Polizei: Gegen „Corona-Demons­tranten“ stark – bei „Scheiss-Juden“-rufenden Moslems Hosen voll

Während die Exeku­tive in Deutsch­land und Öster­reich kein Problem damit hatte mit roher Gewalt, samt Wasser­wer­fern, Pfef­fer­spray und Hunde­staf­feln, gegen fried­liche Corona- und Anti-Regie­rungs­de­mons­tranten in den vergan­genen Monaten vorzu­gehen, sieht es bei den mosle­mi­schen Mitbür­gern wie gewohnt anders aus. Bei den spontan aufpop­penden Anti-Israel-Demons­tra­tionen in beiden Ländern sieht man weit und breit keine Polizei einschreiten, weder wegen Verstößen gegen Corona-Maßnahmen, noch wegen offen­sicht­li­chem Anti­se­mi­tismus der „Neubürger“.

„Scheiss Juden“-Rufe vor Synagoge

Ganz gleich wie man zu dem wieder­auf­ge­flammten Konflikt zwischen Israel und Paläs­tina stehen mag: dass Moslems in Deutsch­land (und auch Öster­reich) unbe­hel­ligt ihrem Anti­se­mi­tismus frönen können und dürfen, ist ein veri­ta­bler Skandal. So geschehen in Gelsen­kir­chen, wo hunderte Moslems bei einer Demons­tra­tion vor einer Synagoge (!) „Scheiss-Juden“ skan­dierten, unter dem Beifall anderer Anwe­senden. Dazu wurden türki­sche, paläs­ti­nen­si­sche, alge­ri­sche und tune­si­sche Fahnen geschwenkt. Hier das Video:

Man stelle sich vor, deut­sche Demons­tranten hätten sich erdreistet, ähnli­ches auf deut­schem Boden abzu­lie­fern. Nicht nur wäre ein Groß­auf­gebot der Polizei zur Stelle gewesen und hätte alle Anwe­senden verhaftet, auch der mediale und poli­ti­sche „Staats­not­stand“ wäre ob des Anti­se­mi­tismus ausge­rufen worden. Aber die Täter waren diesmal, wie üblich beim mitt­ler­weile einzig vorherr­schenden impor­tierten Anti­se­mi­tismus, die Falschen.

Ironi­scher­weise waren es just der Zentralrat der Juden und die Grünen, die – natür­lich ohne die Täter beim Namen zu nennen – die anti­se­mi­ti­schen Vorfälle auf das Schärfste verur­teilten. Also jene gesell­schaft­li­chen und poli­ti­schen Vertreter, die seit Jahren der Will­kom­mens­kultur Tür und Tor öffnen und den Islam nach Europa importieren.


UNSER MITTELEUROPA hat mitt­ler­weile eine ganze Serie über das „rühm­liche“ Verhalten der Exeku­tive gegen­über­kri­ti­schen Bürgern gesam­melt. Hier nachzulesen:


15 Kommentare

  1. Also ich hätte es niemals für möglich gehalten, das nach den Progromen, den Depor­ta­tionen und der Shoa auf euro­päi­schem Boden sowas jemals wieder auf deut­schen Straßen möglich ist, zumal einem die Vernunft und Vergan­gen­heit etwas anderes lehrt.

    Hat man etwa damals Synagogen verbrannt um heute Platz für Moscheen zu schaffen? 

    Der latente und chro­ni­sche Anti­se­mi­tismus erlebt hier­zu­lande und welt­weit eben­falls eine Blüte­zeit, so oft wie wieder von Zionisten, jüdi­scher Welt­ver­schwö­rung, etc. zu lesen ist.

    Komisch bei Geld fragt meis­tens niemand von wem es ist oder wieviel Blut daran klebt, denn Fressen kommt ja bekannt­lich vor der Moral.

    Diese Bilder sind jeden­falls eine abso­lute Schande in unserem Lande, ein histo­ri­sches Novum, ein geschicht­li­cher Tief­punkt, der an Absur­dität und Perfi­dität nicht mehr zu über­bieten ist.

    Bravo, weiter so.

  2. Das wird natür­lich zum Begrün­dung, Kampf gegen Rechts harte durch­zu­setzen. Merkel kündigte demzu­folge ein Sofort­pro­gramm in Höhe von 4,5 Milli­arden Euro zur Bekämp­fung von Rechts­ex­tre­mismus und Stär­kung von Gegen­or­ga­ni­sa­tionen von bürger­li­chen Vereinen wie der Antonio Amadeo Stif­tung, Pro Familia und verschie­denen Antifa Gruppen an.

    • Was hat diese Klientel mit rächts oder lönks zu tun – ohnehin wöhlen die eher lönks, weil die Lönken sie an die Macht hieven – m. E..

  3. Unglaub­lich wie sich diese radi­kalen Isla­misten hier unbe­hel­ligt aufführen dürfen ohne gleich einmal wegen Wieder­be­tä­ti­gung für ein paar Jahre in den Kotter gesperrt und danach in die Heimat ausge­wiesen zu werden. Nachdem diese Typen ja glück­li­cher­weise mit dem Schwenken der jewei­ligen Landes­flagge gleich ihre Natio­na­lität bezeugen kann es ja nicht so schwer sein sie genau dorthin anzu­schieben. Und alle von denen nicht so ganz klar ist woher sie kommen ab in den Gaza-Streifen damit die Israelis sie dort erwi­schen. Basta!

  4. Moslems und Schwarze sind die neuen Herren­men­schen in diesem Land, dafür ernied­rigt man sich gerne auch selbst und fällt auf die Knie. Für Moslems gibt es keine Justiz, die dürfen mit fünf Leuten über eine, zuvor mit Drogen betäubte, junge Frau herfallen und sollen bei einem Geständnis mit „Bewäh­rung“ davon kommen. Aber auch das gefällt nicht, die wollen einen Frei­spruch, schließ­lich war das Opfer ja nur eine „Ungläu­bige“ und mit so einer dürfen die Krieger Allahs machen was sie wollen.…
    Es sind nicht die Juden, die sich so benehmen, es sind nicht Juden, vor denen wir uns fürchten müssen und es sind auch nicht die Juden, die Deutsch­land immer mehr einnehmen…

    34
    21
    • „Es sind nicht die Juden, die sich so benehmen, es sind nicht Juden, vor denen wir uns fürchten müssen und es sind auch nicht die Juden, die Deutsch­land immer mehr einnehmen…“

      So ist das, Ange­lique und gerade die Lönken, die bei jeder Gele­gen­heit jeden und jede, der/die nicht ihrer Meinung ist, als Nözö beschimpft, holt diese önti­se­mö­ti­schen Müsels hier zu Millionen und Aber­mil­lionen ins Land, ali mentiert sie fürst­lichst und fördert ihre fließ­band­mä­ßige Vermöhrung.

      Gerade die Lönken, die ständig mit ihrem dicken Finger auf die vermeint­lich pösen Rääächten zeigt und aus dem Glas­haus auf sie mit dicken Fels­bro­cken wirft, sollten doch dafür sorgen, dass solche önti­se­mö­ti­sche Klientel in Doit­sch­land nicht mehr Fuß fassen kann. – Gerade die Lönken sollten diese Leute schnells­tens aus dem Land schaffen nebst Aberken­nung jegli­cher Staats­bür­ger­schaft wegen Miss­brauchs der Staats­bür­ger­schaft. – Gerade Doit­sch­land kann und darf sich das nicht und nie wieder leisten, dass solches auf doit­schem Boden geschieht.

      Aber wie ich ja schon öfters erläu­tert habe und jede/r selbst recher­chieren kann, waren die echten Nözös lönke Sözio­listen wie es ja allein schon im dama­ligen Port­ei­namen stand. Was sie selbst waren und viel­leicht noch sind, schoben und schieben sie den Konser­va­tiven der Mitte als dem vermeint­lich rääächten Gegen­satz in die Schuhe – das nennt man Schuld­pro­jek­tion in der Psychologie.

      Auch sind die Rögie­renden ‑viel­leicht auch aus diesem Grunde- offenbar blind mit dicker Augen­klappe auf dem lönken Auge, wenn es um die Önti­fönten und ihre Täten geht:

      www.wochenblick.at/brenzliger-verdacht-thueringer-linke-fuer-antifa-anschlaege-verantwortlich/

      • Diesmal können sie es ja keinen „Räääächten“ anhängen, diesmal sind es ihre Schütz­linge, darüber wird aber geschwiegen und keine Empö­rung ist zu hören, weder vom Polit­ge­sindel, noch von den Staatsmedien.

  5. „Wir können nicht Millionen Juden töten und Millionen ihrer schlimmsten Feinde ins Land holen.“ Karl Lagerfeld

    44
    37
  6. Noch der heutigen Genera­tion haftet der Schuld­kult an, was vor rund 80 Jahren jüdi­schen Menschen durch verblen­dete, skru­pel­lose Mörder in diesem Land angetan wurde.
    Und heute holt man die größten Feinde des jüdi­schen Volkes in großer Dimen­sion in dieses Land, rollt ihnen den roten Teppich aus, und lässt sie hier unge­hin­dert und öffent­lich ihre Angriffe und ihren Hass auf eben diese Menschen ausleben.
    Das Verhalten dieser Regie­rung ist an Perver­sion und Menschen­ver­ach­tung nicht zu überbieten.

    81
    72
    • Es ist auch bezeich­nend, wie dumm Menschen sind, die für Ihren guten Kommentar die Unlikes verteilen.
      Die sind mora­lisch nicht reif die Gescheh­nisse dieser Welt zu begreifen, weil sie links-grün versifft sind. Bei denen reicht es gerade noch immer wieder Mit dem Wort „Anti­semit“ zu beschimpfen, obwohl sie selbst die größten Faschisten sind.

  7. Bitte Setzen Sie das „Will­kom­mens­kultur“ in Anfüh­rungs­zei­chen. Ich empfinde kein Will­kommen gegen­über den Prot­ago­nisten und Anhän­gern einer Ideo­logie, die mich nicht nur verun­glimpft, sonder auch zum Mord gegen mich aufruft.

    31
  8. Ja – habe ich gerade bei yt gesehen. – Kein Wort davon, dass das zu schät­zungs­weise 99,99 % wenn nicht 100 % Müsels sind, die das Spek­takel dort veran­stalten – wie man unver­kennbar sehen kann – allein auch an deren Flaggen wie auch an der Optik.

    Es ist nur noch zum Fremd­schämen. – Denen gehört schlichtweg der dt. Poss abge­nommen und sofor­tige Auswei­sung aus Doit­sch­land mit der gesamten Sippe.

    28
    2

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here