Polizei: Bei Clan-Hoch­zeit die Hosen voll – bei Roll­stuhl­fahrer stark

Beson­ders absto­ßend verhielten sich Ordnungs­hüter gerade in Berlin anläß­lich einer Demo für Menschen­rechte. Ein ganzer Rudel Poli­zisten stürzte sich auf einen zu 90% (!) behin­derten Roll­stuhl­faher, um ihn dann unter Beschä­di­gung seines Roll­stuhles abzu­führen. Weniger helden­haft traten die Beamte bei einer jetzt statt­ge­funden Hoch­zeit von Mitglie­dern zweier berühmt-berüch­tigter Clans in Erschei­nung. Da gab man sich zurück­hal­tend. Warum wohl?

Weniger helden­haft ging es vor der Clan-Villa in Berlin zu:

Mehr als 150 Einsatz­kräfte mit vollen Hosen vor dem Clan-Haus 

Laut Polizei handelte es sich um 150 Einsatz­kräfte. Zudem stand das Ordnungsamt mit mehreren Einsatz­kräften bereit, um mögliche Verstöße gegen die geltende Corona-Eindäm­mungs­ver­ord­nung fest­zu­stellen und zu ahnden, berichtet rbb24.de und wört­lich ist dort zu lesen:

„Am Abend fuhr nach rbb-Infor­ma­tionen das Braut­paar in einem Wagen vor und ging in das Gebäude. Noch ist unklar, wie viele Personen sich tatsäch­lich in der Villa aufge­halten haben. Auf das Gelände selbst gelangten die Poli­zisten offenbar nicht.“

„Gemein­same ethni­sche Herkunft“ und „eska­lie­rende Gewaltdelikte“

Ermittler rechnen Täter den Groß­fa­mi­lien der orga­ni­sierten Krimi­na­lität (OK) zu, die banden- und gewerbs­mäßig vorgehen: Diese Clan-OK sei „von verwandt­schaft­li­chen Bezie­hungen, einer gemein­samen ethni­schen Herkunft“ und „eska­lie­renden Gewalt­de­likten“ geprägt, schreibt das Bundes­kri­mi­nalamt, wie der Tages­spiegel berichtet. Kein Wunder, dass da unsere Helden nur blöd herum­stehen, um dann bei Senioren, Kindern oder wie jetzt bei einem Behin­derten Kraft zu tanken.


UNSER MITTELEUROPA hat mitt­ler­weile eine ganze Serie über das „rühm­liche“ Verhalten der Exeku­tive gegen­über kriti­schen Bürgern gesam­melt. Hier nachzulesen:


8 Kommentare

  1. So gehen die Bullensch*** mit behin­derten Menschen um.
    Dieses Regime ist zu einem Poli­zei­staat verkommen und Merkel gibt dazu die Befehle. Das die sich nicht schämen. Ich wünsche das es denen, oder nahen Fami­li­en­an­ge­hö­rigen, mal so ergeht und sie wehrlos in einem Roll­stuhl alles erdulden müssen.
    Das ist unglaub­lich und diese Bilder sollten um die Welt gehen. Eine ehema­lige Im hat aus Deutsch­land eine schmut­zige und brutale Diktatur gemacht, dafür wird es irgend­wann die Höchst­strafe geben müssen, weil es nicht hinnehmbar ist. Über andere Länder wird immer ein Stab gebro­chen, ab jetzt sollten die Poli­tik­er­han­seln, die Merkel die Stiefel küssen, lieber die Fr*** halten und sich um den Dreck im eigenen Land kümmern.
    SO ETWAS DARF ES NICHT GEBEN, DASS EIN ROLLSTUHLFAHRER DERMAßEN VON MERKELS SCHERGENBULLEN ANGEGRIFFEN WIRD!!!
    Die Dikta­torin ist ein mieses Stück Dre** und meine Wut ist grenzenlos.

    38
    • Ruhig Ange­lique, gaanz ruuhig aatmen, hast ja völlig recht und ich hoffe auch das diese fiese Verbre­cher­bande vom kleinen Knüp­pel­schergen rauf bis zum Kartof­fel­sack aus der Ucker­mark mit allen ihren obrig­keits­hö­rigen und will­fäh­rigen Erfül­lungs­ge­hilfen, Hand­lan­gern und Helfers­hel­fern ihrer gerechten Strafe zuge­führt und ange­klagt werden.

      Am besten umge­hend vor ein Volks­tri­bunal oder Volks­ge­richtshof stellen und den Prozess machen, wobei ich ein Stand­ge­richt bevor­zuge, denn neuer­ding wollen diese Schwer­kri­mi­nellen und nach­weis­li­chen Volks­ver­räter uns sogar per Ausgangs­sperre einsperren und so die Spal­tung und Isola­tion der Menschen vertiefen, bzw. damit den eigenen Macht­an­spruch u. ‑status, verfestigen.

      Deshalb ist Wider­stand, passiv, wie aktiv, auf allen Ebenen geboten, so wie es Chris­tian der mutige Roll­stuhl­fahrer vormacht, denn nur noch in Form einer orga­ni­sierten kriti­schen Masse ist eine Zäsur, ein Wandel, quasi eine Flur­be­rei­ni­gung möglich, da hier so gut wie alles von Wirt­schaft, Politik, Justiz bis über die Medien gleich­ge­schaltet und verfilzt, also durch und durch korrupt ist.

      Es ist wieder höchste Zeit für den Landboten:

      Freie Bürger Europas, steht endlich auf, wehrt euch gegen diese Schi­kanen der Willkür-Dikta­turen. Macht euch nicht zu Mittä­tern und Komplizen. Corona ist nur ein Vorwand! 

      Wofür haben unsere Vorfahren gelebt und gekämpft, soll das die Zukunft eurer Kinder sein?

      „Friede den Hütten! Kampf den Palästen!“ 

      frei nach G.Büchner

      • Es fällt mir immer schwerer ruhig zu bleiben. Ich kann nachts schon nicht mehr schlafen und muss ständig daran denken, wie Merkel in kurzer Zeit dieses Land ruiniert hat. Mit einer grünen Kanz­lerin wird das aber alles noch schlimmer werden. Diese Grüne ist nicht nur stroh­dumm, die ist auch pein­lich , noch pein­li­cher als es Merkel schon war. Man stelle sich die einmal vor, wenn sie andere Staats­männer besucht, die bekommt nicht einen fehler­freien Satz über die Lippen…

  2. „Beson­ders absto­ßend verhielten sich Ordnungs­hüter gerade in Berlin anläss­lich einer Demo für Menschenrechte.“

    Bei diesem – privaten – System­schutz, gerade in Berlin, erkennt man wieder, WAS sich für Mein­eid­ratten sich tatsäch­lich hinter der Uniform verbergen!

    In vielen Köpfen spukt ja noch die Illu­sion vom „Rechts­staat“ rum und auch noch jetzt scheint die Lern­fä­hig­keit noch erheb­lich einge­schränkt zu sein?

    Es ist schon grotesk – auch bedau­erns­wert – was so mancher Honk über diesen Schein­staat denkt! Wenn der Erkennt­nis­ho­ri­zont durch das „Brett vor der Birne“ nicht mehr sichtbar wird, dann bleibt eben auch die Erkenntnis verborgen, dass man ledig­lich ein – völlig unbe­deu­tendes – Rädchen im großen Spiel der Verar­schung ist, welches die meisten mental gar nicht erfassen können. In einem Land, in dem der „Enkel­trick“ so erfolg­reich ist, wundert es auch nicht, wenn die Opfer nicht ausgehen…

    Die „Chaos­hüter“ – mit Ordnung haben diese Krimi­nellen nichts zu tun – sprießen gerade im linken Berlin – und machen deut­lich, was die „Lini­en­treue, die Verrä­terin“ unter „Polizei“ versteht.

  3. Klar und sehr deutlich.

    Das macht man nicht.

    Ein wehr­loser Körper­be­hin­deter zumal

    noch im Roll­stuhl ist nicht gefährlich.

    Kinder kloppen und einem Rollstuhlfahrer

    Hand­schellen anlegen.

    Das geht eindeutig zu weit.

  4. Polizei ?
    Wir haben doch keine Polizei mehr sondern nur feige und hündisch­ge­hor­same Söldner, und ausserdem haben wir sowieso keine Gewal­ten­tei­lung mehr !
    Exeku­tive und Judi­ka­tive sind derzeit Obsolet, also nicht mehr demo­kra­tisch vorhanden und sind zum Büttel des Unrechts verkommen.
    Alte Menschen, Kinder und nun auch Behin­derte werden von diesen Bpüttel drang­sa­liert, zum Teil auch sehr Brutal.
    Aber die wahren Krimi­nellen (Clans/Banden und Polit­ver­bre­cher) werden verschont, obwohl offen­sicht­liche Geset­zes­brüche vorhanden sind !
    Das zeigt auch dass die Staats­an­walt­schaft lieber die >Länger­hier­le­benden< drang­sa­lieren und anklagen anstatt die Brut des Unrechts anzuklagen.

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here