Putin: „Kindern zu sugge­rieren, sie können sich leicht in ein anderes Geschlecht umwan­deln, grenzt bereits an ein Verbre­chen gegen die Menschlichkeit“

Wladimir Putin in einer Rede vor dem Valdai-Club am 21. Oktober · Bildquelle: Sputnjk

Die „Cancel-Kultur“ verwan­delt Anti­ras­sismus in „umge­kehrten Rassismus“

Von Fabien Laurent

In einer Rede vor dem Valdai-Club am 21. Oktober vertei­digte Wladimir Putin das russi­sche Modell gegen das des Westens, das sich insbe­son­dere in einer „aggres­siven Auslö­schung ganzer Seiten der eigenen Geschichte“ und in „umge­kehrter Diskri­mi­nie­rung“ äußere.

In einer Rede im Valdai-Club in Sotschi kriti­sierte Wladimir Putin vor fast 300 russi­schen und auslän­di­schen Teil­neh­mern aus Wissen­schaft, Politik und Medien unver­hohlen das west­liche Modell in bestimmten gesell­schaft­li­chen Fragen.

„Die sozio­kul­tu­rellen Umwäl­zungen in den Verei­nigten Staaten und West­eu­ropa gehen uns natür­lich nichts an. Wir mischen uns nicht ein. Es gibt Menschen in den west­li­chen Ländern, die sich sicher sind, dass die aggres­sive Auslö­schung ganzer Seiten der eigenen Geschichte, die umge­kehrte Diskri­mi­nie­rung der Mehr­heit im Inter­esse von Minder­heiten oder die Forde­rung, das übliche Verständnis von so grund­le­genden Dingen wie Mutter, Vater, Familie oder sogar Geschlechts­un­ter­schiede aufzu­geben, in ihren Augen die Meilen­steine der Bewe­gung hin zu einer gesell­schaft­li­chen Erneue­rung sind. Ich möchte noch einmal betonen: Das ist ihr Recht, wir mischen uns nicht ein, wir bitten sie nur, sich nicht zu sehr in unser Haus einzumischen.“

„In einer Reihe von west­li­chen Ländern ist die Debatte über die Rechte von Männern und Frauen zu einem völligen Hirn­ge­spinst geworden. Dieje­nigen, die es wagen zu sagen, dass es noch Männer und Frauen gibt und dass dies eine biolo­gi­sche Tatsache ist, werden fast geächtet. „Eltern­teil Nummer eins“ und „Eltern­teil Nummer zwei“, „gebä­render Eltern­teil“ statt „Mutter“, Verbot der Verwen­dung des Begriffs „Mutter­milch“ und Erset­zung durch „mensch­liche Milch“ – damit Menschen, die sich ihrer eigenen Geschlechts­iden­tität nicht sicher sind, nicht verun­si­chert werden.“

„Einem Jungen zu sugge­rieren, dass er ganz einfach ein Mädchen werden kann und umge­kehrt, das grenzt schon an ein Verbre­chen gegen die Mensch­lich­keit und das alles im Namen und unter dem Banner des Fortschritts.“

Quelle: RT France international


10 Kommentare

  1. Man sollte sich bei dieser Aussage von Putin aber einmal fragen, warum er dann sein Volk mit der Corona-Impfung ins Unglück rennen lässt.
    Sputnik V ist Astra­Ze­neca gleich und keines falls harmlos. Die Neben­wir­kungen werden auch oder gerade in Russ­land vertuscht. Außerdem ist seine älteste Tochter in Davos voll mit dabei, das sollte zu denken geben.
    Ich war einmal ein großer Fan von Putins Politik, seit dem der aber den Corona-Mist mitmacht, sehe ich auch den ziem­lich kritisch.

    7
    7
    • Woher haben Sie diese Infor­ma­tionen? Haben Sie welche Links? Danke. Es würde mich sehr interessieren.
      So oder so, öndert nichts an der Tatsache, dass wir in Europa, und nicht nur, von den Moch­te­gern­welt­herr­schen wie Unge­ziefer mittel allerlei Methoden – nebst Todes­spritze – syste­ma­tisch ausge­rottet werden. Und dies in dem soge­nannten „demo­kra­ti­schen“ Westen und Osten.

      10
    • Soll­test du dich nicht erkun­dicht haben Sputnik wird in 70 Ländern mit Erfolgt verwendet 95%. Hört bitte auf mit diesen ofen­sicht­li­chen Haas gegen Russ­land. Die sind uns Mittel­weile in vielen über­legen. Das ist die Warheit.

  2. Typisch für Deutsch­spra­chigen, Putin zu verun­glimfen und mit Tieren zu verglei­chen. Genau wie die Deut­schen- und billige Schweizer-Medien die z.B. Sucharit Bhakdi als dritt­klas­sigen Wissen­schaftler bezeichnet haben. Das zeigt das Niveau des Kommen­ta­tors, darurch disqua­li­fi­ziert sich selber und erweckt den Eindruck, er sei ein Soros-Ange­stellter, wie alle bei „Corectiv“ und „Fack­ten­check“ u. ä.…
    Wenn Orban dasselbe gesagt hätte, hätte man ihn beju­belt, aber Putin wird nicht beachtet.
    Ich habe doch selbst geschrieben: Der Westen hat seine Geschichte und seine Kultur und Tradi­tion gelöscht und damit sich selbst abgeschafft

    17
  3. LEBE BESTAENDIG UND KEIN UNGLUECK EWIG
    24.10.Oktober Gilbard 2021
    o. 3821 n. St.

    Werte Redak­tion,

    endlich einer der in großen und ganzen Fakt und kein fac spricht!

    Mit artgläu­bigen Schützengruß

    Jens Peter Riesner
    Mt. d.R.
    Pro Gloria Et Patria
    Bran­den­burg Preußen

    1
    1
  4. Ich frage mich nur, warum der Ochse die Impf­pflicht einge­führt hat. Ohne diese wäre der Mann total in Ordnung.

    8
    1
    • Warum? Selber Geist, auch im ehema­ligen Zaren­reich ist auto­ri­tärer Zwang unter dem Deck­mantel des Gesund­heitssch­tzes sehr verlo­ckend für Herr­schende und andere Profiteure.

      Ebenso Phil­ip­pinen, China, oder auch Thai­land – inter­es­sant ist bei letz­terem daß dieses im ersten Jahr einen behut­samen Kurs unter Feder­füh­rung dortiger Medi­ziner verfolgte, dann aber die Regie­rung diesen durch ihren harten Kurs ersetzte.

      Am meisten wundert mich aller­dings Israel: Was ist passiert daß ein Land das auch so schon genug exis­tenz­be­dro­hende Schwie­rig­keiten zu bewäl­tigen hat sich derart bereit­willig als kollek­tives BigTech-Pharma-Versuchs­labor hergibt?

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein