Prag: Zehn­tau­sende fordern Rück­tritt der Kriegs­treiber-Regie­rung – Main­stream-Medien schweigen, wir berichten exklusiv (Video)

PRAG – Die tsche­chi­sche Regie­rung wird dafür kriti­siert, dass sie die Ukraine mit Waffen unter­stützt und dabei die Inter­essen der tsche­chi­schen Bevöl­ke­rung verraten hat.
„Regie­rung ist unso­zial und unfähig.“
 

Unter dem Motto „Die Tsche­chi­sche Repu­blik zuerst“ bezeich­neten die Redner die derzei­tige tsche­chi­sche Regie­rung als unso­zial und unfähig, sowohl die Ener­gie­krise und die stei­gende Infla­tion zu bewäl­tigen. Diese fehler­hafte Politik treibe die Bevöl­ke­rung in Armut und Kata­stro­phen. Weitere Forde­rungen waren: Die tsche­chi­sche Wirt­schaft muss aus der Auslands-Abhän­gig­keit befreit werden. Das Land neutral müsse eine neutrale Posi­tion zum Ukrai­ne­krieg einnehmen. Sowie: Die Regie­rung solle eine Verein­ba­rung mit Moskau über den Import von russi­schem Gas aushandeln.

„Grüne EU- und Pro-Ukraine-Politik führt in die Katastrophe“

Die Wirt­schafts­po­litik der Regie­rung sei ein kompletter Fehl­schlag. Kommt dann noch die ebenso fehler­hafte EU-Grün- sowie die Pro-Ukraine-Politik dazu, könne das Ergebnis nur Kata­strophe und Armut sein.“ – wie Miroslav Sevcík, Dekan Wirt­schafts­wis­sen­schaften feststellte.

Die Redner (vor allem linke, natio­na­lis­ti­sche NGOs sowie außer­par­la­men­ta­ri­schen Parteien) kriti­sierten die Regie­rung, sowie insbe­son­dere die Brüs­seler Ener­gie­po­litik, und deren offi­zi­elle pro-ukrai­ni­sche Haltung zum Krieg.

„Tsche­chi­sche Regie­rung vertritt keine tsche­chi­schen Interessen“

„Die derzei­tige Regie­rung mag ukrai­nisch sein, sie mag aus Brüssel kommen. Aber sie ist sicher nicht tsche­chisch. Sie schützt unsere Inter­essen in keiner Weise“ – wie Zuzana Maje­rová, Vorsit­zende der national-konser­va­tiven Partei „Trikolóra“, bemerkte.

Von den tsche­chi­schen Parla­ments­par­teien unter­stützte nur die Partei für direkte Demo­kratie (SPD) die Demons­tra­tion. Deren Euro­pa­ab­ge­ord­neter Hynek Blasko, General a.D., forderte eine Ände­rung der Ukraine-Regierungspolitik:

„Wir befinden uns mit niemandem im Krieg, dies ist nicht unser Krieg, wir sind dessen Opfer.“

Mehr als 100.000 Teilnehmer

Offi­ziell schätzte die Polizei Demons­tra­ti­ons­teil­nehmer 70.000, die Orga­ni­sa­toren spra­chen aller­dings von weit über 100.000 auf dem Wenzels­platz. Die Demons­tra­tion heute Samstag in Prag war die bisher größte Volks­de­mons­tra­tion gegen die seit acht Monaten amtie­rende rechts-links­li­be­rale Koali­ti­ons­re­gie­rung. Die Demons­tra­tion fand einen Tag nach dem Miss­trau­ens­an­trag der Oppo­si­tion gegen die Fiala-Koali­tion statt. Diesen hatte die tsche­chi­sche Regie­rung am Freitag nach einer 22-stün­digen Mara­thon­de­batte im Parla­ment überstanden.

Premier­mi­nister Fiala  „Prorus­sisch-extre­mis­ti­sche Organisatoren“

Nach Ansicht des Premier­mi­nis­ters sei die Demons­tra­tion von prorus­si­schen extre­mis­ti­schen Kräften orga­ni­siert, die gegen die Inter­essen der Tsche­chi­schen Repu­blik arbeiten:

„Es ist offen­sicht­lich, dass die russi­sche Propa­ganda- und Desin­for­ma­ti­ons­kam­pagne auch in der Tsche­chi­schen Repu­blik wieder zum Tragen kommt. Und einige Leute fallen darauf herein“.

Und weiter:

„Jeder habe zwar das Recht auf freie Meinungs­äu­ße­rung. Aber: Ich glaube, dass diese Kund­ge­bung nicht im Inter­esse der Tsche­chi­schen Repu­blik und ihrer Bevöl­ke­rung ist.“

Dieser Artikel erschien in Zusam­men­ar­beit mit MANDINER, unserem Partner in der EUROPÄISCHEN MEDIENKOOPERATION

________________________________________________________________________

Unser Ungarn-Korre­spon­dent Elmar Forster, seit 1992 Auslands­ös­ter­rei­cher in Ungarn, hat ein Buch geschrieben, welches Ungarn gegen die west­liche Verleum­dungs­kam­pagne vertei­digt. Der amazon-Best­seller  ist für UM-Leser zum Preis von 17,80.- (inklu­sive Post­zu­stel­lung und persön­li­cher Widmung) beim Autor bestellbar unter <ungarn_​buch@​yahoo.​com>

Bitte unter­stützen Sie unseren Kampf für Frei­heit und Bürgerrechte.
Für jede Spende (PayPal oder Bank­über­wei­sung) ab € 10.- erhalten Sie als Danke­schön auf Wunsch ein Dutzend Aufkleber „CORONA-DIKTATUR? NEIN DANKE“ porto­frei und gratis! Details hier.

 

 

 

9 Kommentare

  1. Ich erlaube mir diesen Satz/Text zu wider­spre­chen, warum??? „Wir befinden uns mit niemandem im Krieg, dies ist nicht unser Krieg, wir sind dessen Opfer.“
    Wir befinden uns im Krieg mit der USA, EU und beson­ders der Nicht­or­ga­ni­sa­tion BRD, denn das sind die wahren Kriegs­treiber. Außerdem sind wir fest­ge­na­gelt ohne Frie­dens­ver­trag, kein Wunder denn diese blind­ge­horchten Poli­tiker sind hoch­gra­dige Helfers­helfer sämt­li­cher demo­kra­ti­schen Parteien. Wo dabei enorme Macht, Geld und dunkle Machen­schaften dahin­ter­ste­cken kommt NICHTS für das Volk raus. Das „noch“ deut­sche Volk hat seit Mai 1945 den Mund­knebel auf Befehl der Alli­ierten zutragen, wer meckert zieht die leider Konse­quenten. Auf Diktate folgen Diktate, Verord­nungen, Diskri­mi­nie­rung, Einschüch­te­rung, Verfol­gung und Verhaf­tungen. Als zusätz­liche Beilage wird das gesamte „noch“ deut­sche Volk mit unzäh­ligen Zahlung, ja Erpres­sungen für fremde Nationen belegt. Nun wird das deut­sche Volk weiterhin ruiniert, siehe Zahlungen, Kriegs­ge­rät­schaften dem Bürger aufge­drän­gelt. Putzig wird es erst dann bei der Einfüh­rung des Bürger­gelde 500 Euros, Renten­bei­trag von 300 Euro am 1. 1. 2023, Kinder­geld 18 Euro usw.! Wieder werden sie brav genau das Tun, was ihnen die soge­nannten Obrig­keiten an Parteien und Staats­füh­rung uns erzählen, einfach die nur das Maul/Gusche halten und mit vorge­hal­tener Hand meckern! Diese Satans-Welt macht zusätz­lich noch anderen Blöd­sinn mit uns, wer nicht mehr real denken will, denen fehlt jeder Funke am normalem Nach­denken. Wer diese meine Nach­richt liest, möge sich bewusst sein über die Lage, Russ­land ist NICHT unser Feind, sondern begreift endlich, der Feind steckt tief in der USA, EU und der Bonzen-Nicht­re­gie­rungs­or­ga­ni­sa­tion BRD und ihren Parteien-Wasser­kopf, zwar von links bis rechts! Allge­meine gutmensch­liche Krie­cher, Schuh­putzer, Spinner, Mast­darm­krie­cher und jene Latten­hor­cher als Spalter, die das Volk quasi mit der Axt spaltet…Heil und Segen für Preu­ßens König, Kaiser und Vater­land als Ganzes 1871.

  2. Langsam sollte die Bevöl­ke­rung auch hier begreifen, dass die Regie­renden nicht ihre Inter­essen vertritt. Einzige Ausnahme in der EU: die unga­ri­sche Regie­rung. Das ist auch der Grund, wieso man über Orban herzieht.
    Bleibt zu hoffen, dass auch der Naivste das endlich kapiert und dann bei Wahlen auch umsetzt.

    60
      • Jeder in Ungarn soll von seiner Arbeit oder von seiner Unter­neh­mung leben können und weder den US-Krieg in der Ukraine, noch die Brüssel-EU-Mafia finanzieren…
        Für Bedürf­tige und Fami­lien gibt es vorbild­liche Unter­stüt­zungs­pro­gramme, nicht nur Almo­sen­ver­spre­chen wie in Buntland…
        Siehe Sonder­ver­trag für russi­ches Gas: also kein Frieren und kein „Dunke­lun­garn“.
        Und Sprit für umge­rechnet 1,20 Euro/Liter.

        8
        2
    • 1.) „Langsam sollte die Bevöl­ke­rung auch hier begreifen,“ 2.) „dass auch der Naivste das endlich kapiert und dann bei Wahlen auch umsetzt.“
      Mit „hier“ ist wohl die Bunte Repu­blik gemeint? Und ausge­recht da „sollte“ die Bevöl­ke­rung „kapieren“? Schon vergessen, das hat sie seit 2006 nicht fertig gebracht und das wir auch die nächsten zig Jahre nichts werden, im Gegen­teil, wenn die paar Alten, die noch wissen wie ein Staat effi­zient funk­tio­nieren muß, den Löffel abge­geben haben, laufen nur noch solche Figuren wie die in der Regie­rung im ganzen Lande (was davon übrig geblieben ist) rum und retten die Welt und machen anderen Blöd­sinn, als wäre es das Normalste der Welt.

    • Hahaha, Wahlen. Noch nichts durch­schaut? Wer dieser Regie­rung noch vertraut, dem hat man das Gehirn geklaut.

      3
      1

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein