Russ­land verbietet LGBTG-Propaganda

Russi­sches Parla­ment stimmte für ein Geset­zes­paket, das LGBT-„Propaganda“ verbietet

 

Das russi­sche Unter­haus des Parla­ments stimmte am Donnerstag einstimmig dafür, ein Geset­zes­paket zu verab­schieden, das sowohl Jugend­liche als auch Erwach­sene anspre­chen wird. Es verbietet die „Propa­ganda“ von LGBT, Pädo­philie und Geschlechts­um­wand­lung in Russ­land. Die in dritter Lesung ange­nom­menen Rechts­vor­schriften betreffen sowohl Werbung, Bücher, Filme als auch audio­vi­su­elle Dienste. Sobald die Gesetze in Kraft treten, wird es verboten sein, Filme zu zeigen, die „nicht­tra­di­tio­nelle“ sexu­elle Bezie­hungen und Vorlieben sowie Geschlechts­um­wand­lung fördern.

Hohe Geld­strafen

Ein Verstoß gegen das Gesetz führt zu einer hohen Geld­strafe. Einzel­per­sonen müssen Geld­strafen von bis zu 400.000 Rubel (6500.-EUR), juris­ti­sche Personen bis zu fünf Millionen Rubel (8000.-EUR) für „LGBT-Propa­ganda zahlen. Ausländer können auch bis zu 15 Tagen Verwal­tungs­haft oder Abschie­bung verur­teilt werden.

Die Straf­ver­fol­gung wegen Förde­rung von Pädo­philie wird mit einer Geld­strafe von bis zu 800.000 Rubel (12.700.-EUR) für Einzel­per­sonen und bis zu zehn Millionen Rubel (160.000.-EUR) für Orga­ni­sa­tionen belegt.

Auslän­di­sche Bürger können auch aus Russ­land ausge­wiesen werden: Sollten Infor­ma­tionen über „nicht-tradi­tio­nelle“ sexu­elle Bezie­hungen und Vorlieben unter Minder­jäh­rigen verbreitet werden, oder wenn diese den Anlass zu einer Geschlechts­um­wand­lung bieten, können Einzel­per­sonen mit einer Geld­strafe von bis zu 200 Tausend Rubel (3.200.-EUR) und juris­ti­schen Personen mit einer Geld­strafe von bis zu 4 Millionen Rubel (63.600.-EUR) belegt werden.

Mit der Über­wa­chung der Beschrän­kungen wurde die russi­sche Massen­me­dien- und Tele­kom­mu­ni­ka­ti­ons­in­spek­tion (Roskom­nadzor)  beauftragt:

„Es ist verboten, nicht-tradi­tio­nelle sexu­elle Bezie­hungen zu fördern.

Die Entschei­dung schützt unsere Kinder, die Zukunft unseres Landes, vor der Dunkel­heit, die von den Verei­nigten Staaten und den euro­päi­schen Staaten verbreitet wird.

Wir haben unsere eigenen Tradi­tionen und Werte… Vielen Dank!“

- sagte einer der Mitver­fasser der Ände­rungs­an­träge, Wjat­scheslaw Volo­gyin, gleich­zeitig Spre­cher der Staats­duma (Unter­haus des Parlaments).

US-Außen­mi­nister protestiert

US-Außen­mi­nister Antony Blinken hatte zuvor einen Gesetz­ent­wurf verur­teilt, der darauf abzielt, „LGBT-Propa­ganda“ während der Vorbe­rei­tungs­phase zu verbieten. Ein anderer Co-Autor der russi­schen Gesetzes-Verschär­fung, der regie­rungs­freund­liche Abge­ord­nete Alex­ander Hinstejn, nannte die neue Gesetz­ge­bung eine Antwort auf Blinken.

Dieser Artikel erschien zuerst auf MANDINER, unserem Partner der Medienkoooperation

________________________________________________________________________

Unser Ungarn-Korre­spon­dent Elmar Forster, seit 1992 Auslands­ös­ter­rei­cher in Ungarn, hat ein Buch geschrieben, welches Ungarn gegen die west­liche Verleum­dungs­kamp­gane vertei­digt. Der amazon-Best­seller  ist für UM-Leser zum Preis von 17,80.- (inklu­sive Post­zu­stel­lung und persön­li­cher Widmung) beim Autor bestellbar unter <ungarn_​buch@​yahoo.​com>


Bitte unter­stützen Sie unseren Kampf für Frei­heit und Bürgerrechte.
Für jede Spende (PayPal oder Bank­über­wei­sung) ab € 10.- erhalten Sie als Danke­schön auf Wunsch ein Dutzend Aufkleber „CORONA-DIKTATUR? NEIN DANKE“ porto­frei und gratis! Details hier.


 

20 Kommentare

  1. Von Lenin ist bekannt, dass er die Ehe als nicht zeit­gemäß ablehnte und der Bolsche­wismus nur entwur­zelte Menschen wollte, um seine Herr­schaft zu zementieren.

    4
    2
  2. Soweit ich den Geschichten aus den USA, insbe­son­dere des Herrn Epstein, kenne, haben vor allem die Gelde­liten der Ameri­kaner eine Vorliebe für Minderjährige.
    Und diese unter­ir­disch nieder­träch­tigen Krea­turen sehen wohl die Straf­dro­hungen als Ansporn, was sie sich nicht alles leisten können.

    10
    1
  3. Möge uns deutsch geblie­bene Deut­sche Russ­land von Grün­pest befreien!
    Deutsch-russi­sche Zusam­men­ar­beit hat sich seit Jahr­hun­derten bewährt, sowohl wirt­schaft­lich als auch kultu­rell durch Verei­ni­gung von deut­schem Geist und russi­scher Seelen­tiefe zur besten denk­baren Hoch­kultur, die den west­li­chen mate­ria­lis­ti­schen Kräme­rungeist weit zurücklässt.

    14
    3
      • Das ist wahr aber leider zur Zeit schwierig. Wenn Deutsch­land eine vernünf­tige Regie­rung bekommt, ist es nur von Vorteil fuer den Konti­nent. Ich verstehe einfach nicht wie dieses fort­schritt­liche Land sich von Gruenen Kommu­nisten in die Wand reiten laesst! Unfassbar

  4. „wird es verboten sein, Filme zu zeigen, die „nicht­tra­di­tio­nelle“ sexu­elle Bezie­hungen und Vorlieben sowie Geschlechts­um­wand­lung fördern.“

    Dann wird Paedo­wood entweder keine Filme mehr in Rußland zeigen können oder die werden alle umge­schnitten, so wie bisher schon für den isla­misch-chine­si­schen Markt.

    12
    1
    • Ganz genau, bravo! Ein Land, das noch gesunde Ansichten vertritt. Dieser woke Quatsch hier widert mich nur noch an und unsere Kinder klären wir folg­lich entspre­chend darüber auf.

      11
  5. LGBTQ ist keine Gruppe von Menschen, sondern eine Ideo­logie, die dem Kommu­nismus und Bolsche­wismus sehr ähnlich ist!
    Russ­land hat das offenbar- und endlich über­wunden! Und hier in dieser BRD? Eine kleine Clique von Partei­bonzen und amtli­chen Funk­tio­nären gaukelt dem Volk nur noch eine Pseu­do­de­mo­kratie vor und miss­braucht das Recht für poli­ti­sche Zwecke, die das Volk niemals legi­ti­miert hat: insbe­son­dere für den Aufbau ihrer verfüh­re­ri­schen Utopie des Multikulturalismus. (-;

    24
    3

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein