Ruhr­pott: Antifa sticht 16-jährigen Patrioten nieder

Quelle: Info-DIREKT

Er ist in keiner Orga­ni­sa­tion aktiv, doch klebt er nachts auf eigene Faust Aufkleber und wirft Flug­blätter über die AfD und den Konser­va­ti­vismus in die Post­kästen seiner Stadt. Am Dienstag rächte sich die Antifa am erst 16-jährigen Patrioten.

Schon vor ein paar Wochen merkte Ludwig Schneider (Name von der Redak­tion geän­dert), dass ihn die Antifa im Visier hat, weil auf einmal  „no nazis“- und „fck afd“-Aufkleber direkt vor seinem Haus auftauchten.

Am Dienstag wartete er um 06:00 Uhr in der früh mit einem Freund an der Halte­stelle, um mit dem Bus zur Fach­ober­schule zu fahren. Als er kurz in der Tasche kramte, spürte er plötz­lich einen harten Ruck von hinten und ein vermummter Mann stürzte sich auf ihn.

Der Mann soll ca. 1,90 m groß und mit einem Schlauch­schal vermummt gewesen sein. Er wollte den 16-Jährigen in den Schwitz­kasten nehmen – doch als dieser sich wehrte, stach er mit einem Messer zu und rannte weg. Schneider ist sich sicher, dass es sich um einen Anti­fa­schisten handelte.

Weiter­lesen: info-direkt.eu/2017/11/26/ruhrpott-antifa-sticht-16-jaehrigen-patrioten-nieder/

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here