Sachsen: AfD über­holt in Umfrage die CDU

AfD-Fahrzeug in Mödlareuth am Tag der Deutschen Einheit · Bild: PantheraLeo1359531 / Wikimedia CC BY 4.0

Patrioten wären jetzt bei Land­tags­wahl stärkste Kraft im Freistaat

Während linke Medien nicht müde werden, eine angeb­liche Krise der Alter­na­tive für Deutsch­land (AfD) herbei­zu­schreiben, kommen aus Sachsen ganz andere Nach­richten. Wären in dem Frei­staat jetzt Land­tags­wahlen, wäre die patrio­ti­sche Partei stärkste Kraft, wie eine von der „Säch­si­schen Zeitung“ in Auftrag gege­bene Umfrage ergab. Und damit hat die AfD die CDU von Minis­ter­prä­si­dent Michael Kret­schmer überholt.

Die AfD käme auf 29,6 Prozent, was im Vergleich zur Vorwoche ein Plus von 3,2 Prozent bedeutet, die CDU auf 27,3 Prozent (minus 2,9 Prozent), die Grünen auf zwölf Prozent (minus zwei Prozent), die Linke auf 9,6 Prozent (minus 0,3 Prozent), die SPD auf 7,3 Prozent (minus 1,3 Prozent) und die FDP auf 6,9 Prozent (plus 2,1 Prozent).

Bemer­kens­wert ist der Absturz der CDU. Im Februar lagen die Christ­de­mo­kraten in Umfragen noch bei 35 Prozent. Als Grund nennt die „Säch­si­sche Zeitung“ die Unzu­frie­den­heit der Sachsen mit der Corona-Politik der Landes­re­gie­rung, zumal rund 62 Prozent der Befragten unzu­frieden sind mit dem Krisen­ma­nage­ment von Minis­ter­prä­si­dent Kret­schmer. Aber auch die „Masken-Affäre“ auf Bundes­ebene dürfte nicht zur Beleibt­heit der CDU beitragen. Hingegen macht sich die kantige Oppo­si­ti­ons­po­litik der AfD Sachsen unter Jörg Urban bezahlt.

Dieser Beitrag erschien zuerst bei ZUR ZEIT, unserem Partner in der EUROPÄISCHEN MEDIENKOOPERATION.


14 Kommentare

  1. Die AfD muss zur nächsten Bundes­tags­wahl verspre­chen den völlig über­füt­terten Öffent­lich recht­li­chen Rund­funk einzu­schränken auf maximal 5€ / Monat und Haus­halt. Es gibt genug kosten­pflich­tige Privat­sender und freie Privat­sender die 4Mrd€ Umsatz machen und ein Voll­pro­gramm bieten.
    Der GEZ Funk kassiert allein 9Mrd€ / Jahr und leistet sich Hono­rare für Inten­danten von 400 000€.

  2. Der ÖR Funk gab der unse­ligen Baer­bock oder wie sie heißt, eine Sendung zur Selbst­dar­stel­lung im WDR. Die krude ruinöse Klima­po­litik vom CO2-neutra­lität… uner­träg­lich. 97% allem CO2 stammen aus der Natur – an den rest­li­chen 3% herum­zu­sparen kostet aber nutzt nichts.
    Auf dem Mond und Mars und allen Planeten der Sonne wurde es in den letzten 12 Jahren um 2°C wärmer. dafür bekommen wir diese ruinöse Klima­po­litik von Grüne SPD und CDU. Merkel stützt massiv die Grünen, sollte die nächste Kanz­lerin Grün sein dann Gnade uns Gott

  3. also bei lesen der über­schrift war mein erster gedanke… LEIDER!

    nur in sachsen und nicht flächen­de­ckend! und knapp 30% macht auch keine regie­rung! zumin­dest nicht solange wie sich mögliche koali­ti­ons­par­teien zu gut für ne zusam­men­ar­beit sind. und söder lieb­äu­gelt auch mehr mit unkraut­an­be­tern als mit realer politik.

  4. Der Erfolg der AfD in der Umfrage ist wahr­lich gut.

    Es gilt aber zu bedenken.

    Wer will ( darf ) mit der AfD koalieren ????

    • Alle die, die noch RICHTIG TICKEN! Alle, denen das WOHL der deut­schen Bevöl­ke­rung am Herzen liegt! JEDER, der die FREIHEIT liebt und für sie steht. Alle PATRIOTEN. Egal welcher Partei sie ange­hören, sollten mit der AfD koalieren. Es geht hier nicht um irgend­welche abstrusen Befind­lich­keiten. Es geht um Deutsch­land, es geht darum Deutsch­lands Absturz zu verhin­dern, es geht darum Deutsch­land wieder zu dem zu machen, was es mal war: Inno­vativ, frei­heits­lie­bend, und wirt­schaft­lich stark.

      30
      • @Armin

        Und es geht inzwi­schen auch um unser nacktes Leben – Überleben.

        Also wem unser Land und sein/ihr Leben und Eigentüm lieb ist: ‚ran an den Wohl­kasten im Wohl­lokal, da Brief­wohl zu fälschungs­an­fällig ist.

        Wer nicht wöhlt, wöhlt das „Weiter so“ und „immer schlimmer“.

        Man mag es nicht glauben, aber mit Röt-Tiefröt-Grön würde es nur noch schlimmer als mit Mörkel – daher gibt es nur eine zur Verfü­gung stehende gute und vernünf­tige und bereit­s­ste­hende Ölter­na­tive und das ist die ÖfD.

        Diese VV, dieser Plan B des Hr. Popp – alles sinnlos. – Die haben kein Konzept und haben schon bei den Wohlen 2017 und der EU-Wohl nur mit ihrer stän­digen Nicht­wöh­len­pro­pa­ganda mit idiö­ti­schen Argu­menten dafür gesorgt, dass all ihre Anhän­ge­rInnen nicht die ÖfD gewöhlt haben.

        Haben die VV wie auch Hr. Popp, der mit Frau Herman sicher in Kanada mit vermut­lich Massen von Schäf­chen im Trockenen sitzt, die erneute Wohl und das „Weiter so“ und „immer schlimmer“ verhin­dert? Haben die diese Rögie­rung abge­löst? NEIN – habense nicht – nur verhin­dert, dass die ÖfD gewöhlt wurde und wir heute diese Situa­tion als Folge dessen haben.

        Also nochmal: bitte ‚ran an den Wohl­kasten, sonst war’s das für uns m. E..

      • Dem kann ich nur zustimmen. – Es ist keine Zeit mehr für Frak­ti­ons­zwänge, Pöstchengeschachere.

        Sollten die im Hinter­grund bereits bereit­ste­henden fünda­men­tal­is­lö­mi­schen Porteien hier über­nehmen, würde die eh alle jetzigen Porteien ‚raus­schmeißen und das Kaliföt ausrufen. Dann könnten die Jetzigen noch froh sein, wenn sie ihren Kopf behalten würden – m. E..

        Auch im Libanon haben die Lönken den Müsels an die Macht verholfen. – Als die Müsels dann in den Sieb­zi­gern den Dschöhöd begannen, meinten die Lönken, sie würden zum Dank verschont. – Die Müsels sagten ihnen aber nur. dass sie für sie genauso „Ongläu­bige“ seien wie alle anderen auch und für sie nur die „nötz­li­chen Idiöten“ waren.

        Guckt bei yt „Nieder­gang des christ­li­chen Libanon“ (Frau im gelben Kleid hält die Rede, ist diese Christin) und ruft mal die „Confe­rence der Ex-Müslime“ von der Initia­tive an der Basis auf und hört insbe­son­dere mal genau hin, was der Berliner Ex-Müslim sagt – gibt’s bei Google und bei yt.

        • Liebe Ishtar, Ihre Beiträge sind zwar zumeist Inhalt­lich zutref­fend, lesen sich aber leider wie ein Gender-Schreiben des ÖR oder einer linken Kreis­ver­wal­tung. Muss das sein ?

    • Sie plap­pern doch mal los! Sie wissen doch noch nicht wie die AfD handelt wenn sie Regie­rung ist? Die AfD hat noch nie Regie­rung gemacht.

      Alle Leute die noch richtig ticken im Gut Old Deutsch­land wählen logisch AfD.
      Möglich kann das Land noch geretter werden.
      Frau Dr. Merkel kann alsdan endlich ihres Häus­chen in Argen­ti­nien oder Uruguay beziehen?

      • Lieber OttoVB„ mein Beitrag war eine Antwort auf Lothars Frage. Natür­lich sind NICHT die noch richtig tickenden Wähler gemeint, sondern die noch richtig tickenden Poli­tiker, von denen es viel­leicht noch welche gibt. Wie Ishtar ganz richtig erkannt hat: Es ist keine Zeit mehr für Frak­ti­ons­zwänge, Pöst­chen­ge­scha­chere, wenn wir unser Land noch retten wollen. Es müssen alle zusam­men­ar­beiten, denn es geht um Deutsch­land, um uns und unsere Zukunft. Natür­lich wissen wir nicht, wie sich die AfD als regie­rende Partei so machen würde. Doch noch schlimmer als jetzt, kann es nicht mehr werden. Also, bevor Sie das nächste Mal einfach losplap­pern, einfach mal auf den Zusam­men­hang schauen.

  5. Das sollte sich dann auch im Herbst im Wohl­ergebnis zeigen und am besten in allen BL.

    Die Leute sollten end-lich erkennen, dass m. E. die echten Nözös immer schon lönks waren und niemals rääächts.
    Der größte Coup der m. E. in Wahr­heit lönken echten Nözös war, ihre Untaten und ihr A.H.-Rögime in den Köpfen der Leute nach rääächts zu verorten und dort nach­haltig zu implantieren.

    Dazu Wiki:

    de.wikipedia.org/wiki/Joseph_Goebbels

    „Sozia­lismus

    Der junge Goeb­bels verstand sich als Sozia­list. Er verherr­lichte den Arbeiter und wollte sich inner­lich mit ihm verbunden fühlen. Sein Abscheu galt dem „Bour­geois“: Dies war nicht nur der Kapi­ta­list, sondern auch der Klein­bürger. An Kommu­nisten gefiel ihm ihr revo­lu­tio­närer Eifer und der Hass auf das Bürgertum. Sozi­al­de­mo­kratie und Libe­ra­lismus waren die gemein­samen Gegner. Tren­nend war für ihn die inter­na­tio­nale Ausrich­tung des Kommu­nismus, während er selbst einen „natio­nalen Sozia­lismus“ zu errichten gedachte.“

    Zu Otto Strasser:

    de.wikipedia.org/wiki/Otto_Strasser

    „Otto Johann Maxi­mi­lian Strasser, auch Straßer (* 10. September 1897 in Winds­heim, Mittel­franken; † 27. August 1974 in München), war ein deut­scher natio­nal­so­zia­lis­ti­scher Poli­tiker. Er benutzte auch die Pseud­onyme „Otto Bostrum“, „Ulrich von Hutten“, „Michael Geis­maier“ sowie die Kürzel „D. G.“ und „G. D.“[1] Nach kurzer Mitglied­schaft in der SPD um 1920 gehörte er von 1925 bis 1930 der NSDAP und von 1956 bis 1962 der Deutsch-Sozialen Union an und führte von 1931 bis 1938 die poli­ti­sche Kampf­or­ga­ni­sa­tion „Schwarze Front“. 

    National-SÖZIA­LISMUS !!! Leute recher­chiert noch bitte selbst und erkennt, dass wir niemals eine rääächte Döktatür hatten – wir hatte zwei lönke Dökta­türen in Doitschland.

    Die haben doch SÖZIALISMUS nicht aus Jux und Dollerei in den Port­ei­namen geschrieben – da könnte man auch der SPDö unter­stellen, sie hätte das SÖZIALISTISCHE einfach nur mal aus Spaß an der Freud zur Veräp­pe­lung der Leute in ihrem Porteinamen.

    Davon abge­sehen ist der Begriff „link“ als linker, falscher Charakter zu verstehen.

    Der ist „link“ heißt es, wenn jemand andere über’s Ohr haut und täuscht.

    Dazu auch noch was Marc-Uwe Kling:

    www.youtube.com/watch?v=8vFL0QWxugI

    • Ergän­zung:

      Aus dem Text des Links zu Strasser:

      „Anders als bei zahl­rei­chen anderen promi­nenten Natio­nal­so­zia­listen steht in Stras­sers Veröf­fent­li­chungen nicht der Anti­se­mi­tismus im Vorder­grund, sondern seine Vorstel­lung von einem natio­nalen Sozia­lismus, den er nach 1945 als „Soli­da­rismus“ bezeichnete.“

      G. soll ja auch dieses gesagt haben:

      „„Der Idee der NSDAP entspre­chend sind wir die deut­sche Linke… Nichts
      ist uns verhasster als der rechts­ste­hende nationale
      Besitzbürgerblock.“
      (Joseph Goeb­bels, 1931 in „Der Angriff“)“

      Das passt zu dem Wiki-Link. – Es kann ja jede/r selbst noch recherchieren.

Schreibe einen Kommentar zu Max Antwort abbrechen

Please enter your comment!
Please enter your name here