Russi­sche Außen­amts-Spre­cherin: „Viel­leicht wird Selen­skyi erster schwan­gerer Mann der Welt“ (Video)

Die als äußerst attraktiv geltende und von BBC 2016 als unter die 100 einfluss­reichsten Frau gereihte, 47-jährige Spit­zen­di­plo­matin im russi­schen Außen­mi­nis­terin, Marija Wladi­mi­rowna Sacha­rowa, skiz­zierte, was passieren würde, wenn es zu einem Blackout im Büro des ukrai­ni­schen Präsi­denten Selin­skyj, in Kiew käme.

Sie reagierte via Tele­gram auf eine Erklä­rung des ukrai­ni­schen Außen­mi­nis­ters, Dmitro Kuleba, wonach dieser erwarte, dass die Gebur­ten­rate aufgrund von mögli­chen Black­outs sprung­haft ansteigen werde.

Sollten diese Strom­aus­fälle – nach Ansicht von Sacha­rowa –  auch in der Kiewer Bankova-Straße statt­finden, wo sich nämlich das Büro des ukrai­ni­schen Präsi­denten befindet, so gibt sich die Diplo­matin „verständ­lich“: Dass nämlich „in 30 Jahren, von den Präsi­denten Krawtschuk bis Selen­skyj, die Bevöl­ke­rung der Ukraine aufgrund der Verfüg­bar­keit von Elek­tri­zität um 10 Millionen zurück­ge­gangen ist“wie Sacha­rowa schrieb. (Mandiner)

Und die Diplo­matin legte noch eins nach: „Nach Kulebas Logik wird der Preis des ersten schwan­geren Mannes für Selen­skyj bereit­ge­stellt, wenn Bankova ohne Licht bleibt.“ Gleich­zeitig fügte sie ihrem Posting auch eine Statistik bei, welche den Rück­gang der Einwoh­ner­zahl vom ersten Präsi­denten des Landes bis heute wiedergibt.

Ukrai­ni­scher Außen­mi­nister: „Blackout ist beste Zeit um Liebe zu machen“

Ukrai­ni­scher Außen­mi­nister Kuleba

- Wie Kuleba in einem Inter­view frei­mütig seine sexu­ellen Dark-Room-Phan­ta­sien bemühte. Strom­aus­fälle für mehrere Wochen könnten sich nämlich positiv auf die Demo­grafie des vom Krieg zerris­senen Landes auswirken- wie es in Cade­naser heißt. Wört­lich sprach er auch noch von einem zusätz­li­chen Impuls für mehr Lebens­freunde: Dies ist die beste Zeit, um Liebe zu machen und sich im Leben zu freuen.“ – Eine inter­es­sante Kultur-Regres­sions-Theorie durchaus…: Begann doch tatsäch­lich der Aufstieg der Mensch­heit in dunklen, fins­teren Höhlen…
Film „Am Anfang war das Feuer“ (1981)
Würden doch die Ukrainer immer, auch unter schwie­rigsten Bedin­gungen ihren Weg finden. Deshalb würden auch Black­outs, die mora­li­sche Lebens­weise im Land nicht unter­graben. Dann klingt alles aber doch wieder sehr frus­trie­rend: „Die Gebur­ten­rate aufgrund von Strom­aus­fällen wird steigen, weil die Menschen zu Hause sitzen müssen und keine anderen Optionen im Dunkeln haben.“ (Mandiner)
________________________________________________________________________

Unser Ungarn-Korre­spon­dent Elmar Forster, seit 1992 Auslands­ös­ter­rei­cher in Ungarn, hat ein Buch geschrieben, welches Ungarn gegen die west­liche Verleum­dungs­kamp­gane vertei­digt. Der amazon-Best­seller  ist für UM-Leser zum Preis von 17,80.- (inklu­sive Post­zu­stel­lung und persön­li­cher Widmung) beim Autor bestellbar unter <ungarn_​buch@​yahoo.​com>


Bitte unter­stützen Sie unseren Kampf für Frei­heit und Bürgerrechte.
Für jede Spende (PayPal oder Bank­über­wei­sung) ab € 10.- erhalten Sie als Danke­schön auf Wunsch ein Dutzend Aufkleber „CORONA-DIKTATUR? NEIN DANKE“ porto­frei und gratis! Details hier.


7 Kommentare

  1. Und nun Ihr Russ­land Freunde, so schlecht scheint dieser „Clown“ ja nicht zu sein he he he… Die Russ­kies sind raus aus Cherson und euer Zar in Moskau wird durch die kommende Okto­ber­re­vo­lu­tion eine Tritt in den Arsch erhalten und dann werden euch die Augen aufgehen 😉

  2. Frau Marija Wladi­mi­rowna Sacha­rowa ist und bleibt Top! Scharfe Bemerkung!

    Vermut­lich erwartet Frau Selin­skyj die erste Köningin der Ukraine mit Hilfe Ursulas der EU, die Köningin-Macher, zu werden mit Sitz in Brussels denn da sind die Kneten.
    Ist das Pech haben denn die Monar­chien Zeit ist vorbei.

    3
    1
  3. Selen­skyj, dieser trans­ves­t­i­tat­lan­ti­sche Clown, den niemand ernst nimmt, soll seinen Bastard ruhig gebären, wir kümmern uns dann schon um seinen armen Hurensohn.

    12
    1
  4. In der Kiewer Bankova-Straße hat der Präsi­dent des Westens sein Büro, weiß man in Russ­land. Die russi­schen Streit­kräfte werden Gründe haben, es zu verschonen.

    17
    1
  5. Den Kuleba verstehe ich sowieso nicht. Sind nicht alle Männer der Ukraine an der Front oder habe ich da etwas verpasst? (Ironie) Mit dem schwan­geren Selensky (falls der sich über­haupt noch vor Ort befinden sollte), landete Frau Scha­rowa auch einen Treffer. Aber dann fiel mir ein: Oh Gott, das arme koka­in­ge­schä­digte Kind! (auch Ironie)

    22
    1

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein