Polizei: Bei Drogen­dea­lern Hosen voll – gegen im Schnee spie­lende Kinder stark

PDie Berliner Polizei hat sich wieder einmal ausge­zeichnet. In strammen Gehorsam gegen­über den Regie­renden, wurden in der gesamten Stadt Schwer­punkt­kon­trollen gegen angeb­liche „Corona-Verstöße“ durch­ge­führt, vor allem in Parks und anderen Frei­zeit­stätten. Das Ziel: recht­schaf­fende Bürger, die ein wenig winter­li­chen Spaß im Schnee genießen wollten. Verschont wurden hingegen, wie immer, Migranten und Drogen­dealer, die im Görlitzer-Park unge­hin­dert ihren lukra­tiven Drogen­ge­schäften nach­gehen konnten. Für diese Menschen gelten in Deutsch­land frei­lich keine Corona-Maßnahmen, sie müssen somit auch keine Repres­sion durch die Polizei fürchten.

Polizei kontrol­liert Schnee­mann-bauen und Rodeln

Wie die Berliner Zeitung berichtet, kontrol­lierte die Polizei die Rodel­pisten auf dem Teufels­berg und im Bürger­park Pankow wegen mögli­cher Verstöße gegen die Corona-Regeln! Im Volks­park Fried­richs­hain etwa habe die Polizei unter anderem mit Laut­spre­cher­durch­sagen auf Abstands­re­geln hinge­wiesen, auch im Bürger­park Pankow seien Menschen ange­spro­chen worden, so die BZ. Auf Fotos ist dies auch doku­men­tiert. Zu sehen sind mehrere Poli­zisten, die den Schlitten eines Kindes kontrol­lieren und Anwei­sungen geben:

Noch im Mai berich­tete die BZ, dass die Polizei die Corona-Regeln NICHT bei den Drogen­dea­lern im Görlit­zer­park kontrol­liere. Warum, kann man unter anderem in unserer beliebten Serie „Polizei: Bei … Hosen voll“ nachlesen:

UNSER MITTELEUROPA hat mitt­ler­weile eine ganze Serie über das „rühm­liche“ Verhalten der Exeku­tive gegen­über kriti­schen Bürgern gesam­melt. Hier nachzulesen:

7 Kommentare

  1. Der ganze Hades kommt aus seinen Untiefen ans Licht gekro­chen und offen­bart sich – nur dass es die meisten immer noch nicht raffen – zum großen Teil auch wohl deshalb, weil sich darin ihr eigenes Böses spie­gelt, dass sie nicht wahr-haben wollen.

    Das Böse sucht die Verant­wor­tung für seine Taten meis­tens bei anderen.

    27
    • Jeder sollte diese kranken Maßnahmen miss­achten, was wollen die dann machen?
      Die paar Hanseln können nur über uns bestimmen, wenn wir es zulassen. Ich will leben und nicht als poli­tisch Gefan­gene dahin­sie­chen. Dafür trete ich ein und ich werde nicht zu Kreuze krie­chen bei den Psycho­pa­then, die glauben das sie Götter seien.

      54
  2. Ich vermute seit einiger Zeit, dass die Deut­sche Bevöl­ke­rung gezielt krimi­na­li­siert wird. Zwei, drei Corona- Strafen, einmal aus Versehen bei Rot über die Ampel, langt das um Vorbe­straft zu sein? Ich kenne mich da nicht aus, aber es riecht ganz schwer danach, um auslän­di­sche Straf­täter aus der Problem­zonen- Statistik zu holen. Nach dem Motto: „Die Deut­schen sind auch nicht besser.

    31
  3. Ja, wenn die Deut­schen nicht solche Unter­tanen wären, nicht so krie­che­risch u. feige, würden sie auf die Straße gehen u. z.B. gegen das lächer­liche, oben beschrie­bene Verhalten der Polizei demons­trieren. Kinder u. Fami­lien beim Schlit­ten­fahren u. Schnee­mann-Bauen über­wa­chen u. einschüch­tern – migran­ti­sche Drogen­dealer laufen lassen , keine Kontrolle. Ein feiges Volk u. feige Beamte!! Man versteht, warum es im 3. Reich so viele Mitläufer, Denun­zi­anten u. „Wegschauer“ gab – die dann hinterher ganz „unschuldig“ waren!! Auch damals haben viele kl, Leute, Beamte im Öffent­li­chen Dienst mitge­macht – nur so war diese Diktatur möglich!!

    32
    1
  4. Die Poli­zisten müssen damit rechnen das sie als Täter sich verant­worten müssen!!
    Oder gar vom Volk Gelüncht werden wen sie es so weitertreiben!
    Der Krug geht solange zu Brunnen bis er Bricht.
    Dazu muss man sagen es gibt auch vernünf­tige Polizisten.
    Es gibt da ein Sprich­wort; „ein guter Poli­zist ist wen er im Ruhe­stand ist“ ( T…r)

    27

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here