Russ­land will soziale Medien verbieten, die russi­sche Nach­rich­ten­seiten diskriminieren

Bild von Marina Stroganova auf Pixabay

Russ­land will auf seinem Terri­to­rium Platt­formen wie Twitter, Face­book und YouTube blockieren, die russi­sche Nach­rich­ten­seiten wie Russia Today, RIA Novosti und Crimea 24 diskriminieren.

Die russi­sche Regie­rung arbeitet an einem neuen Gesetz, das darauf abzielt, auslän­di­sche Platt­formen auf natio­nalem Gebiet zu blockieren, um auf die „Diskri­mi­nie­rung“ russi­scher Nach­rich­ten­seiten im Ausland zu reagieren.

Platt­formen wie Face­book, Twitter und YouTube werden in den „Erläu­te­rungen“ (Word-Doku­ment) zu dem neuen Gesetz­ent­wurf, der letzte Woche in der Duma (dem russi­schen Parla­ment) zur Debatte vorge­legt wurde, ausdrück­lich erwähnt.

Seit April 2020 waren rund zwanzig solcher Zensur­fälle Gegen­stand von Beschwerden von Russia Today, RIA Novosti und Crimea 24. Sie sind das Ergebnis von Regeln, die 2020 auf Twitter und Face­book und 2018 auf YouTube einge­führt wurden.

Alle drei Platt­formen haben „Warnungen“ in den Profilen russi­scher staat­li­cher Nach­rich­ten­agen­turen veröf­fent­licht und deren Sicht­bar­keit verrin­gert, indem ihre Inhalte aus Empfeh­lungs­al­go­rithmen entfernt wurden.

Der russi­sche Gesetz­geber hat diese Regeln als „unan­ge­mes­sene Einschrän­kungen“ bezeichnet.

Voll­stän­diger Artikel in engli­scher Sprache mit Links: ZD Net

2 Kommentare

  1. Face­book & Co. sind keine sozialen Medien mehr, sondern der verlän­gerte Arm von Frau Merkel, um die Russi­sche Föde­ra­tion zu diskri­mi­nieren und ihr wo es nur geht, zu schaden.

    Frau Merkel finan­ziert Face­book & Co. jähr­lich mit ein paar hundert Millionen Euro, sie greift den deut­schen Steu­er­zah­lern somit tief in die Tasche, um die Vertu­schung von Fakten und Tatsa­chen durch ihre Erfül­lungs­ge­hilfen zu gewähr­leisten, von denen inzwi­schen patrio­ti­sche User nicht nur gesperrt, sondern auch bei den Staats­an­walt­schaften denun­ziert werden.

    Da wir uns gegen die dikta­to­ri­sche Verhal­tens­weise von Frau Merkel nicht wehren können sehe ich es als positiv an, dass ihre „Internet Polizei“ auf dem Staats­ge­biet der Russi­schen Föde­ra­tion ausge­schaltet wird. 

    Da wir uns im Gegen­satz zu den diktatorischen

    10
    3

Schreibe einen Kommentar zu Wolfgang Schlichting Antwort abbrechen

Please enter your comment!
Please enter your name here