Rhein­land-Pfalz straft unge­impfte Pfle­ge­kräfte künftig mit bis zu 2.500 Euro

Ab Juni Strafen für ungeimpfte Pfleger in Rheinland-Pfalz Bild: YouTube

Alle drei balti­schen Staaten haben genau wie Polen bereits jegliche neue Liefe­rungen von Impf­stoffen verwei­gert, ganz anders in „Lauter­bachs Corona-Spiel­wiese“ Deutsch­land. Hier­zu­lande scheint man sich länder­seitig immer noch im Pandemie-Eifer gegen­seitig über­trumpfen zu wollen.

Selbst das, mitt­ler­weile trans­pa­rent gewor­dene „chro­ni­sche“ Unte­r­er­fassen von Neben­wir­kungen, scheint Niemanden zu einem Umdenken zu bewegen. Erst letzte Woche hatte eine Charité-Studie eine massive Unte­r­er­fas­sung schwerer Impf­kom­pli­ka­tionen aufgezeigt.

Hohe Geld­strafen für unge­impfte Pflegekräfte

Nun hat man also wieder einmal die Pfle­ge­kräfte im Visier. In Rhein­land-Pfalz kündigte man nun Strafen, bis zu 2.500 Euro für unge­impfte Pfle­ge­kräfte ab Juni, an.

Nach Berichten des SWR, sollen diese Strafen vom Gesund­heitsamt des Rhein-Pfalz-Kreises (RPK) verhängt werden. Seit Mitte März gilt ja bereits für Mitar­beiter in Kran­ken­häu­sern oder Alten­heimen die Corona-Impfpflicht.

Per Stand erster Mai-Woche wurden bereits aus der Region Ludwigs­hafen, Fran­ken­thal und Speyer 800 unge­impfte Mitar­beiter an das zustän­dige Gesund­heitsamt, gemeldet.

Laut Aussagen des Gesund­heits­amtes wird jede dieser Personen noch einmal aufge­for­dert werden, einen Impf­nach­weis vor zu legen. Sollte dies nicht erfolgen werden die Strafen verhängt und dem nicht genug, „hagelt“ es dann auch noch ein Berufsverbot.

Dazu erklärte die Spre­cherin des Gesund­heits­amtes RPK, Cornelia Barne­wald, „wir sind hier in einer Zwick­mühle, einer­seits müssen wir das Gesetz exeku­tieren, ande­rer­seits würden wir gern Personal halten.“

Es sei daher dem Gesund­heitsamt wichtig, „auf die Menschen und Einrich­tungen zuzu­gehen“, erklärte Barne­wald.  Schließ­lich hätten ja bereits vor der Corona-Krise Pfle­ge­kräfte gefehlt. Die Sorge, dass die unge­impften Pfle­ge­kräfte sich umori­en­tieren könnten, ist nicht unbe­gründet. Noch seien die Reak­tionen aber nicht absehbar, so die Spre­cherin weiter.

Das Gesund­heitsamt des Rhein-Pfalz-Kreises versuche gerade sein Personal aufzu­sto­cken, um die Bußgeld­ver­gabe bewäl­tigen zu können. Die Ausschrei­bungen liefen, aber es melde sich kaum jemand darauf.

Während dessen lukriert Pfizer fette Gewinne

Nach­ste­hendes war, ganz klar mit stolz geschwellter Brust, in einem Tweet von Prof. Ugur Sahin zu lesen.

„Wir haben heute unsere Ergeb­nisse für das erste Quartal vorge­legt. Wir haben gezeigt, dass wir unsere Wachs­tums­säulen bei der Behand­lung von Infek­ti­ons­krank­heiten und in der Onko­logie weiter umsetzen und im ersten Quartal 2022 mehr als 750 Millionen Dosen unseres Impf­stoffs COVID-19 in Rech­nung gestellt haben.

Bei Pfizer konnten Gewinn und Umsatz im ersten Quartal 2022 verdrei­facht werden. Unter tatkräf­tiger Hilfe­stel­lung der EU wurde noch viel mehr für Pfizer möglich gemacht. So wurde etwa erneut die Halt­bar­keit des Comirnaty-Impf­stoffes des Unter­neh­mens hinauf gesetzt. Erst im September des Vorjahres erfolgte eine Halt­bar­keits­ver­län­ge­rung des Impf­stoffs Comirnaty  von sechs auf neun Monate. Diesmal erhöht man von 9 auf 12 Monate Halt­bar­keit. Zudem wurde das Inter­vall für Auffri­schungs­imp­fungen bei Personen ab zwölf Jahren von sechs auf drei Monate verkürzt.

Schluss­end­lich hat man ja seitens der EU immense Mengen des, mitt­ler­weile erwie­senen und seitens Pfizer auch zuge­stan­denen „unwirk­samen“ Impf­stoffes bestellt. Da besteht immerhin noch die Hoff­nung Selbigen verimpfen zu können.

Und sind die Bürger nicht willig, dann eben mit „Gewalt“, sprich mittels Impf­ge­setzen wie beispiels­weise in Öster­reich, oder eben in Rhein­land-Pfalz für Pflegekräfte.


Bitte unter­stützen Sie unseren Kampf für Frei­heit und Bürgerrechte.
Für jede Spende (PayPal oder Bank­über­wei­sung) ab € 10.- erhalten Sie als Danke­schön auf Wunsch ein Dutzend Aufkleber „CORONA-DIKTATUR? NEIN DANKE“ porto­frei und gratis! Details hier.




27 Kommentare

  1. Ja, es ist nicht zu vertu­schen, nicht zu beschö­nigen, die Impfung bringt Leid, Krank­heit und Tod. All das, was seriöse „Schwur­bler“, Coro­nal­eugner, Staats­feinde und Rechts­ra­di­kale, vor allem aber die wirk­lich kompe­tenten Experten (die alle­samt BigPharma fern sind – warum?) warnen seit langem, die Experten haben sehr präzise die Folgen der Genthe­rapie vorher­ge­sagt. Wenn jetzt sogar die Ämter der Staates (PEI in Deutsch­land, AGES in Öster­reich) die Ergeb­nisse nicht mehr verheim­li­chen können (oder wollen?) wissen die dümmsten Poli­tiker der Welt einen Ausweg! Strafen für all jene, die den Genozid erkannt haben, wer sich nicht „frei­willig ermorden läßt), der soll wenigs­tens finan­ziell geschä­digt werden.
    An die Damen und Herren Poli­tiker in D(ummestan) und A (bsur­di­stan):
    Für jeden einzelnen von euch kommt unaus­weich­lich der Tag, an dem die Ämter und der Schutz durch die „Staats­macht“ entfällt. Und dann wird jeder/jede genau das durch­leben, was ihr „eurem Volk“ verordnet habt, Angst und Panik. Beim Blick in den Spiegel seht ihr eine korrupte Person, der das Lügen aus den Augen quillt, auf der Straße müßt ihr gleich­zeitig nach oben und unten, nach vorn und hinten, rechts und links schauen, um euer verlo­renes Leben zu erhalten. Ja, ihr bekommt tatsäch­lich, was ihr den Menschen antun wolltet und angetan habt: Angst.

  2. Die sollten alle kündigen und dem Staat danach als Strafe auf der Tasche liegen. Anders geht es wohl nicht mehr. Ich habe in der Verwand­schaft inzwi­schen 2 die nach der dritten Impfung Corona-positiv und deshalb in Quara­täne waren und 3 (!!!) mit Neben­wir­kungen. Eine am Auge, eine mit Blutdruck‑u. Schlaf­stö­rungen, und eine mit extrem juckendem Hautau­schlag (große rote Flecken) auf den Beinen. Also alle weib­lich. Hat man alles schonmal gelesen. Ich hatte gewarnt, aber keiner wollte hören. Sie wollten nur ihre “Frei­heiten“ zurück. Zumin­dest sagen sie jetzt, dass eine vierte Impfung nicht infrage kommt.

  3. Was erlauben sich diese Voll­idioten eigent­lich gegen­über dem Volk. Die ganze Politik ist so verkommen so dass immer mehr Bürger eher das Gegen­teil von dem machen was die uns vorschreiben. Für mich gibt es im Herbst keine 4. Impfung mehr, denn belogen und betrogen wurde ich in meinem Leben jetzt genug von dieser ganzen Meschpoke. Es ist das aller­letzte was wir seit jetzt über 16 Jahren erdulden und uns gefallen lassen müssen. Wo wären diese Deppen denn wenn die Bürger mal nicht mehr arbeiten gehen und ihnen keine Steuern mehr wegge­nommen werden können für all diesen größen­wahn­sin­nigen Quatsch den sie damit anfangen? Glauben die etwa ihre ganzen sog. Flücht­linge, die seit 2015 groß­zügig von Merkel und Co. belohnt wurden arbeiten für sie? die sind schneller weg und in anderen Ländern als die über­haupt schauen können.
    So viel Blöd­heit, Selbst­herr­lich­keit und Arro­ganz ist nicht mehr zu ertragen. Weg mit diesem ganzen Gesindel die dem Volk nur schadet wo es nur geht und nichts für die eigenen Leute macht. Wenn ich heute lese dass sie schon wieder gegen die Rentner wettern dann ist das eben­falls eine Unver­schämt­heit. Im vergan­genen Jahr gab es für den Westen, der von Anfang an in die Renten­kassen einbe­zahlen musste keine Erhö­hung und er wurde auch nicht gefragt, ob er das will, für den Osten gab es eine Erhö­hung und in dem Jahr wieder wesent­lich mehr als im Westen. Mit welcher Berech­ti­gung? Ursprüng­lich waren es 75 % Rente, die wurde dann abge­senkt auf nun 48 % und ob die junge Genera­tion über­haupt noch was bekommt bezweifle ich bei dieser Miss­wirt­schaft, die betrieben wird.
    Die Poli­tiker sind inzwi­schen genau so korrupt wie die in Ländern, die damit immer in Verbin­dung gebracht und ange­pran­gert wurden.
    Einfach nur noch wider­lich und zum wütend werden

    • Ich teile Ihre Ansichten. Es ist nicht selbst­ver­ständ­lich und daher um so erfreu­li­cher, daß ein mehr­fach geimpfter Zeit­ge­nosse erkannt hat, wie wir von den gewählten Volks-Ver‑, besser ‑Zertre­tern aufs Gröbste irre­ge­führt und mißbraucht worden sind und noch werden.

      Ziel ist eine geplante Total­über­wa­chung nach chine­si­schem Vorbild durch eine welt­ein­heit­liche Digi­tal­wäh­rung (CBDC) ohne Bargeld. 

      Als m. E. opti­male Lösung bietet sich das zu Recht so genannte, leider wenig bekannte und weit unter­schätzte „Patent­re­zept“ (www.patentrezept.de) an, das – im Ernst! – ohne Steuern per geschlos­senem Geld­kreis­lauf (Staats­bank) mit Bargeld (Gold) an. Es fördert eine prospe­rie­rende Markt­wirt­schaft und kann – auch wenn es unglaub­lich klingt – tatsäch­lich alles finan­zieren, was tech­nisch machbar ist, z. B. ein ausrei­chendes bedin­gungs­loses Grund­ein­kommen für alle Staats­an­ge­hö­rigen (national ausge­richtet, kein Migra­ti­ons­an­reiz) von der Geburt bis zum Tod. Alle die enormen Vorteile zu beschreiben, würde hier den Rahmen sprengen. 

      Ich kenne dieses Alter­na­tiv­pro­jekt, das im Modell­maß­stab (Gold­ring) seit 25 Jahren exis­tiert, seit ca. 16 Jahren, habe es genau­es­tens analy­siert und bin faszi­niert von dessen Einfach­heit und Genia­lität. Es kann aber sein ganzes Poten­tial erst in einem realen Staat entfalten. Sein Entwickler ist Günter Koch, ein ehem. Inge­nieur für Rege­lungs­technik, dessen Aufgabe es war, für reibungs­lose Produk­ti­ons­ab­läufe zu sorgen. Die sog. Wirt­schafts­weisen schlagen sich aber ständig mit system­im­ma­nenten Fehlern herum, von denen ihre Daseins­be­rech­ti­gung abhängt, wie die manch anderer Berufs­gruppe auch, die im Grunde von den Problemen lebt, die sich (wer hätte das gedacht?) aus den Steuern an sich ergeben. Aus dieser Ecke ist keine Abhilfe zu erwarten.

      Wenn WEF, Welt­bank, IWF oder andere „Welt­ver­bes­serer“ auf die neue digi­tale Einheits­wäh­rung drängen, weil die natio­nalen Währungs­sys­teme wegen extremster Verschuldung/Inflation zusam­men­bre­chen, soll man jeden­falls nicht sagen können, dies wäre alternativlos.

  4. Und ALLE TUN JA NUR IHRE (!) PFLICHT…
    Nur so funk­tio­niert das System…

    Es ist der Glaube, man hätte die Pflicht über die Möglich­keiten der Zwangs­ein­wir­kung und Strafe nachzudenken.
    Diese PFLICHT besteht nicht.
    Jeder kann seinen Verstand einsetzen und nach Möglich­keiten suchen, die er selbst für vernünftig hält.
    In „Verwal­tungen“ ist das nur der unbe­que­mere Weg für die Angestellten.
    Einfa­cher ist es ein paar Tasten zu drücken und Bescheide zu verschicken …

  5. Welch ein Irrsinn! – Ich hoffe, die Impf­gegner unter den Pfle­ge­kräften zeigen Rück­grat; dann sollten die Einrich­tungs­be­treiber diese anbet­teln müssen, um ihren Personal-Mindest­be­stand aufrecht erhalten zu können!

    12
  6. Ich finde das prima. Viel zu wenig Bußgeld.
    Wer so dusselig ist sich mit Klat­schen am Fenster zu Frieden zu geben der verdient es nicht besser. Als die Pfle­ge­leute hier für mehr Geld demons­triert haben, da haben die Leute an den Fens­tern nicht geklatscht sondern „Faschisten“ gerufen. Wer sich auch noch bestrafen lässt eine miese Arbeit für einen Hunge­lohn zu machen um sich dann verspotten zu lassen, dem ist nicht mehr zu helfen. Also immer drauf!

    9
    5
    • Harter Kommentar, trifft es zwar auf den Punkt, ist aber gegen­über den konkret Betrof­fenen doch ungerecht.
      Meine Frau ist seit 24 Jahren als mobile Pfle­ge­kraft uner­müd­lich tätig und hat sich nie etwas zu schulden kommen lassen.
      Dennoch wird sie jetzt vom „Gesund­heitsamt“ des Erzge­birgs­kreises per Schreiben zu einem „Impf­nach­weis“ bis zum 03.06.22 genö­tigt. Diesen wird es aber defi­nitiv nicht geben, da es sich nicht um eine hilf­reiche „Impfung“, sondern nach­weis­lich und wahr­haftig um eine schä­di­gende Gensprit­zung expe­ri­men­tellen Charak­ters handelt. Sowas nennt man Faschismus!
      Wir sind bereit, diesen Kampf zu führen und ich bin sicher, wir werden gewinnen.
      Im erst vor kurzem been­deten, erfolg­rei­chen Rechtsstreit/ Kampf gegen den „Riesen“ VW / Diesel­lüge haben wir das bewiesen. Die perma­nente Frage nach unserem eigenen mitschul­digen Verhal­tens konnte selbst die achso ehren­werte, freie, unab­hän­gige, demo­kra­ti­sche und rechts­staat­liche Justiz hier­zu­lande (ich muss gleich spein) letzt­lich nicht mehr beant­worten und verur­teilte VW. Leute, lasst uns zusam­men­setzen, orga­ni­sieren, vereinen, Kräfte bündeln und eine wirk­liche anti­fa­schis­ti­sche Front bilden. Dabei meine ich nicht die verlo­gene Antifa: die sind selbst die größten Faschisten. Siehe Fäser und co…

      11
  7. Wie kann man immer noch so tun, als würde es sich um eine gesund­heit­liche Notwen­dig­keit mit der „Impfung“ handeln?
    Es ist doch längst erwiesen, dass diese Spritze krank macht und tötet und KEINERLEI Schutz bietet.
    Wie ist es möglich, dass mit der Lüge einfach so weiter­ge­macht wird und sich die Menschen einfach fügen.
    Die Zustän­digen Poli­tiker, Juristen, Ärzte und natür­lich die gierige Pharma gehören in den Knast, Klaus Schab und Bill Gates ganz vorne dabei. Das größte Verbre­chen an der Mensch­heit will einfach nicht weichen…

    25
    • 100% tige Zustim­mung. Biontec hat ja seinen Sitz in der Gold­grube in Mainz (wie passend) und Frau Dreyer möchte sicher nicht auf die spru­delnden Steu­er­ein­nahmen verzichten. Da ist den Poli­ti­kern das teil­weise hinsie­chen von Teilen der Bevöl­ke­rung schei..egal.

      19
  8. „Plötz­lich und uner­wartet“ verstorben im Vivantes-Klinikum Neukölln – 2 Pfle­ge­kräfte und 1 Arzt:

    corona-blog.net/2022/05/09/ploetzlich-und-unerwartet-versterben-im-vivantes-klinikum-neukoelln-zwei-pflegekraefte-und-ein-arzt/

    Viel­leicht wollen die alle Pfle­ge­kräfte und Ärzte dezi­mieren, damit dann die Bev.lkerung nicht mehr behan­delt werden können und an ihren sons­tigen Kran­ken­heiten wie den Spritz­folgen und an der Cörina mit schweren Verläuften trotz 3‑fach-Bööster verstörben. 

    Doit­sche sollen verr.cken – vermute ich.

    Meines Erach­tens.

    24
  9. Die müssen doch froh sein, über­haupt noch Leute zu kriegen für den Drecksjob.
    Die Ober­sauerei ist, dass die nicht Geschlumpften nicht entlassen, sondern frei­ge­stellt werden, also ohne Gehalt weiter beschäf­tigt sind.
    Übri­gends, ein sicheres Mittel gekün­digt zu werden, ist dem Chef in die Backe zu hauen. Funk­tio­niert jedes mal und immer wieder.

    31
  10. Natür­lich ist das Erpres­sung – Straf­an­zeige erstatten, auch die mit Booster, denn die sind im Herbst zum 4. Mal dran und bekommen einen Bußgeld­be­scheid. Den Politaffen, die das gerade verbre­chen mal eine Kopie des Nürn­berg Kodex per Einschreiben zu senden und zwar alle und fragen ob Sie die „braune Seite“ des RKI im 2. Welt­krieg schon mal gelesen haben.

    34
  11. BIOWAFFEN-Krebserzeugungs+Sterilmachungs-Todesgift-Genozid-Tyrannei
    von der
    alli­ierten US-Treu­hand­ver­wal­tung „BRD“-Terror-Diktatur,
    als gesunde „Impfung“ bezeichnet,
    made by
    dem globalen Pharma-Chemie-Öl-Kartell *
    der WEF-Globalisten-Terroristen.

    * ( Profi­teur von WK I und II )

    Herr und Frau Massen-Michel im ARD-Interview:
    „Finde ich gut, denn das schützt mich vor Schnupfen und Husten“.

    20
  12. @Bernd Schulze sen.: Die „Bezie­hungen“ und „Partei­spenden“ dürften im krimi­nell-mafiös-faschis­ti­schen Netz­werk bei den WEF‑, WHO- und UN-Mitglie­dern in der Mitte zusam­men­laufen. Dort sitzt die Spinne auf der Lauer nach Beute. Wir sind die Beute und ein paar Wenige die Profi­teure, die ihre Joung-Leader mit Posten, Orden und geld­werten Vorteilen belohnen.
    „Aufge­deckt: Alle 3.800 Absol­venten von Klaus Schwabs globa­lis­ti­schen WEF-Ausbil­dungs­pro­grammen.… „Jour­na­listen“ (wie beispiels­weise Sandra Maisch­berger) als auch zahl­reiche (Ex-)Politiker wie Angela Merkel, Chris­tian Wulff, Cem Özdemir, Anna­lena Baer­bock, Jens Spahn und Wolf­gang Kubicki die Programme von Klaus Schwabs WEF abge­schlossen haben.…„Journalisten“ (wie beispiels­weise Sandra Maisch­berger) als auch zahl­reiche (Ex-)Politiker wie Angela Merkel, Chris­tian Wulff, Cem Özdemir, Anna­lena Baer­bock, Jens Spahn und Wolf­gang Kubicki die Programme von Klaus Schwabs WEF abge­schlossen haben.…
    Das Malone Insti­tute erin­nert auf seiner Website an die Aussage Klaus Schwabs, dass man stolz sei, Regie­rungen welt­weit mit den eigenen Young Global Leaders zu infiltrieren. 

    Die Bürger sollten sich daher zwei Fragen stellen:
    „Sind das Menschen, denen ich meine Zukunft und die meiner Kinder anver­trauen kann?“
    „Reprä­sen­tieren sie meine Inter­essen, Werte und das, woran ich glaube?““
    Diese Fragen sollte sich jeder stellen, bevor der Name/ Partei auf dem Wahl­zettel ein Kreuz bekommt. Deshalb ist es auch völlig egal, ob die instal­lierte bzw. zu instal­lie­rende Person in einer Schlüs­sel­po­si­tion, über­haupt irgend­einen schu­li­schen oder beruf­li­chen Abschluss hat, oder irgend­welche Erfah­rungen aus einer beruf­li­chen Tätig­keit in der freien Wirt­schaft mitbringt. Irgendwas mit „Medien“ (Mani­pu­la­tion zur Gehirn­wä­sche ), „Sozial“ oder „Politik“ (Lügen ohne Rot zu werden) reicht, wenn die Person im Auftrag von WEF-WHO-UN brav ihre Tätig­keit als Spion und Landes­ver­räter ausführt.

    Die betrof­fenen Pfle­ge­kräfte sollten unbe­dingt wider­spre­chen und klagen. Mindes­tens Nöti­gung zum Selbst­mord, denn die Versi­che­rungen werten das als Selbst­mord und schließen Zahlungen aus. Bei den immer häufiger fest­ge­stellten Schäden der soge­nannten „Impfung“, die eine Gen-Verän­de­rung per verharm­losten „Pieks“ ist, kann sich (normal) kein Richter nur auf das soge­nannte Gesetz berufen, welches faktisch die Grund­rechte der Menschen abge­schafft hat. Leider sind „normal“ und „Norma­lität“ nicht mehr normal, wenn man mit einem vom Kanz­leramt ausge­rich­teten Abend­essen das gewünschte „Urteil“ vom soge­nannten „Verfas­sungs­ge­richt“ (ohne Verfas­sung) erkaufen kann. Damit schließt sich der Kreis zu den Aussagen in den ersten Sätzen.

    22
  13. Die Pfle­ge­kräfte sollten ihren Arbeit­geber auffor­dern zu sie kündigen. Wie wäre es wenn die Unge­impften sich mal alle auf einen Schlag krank melden. Dann wird man sehen, wie die Einrich­tungen reagieren, wenn plötz­lich Zwei oder mehrere Kollegen ausfallen. Doch wer steckt hinter diesen Plänen, welche Politiker*innen tun sich da beson­ders hervor . Gibt es da Bezie­hungen zu den Phar­ma­kon­zernen oder gar Parteispenden.

    40
    • Dieses Polit­vieh­zeug und die „Führungs­kräfte“ der zwangs­gen­sprit­zen­geilen „Arbeit­geber“, hier konkret die Johan­niter, entlarven sich doch bereits selbst:

      Die (noch-) Mitar­beiter, die sich diesem Geno­zidex­pe­ri­ment wider­setzen, waren doch vor wenigen Monaten noch die größten Helden, Kämpfer an vorderster Front gegen Corinna. Wurden auf heuch­le­rischste, verlo­genste Art und Weise in den Himmel gehoben, öffent­lich­keits­wirksam mit Corona- Prämien für ihren uner­müd­li­chen und gefähr­li­chen alltäg­li­chen Einsatz in der Pflege „ausge­stattet“ (wobei meine Frau da heute noch drauf wartet…). Um nur wenige Monate später mit Berufs- / Betre­tungs­verbot belegt zu werden? Und damit ihrem Einkommen, einem grund­le­genden Menschen­recht, von diesem Kothaufen Lauter­bach samt faschis­ti­scher und/ oder Geis­tes­kranker Konsorten beraubt zu werden? Ja leben wir alle in einem falschen Film, oder was? Warum dulden wir das? Warum nur? Warum hat der deut­sche Voll­pfosten nur eine solch endlos lange Leitung?
      Unglaub­lich, unfassbar…

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein