Rene Recif: Corona-Krise – was geben die Zahlen her?

Weltweite Corona-Todesfälle (Datenreihen 1) und weltweite Todesfälle (Datenreihen 2) im März 2020, kumuliert

Viel gibt es nicht mehr zu sagen zur Coro­na­krise, es ist alles aus allen Blick­win­keln auf die eine als auch auf die gegen­tei­lige Art gesagt worden.

Die Hysterie kommt natür­lich auch aus einer Gesell­schaft, die immer Tod und Sterben verdrängt hat. Die aber jetzt darauf­ge­stoßen wird, wie eine nicht stuben­reine Katze in ihre Exkre­mente gedrückt wird.

Tausende Verkehrs­tote haben seit Jahr­zehnten nur mehr Gähnen hervor­ge­rufen, weil ja jeder ein viel besserer Auto­fahrer ist.

AIDS, ja, schlimm, trifft ja nur dieje­nigen, die sich gar nicht zurück­halten können.

10.000 bis 20.000 Tote jähr­lich durch Kran­ken­haus­keime alleine in Deutsch­land hat auch keinen richtig aufge­regt, warum?, ich liege ja nicht im Krankenhaus.

Nicht einmal der Ursache ist auf den Grund gegangen worden, obwohl die sehr offen­sicht­lich ist.

Und die Grip­pe­wellen, bei der wohl auch zehn­tau­sende jähr­lich sterben, was soll’s, warum haben sich die Dumm­köpfe nicht impfen lassen?

Aber diese Corona-Krise, um die sich sogar Bill Gates persön­lich kümmert, die ist lethal! Jetzt plötz­lich sieht jeder den Tod vor Augen und ist froh, daß die anderen wegge­sperrt werden. Darum kümmern sich die Medien und der Staat richtig!

Geben aber die Zahlen das her, was diesen gigan­ti­schen finan­zi­ellen Schaden verur­sacht, wirk­lich rechtfertigt?

Man soll ja nur jenen Statis­tiken glauben, die man selber fälscht, also fügen Sie die bekannt gege­benen Anste­ckungs­zahlen und Todes­zahlen in eine Tabelle ein, und stellen Sie die Kurven dar: ja wo bleibt denn dann das expo­nen­ti­elle Wachstum?

Und dann fügen Sie in die Tabelle die „natür­liche“ Morta­lität als Kurve ein und schon stellen Sie fest, daß Ihre Coro­na­toten quasi verschwinden!

Also jeder Coro­na­tote ist ein guter Statistik-Coro­na­toter, sonst könnten die mit drako­ni­schen Maßnahmen durch­ge­setzten Lock­down-Maßnahmen viel­leicht auf Kritik stoßen.

Also warum dann das Ganze?

Viel­leicht, weil der Euro nach 18 Jahren schon wieder schrott­reif ist und es den leidenden Unter­tanen nicht anderes verkli­ckert werden kann?

Sozi­al­ex­pe­ri­mente sind ja im neuen Jahr­tau­send beliebt geworden.
Nachdem ja jede noch so dürre Story wie 9/11-WTC bereit­willig geglaubt wird, gibt es für die soge­nannten Eliten kein Halten mehr.

Bargeld­ab­schaf­fung, Welt­re­gie­rung und Klima­ret­tung, das alles schaffen wir!

Was mich aber wirk­lich besorgt, ist, daß es auf diesem Planeten augen­schein­lich wirk­lich eng wird!

Rene Recif (Pseud­onym) ist ein Analyst aus Berlin und schreibt gele­gent­lich Gast­kom­men­tare für UNSER MITTELEUROPA.

++

Hier noch eine unab­hän­gige Exper­tise aus Österreich:

Denn jetzt sind so nebenbei erst­mals die wahren Details der Corona-Todes­sta­tistik durch­ge­si­ckert. Und dabei stellt sich heraus, dass über­trieben worden ist, dass man offen­sicht­lich Panik zu schüren versucht hat. Ein Mitglied des Corona-Task-Force hat nämlich gleich zwei bisher geheim­ge­hal­tene Details zu den tägli­chen Schre­ckens­mel­dungen öffent­lich gemacht, wie viele Menschen in Öster­reich an Corona gestorben seien. Diese zwei Details verschieben die Perspek­tive auf die Corona-Krise ganz deutlich:

  1. Es wurden (auch in Öster­reich) nicht nur jene Menschen gezählt, die eindeutig an Corona gestorben sind, sondern auch jene, die mögli­cher­weise an anderen Ursa­chen verstorben sind, bei denen aber eben AUCH das Virus gefunden worden ist.
  2. Das Durch­schnitts­alter der Verstor­benen war 80 Jahre. Das entspricht ziem­lich genau dem Durch­schnitts­alter, in dem auch ohne Corona die Männer in Öster­reich sterben. Und die über­wie­gende Mehr­zahl der Corona-Toten sind Männer, wie schon bisher bekannt war.

Damit aber ist klar: Corona hat bisher prak­tisch keine signi­fi­kanten Wirkungen auf die Ster­be­ent­wick­lung gehabt.

Quelle: www.andreas-unterberger.at/2020/04/einfach-nur-rgerlich/

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here