Polen: Umfragen sehen konser­va­tive Partei PiS weit vor der Opposition

Sejm · Bildquelle: RMX

Die Verei­nigte Rechte in Polen behält in den jüngsten Umfragen einen zwei­stel­ligen Vorsprung vor der Bürger­platt­form (PO)

Die Partei Recht und Gerech­tig­keit (PiS) kann mit 36,3 Prozent der Stimmen rechnen, was einem Anstieg von über 2 Prozent­punkten gegen­über der letzten Umfrage entspricht, so die neueste Umfrage von United Surveys für Wirtu­alna Polska. Die Bürger­platt­form (PO) kann dagegen nur mit 25,5 Prozent rechnen, was einem Rück­gang von 2 Prozent­punkten entspricht. An dritter Stelle liegt Polen 2050 mit 10,6 Prozent (ein Rück­gang um 0,6 Prozentpunkte).

Die Konfö­de­ra­tion und die Linke könnten jeweils 8 % der Stimmen erhalten (was einem Zuwachs von 2 bzw. 1 Prozent­punkt entspricht). Die Polni­sche Volks­partei (PSL) würde mit 4,8 Prozent unter der Wahl­hürde liegen.

Weitere 6,4 Prozent der Wähler sind sich nicht sicher, für wen sie stimmen würden.

Die Umfrage ergab auch, dass 58,5 Prozent der Wähler an den Wahlen teil­nehmen würden, was einem Zuwachs von 6 Prozent­punkten entspricht. Die Daten zeigten, dass 40,2 Prozent der Befragten angaben, dass sie „auf jeden Fall“ teil­nehmen würden und 18,3 Prozent sagten, sie würden „wahr­schein­lich“ teil­nehmen. Gleich­zeitig gaben 37,6 Prozent der Polen an, dass sie nicht an den Wahlen teil­nehmen würden, wobei 27,3 Prozent antwor­teten, dass sie „auf keinen Fall“ teil­nehmen würden und 10,3 Prozent, dass sie „wahr­schein­lich“ nicht teil­nehmen würden. Weitere 3,9 Prozent der Polen wussten nicht, ob sie zu den Wahlen gehen würden.

Die Umfrage von United Surveys wurde am 27. August unter Verwen­dung der CATI-Methode bei einer Gruppe von 1.000 Personen durchgeführt.

Quelle: Niezalezna.pl


1 Kommentar

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here