Rom: Minis­te­rium wird umbe­nannt – „Minis­te­rium für Familie, Geburten und Chancengleichheit“

Giorgia Meloni : Foto: La Voce del Patriota

Rom: Minis­te­rium wird umbenannt

Nomen est Omen. Die Bedeu­tung des Namens spie­gelt den Charakter wider. Die italie­ni­sche Minis­ter­prä­si­dentin Georgia Meloni – die Drachen­tö­terin bzw. die Hirtin oder Hüterin – hat den linken Spieß kurzer­hand umgedreht.

Die Linke kämpft seit Jahr­zehnten um die Ausle­gung der Sprache sowie um die Deutungs­ho­heit der Begriffe. Was die Rechten lange Zeit igno­riert und als infan­tile Spin­ne­reien abgetan haben, stellt jedoch mehr dar als bloß Stoff für reak­tio­näre Zyniker wie Satiriker.

Wer die Macht über die Sprache hat, besitzt letzt­end­lich auch die Macht über die Argu­men­ta­rien und letzt­end­lich auch über die Gedanken. Gemäß Marx, wonach das Sein das Bewusst­sein schafft.

Wörter machen Leute und somit schafft die Sprache eben­falls das Bewusst­sein. Wer hat sich noch nicht selbst dabei ertappt, dass er statt Ausländer Migranten oder statt Asylanten Flücht­linge sagt? Man bemerkt es kaum, da man sich über „Migrant*Innen“ oder „Geflüch­tete“ ärgert.  Diese Begriff­lich­keiten sind weit in das konser­va­tive Kern­spek­trum vorgedrungen.

Nun denn: Das Impe­rium Romanum schlägt zurück. Zuerst hat Stock­holm die femi­nis­ti­sche Außen­po­litik „gecan­celt“ und nun lässt die Mitte-Rechts-Regie­rung am Tiber die neuen Minis­te­rien durch ihre Bezeich­nungen die Prio­ri­tä­ten­set­zung erkennen.

Das Fami­li­en­mi­nis­te­rium ist nunmehr das Minis­te­rium für Fami­lien, Geburten und Chan­cen­gleich­heit. Das Land­wirt­schafts­mi­nis­te­rium erhält den Zusatz Ernäh­rungs­sou­ve­rä­nität, das Indus­trie­mi­nis­te­rium die Ergän­zung „Made in Italy“, Das Schul­mi­nis­te­rium kümmert sich fortan auch um den „Verdienst“. Der „ökolo­gi­sche Wandel“ wurde durch Umwelt und Ener­gie­si­cher­heit ersetzt.

Die Oppo­si­tion sprach prompt von neofa­schis­ti­scher Restau­ra­tion. Dabei wurde das Vertei­di­gungs­mi­nis­te­rium letzt­end­lich nicht in Kriegs­mi­nis­te­rium „rück­be­nannt“, wie es bis zum Zweiten Welt­krieg in allen Staaten hieß. Linke monierten dennoch, dass nur mehr ein „Kolo­ni­al­mi­nis­te­rium“ fehle. Aber diese haben sie selbst in Entwick­lungs­hil­fe­mi­nis­te­rien umbenannt …

Dieser Beitrag erschien zuvor auf ZURZEIT, unserem Partnr in der EUROPÄISCHEN MEDIENKOOPERATION


Bitte unter­stützen Sie unseren Kampf für Frei­heit und Bürgerrechte.
Für jede Spende (PayPal oder Bank­über­wei­sung) ab € 10.- erhalten Sie als Danke­schön auf Wunsch ein Dutzend Aufkleber „CORONA-DIKTATUR? NEIN DANKE“ porto­frei und gratis! Details hier.


10 Kommentare

  1. Rassis­ti­sche deutsch­feind­liche Durch­sage in Omnibussen: 

    „Danke, dass Sie die Masken­pflicht beachten und Verant­wor­tung tragen. Thank you for wearing masks and taking responsibility“. 

    Man merkt es kaum, und eben deshalb ist es für die deut­sche Frei­heit schäd­lich: Deut­schen wird eine „Pflicht“ einge­flößt; Auslän­dern wird einfach nur für ihre Verant­wor­tung gedankt. 

    Ob Masken nützen oder schaden ist eine Frage für sich.

    14
    1
  2. Eine Gesell­schaft besteht aus: Vater, Mutter und Kinder. Die Erzie­hung wieder an die Eltern erteilten und diesen links-grünen Lehr­stühlen mit ihrem wokem Gender­denken sofort entziehen…

    30
    • Eine Familie besteht aus Vater, Mutter und Kind(er). Die Gesell­schaft besteht aus (auch unge­bun­denen und kinder­losen) Indi­vi­duen. Zwischen beidem findet auch durchaus ein Wech­sel­spiel statt, denn gesell­schaft­liche Umstände haben Einfluss auf die Gebur­ten­raten und umge­kehrt. Sobald man gesell­schaft­lich von Indi­vi­duen ausgeht, ist klar, dass die Erzie­hung der eigenen Kinder nur den Eltern selbst über­lassen sein kann, denn sie sind es, die dafür die Verant­wor­tung tragen. 

      Die „Luft­ho­heit über die Kinder­betten“ zu erlangen, ist der längst fleißig prak­ti­zierte feuchte Traum jedes fremd­herr­schaft­li­chen Gebildes. Die Zerset­zung bei der „Keim­zelle der Gesell­schaft“, der Familie, so früh wie irgend möglich zu beginnen, wird nurmehr auf die Spitze getrieben. Es ist ein kollek­ti­vis­ti­scher Wahn, der zur Selbst­zer­stö­rung der Fami­lien und der Gesell­schaft führt.

      13
      • Aus selbem Grund propa­gieren dieselben Volks­ver­räter sogen­ann­ante „Kinder­rechte“: Diese sind keine Menschen­rechte (was sagt uns das?) und schon gar keine Elternrechte.

        2
        1
  3. Eine der ersten Dinge die sie getan hat als klar sie gewinnt war Ihre Soli­da­rität mit Selensky zu unter­strei­chen um sich von dieser Nazi­ratte als guten Freund bezeichnen zu lassen.….

    Mit anderen Worten: Wieder alles nur Fake! Uns wird gezeigt die gute Frau Meloni ist anders, d.h. das System funk­tio­niert, wir müssen halt nur woan­ders ankreuzen und alles wird gut. Es gibt keinen Grund zum Aufstand, keinen Grund sich zu wehren, keinen Grund ums Über­leben zu kämpfen, alles ist gut. 

    Und während­dessen läuft alles weiter, wie gewohnt, wie geplant. Die Geimpften sterben wie die Fliegen, Europa verreckt, unser Geld wandert gen USA/Ukraine, der grosse Krieg gegen Russ­land wird vorbe­reitet, Kinder werden geni­tal­ver­stüm­melt .… kurzum, der Verrat gegen die Völker Europas kennt keine Grenzen.

    24
    1
    • Das nehme ich erst einmal wahr. Die Idiotie der Jetz­zeit verlangt zuerst einmal das Feld zu bestellen. Schauen was möglich ist, wo sind die dicksten Beton­pfeiler eingebaut.

    • Maria, es ist gut, daß Sie daran erin­nern. Wir müssen aufmerksam bleiben. Sie schlagen Haken wie Hasen, denn auch sie merken den sich drehenden Wind. Wir müssen das beju­beln und unter­sützen, was in unsere Rich­tung geht und das laut krakee­lend beschimpfen, was uns stört. Anders machen sie es seit Jahr­zehnten nicht. Wir haben gepennt und vieles schwei­gend zuge­lassen, wie auch die leidige Uhren­um­stel­lung in eine künst­liche Sommer­zeit. Jetzt drehen wir zurück in die natür­liche. Kämpfen wir, daß wir im Früh­jahr nicht wieder am Zeiger drehen müssen. Sie drän­geln uns einen wider­na­tür­li­chen Lebens­rhythmus auf. Es ist mehr als das Drehen am Zeiger, und es gipfelt in der Spritze und dem Irren in der Ukraine.

      9
      1
  4. Wir brau­chen demnach einen eigenen Glauben an uns selbst, unsere Ahnen,und unser Volk. Eine Rück­an­bin­dung an Odin/Wotan/Godan und alles was uns stark gemacht hat.

    18
    3
  5. Mit Meloni zurück zur Vernunft – möchte ich mal so meinen. Wäre auch in Teutsch­land und den anderen echten euro­päi­schen Ländern bitter nötig.

    Meines Erach­tens.

    9
    2
    • Der Begriff „Vernunft“ ist aus dem medialen Wort­fundus gestri­chen worden – also keine falschen Hoff­nungen. Und, DieLinke arbeitet uner­müd­lich weiter am seeli­schen und kultu­rellen Unter­gang von ganz Europa. Dafür sorgt dann die Pfizer-Lady v.d.Leyen. Mit ihrer Sprach­schöp­fung „Rechts­staat­lich­keit“ sorgt sie für die Ausbrei­tung der Psychiatrie.

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein