Polni­scher Minis­ter­prä­si­dent mit dem Aufruf „Russ­land zu zerstören“

Polens Premier Morawiecki ruft in Interview zur Zerstörung Russlands auf

In einem Inter­view mit dem Daily Tele­graph vom 11.5.2022 „rief“ der polni­sche Premier­mi­nister Mateusz Mora­wi­ecki den Westen dazu auf, die russi­sche Welt zu zerstören. „Russkiy Mir“( Die Stif­tung Russkiy Mir ist eine russi­sche Orga­ni­sa­tion, deren Ziel es ist, die russi­sche Sprache im Ausland zu popu­la­ri­sieren) sei ein Krebs­ge­schwür, das nicht nur die Mehr­heit der russi­schen Gesell­schaft erfasst, sondern ganz Europa bedroht“, so Morawiecki.

„Es reiche daher nicht aus, die Ukraine in ihrem mili­tä­ri­schen Kampf gegen Russ­land zu unter­stützen. Wir müssen diese mons­tröse Ideo­logie voll­ständig zerstören“, erklärte er weiter.

Gemein­samen Traum von Europa verwirklichen

Mora­wi­ecki erläu­terte im Inter­view, „indem wir der Ukraine helfen, werden wir unseren gemein­samen Traum von Europa von Lissabon bis Kiew verwirklichen.

Was die Äuße­rungen euro­päi­scher Poli­tiker zu einem „vereinten Europa“ betrifft, so ist der polni­sche Minis­ter­prä­si­dent nicht der erste, der solche Pläne „defi­niert“.

Beispiels­weise erklärte der fran­zö­si­sche Präsi­dent Emma­nuel Macron 2019, „wir glauben fest an ein Europa, das sich von Lissabon bis Wladi­wostok erstreckt“.

„Wir müssen die Ideo­logie hinter dem russi­schen Angriff ausrotten, denn sie ist genauso gefähr­lich wie Nazismus und Kommu­nismus“, argu­men­tierte schließ­lich der polni­sche Premier­mi­nister Mateusz Mora­wi­ecki abschließend.

Geschichte des 20.Jahrhunderts ein maka­bres Märchen?

Mora­wi­e­ckis Inter­view-Ergüsse nun in einer Zusammenfassung.

„Wenn ich mit jungen Leuten spreche, klingt die Geschichte des 20. Jahr­hun­derts für sie wie ein maka­bres Märchen. Es scheint unmög­lich, dass Hitler oder Stalin in unserer Zeit zurück­kehren könnten. Aber die Illu­sion, dass sich die Geschichte nicht wieder­holen kann, wurde am 24. Februar dieses Jahres offen­ge­legt“, erklärt der Premier­mi­nister. „Das Unvor­stell­bare wurde eine Tatsache, als Raketen auf Kiew, Charkiw und andere Städte eines souve­ränen, demo­kra­ti­schen Staates im Herzen Europas fielen.“

Er wies darauf hin, dass der russi­sche Macht­haber Wladimir Putin am 9.5. während einer Parade zur russi­schen Feier des Endes des Zweiten Welt­kriegs, der Welt erneut die Mytho­logie von Russ­lands Sieg über den Natio­nal­so­zia­lismus präsentierte.

Obwohl die Rote Armee Nazi­deutsch­land besiegt hätte, würde Putin die „Tatsache“ igno­rieren, dass dies vielen mittel- und osteu­ro­päi­schen Nationen die Skla­verei gebracht hätte.

Putin sei gefähr­li­cher als Hitler und Stalin zusammen

Laut Herrn Mora­wi­ecki ist Wladimir Putin weder Hitler noch Stalin, sondern gefähr­li­cher als beide, weil er nicht nur über mehr tödliche Waffen verfügt, sondern auch neue Medien zur Verbrei­tung seiner Propa­ganda zur Verfü­gung hat.

Wie der Premier­mi­nister erin­nerte, führte Polen vor nicht allzu langer Zeit einen Infor­ma­ti­ons­krieg mit Russ­land über die Entste­hung des Zweiten Welt­kriegs. Obwohl „Polen“ gewann, erreichte der Kreml sein Ziel, das Internet mit „Millionen gefälschter Nach­richten zu infizieren“.

„Putins Ideo­logie der Russi­schen Welt-Doktrin sei das Äqui­va­lent zum Kommu­nismus und Nazismus des 20. Jahr­hun­derts. Es sei die Ideo­logie, mit der Russ­land erfun­dene Rechte und Privi­le­gien für sein Land recht­fer­tige. Es sei auch die Grund­lage für die Geschichte der „beson­deren histo­ri­schen Mission“ des russi­schen Volkes“, erklärte Mateusz Morawiecki.

„Im Namen dieser Ideo­logie wurden Mariupol und dutzende ukrai­ni­scher Städte dem Erdboden gleich­ge­macht. Diese Ideo­logie also würde russi­sche Soldaten in den Krieg schi­cken, sie von ihrer Über­le­gen­heit über­zeugen und sie zu unmensch­li­chen Kriegs­ver­bre­chen ermu­tigen“, unter­streicht Mora­wi­ecki seine sowie die west­lich vorge­ge­bene Sichtweise.

Russi­sche Welt­dok­trin ist Krebsgeschwür

Der Premier­mi­nister betont weiter eindrück­lich, „wir dürfen uns keine Illu­sionen machen, das ist kein Wahn­sinn, sondern eine bewusste Stra­tegie, die dem Völker­mord bereits die Tore geöffnet hat“. Diese Aussage aller­dings steht zur Inter­pre­ta­tion beider Seiten frei.

„Die russi­sche Welt-Doktrin sei ein Krebs­ge­schwür, das nicht nur die Mehr­heit der russi­schen Gesell­schaft verschlingt, sondern eine tödliche Bedro­hung für ganz Europa darstelle, ergeht sich Mora­wi­ecki weiter in seiner „Aufklä­rung“.

„Wenn wir diese Aufgabe nicht sofort über­nehmen, werden wir nicht nur die Ukraine verlieren, sondern auch unsere Seele, Frei­heit und Souve­rä­nität. Denn Russ­land wird vor Kiew nicht Halt machen. Man hätte sich auf einen langen Marsch Rich­tung Westen begeben und es läge an uns, wo wir sie aufhalten würden“, schloss der polni­sche Premier.

Polen ist also bedin­gungslos auf West-Schiene, die Rhetorik wird immer aggres­siver und „plaka­tiver“, offenbar ist man von „der Folge­leis­tung des ausge­ge­benen Marsch­be­fehles“ unter der euro­päi­schen Bevöl­ke­rung noch nicht überzeugt.



Bitte unter­stützen Sie unseren Kampf für Frei­heit und Bürgerrechte.
Für jede Spende (PayPal oder Bank­über­wei­sung) ab € 10.- erhalten Sie als Danke­schön auf Wunsch ein Dutzend Aufkleber „CORONA-DIKTATUR? NEIN DANKE“ porto­frei und gratis! Details hier.




35 Kommentare

  1. Meine polni­schen Freunde sind total verwirrt und möchten sich als zigste Außen­stelle der US-Kriegs­treiber frei­willig als Opfer bewerben.
    Dabei könnten Mora­wi­ecki und Duda Ungarn und Orbán zum Vorbild für nüch­terne prak­ti­sche Politik im Interresse des eigenen Volkes und Landes nehmen.
    Statt dessen forcieren sie den kollek­tiven Selbst­mord Polens indem sie zu US-Vasallen mutieren…
    Nur noch widerlich.

    3
    1
    • Leider wird aus der EU Orbán nie eine Unter­stüt­zung bekommen, weil er nicht nach derer Pfeife tanzt.
      Jetzt werden sogar die Corona-Hilfen blockiert, das ist krank, bitte zum Arzt.

      2
      1
  2. Polni­scher Minis­ter­prä­si­dent mit dem Aufruf „Russ­land zu zerstören“. 

    Ja und? Was soll daran schlecht sein, die bolsche­wis­ti­schen Massen­mord-Okku­panten von Königs­berg zu zerstören?

    1
    7
  3. Typisch Pole. Grosse Klappe, armes Opfer, zerfressen von Hass. Die Knechte der USA. Er sollte lieber vorsichtig sein. Die Feig­heit ist das Marken­zei­chen der Polen.

    10
    2
  4. Habeck sollte besser weiter Kinder­bü­cher schreiben und der Rest dieser Regie­rung auch, dann richtet er zumin­dest keinen Flur­schaden an.
    -
    In 2021 expor­tierte Russ­land insge­samt Rohöl im Umfang von 230 Mill. Tonnen in 36 Länder. Es expor­tierte davon ein knappes Drittel (über 30%) allein nach China! oilprice.com/Latest
    -
    Die knappe Hälfte des russi­schen Öls ging zwar in die EU-Staaten, aber! Russ­land kann die Export­menge nach China und andere asia­ti­sche Länder problemlos schnell weiter stei­gern, nur die vertrag­liche Belie­fe­rung von Europa war bislang die Bremse.
    -
    Allein Indien hat seine Ölim­porte aus Russ­land im letzten Jahr vervier­facht! Die Infra­struktur besteht und wird weiter ausgebaut.
    -
    Bei den meisten erdöl­ex­por­tie­renden Ländern ist der Peak der Ölför­de­rung längst über­schritten, dass gilt gerade für die Golf­staaten oder das Nord­seeöl. Nicht so in Russland.
    -
    All die Länder, die sich an den Sank­tionen betei­ligen, tragen zur Verknap­pung des Ange­bots auf dem Welt­markt und damit stei­gender Preise bei.
    -
    Das verbes­sert sogar die Situa­tion Russ­lands, hat aber verhee­rende Auswir­kungen für die Volks­wirt­schaften einiger, speziell EU- Länder.
    -
    Beson­ders Deutsch­land, welches zu 40 Prozent russi­sches Öl bezogen hat, wird schwer geschädigt.
    -
    Es liegt mit 19,2 Mill. t an 3. Stelle der russi­schen Exporte (8,35%).
    -
    Nur wollen die Schwach­maten dafür sorgen, dass der Rohöl­preis gede­ckelt wird !?!?
    -
    Das wird sich salopp formu­liert, als ein weiterer Schuss in den Ofen, dafür aber ins eigene Knie erweisen.
    -
    Dabei geht es um mehr als nur Gas und Öl, Russ­land ist auch Expor­teur vieler enorm wich­tiger anderer Bodenschätze.
    -
    Der asia­ti­sche Markt als notfalls autarker Wirt­schafts­raum und Wachs­tums­re­gion, Europa, beson­ders Deutsch­land als selbst­ver­schul­deter Absteiger, Mission erfüllt !

    5
    1
  5. Geostra­tege Mear­s­heimer: Am Ende werden die Russen siegen
    -
    philosophia-perennis.com/2022/05/16/geostratege-mearsheimer-am-ende-werden-die-russen-siegen/
    -
    Der Westen trägt eine Haupt­ver­ant­wor­tung für das Ukraine-Desaster. Die Stra­tegie der Ameri­kaner verschlim­mert die Lage. Am Ende dürften die Russen gewinnen.
    -
    So John J. Mear­s­heimer, Professor für Poli­tik­wis­sen­schaft an der Chica­goer Universität.

    John J. Mear­s­heimer, Professor für Poli­tik­wis­sen­schaft an der Chica­goer Univer­sität Chicago gilt als inter­na­tional aner­kannter Experte für Geopolitik.
    -
    In folgendem Vortrag spricht er über die Ursa­chen des Ukraine-Kriegs und dessen wahr­schein­li­chen Ausgang.
    -
    „So oder so glaube ich, dass die Russen diesen Krieg gewinnen werden. Fragen Sie sich, für wen mehr auf dem Spielt steht, für die Russen oder für die Amerikaner?
    -
    Den Ameri­ka­nern liegt nicht so viel an der Ukraine. Wir haben deut­lich gemacht, dass wir nicht einmal bereit sind, für die Ukraine zu kämpfen, also ist sie für uns nicht so wichtig.
    -
    „Die wahren Verlierer dieses Krieges werden die Ukrainer sein“
    -
    Für die Russen – das haben sie deut­lich gemacht – ist dieser Konflikt mit der Nato eine exis­ten­zi­elle Bedrohung.
    -
    Das Gleich­ge­wicht der Entschlos­sen­heit ist meiner Meinung nach zugunsten der Russen verschoben. Wenn wir uns auf der Eska­la­ti­ons­leiter nach oben bewegen, werden sich meiner Einschät­zung nach die Russen durchsetzen.
    -
    Die Frage ist nun, wer diesen Krieg verliert. Ich denke, dass es für USA keine große Rolle spielt, ob wir in dem Sinne verlieren, dass die Russen in der Ukraine die Ober­hand gewinnen.
    -
    Ich denke, die wahren Verlierer dieses Krieges sind die Ukrainer.
    -
    Wir haben uns stark dafür einge­setzt, sie zu einem west­li­chen Boll­werk an den Grenzen Russ­lands zu machen, obwohl die Russen deut­lich gemacht haben, dass dies für sie inak­zep­tabel sei.
    -
    … verant­wor­lich sind die USA
    -
    Wir haben einen Stock genommen und dem Bären ins Auge gesto­chen. Jetzt wehrt sich der Bär und ist daran, die Ukraine zu zerreißen.
    -
    Wir sind wieder da, wo wir ange­fangen haben: Wer trägt die Verant­wor­tung dafür? Tragen die Russen die Verant­wor­tung dafür?
    -
    Das glaube ich nicht. Es steht außer Frage, dass die Russen die Drecks­ar­beit machen. …UNBEDINGT ALLES LESEN !!

    4
    1
  6. Bald wird die Ukraine fallen … und das ist gut so !!
    -
    Diese verlo­genen Mörder müssen alle in Russ­land vor Gericht (schön wäre wenn die ganzen US-/EU-Poli­tiker auch vor Gericht kämen !!
    -
    Der Westen wird den Hintern einkneifen müssen, denn er braucht Russ­lands für den Frieden in Europa und seine Rohstoffe … OB ER WILL ODER NICHT !!

    9
    2
  7. DAS ALLES sind die „elemen­tarsten Regeln der inter­na­tio­nalen Ordnung“
    .
    Der Westen/NATO: „Das ist unsere Art zu leben..“
    .
    NATO/DE bombar­dieren den Balkan/Jugoslawien
    .
    USA, GB bombar­dieren Irak
    .
    USA, GB, FR , NATO bombar­dieren Libyen
    .
    USA, GB bombar­dieren Afghanistan
    .
    USA, GB bombar­dieren Syrien
    .
    USA stürzen in der ganzen Welt Regie­rungen und finan­zieren überall Putsche.
    .
    USA führen in der ganzen Welt Droh­nen­an­griffe und töten Tausende Menschen.
    .
    DAS sind die „elemen­tarsten Regeln der inter­na­tio­nalen Ordnung“ DES WESTENS
    .
    .
    Russ­land beruft sich auf Schutz und Sicher­heit seines Landes vor den USA und dichter kommenden NATO, sowie auf die MORDE an ethni­schen Russen in der Ostukraine und bricht angeb­lich elemen­tarste Regeln der inter­na­tio­nalen Ordnung.
    -
    NUR die USA/NATO/DE dürfen Völker zusammen bomben und hundert­tau­sende Menschen töten !?!?
    .
    Nur die USA, NATO/DE dürfen Ankläger, Richter und Voll­stre­cker sein..

    16
    2
  8. Haupt­sache, in POLEN fällt kein einziger Schuß!
    Die POLEN haben genug fabri­ziert, um den Lauf der Welt­ge­schichte zu verändern.

    14
    2
    • @Anette
      Bitte nicht vergessen, im Zusam­men­hang mit Polen auch IMMER die Katholen aus dem Hinter­grund in den Vorder­grund zu zerren. Danke!

  9. Dem polni­schen Volk bin ich wirk­lich sehr verbunden; Doch kann ich deren derzei­tigem Minis­ter­prä­si­denten, bei solchen Äuße­rungen, nicht als geistig voll zurech­nungs­fähig ansehen! -
    Mag sein, dass die frühere Zuge­hö­rig­keit zum Warschauer Pakt eine gewisse Abnei­gung gegen Russ­land im Nach­ge­schmack hat…
    Dennoch, die Unter­wür­fig­keit gegen­über der NATO, der WHO und den ameri­ka­ni­schen Eliten, ist gewiss das größere Übel!!!

    12
    4
  10. Es ist für mich immer wieder erstaun­lich, welch absurdes Gefasel derar­tige Figuren von sich geben.
    Aller­dings sind derar­tige State­ments über den (vermeint­lich) „Anderen“ doch auch sehr aufschlussreich.
    Ohne es zu wissen, klärt er über sich selbst auf.
    Man muss sich nicht einmal über­mäßig darüber aufregen. Die Projek­tionen dieses Herrn ledig­lich als Projek­tionen zu erkennen, ist voll­kommen ausreichend…

    11
  11. Seine tief­lie­genden Ohren lassen mich vermuten, das er zur Ethnie der Yasha Mounks, George Soros, Lerner-Spectre, Blinken ( den Vater ansehen) usw. gehört. Chasaren in Reinform.
    Was der Pole da von sich gibt, auch mit der Gasver­sor­gung, basiert die auf Rück­lei­tung Russi­schen Gases durch die Deut­sche Versa­ger­re­gie­rung nach Polen. Dann Dumm­schwätzen, auf Russi­sches Gas zu verzichten gedenkt.

    15
    1
  12. Achtung War (h)schau, gem.poln.Witztradiditin liegt Polen zwischen den Polen.….…
    GEMAESS poln.Westmarkenverband ‑20ger Jahre- ist Hamburg polni­sches Gebiet.…..
    In solch ruehm­li­cher Tradi­tion der Inan­spruch­nahme steh­tdiese polni­sche Gestalt!
    Gegen­gift indi­ziert, nach Hans v.Seeckt- “ die Exis­tenz Polens ist uner­trae­g­lich!“-, Polen ist sonach so oder so zu liqui­dieren, als Grund­vor­aus­set­zung fuer eine taug­liche euro­pa­ei­sche Frie­dens­ord­nung, Warschau also gem. Wiener Kongress­akte von 1815 selb­re­dend und gern russi­sche Metropole!
    Scho­nend beibringen sollte das eigent­lich NIEMAND, Mittel­eu­ropa ist ohne wesent­liche polni­sche Beitraege durchaus denk- und machbar!
    Das die Eu und die Nato als Leichen­zu­ru­eck­blei­ben­oder Rumae­nien auf die Wala­chei zuru­eck­zu­nehmen sind kann als sicher hinge­nommen werden, wenig bedauerlich!
    Wieder­her­stel­lung der Grenzen vom 31.XII.1913 auf den Tisch, anders wird Frieden nicht moeg­lich, den schliesst man ohne USA, Briten und Frankreich.…
    Russi­sche Staats­kunst im Verein mit Deut­scher Leidens­ge­schichte und Unga­ri­scher Diplo­matie im allsei­tigem euro­pa­ei­schen Inter­esse schaffen das! „Z!“= Aussen­po­li­tisch verdeutscht, verunga­rischt, zerschlage man Polen, Mittel­eu­ropa wird sich allein erholen!
    Alf v.Eller Hortobagy
    Auslands­deut­scher Patriot
    und
    loyaler Bewohner Ungarns

    10
    1
  13. FRÜHER WOLLTEN DIE GRÜNEN SEX MIT KINDERN LEGALISIEREN.
    -
    HEUTE BRAUCHEN SIE SCHON EINEN GEILEN WELTKRIEG ZU ORGASMUS !!

    37
  14. Was ist der Deal mit Deutschland?
    -
    counterinformation.wordpress.com/2022/05/22/whats-the-deal-with-germany/#comment-55419
    -
    Von Mike Whitney – Global Rese­arch, 22. Mai 2022
    -
    Warum schickt Deutsch­land Waffen in die Ukraine? Ist ihnen nicht klar, dass diese Waffen verwendet werden, um russi­sche Soldaten zu töten?
    -
    Ist ihnen nicht klar, dass diese Waffen Nazi-Kämp­fern gegeben werden, die Haken­kreuze auf ihre Arme täto­wieren und in Fackel­zügen marschieren? Inter­es­siert das die Deut­schen nicht?

    Im Zweiten Welt­krieg tötete die deut­sche Wehr­macht 27 Millionen Russen. Ist das nicht genug? Wie viele Russen müssen sterben, um Deutsch­lands Blut­durst zu stillen? Eine weitere Million oder so? 5 Millionen? 27 Millionen? Wie viele?
    -
    Und wie recht­fer­tigt ein Land mit deut­scher Geschichte heute die Ermor­dung von mehr Russen? Viele Leute möchten eine Antwort auf diese Frage? Ich weiß, ich würde.
    -
    Bundes­kanzler Olaf Scholz hält Deutsch­land für mora­lisch verpflichtet, die Ukraine in ihrem Krieg gegen Russ­land zu unter­stützen. In einer Fern­seh­an­sprache an die Nation sagte er:
    -
    „Wir vertei­digen Recht und Frei­heit auf der Seite der ange­grif­fenen Partei. Wir unter­stützen die Ukraine in ihrem Kampf gegen den Aggressor.“
    -
    Was Scholz nicht erwähnte, waren die zahl­rei­chen (ukrai­ni­schen) Provo­ka­tionen, die vor dem russi­schen Einmarsch stattfanden.
    -
    Er erwähnte nicht Kiews verstärkte Bombar­die­rung der Ostukraine, bei der in den letzten acht Jahren 14.000 ethni­sche Russen getötet wurden.

    Er versäumte es, die etwa 30 ukrai­ni­schen Biowaf­fen­la­bore zu erwähnen, in denen tödliche Krank­heits­er­reger – die auf bestimmte Ethnien abzielen und hoch anste­ckende Krank­heiten auf der ganzen Welt verbreiten – heim­lich entwi­ckelt werden.
    -
    Er erwähnte nicht, dass Präsi­dent Selen­skyj gedroht hatte, das Atom­waf­fen­pro­gramm der Ukraine wieder aufzu­bauen, das Atom­ra­keten an Russ­lands West­grenze statio­nieren würde.
    -
    Scholz erkennt einfach an, was jeder bereits weiß, dass er seinen Marsch­be­fehl aus Washington erhalten hat und sich an diesen Befehl hält. So viel ist klar.
    -
    So fasste es die World Socia­list Web Site in einem kürz­lich erschie­nenen Artikel zusammen:

    „Die histo­ri­sche Entschei­dung, erneut deut­sche Panzer gegen Russ­land rollen zu lassen, ist nicht von „Sicher­heit und Frieden“ und schon gar nicht vom Schutz der ukrai­ni­schen Bevöl­ke­rung getrieben.
    -
    Statt­dessen haben Deutsch­land und die anderen NATO-Mächte syste­ma­tisch die reak­tio­näre Inva­sion Russ­lands provo­ziert, um ihnen zu ermög­li­chen, auf dem Rücken der ukrai­ni­schen Bevöl­ke­rung einen Stell­ver­tre­ter­krieg gegen Russ­land zu führen ….
    -
    „Wer den Welt­krieg beherrschbar machen will, muss zuerst den Welt­handel entflechten“, betont Steingart.
    -
    „Mit diesem wirt­schaft­li­chen Auge betrachtet“, konsta­tiert er dann, „ laufen die Vorbe­rei­tungen, einen Dritten Welt­krieg beherrschbar zu machen, auf Hochtouren.“ …
    -
    Die wahn­sin­nige Politik, einen Dritten Welt­krieg vorzu­be­reiten und „beherrschbar“ zu machen, wird von allen im Bundestag vertre­tenen Parteien unter­stützt… UNBEDINGT ALLES LESEN !!

    29
    1
    • Ich habe in den letzten Wochen mit Ukrai­nern gespro­chen. Sie bestä­tigten die Hinweise auf
      mili­tä­ri­sche Provo­ka­tionen seitens der ukrai­ni­schen Regie­rung an der russi­schen Grenze.

      Warum sie hier sind? Sie blicken selber nicht durch und wissen nicht ob es richtig war hierher zu kommen.Tja, sie haben gemerkt, das hier auch einiges im Argen liegt. Sie wurden übri­gens medial dazu gepusht nach Deutsch­land zu kommen.

      12
      2
      • @Anja Faber 23. 05. 2022 Beim 19:53
        „wissen nicht ob es richtig war hierher zu kommen… sie haben gemerkt, das hier auch einiges im Argen liegt.
        Ach was?!? Ich könnte k.…

        Es war defi­nitiv NICHT richtig, hierher zu kommen, egal, ob sie sich jetzt damit heraus­reden, dass sie „medial gepusht“ worden seien – wie bescheuert ist das denn?? Hirn abgeschaltet??
        Dann haben sie gemerkt, dass man doch nicht „gut und gern“ in Deutsch­land lebt?? Reicht ihnen denn Hartz IV und Rente nicht?? WIR wären froh, wenn uns die Rente sicher wäre! An der Flücht­linge teil­haben, für die unsere Kinder und Enkel hart arbeiten müssen und dennoch zu wenig Rente kriegen! Was brau­chen diese Herr­schaften denn noch??

        Seit wann ist es eigent­lich üblich, dass Flücht­linge Forde­rungen zu stellen haben??? Geht’s noch???? Zudem: Die meisten fliegen doch mitt­ler­weile komfor­tabel in jegli­cher Hinsicht ins deut­sche Dummland…
        Man muss nicht mehr in einer „Nuss­schale“ über’s Meer flüchten, wo deut­sche Hilfs­schiffe die Flücht­linge von Schlep­pern über­nehmen – inzwi­schen geht das reibungs­loser per Flug­zeug – Zynismus aus…
        Ja klar, wenn der Krieg auch uns in Deutsch­land errei­chen sollte, müssen die natür­lich wieder flüchten (wahr­schein­lich ist das der Grund, warum sie „unsi­cher“ sind, ob es richtig war, zum deut­schen Dumm-Michel zu kommen…). Nur haben die dann im Gegen­satz zu uns Deut­schen wohl die Möglich­keit, nach Russ­land zu flüchten, ist für die russisch-stäm­migen Ukrainer ja eh Heimat…

        3
        1
    • Das poli­ti­sche Verwirr­spiel entflechtet sich, wenn man die im Hinter­grund trei­benden Kräfte betrachtet.
      Putin hat zur Entna­zi­fi­zie­rung geblasen. Es geht um NaZi“s. Diese sind National Zionisten. Also zionis­ti­sche Juden. Und was können die Juden am besten: Täuschen und die ganze Welt hinter­gehen. Die aufge­stülpte Nazi­dar­stel­lung dient nur der Verschleierung.
      Zuge­geben recht geschickt, aber hat mit dem Dritten Reich nichts gemeinsam. Mehr noch das Dritte Reich hat gegen dieser menschen­ver­ach­tenden Herren­rasse mit allen zu Gebote stehenden Mitteln gekämpft und leider verloren.
      Heute steht Putin vor genau der glei­chen Situa­tion, um nicht nur Russ­land, sondern die ganze Welt zu retten. Es ist der Kampf gegen die Kasa­ri­sche Mafia, deren Spitze aus Roth­schilds und Rocke­feller besteht.

      12
      3
  15. Seit der Blockade der Nord­stream II. ist dieses Land für mich erle­digt, werde keine Produkte mehr kaufen und igno­riere alle Meldungen von dort.

    Ich bin mit meiner Familie und Freunden sehr enttäuscht.
    Sie unter­stützen ein Regime in der Ukraine, die die Minder­heiten (auch polni­schen) unter­drückt, deren Eltern und Groß­el­tern in Ungarn Menschen massa­kiert, Frauen verge­wal­tigt und sogar Sonder­re­geln aus Brüssel bekommt jetzt, es ist ekelig und abstößend.
    Und was sie gegen Deut­schen in Polen damals gemacht haben, möchte ich nicht reden und sie wollen Gutma­chungen nach bald 80 Jahren, wie pervers.

    38
    2
    • Bei den Polaken durften wir bis zur unserer Ausreise 1957 ncht deut­sche reden. In der Schule nur polnisch. Ich hoffe Putin macht diese Idioten platt und anschlie­ßend die ganze EU Bande!

      23
      3
  16. Warum fordern wir nicht die ehema­ligen Deut­schen Gebiete zurück? Frag­lich ist ob die Mehr­heit der Polen bereit ist ihre Natio­na­lität für ein euro­päi­sches Reich, regiert von Brüssel die ihre Anord­nungen von Olig­ar­chen, Typen wie Gates, Rocke­feller usw erhalten. Nach dem Willen des WWF die wenigsten was besitzen, leben wollen. Was der Pole macht ist reinste Form von einer Volks­ver­het­zung und einen Holo­caust, diesmal an Russen.

    28
    3
  17. Jetzt kennen wir also den Namen der Globalisten-Verbrecher-Kreatur,
    die die atomare Verdamp­fung von D / Europa einge­leitet hat.

    Falls jemand hier über­lebt, können wir dies also dann den Ratten und Kaker­laken erzählen, während unser atomar verbranntes Fleisch vom Körper abfault.

    21
  18. Europa bis hinter dem Ural an das chine­si­sche Meer? Soll Russ­land denn nicht, wenn es nach dem Plänen der USA und der NATO geht in 3 Teile zerschlagen werden? Dieses Europa ist nur ein Alptraum.
    Der noto­ri­sche Russen­hasser und US-Pole Zbigniew Brze­zinski hat es in seinen Buch The Grand Chessboard
    DIE EINZIGE WELTMACHT- Amerikas Stra­tegie der Vorherr­schaft beschrieben.
    Man lese sehr aufmerksam Alex­ander Dugin. Die USA brau­chen die euro­päi­schen Staaten nur – nicht die EU – als Brücken­kopf um ihre „Dämo­kratie“ alias „Neue Welt­ord­nung“ weiter zu verbreiten. Wir brau­chen Russ­land als Partner und Freund.

    31
  19. Die Entschei­dungs­träger der Regie­rungen in Polen waren selten zahm – was dabei die Bevölkerung(n) wollte(n) und heute wollen, inter­es­sierte weder früher noch heute die Politik – aller Länder! Das gilt heute für den Beitritt zur EU, Einfüh­rung des EURO (*), Beitritt zur Nato.… Sank­tionen… Alles – Ergeb­nisse von Umfragen erstellen die „freien Medien“ nach Wunsch und vorhe­riger Propa­ganda zur Gehirn­wä­sche… Lügen sind ausdrück­lich erlaubt… 

    „1933 fordert Polen Frank­reich dreimal zu einem Zwei­fron­ten­krieg gegen Deutsch­land auf, was Frank­reich aller­dings ablehnt. Polen verfügt 1933 mit 298.000 Mann im Heer immerhin noch über dreimal so viel Militär wie Deutsch­land mit seinem 100.000-Mann-Heer. So wird Polen vor Hitlers Amts­an­tritt 1933 von allen demo­kra­ti­schen Parteien in Deutsch­land und von der Reichs­wehr als Bedro­hung angesehen.

    Erst unter den Dikta­toren Hitler in Deutsch­land und Pilsudski in Polen gibt es eine Annä­he­rung für ein paar Jahre, die auch nach Pilsudskis Tod 1935 noch für eine Weile anhält. Nach Pilsudskis Versuch von 1933, Frank­reich zu einem Krieg GEGEN Deutsch­land AUFZURUFEN – der ja geschei­tert ist – lenkt Pilsudski ein. Er schließt 1934 MIT HITLER einen FREUND-SCHAFTSVERTRAG. Das nun stabile deutsch-polni­sche Verhältnis führt dazu, daß DIE POLNISCHE REGIERUNG SICH 1938 ihre LANDERWERBUNG in der damals zerfal­lenden Tsche­cho­slo­wakei VON HITLER BILLIGEN läßt. POLEN ANNEKTIERT daraufhin 1938 den tsche­chi­schen Teil des Indus­trie-gebiets von Teschen und dabei auch die weit­ge­hend deutsch bevöl­kerte Stadt Oder­berg. ( Das Teschener Gebiet liegt in südöst­li­cher Fort­set­zung Ober­schle­siens ) Die Stadt Oder­berg wird im Fort­gang der Geschichte noch eine Rolle spielen.

    Da POLEN von 1918 bis 1938 seine Nach­barn Sowjet­union, Litauen, Deutsch­land und die Tsche­cho­slo­wakei je ein- oder MEHRFACH ange­griffen und Grenz­ge­biete aller dieser Nach­barn ANNEKTIERT hat, ist der Staat Polen bis Anfang 1939 für England das, was man heute als SCHURKENSTAAT bezeichnet.“ 

    Such­ma­schine: „Polen Annek­tion“ – eine der Quellen: freewomanontheland.wordpress.com/2012/07/24/warum-hitler-1939-polen-angriff/
    Das ist eine Meinung. Fakten, die mir teil­weise bekannt, aber, je nach Nutzen zur Propa­ganda, passend in der Versen­kung verschwunden sind. (Nicht mehr) seltsam, daß es in den Geschichts­bü­chern der „freien west­li­chen Welt“ so viele „Schwarze Löcher“ gibt.… da wimmelt es nur so davon.… alles Voll.…

    (*) In den 80er Jahren (Reagan), auf dem Tief­stand des US$ (1 DM = 1,50$), bekam man also für 66 Pf = 0,66 DM = 1$. Aktuell muß man für 1$ = 1,05 EUR auf den Tisch legen. Das wären ca. 2 DM! Ein Super­ge­schäft! – zum Abfließen und zerstören von Geld, Werten und Wohl­stand – für die „Gute Sache“ und „den Erhalt unseres Frie­dens“, „unserer Frei­heit“ und „unserer Demo­kratie“ – als EU-Popu­listen-Parolen. Dafür steigt aktuell der Rubel gegen­über dem EUR rasant – jeden Tag – noch ein „Schwarzes Loch“…

    29
  20. Welt­kriege auslösen, das konnten die Polen schon vor knapp hundert Jahren.
    Werden in Polen eigent­lich schon Land­karten produ­ziert in der Teile Russ­lands polnisch sind?

    39
  21. Offenbar drehen die Polen jetzt voll­kommen durch ? Haben die BRITEN und Fran­zosen ihnen wieder Rücken­de­ckung verspro­chen, wie DAMALS ? War viel­leicht Victoria Nuland zu Besuch und hat Termi­nator-Tröpf­chen mitgebracht ?

    Man sollte sich jeden­falls sehr in Acht nehmen, als ALMANS-Kanzler, vor diesen HaSSar­deuren, wenn man Deutsch­land nicht zum finalen Schlacht­feld von WK III machen will.

    41
  22. der gemein­same euro­päi­sche traum…)))

    doch eher lissabon bis singapur&shanghai!!

    dieser polni­sche u.s.schlecker ist so kleinhirnig
    wie ein ölna­zi­va­sall halt klein­hirnig sein muss.

    die erste russki nuk wird wohl oder übel ramstein
    zu asche machen…
    aber zeit­gleich wird sicher u.s. deppen­land polen
    in staub aufgehen.

    dann hätten wir endlich dass funda­ment für
    für eine/die wahre EU gelegt.

    anglo­zio­nisten raus…und das geschmierte
    polaken faschis­ten­sub­strat in sibieren entsorgen.

    19
    2
  23. Zitat** Gemein­samen Traum von Europa verwirklichen

    Mora­wi­ecki erläu­terte im Inter­view, „indem wir der Ukraine helfen, werden wir unseren gemein­samen Traum von Europa von Lissabon bis Kiew verwirklichen.

    Was die Äuße­rungen euro­päi­scher Poli­tiker zu einem „vereinten Europa“ betrifft, so ist der polni­sche Minis­ter­prä­si­dent nicht der erste, der solche Pläne „defi­niert“.

    Beispiels­weise erklärte der fran­zö­si­sche Präsi­dent Emma­nuel Macron 2019, „wir glauben fest an ein Europa, das sich von Lissabon bis Wladi­wostok erstreckt“.

    „Wir müssen die Ideo­logie hinter dem russi­schen Angriff ausrotten, denn sie ist genauso gefähr­lich wie Nazismus und Kommu­nismus“, argu­men­tierte schließ­lich der polni­sche Premier­mi­nister Mateusz Mora­wi­ecki abschließend.*****
    Das sind Träume der NS-Verbre­cher; den „Groß­wirt­schafts­raum Europa“ zu errichten.
    Nun, offen­kundig hat die Bundes­re­gie­rung 2014 mit Klitschko einer Regie­rung zur Macht verholfen, welche natio­nal­so­zia­lis­ti­sche Ziele verfolgte. www.facebook.com/marcus.lory.3/videos/1551393478572799
    Diese Regie­rung wurde hofiert, finan­ziell bestens versorgt und deren Hand­lungen still­schwei­gend geduldet oder verschwiegen.
    Nun, Hand­lungen, welche in der BRD bei niemandem geduldet werden, siehe die poli­ti­sche Diffa­mie­rung der AfD.
    www.aljazeera.com/news/2022/3/1/who-are-the-azov-regiment
    www.europa.clio-online.de/quelle/id/q63-28537
    Das haben wohl die EU Poli­tiker und Medien auf den Hoch­schulen einge­trich­tert bekommen. Der Plan ist doch bekannt, Soros, Schwab und Konsorten vergeben Stipen­dien an junge Leute, indok­tri­nieren dieselben und hieven sie in allen Ländern an die Macht. Siehe die „Eliten“ der deut­schen BRD Regie­rung. Bei Nach­fragen hat sie keiner gewählt, aber sie hatten die Mehr­heiten. Und nun stehen wir am Rande eines neuen Welt­krieges. Über die WHO können Regie­rungen entmachtet werden, wie praktisch.

    24

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein