nun die Umwelt­schützer, diese Gift­grünen? Eigent­lich ist einem nur noch übel!

      19
      2
  13. Well, one should not forget what Biden said and promised republicbroadcasting.org/news/analysis-nord-stream-pipelines-sabotaged-and-only-one-country-benefits/ here it gets interesting“…So, only the United States has a compel­ling reason to destroy Europe’s energy life­line from Russia. Only the United States has both the means and the motive.

    But what about opportunity?
    Opera­tion BALTOPS 22: June 2022

    Seapower magazine—the offi­cial maga­zine of the Navy League—reported in June on a US exer­cise in the Baltic Sea, directly over the spots where two massive, undersea explo­sions took out the Nord Stream pipe­line.—-“, of course with the help of Germany, who are waging this proxy war toge­ther with the warmon­ge­ring von der Leyen, who idolizes a dictator francesleader.substack.com/p/update-on-the-banning-of-opposition?utm_source=substack&utm_campaign=post_embed&utm_medium=web – for the U.S.… and also on UK nobody should forget either.… francesleader.substack.com/p/liz-truss-is-uk-pm-expect-warfrancesleader.substack.com/p/crown-declares-war-on-russia-and

    4
    1
  14. Cui bono? Latei­nisch! Wen zum GUTEN?!
    In Politik gedacht heisst es, dass dem unbe­kannten Sabo­teur in Washington bereits ein ehrendes Polit­denkmal gesetzt wird, Warschau wird sich dem allzu­gern anschliessen!
    Nur diese Konstel­la­tion zeigt wie verfahren die Lage der Deut­schen ist, Politik wider die vitalen Inter­essen der Deut­schen und ihre wenigen Freunde wird her zu Maxime erhoben, was nicht gut gehen kann!
    Einzig Allein­gang unter Aufop­fe­rung der poli­ti­schen Klasse der Deut­schen wird noch helfen koennen!
    Alf v.Eller Hortobagy
    unabh.Politikberater
    und
    Jurist

    19
    3
  15. Ausschließ­lich durch die syncho­ni­sierten WEF-Medien läßt sich das Narrativ „Russ­land ist immer wieder der Schul­dige“ halten und von den tatsäch­li­chen Verbre­chern und Terro­risten erfolg­reich ablenken. Diese korrupten Verbre­cher-Medien sind ihre Schutzmacht! 

    Eine gute Ergän­zung hier: „ANALYSE: Nord Stream-Pipe­lines sabo­tiert, und nur ein Land profi­tiert davon
    September 28, 2022 bei 8:00am

    .…Die Explo­sionen GARANTIEREN, dass Deutsch­land und die EU in Bezug auf Sank­tionen gegen russi­sche Ener­gie­im­porte NICHT WACKELN werden. Die Repa­ratur der Schäden an den Pipe­lines wird Monate dauern, und die Repa­ra­turen werden wahr­schein­lich erst im nächsten Sommer beginnen.… ist der Kanal für russi­sches Gas nach Europa kaputt.…

    Opera­tion BALTOPS 22: Juni 2022
    Das Seapower-Magazin – das offi­zi­elle Magazin der Navy League – berich­tete im Juni über eine US-Übung in der Ostsee, direkt über den Stellen, an denen zwei massive, unter­see­ische Explo­sionen die Nord Stream-Pipe­line ausschalteten.….

    Mit dem nahenden Winter und den zuneh­menden deut­schen Unruhen wäre das Außen­mi­nis­te­rium besorgt gewesen, 

    dass die Deut­schen WACKELIG werden, die Sank­tionen redu­zieren, die Waffen für die Ukraine abschneiden und Putin UM ENERGIE BITTEN würden.
    Der Verlust der Nord Stream-Pipe­lines VERSPERRT diesen Weg zu erneuten Gasim­porten nach Deutschland.…

    Nur die Verei­nigten Staaten hatten alle drei Elemente eines Verbre­chens: Mittel, Motiv und Gelegenheit.…

    Eben­falls im Juni, als die Opera­tion BALTOPS 22 im Gange war, warnte die CIA Deutsch­land angeb­lich, dass Sabo­tage an den Pipe­lines unmit­telbar bevorstehe:
    www.thegatewaypundit.com/wp-content/uploads/cia-nord-stream.jpg
    Quelle: www.thegatewaypundit.com/2022/09/analysis-nord-stream-pipelines-sabotaged-one-country-benefits/

    21
    2
    • sie bräuchten ja nur die Liefe­rung einzustellen

      Die Forde­rung nach Take or Pay (von Putin) funk­tio­niert nur solange Putin auch Gas zur Abnahme bereit­stellt. Deswegen waren alle Leitungen immer unter Druck. Das wir kein Gas abnehmen von den Piplines konnte Putin egal sein. Diese Verträge haben aber natür­lich Ausstiegs­klau­seln die z.B. beinhalten. Höhere Gewalt Natur­er­eig­nisse Krieg usw. Faktisch hätte die gesamte EU bis 2030 zahlen müssen unab­ängig ob sie Gas abnehmen oder nicht. Das geht in die Billionen von Euro.

      Inso­fern, wenn man jemand sucht der jetzt massiv Vorteile hat also am höchsten Gewinn sind das nicht die Polen oder USA sondern schlicht und ergrei­fend die EU. Wenn ich Vertrags­strafen nicht mehr bezahlen muß weil der Vertrags­ge­gen­stand nciht mehr vorhanden dann ist das ein Plus kein Minus.

      1
      1
  16. Herr Putin, spätes­tens jetzt würde ich diesen Dieben und Mördern eine A‑Bombe als Geschenk machen.
    Diese Polen beklauen uns , mit Billi­gung der deut­schen poli­ti­schen Volks­ver­räter seit 1989.
    Der beste Spruch dazu von dem Dumm­mi­chel ist immer wieder: Ist doch versichert!

    18
    6
  17. Jetzt kann Polen, die Ampel beliebig vorführen, jetzt gibt es nur noch di Öl Pipe­line nach Schwedt. Wenn diese auch „still­ge­legt “ wird ist Ostdeutsch­land und wahr­schein­lich auch Teile des Westens von der Gnade Polen abhängig. Rostock bringt nicht Kapa­zität also soll die Leitung aus Danzig, die Rettung bringen und da sitzt Polen am längeren Hebel. Stellt sich die Frage, wieviel Milli­arden wird das uns kosten oder sagt Scholz nein. Eine Öl Leitung in die Luft jagen, würde massive Umwelt­schäden nach sich ziehen. Doch da nimmt es Polen nicht so genau, sie Kohle­ta­gebau zu Tsche­chien oder die Queck­sil­ber­ver­seu­chung der Oder durch ein Kohle­kraft­werk. Seitdem dies so gut wie sicher ist schweigen die Grünen und man ist an einer Aufklä­rung nicht inter­es­siert. Da die Lemke oder wie sie sich nennt die Recher­chen ablehnt. Zum Schluß, es handelt sich nicht um Sabo­tage sondern um einen terro­ris­ti­schen Anschlag zum Schaden Deutsch­lands und anderer EU Länder. Es wäre an der Zeit die Gaslie­fe­rungen durch die Ukraine zu beenden um eine Geld­quelle für den Pimmel Pianisten und vermut­lich auch des Biden­clans. Sollen ihnen die Polen Gas liefern, wenn es kalt wird.

    19
    3
    • Öpolen hat doch schon heute eine rechts­kon­ser­va­tive Regie­rung wie Ungarn. Komisch, dass das hier, anders als bei Orvan, nicht gewür­digt wird.

  18. Sind die P.lakk.n nicht für ihren R.ssenh.ss bekannt? – Nach der Wende, als sie hier vor allem m.f.ös und diebisch herein­strömten kursierte bald dazu nach einigen üblen Erfah­rungen mit denen ein Spruch: „Glaub‘ keinem P.len, dann wirst Du best.hlen.“

    Meines Erach­tens.

    15
    3
    • Polen hat schon eine rechts­kon­ser­va­tive Regie­rung. Norma­ler­weise freut das die meisten hier. Aber es wird schon sichtbar: wenn alle eine haben gehen sie aufein­ander los. Alles schon mal da gewesen.

      Meines Erach­tens.

      2
      3
  19. Welches Inter­esse sollte bitte­schön R.ssland an der Zerstö­rung von North Stream 1 und 2 haben? 

    R.ssland als Schul­digen hinzu­stellen ist in der Tat der reinste Wahn­witz. – M. E. ist es so klar wie Klär­chens Klos­brühe, dass die SAT-ANs-Bande in Übersee und ihre hiesigen Vasallen sowie Sölönskü einzig in Frage kommen. – Die VSA haben das größte Inter­esse, Dtld. und die anderen EU-Länder von ihrem dreckigen Frackinggas abhängig und erpressbar zu machen. Das planen sie vermut­lich schon seit zig Jahren.

    Wer zieht dieser SAT-ANs-Bande endlich für immer den Stecker?

    www.fr.de/panorama/news-nord-stream‑1–2‑pipelines-sabotage-russland-ukraine-zr-91814558.html

    Meines Erach­tens.

    22
    6
    • Welches Inter­esse sollte bitte­schön die VSA an der Zerstö­rung einer, von der BRD nicht in Betrieb genom­menen und von den Russen außer Betrieb gesetzten Pipe­line haben?

      Für Nordstream2 wurde das Geneh­mi­gungs­ver­fahren ange­sichts der Vorbe­rei­tung des russi­schen Über­falls auf die Ukraine von Bundes­kanzler Olaf Scholz im Februar 2022 gestoppt.
      Der Gasfluss in Nordstream1 wurde Ende August vom russi­schen Betreiber voll­ständig eingestellt.

  20. Die Dt. Regie­rung wusste darüber schon vorher Bescheid.
    Ihre relaxte/teilnahmslose Reak­tion heute auf diesen ameri­ka­ni­schen Terror­an­schlag spricht Bände …

    31
    3
    • Vasallen fragt man nicht. Eher wussten die nichts. Sie freuen sich wenn Deutsch­land zugrunde geht. Und sie freuen sich riesig. Ist das Normal? Sie schäumen weil sie Ohnmächtig sind gegen Russ­land. Gut so, der Winter hat ange­fangen höre ich aus Grie­chen­land. Die ärmeren Bürger und Rentner vorallem, können einem Leid tun

      21
      2
  21. Unsere arme Gaslei­tung löst sich damit in Luft auf. In Kriegs­zeiten funk­tio­nieren Pipe­lines nicht, da jeder Idiot sie in die Luft sprengen kann. Aufgrund ihrer Länge sind sie hoch anfällig für Sabotageakte.
    Was bleibt, um über den Winter zu kommen, sind Kohle­kraft­werke und billige Stein­kohle aus Ru.
    Das Beste an der Kohle ist, die Kraft­werke sind schon da. Man muss sie nur hochfahren.
    Mittel- bis lang­fristig sollten wir auf Erdgas im eigenen Land setzen, da Geologen riesige Erdgas­mengen unter dem Watten­meer in der Nordsee vermuten. Man sollte hier mal Probe­bohren und den Natur­schutz hintanstellen.

    39
    4
    • Bei der Spren­gung der beiden Nord­stream-Leitungen hat ja der Natur­schutz auch offenbar keine Rolle gespielt. Wann empören sich denn nun endlich die Grünlackierten?

      25
      1
      • Viel­leicht bringt uns das ausge­strömte Erdgas aber auch etwas Treib­haus­ef­fekt. Dann müssen wir nicht soviel heizen.

        9
        1
  22. Die eine Seite (NWO) zeigt auf Rußland (wie immer, wenn man einen Sünden­bock braucht, Volker Pispers nannte es vor 18 Jahren „Arsch­loch im Wand­schrank haben“, aber da ging es noch um Assad in Syrien).

    Die andere Seite zeigt auf die USA (die offen­sicht­lich als einzige Partei davon profi­tieren die Röhren zu sprengen).

    Oder gibt es da noch jemanden? Jemanden, der „zufällig“ auch im Artikel vorkommt, unter dem ich jetzt schreibe. Jemand, der seit Jahr­hun­derten ein „richtig großer Freund“ der Deut­schen ist. Der seine West­grenze entlang der Elbe sieht und schon ein gutes Stück in diese Rich­tung verschob, der sich auch sehr eindeutig bezüg­lich NS 1 + 2 äußerte, dessen Marine gleich um die Ecke zu den Spren­gungs­orten statio­niert ist, dessen Schiffe da ständig (und daher unauf­fällig) rumgon­deln und dessen Kampf­schwimmer ebenso gut darin sind Sabo­tage zu verüben, wie irgend­welche Seals der USA …

    39
    1
    • Ganz vergessen noch zu schreiben: Und der auch noch Durch­lei­tungs­ge­bühren kassierte, sollte das Gas, welches im Notfall durch NS2 hätte kommen können, dann doch über die alte Druschba strömen würde und der sowie der BRD immer und überall schadet, aus lieb­ge­won­nenem Prinzip.

      30
      1
      • Seit Wochen schreibe ich in alle mögli­chen Chats und Foren, daß es sich hier offen­sicht­lich um einen wirt­schaft­li­chen Krieg der USA gegen Europa handelt. Muss man erst Hunter Biden mit einer Granate in der Hand erwi­schen, damit es deut­lich genug wird?

        19
        1
    • Dieses Volk ist absolut mein großer Lieb­ling. Unsere Vorfahren schmissen sie raus, trugen unsere Häuser ab, ließen den Spir­dingsee vergam­meln und fallen mit Millio­nen­fach in unser Rest­land ein. Wenn ich deren wider­liche Sprache hier nur höre, wird mir übel.

      10
      2
    • Diese US Gesindel hat auch 1914 und 1939 in Europa nichts verloren gehabt.
      Aber weil es um Kohle ging, haben sie uns zerstört. Und seit dieser Zeit arbeiten wir als Sklaven für diese Kriegstreiber.

      21
      1
      • Für ein „Skla­ven­volk“ geht es uns erstaun­lich gut. Wahr­schein­lich sind wir die frei­esten und wohl­ha­bensten Sklaven ever, wohl­ha­bender als viele ihrer „Halter“. Die „Sklaven“ beschäf­tigen für Hunger­löhne Saison­ar­beiter und Alten­pfleger aus Osteu­ropa. Viele streben in unser Land in der Hoff­nung, dass es ihnen mal so gut gehe, wie den „Sklaven“ hier­zu­lande. Sogar die Ex-DDR’ler, die unter dem Druck von Geheim­dienst­bossen wie Putin leben durften, wollten unbe­dingt „Sklaven“ werden.

        3
        4
    • Und der auch noch ein dicker Kumpel der Angel­sachsen war und ist. Und der offenbar aus der Geschichte nichts gelernt hat.

      9
      4

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein