Polizei: Bei Migranten die Hosen voll – gegen wehr­lose Wirtin stark!

Ein Polizist holt mit voller Wucht zum Faustschlag aus – eine Polizistin tankt noch Kraft über der Zusammengeschlagenen – das Opfer versucht noch mit erhobenen Händen zu deeskalieren.

Gerade in Krisen­zeiten sieht man genau, wer Freund und Feind ist. Wer sich auf die Seite der Staats­ge­walt schlägt und wer für die zu beschüt­zenden Bürger eintritt. Im Falle der Polizei dürfte dies mitt­ler­weile in vielen west­eu­ro­päi­schen Staaten klar sein: Sie stehen auf der Seite der Eliten, lassen sich zu deren verlän­gerten Armen als Schlä­ger­trupps abkom­man­dieren und drang­sa­lieren wehr­lose Bürger. Die Gelb­westen-Proteste in Frank­reich und nun auch die Anti-Corona-Proteste in ganz Europa zeigen dies mehr als deut­lich. In unserer Reihe „Polizei: Bei Araber-Gangs die Hosen  voll – gegen Rentner oder wehr­lose Frauen stark“ haben wir bereits über die Poli­zei­bru­ta­lität berichtet. Jüngstes Beispiel eine Gast­wirtin aus Augs­burg, die brutal zusam­men­ge­schlagen wurde.

Prügel für Wirtin, die „Corona-Maßnahmen miss­ach­tete“

Während die „mutige Exeku­tive“ regel­mäßig die Hosen voll hat, wenn es darum geht, das Gesetz gegen­über Migranten und Auslän­dern durch­zu­setzen, sich von den Einwan­de­rern sogar bespu­cken, bepö­beln und verprü­geln lässt, geht man gegen den braven deut­schen Staats­bürger mit voller Härte und Bruta­lität vor.

So auch gegen eine Wirtin in Augs­burg. Diese wurde von mindes­tens 8 (!) Poli­zei­be­amten auf den Boden geschleu­dert und dort mit Faust­schlägen drang­sa­liert, weil sie angeb­lich Wider­stand leis­tete und „Corona-Maßnahmen“ miss­ach­tete. Videos von betei­ligten Passanten und Gästen zeigen das skan­da­löse Vorgehen der Polizei:

 Gegen­über der Presse Augs­burg gab die Wirtin ihre Sicht der Dinge bekannt:

„Ich bin nie in keinster Weise auf einen Beamten losge­gangen. Ich wurde nach einem sehr aggres­siven Gespräch seitens der Polizei plötz­lich zu Boden gerissen und hatte Pfef­fer­spray im Gesicht. Trotz alle dem bekomm ich noch einen Faust­schlag von einem Beamten. Ich verstehe die Welt nicht. Ich habe mich mit viel Leiden­schaft durch die Coro­nalage gekämpft und jetzt sowas. Das Schlimmste ist, ich werde wie eine schwer aggres­sive Verbre­cherin darge­stellt, ich bin zutiefst erschüt­tert.“

Nun wird gegen die Beamten zu Recht wegen Poli­zei­ge­walt ermit­telt. Ob dabei jedoch jemals etwas heraus­kommt, darf bezwei­felt werden.


17 Kommentare

  1. Ich verstehe nur nicht warum so viele Menschen einfach daneben stehen und filmen. Anstatt der Frau helfen. Die Leute waren viel mehr als diese private Schlä­ger­truppe.

    • Das habe ich auch gedacht, die Bullen wahren ja in der Minder­heit, denen hätte man auch die Waffen abnehmen können. Die Leute sind nicht mehr das wie früher, alle scheißen sich in die Hose. Für Deutsch­land sehe ich schwarz, wenn das so weiter­geht.

  2. Genau das kann ich auch nicht verstehen! Schaffen sie es inzwi­schen uns allen mit ihrem zutiefst aggres­siven und menschen­ver­ach­tendem Verhalten so viel Angst?
    Ich schäme mich zutiefst für das Verhalten unsere Polizei egal an welchem Fleck in Deutsch­land und kann nur hoffen, das dieses Verhalten recht­liche Konse­quenzen haben wird

  3. Da wird eine Frau von 8 dummen Poli­zei­sch­lä­gern fertig gemacht und die blöden Deut­schen schauen zu. Da standen Stühle und Tische? Geht’s noch, ihr schaut sicher auch zu , wenn eure Frauen verge­wal­tigt werden!
    Die Poli­zisten sind dermaßen doof, weil sie nicht wissen wie es nach dem Zusam­men­bruch der DDR war. Da hat man auch die Mauer­schützen abge­ur­teilt und die großen Tiere haben einen Frei­flug , nebst Rente bekommen. So wird es auch diesen Idioten gehen! Jeder von denen hat einen Nachbar, neben sich!

  4. tja die Polizei.
    Mensch­lich, die wollten halt auch mal wieder gewinnen.…bei Migr­naten sid se zu feige oder dürfen nicht

  5. Manche haben es doch versucht, einen haben sie ne Ladung pfef­fer­spray verpasst voll in die Augen und dann holen sie noch die Hunde aber ohne Maul­korb gegen die Leute, die da helfen wollen !!!

  6. „Unsere“ Polizei macht einen soo guten Job! Ein Dank an die Poli­zei­be­amten, die jeden Tag für uns ihren Kopf hinhalten und dafür so schlecht bezahlt werden.
    Anzeigen gegen diese lega­li­sierte Krimi­na­lität werden im Sand verlaufen, nichts bringen ausser Repres­sa­lien gegen die Zivil­cou­rage, welche es gewagt hat gegen unifor­mierte Feig­heit aufzu­be­gehren. Korrek­ter­weise müssten diese Einsatz­kräfte mit sofor­tiger Wirkung und Verlust ihrer Pensi­ons­an­sprüche fristlos entlassen werden. Leider wird das nicht passieren. Von einem berühmten poli­tisch linken Augs­burger stammt das Zitat: Wenn Unrecht zu Recht wird, dann wird Wider­stand zur Pflicht. (Bertold Brecht)

  7. Bei den Auslän­dern hat die Polizei die Hosen voll, weil sie wissen, diese Leute haben Alle irgend­eine Waffe in der Tasche! Schon Kinder haben zumin­dest immer ein Messer dabei!
    Der Deut­sche hat nicht einmal mehr faule Eier in der Hose, die er werfen könnte!

  8. egal wie das hier jeder beur­teilt – auf dem Video ist nicht der gesamte Vorgang zu sehen und ich denke, das die Polizei das wohl nicht grundlos macht, so vorzu­gehen!! Dann noch dämliche Kommen­tare aus der Knei­pen­runde und keiner weiß, was die Wirtin geant­wortet hat – da ist dann das Maß voll! Fakt ist jeden­falls – in jeder Kneipe gibt es Alkohol und was der mit manchen Menschen anrichten kann, dürfte bekannt sein. Solche Vorfälle in der kurzen Zeit der „Locke­rung“ für das Gast­ge­werbe dürften hoffent­lich schnell dazu führen, diese Locke­rungen auf Druck der Betreiber und Wirt­schafts­flaute, wieder aufzu­heben und die Gastro­nomie solcher Art zu schließen – denn die Vorschriften werden eindeutig nicht einge­halten!! Ebenso ist ein Anstieg der Infi­zierten auch nach solchen kultu­rellen Akti­vi­täten zu verzeichnen. Bitte was soll die Polizei machen? Mehr­fach aufge­for­dert wurde sicher­lich, sich wohl auch noch blöde kommen lassen, in der Ausfüh­rung ihrer Arbeit und in anderen Ländern wäre das wohl schlimmer ausge­gangen. Meine Empfeh­lung ist immer wieder – folgen Sie den Anwei­sungen kommen­tarlos und dann gibt es auch solche Ausein­an­der­set­zungen nicht!! Selber Schuld – das ist meine Sicht der Dinge – und somit die Aussicht auf Verlän­ge­rung der „Corona Maßnahmen“!

  9. Ich kann allen geschä­digten Personen nur drin­genst anraten zu versu­chen die Namen und womög­lich die Adressen dieser Merkel-Schläger ausfindig zu machen und denen eine saftige Rech­nung bei beschä­digten Eigentum und Körper­ver­let­zung zuzu­stellen. Bei der Entschä­di­gung für Körper­ver­let­zung kann man ruhig einen fetten Betrag angebben! Es gibt in der BRD keine Staats­haf­tung. Für das was die Bullerei anrichtet, müssen die Bullen selbst für haften! Das sind auch in keinster Weise Beamte, wie land­läufig immer gesagt wird, das sind alles Bediens­tete mit einem Dienst­aus­weis. Ein Dienst­aus­weis begründet immer nur ein Dienst­ver­hältnis zwischen einem Arbeit­geber und einem Arbeit­nehmer. Beamte legi­ti­mieren sich grund­sätz­lich mit einem Beam­ten­aus­weis! Und den hat in der BRD keiner!

  10. Wir können hier oder auch an anderer Stelle, Kommen­tare schreiben bis uns die Finger qualmen, das ändert leider nix und helfend eingreifen ist auch so eine Sache! Von unten, also der Basis kann man nur ein wenig schreien und protes­tieren, mehr ist leider unge­straft nicht drin! Wo aber bleiben die vielen Richter, Staats­an­wälte, Rechts­an­wälte und die soge­nannten guten Poli­zisten, also dieje­nigen die auf den Demos so fried­lich waren????????
    Die machen sich fast noch schlimmer strafbar, weil sie nicht einschreiten und das Grund­recht
    durch­setzen, worauf sie ALLE ihren Amtseid geschworen haben!!!!!!!!!
    Diese soge­nannte Angst die sie alle haben ist doch völlig unbe­gründet, wenn wir in einem echten „RECHTSSTAAT“ leben. Hallo Protestler schreit nicht „Frei­heit“ sondern „weg mit der korrupten Bande“! Zu Hause bleiben und nicht zur Arbeit gehen bringt mit Sicher­heit mehr, als sich von dieser geistig minder­be­mit­telten Schlä­ger­truppe nieder knüp­peln zu lassen.
    Das System einfach links liegen zu lassen, heißt das Räder­werk zum stehen zu bringen und das tut ihnen weh, oder glaubt ihr, dass sie euch wirk­lich zur Arbeit prügeln?
    Stellt euch vor sie machen Krieg und keiner geht hin!!!!!
    Meine Geburts­stadt ist Augs­burg, ich schäme mich „Datschi­burger“ zu sein!

  11. Je to smutné ale děje se to v cele EU policie to jsou všeho schopni gauneři ..Je z těch imigrantů mají respekt a to za naše peníze z našich daní …

  12. Ich habe vor solchen Schlägen am 1.Juli auch Angst. Der Gerichts­voll­zieher Herr Auras will mich da MIT Gewalt aus meiner Wohnung treiben,treiben lassen. Ich finde , wir sind in Deutsch­land nicht mehr geschützt. Es gibt aber auch mensch­liche Poli­zisten. Nur, die die mich raus­zerren sollen, sind ja von Herrn Auras bestellt. Und wenn sie gut von ihm bezahlt werden, werden sie das schon tun.

    • Der Gerichts­voll­zieher wird sie nicht ohne Grund aus ihrer Wohnung vertreiben! Das macht niemand. Miete nicht gezahlt? Niemand muss in Deutsch­land aus seiner Wohnung vertrieben werden, außer er gibt sein Geld ander­weitig aus und zahlt die Miete nicht.

  13. Und? Was war vorher? Hat sie ins Gesicht gespuckt? Hat sie geschlagen? Hatte sie ein Messer in der Hand? Oder Pfef­fer­spray? Hat sie Anwei­sungen nicht befolgt? Keine Ahnung??? Eben, da ist das Problem! Es ist nur ein Ausschnitt, der sagt über­haupt nichts aus. Aber es wird gehetzt, dass sich die Balken biegen!

  14. Und ich finde es immer komisch das bei solchen Aufnahmen die Bilder immer so unscharf sind daß man nichts richtig erkennen kann. Sonst sind doch die Bilder von jedem scheiß immer scharf.

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here