Russi­sche Außen­amts-Spre­cherin bittet west­liche Medien um weiteren Inva­sions-Termin: “will Urlaub planen”

Nachdem der von west­li­chen Medien ange­kün­digte Einmarsch Russ­lands in die Ukraine „über­ra­schend“ ausblieb, ersuchte die Russi­sche Außen­amts-Spre­cherin Maria Sach­a­rowa, die „NATO-Pres­se­stellen“ einen zuver­läs­sigen Inva­sions-Termin bekannt­zu­geben, da sie danach ihren „Urlaub planen will”.

Laut der US-Zeitung Poli­tico habe US-Präsi­dent Biden am Freitag, unter Beru­fung auf infor­mierte Kreise, während einer Video­kon­fe­renz mit den NATO-Verbün­deten den 16. Februar als Tag einer angeb­li­chen Inva­sion genannt. Ihm zufolge könnten einem mutmaß­li­chen Einmarsch Cyber- und Rake­ten­an­griffe voraus­gehen. Die US-Nach­rich­ten­agentur Bloom­berg teilte unter Beru­fung auf anonyme Quellen mit, dass ein Einmarsch Russ­lands in die Ukraine bereits am 15. Februar mit einer Provo­ka­tion in der ostukrai­ni­schen Konflikt­re­gion Donbass oder mit einem Angriff auf Kiew beginnen könnte. Möglich sei, dass es dazu bereits am Dienstag komme, schrieb Bloom­berg, ohne dafür Beweise anzu­führen, wie de.rt.com berichtet.

„Eine Bitte an die Massen­des­in­for­ma­ti­ons­me­dien der USA und Groß­bri­tan­niens Bloom­berg, The New York Times, The Sun und andere: Geben Sie den Zeit­plan unserer ‚Einmär­sche‘ für das laufende Jahr bekannt. Ich will meinen Urlaub planen.“

Der Kreml bestreitet regel­mäßig, über­haupt Angriffs­pläne zu haben. Seiner­seits fordert Moskau von Washington und der NATO schrift­liche Garan­tien, dass sich das west­liche Mili­tär­bündnis nicht weiter nach Osten ausdehnen wird.

 

 

18 Kommentare

  1. ange­sicht der bedro­hung und absichten, von seite der ukrainer znd westis, wär am besten, putin nimm donesk und lugan­g­ansk zu russ­land ( wie krim), und sagt: so, meine west­li­chen freunde, ich schutze die russen und nehme sie unter meinen obhut. jetz könnt ihr ihren krieg haben, wenn sie ihn wollen. basta!

    5
    2
  2. Die ukrai­ni­sche Regie­rung hatte im April 2021 ein Dekret zur Rück­erobe­rung der Krim und der Gebiete der soge­nannten „prorus­si­schen Sepa­ra­tisten“ heraus­ge­geben. Mit erneuter Bekräf­ti­gung durch Selenski zum Jahres­wechsel. Erstens sind das, genau wie 1999 die Kroaten und Koso­varen, oder aktuell die Hong­kong-Chinesen… Südti­roler, Frei­heits­kämpfer. Als Solche muss man sie auch bezeichnen und nicht diffa­mie­rend mit der Sicht­weise von WEF-NATO-Medien mal so und mal so darstellen. Zur Unter­stüt­zung der „Frei­heits­kämpfer“ im ehema­ligen Jugo­sla­wien hat man das serbi­sche Belgrad als Zentral­re­gie­rung bombar­diert. Warum nicht jetzt Kiew zur Unter­stüt­zung der russi­schen Frei­heits­kämpfer? Ohne UN-Beschluss mit Unterst­stüt­zung von SPD und der Frie­dens- und Frei­heits­partei GRÜNE! Vor dem Putsch am Maidan konnte man mehrere Ausschrei­bungen der US-Army mit Tel.Nr. der Ansprech­part­nerin in Kiew herun­ter­laden. Aus- und Umbau der nauti­schen Schulen auf der Krim. Es soll schon viele Vorver­träge zu Immo­bilen und Grund­stü­cken auf der Krim gegeben haben. Was da bereits an Geld geflossen ist, ist unbe­kannt. Fami­li­en­mit­glieder von McCain und (AM) Kerry haben große Lände­reien von Ölschiefer-Lager­stätten im jetzigen Gebiet der „Sepa­ra­tisten“ gekauft. Irgend­wann wollen die ihre Inves­ti­tionen in der Hand haben. Hunter Biden hängt bei Burisma drin und bekommt Millionen an Geld. Sein Vater als jetziger US-Präsi­dent hat soviel Einfluss, daß er den Gene­ral­staats­an­walt der Ukraine zur Ermitt­lung von Korrup­tion durch seinem Sohn Hunter absägen lassen konnte. Angeb­lich soll ein Groß­teil der Ukraine, Land und Wälder, bereits an auslän­di­sche Inves­toren verkauft sein. Hier haben zu stra­te­gi­schen Inter­essen einige poli­ti­sche Personen ihre privaten Inter­essen und „offene Rech­nungen.“ Mit diesen Indi­zien gehnt es kaum um einen Einmarsch der Russen, bei dem die nur Ärger, Sank­tionen und den Abbruch der NS2 haben. Die Hinter­männer haben über ihre poli­ti­schen und medialen Mario­netten eine hinter­häl­tige und schein­hei­lige Insze­nie­rung gestartet. Der Hype ist nur in Europa. Auch als Ablen­kung von den Folgen der Corona-Maßnahmen, der fast 10% Infla­tion in den USA und den immer mise­ra­bler werdenden Zustim­mungs­werte zu Regie­rung und „Brandon“. Sollen doch die McCains, Kerrys, Bidens, Black­rock & Co. ihre Inves­ti­tionen und Grund­stücke selbst zurückerobern.

    8
    2
    • Erin­nert Ihr Euch noch, daß während des Maidan-Putsches die USA 40 Tonnen Gold­re­serven der Ukraine in „Sicher­heit“ gebracht haben. Danach kräht auch kein Hahn mehr.
      DE und die EU versenken Mia. Euronen in die bekannten Kanäle und rufen mal wieder zu einer Geber­kon­fe­renz für die Ukraine auf.

      1
      1
  3. Die Kriegs­treiber sitzen im Westen.
    Allen voran Biden , der schon in der Obama-Regie­rung der Falke war , und Stoltenberg.
    Es wird allen besser gehen wenn dieser Hetzer sich um die Zentral­bank in Norwegen
    kümmert.

    10
    2
    • Der „Neue“ wird aber sicher auch nicht besser sein, da werden schon einige Personen dafür sorgen.
      Aber das stimmt, die Kriegs­treiber sitzen im Westen und wenn dann voreilig schon inves­tiert wurde, ist das für dieje­nigen bitter, aber selber schuld. Die konnten es nicht erwarten ihre reich­hal­tigen Konten weiter zu erhöhen,

      5
      2
  4. Bin das erste mal froh, dass wenigsten irgend jemand dees­ka­liert und dabei von Urlaub spricht.

    Mir fällt zu dem gesagten nur immer wieder dieser Ever­green von Lilly Allen ein:

    www.youtube.com/watch?v=AZTzyY1ojqM

    I am a weapon of massive consumption
    And it’s not my fault, it’s how I’m programmed to function

    >I’ll look at the sun and I’ll look in the mirror
    I’m on the right track, yeah, I’m on to a winne­rIch guck in den (L)ocus und ich guck in den Spiegel
    Ich bleib in der Spur, Jaah, ich werde Sieger<*in 😉

    6
    1
  5. Maria Sach­a­rowa, eine wahr­haft intel­li­gente Frau, mit einer gesunden Prise Humor, den sie schon öfters in ihrer beispiellos, positiv zyni­schen Art offen gelegt hat. Wenn ich dagegen an unserer Bundessprecher*Innen und sons­tige 85 Geschlechter denke, die sich im Führungs­bunker und dessen Umfeld tummeln, kommt bei mir das große Kotzen………..
    Wie gut, dass es noch normale, klar denkende und kriti­sche Menschen, Fr. Sach­a­rowa gibt, die noch ein wenig Licht und Sonnen­schein erstrahlen lässt, während die Werte­west­liche Welt, sich in einem Dauer­zu­stand von Arro­ganz, Moral und ehrlosem Daseins befindet………………….

    In diesem Sinne

    42
    2
  6. Der „Westen“ wird von Putin verarscht und angeb­lich sind die ja so schlau und die merken es nicht einmal! Der schlägt zu einen ganz anderen Zeit­punkt zu und über­rascht die und natür­lich auch uns, leider. Um die Kriegs­treiber braucht man natür­lich nicht fürchten, die sind abge­si­chert, treffen wird es den kleinen Mann, der nichts dafür kann, wie immer. Die USA und NATO, die scharren ja gera­dezu mit den Hufen, aber Herr Putin hat die Ruhe weg. Gut so im Moment.

    20
    1
    • Putin will doch nur das diese Scheiß Nato sich nicht weiter ausdehnt. Die wirk­li­chen Kriegs­treiber sind die Amis und dieser irre Stoltenberg.

      24
      2
  7. Prima gekon­tert. Dennoch sollte man sich darauf einstellen, daß eines Tages das Licht ausbleibt und die Wohnung kalt. Wer beim Bauen ist, sollte gleich vorsorgen und in einer Außen­wand ein Öffnung für ein Ofen­rohr einsetzen, was bei Bedarf schnell geöffnet werden kann und sich Ofen­rohr und ein Ofen einla­gern um nicht zu frieren. Denn wie es aussieht, kann man nur noch mit W Strom heizen, denn jetzt geht man schon der Pellet­hei­zung an den Kragen. Öl und Gas sind wohl Geschichte. So kann man auch den Eigen­heimbau abwürgen. Denn wie lange der Ami noch Frackinggas expor­tiert, wer weiß und wem belie­fert er zu erst. Für alle und jeden wird es nicht reichen und vor allem, der meist­bie­tende wird bevor­zugt. Dann noch solch Wetter wie die letzten Tage, sieht es schlecht aus für die Tanker und wer nicht spurt bekommt nix. Wie ist eigent­lich die Lage in Rumä­nien oder Bulga­rien, müssen doch damit rechnen, eben­falls in einen Krieg hinein­ge­zogen zu werden durch die Statio­nie­rung von US Truppen usw einst auf Russ­land gemünzt, so trifft es für die Amis erst recht zu. Hat man die erst mal drinnen, wird man sie nicht wieder los. Es sei den Ländern geht es wie Afgha­ni­stan oder Vietnam und der Ami muss mit Schimpf und Schande flüchten.

    16
    1
  8. Ein unsäg­li­ches Bild für diese Zeit. Um von der Welt­re­vo­lu­tion von oben abzu­lenken, marschieren der tiefe Staat Amerikas, die NATO und die EU auf, um Russ­land einen aggres­siven Akt in die Schuhe zu schieben. Und Putin samt seiner Gene­ra­lität fällt auf die sehr offen­kun­dige Bären­falle nicht hinein. Schlechte Zeiten für Vanguard, WEF und Knechte dieser menschen­ver­ach­tenden Brut!
    Danke für die welt­män­ni­sche Haltung an die russi­sche und chine­si­sche Führung. Ihr verhin­dert Blut­ver­gießen und auch Schand­lohn für die aller­reichsten Privat­men­schen dieser Welt.
    Diese halten ohne­dies schon die Menschen der angeb­lich „freien Welt“ in Geisel­haft mit irrlich­ternden Maßnahmen und den dümmsten Geschichten über Covid und Co.
    Erst wenn diese bösar­tigen und menschen­ver­ach­tenden Krea­turen verur­teilt und in Isola­ti­ons­haft sind, kann die Mensch­heit genesen!

    23
    1
  9. Zensur dreckige Zensur das ist euere Achtung vor der Meinungs­frei­heit, ihr seit Heuchler und keine Demo­kraten macht euere Seite im Internet zu.

    1
    14
  10. Außen­amts-Spre­cherin Maria Sacharowa
    Ich schlage vor, die Dame könnte doch im schönen Ostpreußen und Königs­berg Urlaub machen, da kann sie unsere Kultur Güter besu­chen wie zum Beispiel das Königs­berger schloss Museen die jahr­hun­der­te­alte Altstadt von Königs­berg, die wunder­schönen Seeehen in Masuren und die alte Deut­sche Stahd Memel.

    4
    10
    • Warum sollte Sie ? Die kann Urlaub machen, wo es ihr passt und hat auch jedes Recht dazu !!Aber viel­leicht geben ihre unsere „Experten “ bald eine Antwort, die steht noch aus. Obwohl sich Kiew jede Mühe gibt.

      9
      1
    • Ich verstehe die Emotionen, denn mütter­li­cher­seits habe ich ostpreu­ßi­sche Wurzeln.
      Aber an den alten Status Quo (1990.….)wollte haupt­säch­lich die hiesige Politik, bzw. unser tiefe Staat nicht rütteln. Wozu auch? Unter der NATO, bzw. über NGOs kann man genauso gut agieren. Wieso unter­stützt und fördert die Fried­rich-Ebert-Stif­tung den Islam in Kasach­stan? Denken Sie mal an die Zersplit­te­rung und somit auch Isla­mi­sie­rung des Balkans? Und der lachende dritte Türkei als NATO Mitglied. und und und.….

      12

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein