Sahra Wagen­knechts Wochenschau

SAHRA WAGENKNECHT | Für morgen haben die USA wieder Vertei­di­gungs­mi­nister und Rüstungs­lob­by­isten zu einem Treffen nach Ramstein bestellt. Schon im Vorfeld sind unsere neuen deut­schen Kriegs- und Waffen­freunde aus FDP, Grünen, Union und SPD zu Hoch­form aufge­laufen und fordern, dass Deutsch­land endlich den Weg für die Liefe­rung von Leopard2-Kampf­pan­zern frei macht. Die Ukraine werde „schwe­rere Waffen und mehr moderne Waffen“ bekommen, denn dies sei der „Weg zum Frieden“, hat NATO-Gene­ral­se­kretär Stol­ten­berg bereits angekündigt.
 

Was für eine perverse Verdre­hung der Realität! Die wirk­liche Alter­na­tive sieht doch so aus: Muni­tio­niert der Westen einen jahre­langen Abnut­zungs- und Stel­lungs­krieg, der uns Unsummen kostet, in dem weitere Hundert­tau­sende sterben, die Ukraine voll­ständig zerstört wird und der ein extremes Risiko birgt, irgend­wann in eine nukleare Ausein­an­der­set­zung und einen Dritten Welt­krieg zu münden? Oder setzt man jetzt endlich alles daran, Frie­dens­ver­hand­lungen einzu­leiten und ihnen durch realis­ti­sche Ziele und ein gewisses Maß an Kompro­miss­be­reit­schaft Aussicht auf Erfolg zu geben?

In meiner Wochen­schau setze ich mich mit den Argu­menten ausein­ander, die immer wieder gegen eine Verhand­lungs­lö­sung ins Spiel gebracht werden, und begründe, warum die Ampel endlich zur Besin­nung kommen, eine diplo­ma­ti­sche Initia­tive starten und sich der Liefe­rung von Panzern verwei­gern muss.


Bitte unter­stützen Sie unseren Kampf für Frei­heit und Bürgerrechte.
Für jede Spende (PayPal oder Bank­über­wei­sung) ab € 10.- erhalten Sie als Danke­schön auf Wunsch ein Dutzend Aufkleber „CORONA-DIKTATUR? NEIN DANKE“ porto­frei und gratis! Details hier.


13 Kommentare

  1. Sie, Frau Wagen­knecht stoppen diesen Regie­rungs­wahn­sinn der jetzigen Konstel­la­tion nicht.…
    Die einzige Partei wäre die AfD, Alter­na­tive für Deutsch­land die den Deut­schen noch die Stange hält, leider in der Oppo­si­tion, aber mit Vernunft und Weit­blick in ihren Programmen.
    Sie Frau Wagen­knecht müssen sich entscheiden welchen Weg sie in der Politik einschlagen, um glaub­würdig zu bleiben.… (Nur ihre Wochen­schau zu bringen und Bücher schreiben hilft den Bürgern nicht aus diesem Dilemma dieser „Ampel“.

  2. Die schlimmste Kriegs­trei­berin in der FDP ist das alte Schlacht­ross Strack-Zimmer­mann. Sie sollte man direkt an die ukra­ni­sche Front beor­dern, damit sie einen Eindruck bekommt, was Krieg bedeutet.

  3. Die mutige Frau Dr. Wagen­knecht wird ihrem Vorbild, Rosa Luxem­burg, immer ähnli­cher. Auch Rosa hatte letzt­lich nich nur aus der Oppo­si­tion Gegen­wind, sondern auch von der eigenen Frak­tion. Wollen wir hoffen, dass sie nicht irgend­wann deren Schicksal ereilt. In diesem Land muss man inzwi­schen alles für möglich halten, zumal es „Vorbilder“ gibt, wie man mit Leuten verfährt, die „zu laut“ sind, siehe Zeugen in Belgien und vor allem auch in den USA.

  4. Das Ziel der m. E. SAT-ANNUIT-VSA ist m. E. die Erobe­rung R.sslands zwecks Ausbeu­tung von deren Ressourcen und Vern.chtung Teut­schel­ands aus schierem Teutschenh.ss und dazu noch endgültig dann die Zusam­men­ar­beit von Ru und Teutsch­land zu verhin­dern bzw. dann unmög­lich zu machen, weil dann schlichtweg Ru von der m. E. SAT-ANNUIT-VSA einver­leibt und von daher nicht mehr exis­tent wäre und Teut­scheland zu a‑versuchtem/verseuchter Schutt und Asche vern.chtet worden und von daher nicht mehr exis­tent wäre.

    DAS ist das Ziel dieser m. E. völlig gren­zenlos wahn­sin­nigen m. E. SAT-ANNUIT-VSA-und-Angelsächsen-Bande.

    Die haben alles infil­triert, alle in ihrer Gew.lt und ich weiß wirk­lich nicht, wer außer einer dazu fähigen und gewillten ihnen weit über­le­gene höhere Macht die alle nebst allen anderen M.f.a‑Organisationen, K.llern und Auftragsk.llern und sons­tigen Schwerst­ver­brö­chern, Gew.ltverbröchern in die Büchse der Pandora verfrachten kann – es ist jeden­falls aller­höchste Zeit dafür – die Uhr tickt und sie scheint immer schneller zu ticken.

    Meines Erach­tens.

  5. Napo­leon zwang viele euro­päi­sche Fürsten, ihre Bürger als Soldaten für seinen Russ­land­feldzug zu rekru­tieren. Mit dessen Schei­tern bildeten sich Frei­korps (z.B. Lützow), die Napo­leon vertreiben halfen. (Aus den Frei­korps gingen die bürger­li­chen Bewe­gungen hervor, z.B. das Hamba­cher Fest 1832.) 

    Werden heut­zu­tage in Europa Regie­rende von Macht­ha­bern des Verei­nigten König­reichs und der Verei­nigten Staaten gedrängt, gegen Russ­land Krieg zu führen? Was tun? Frei­korps? Massen­hafte Aufstände? Streiks? 

    Nur Selbst­or­ga­ni­sa­tion schafft Frei­heit und Frieden. Von Regie­renden ist heute wie vor 200 Jahren nichts Gutes zu erwarten. Wer von Regie­rendes etwas erwartet oder fordert, macht sich zum Kleinkind.

    20
  6. Warum haben wir eine so depperte Regie­rung und keine vernünf­tigen Leute?
    Aber die Frau Wagen­knecht sagt uns auch nicht alles, wie auch ihr Ehemann, der sicher nicht umsonst die Finanz­ge­schäfte aufgab, als das Kapital von der globalen Leine gelassen wurde.

    • Ein Regie­rung ist immer depperter als kluge Bürger, die ihre Ange­le­gen­heiten selber regeln. Mangelnde Soli­da­rität, Schei­dungen, Fami­li­en­streit statt Fami­li­en­so­li­da­rität, zu wenig Selbst­hil­fe­ver­eine, zu wenig private Vorsorge – solche und weitere Dekan­denz treibt Menschen dem Staat in die Fänge, womit die Diktatur wächst und immer räube­ri­scher und unver­schämter wird.

  7. Danke Frau Wagen­knecht, sehr gute Rede. Für mein dafür­halten zu 100 Prozent richtig. Auch was sie nur kurz ange­schnitten haben, dass auch geopo­li­ti­sche Inter­essen, eine große Rolle spielen ist meiner Meinung nach richtig. Polen ist daran stark inter­es­siert. Machen Sie gut mit ihrem Mann zusammen Danke.

    18
    3
  8. Die Ukraine hat besten­falls noch 140 000 Soldaten, mit einem hohen Anteil volks­sturm­ar­tiger Zusam­men­set­zung von unaus­ge­bil­deten 16 Jährigen und Fast-Rent­nern. Bei einer Front­länge von 1200 km kann man ausrechnen, wie lange es dauert, hier even­tuell 100 Leo 1+2 einzu­setzen, bis diese mit der entspre­chenden Einwir­kung durch RUS zerstört werden. Wo nehmen die das Bedien­per­sonal her ?

    17
    1
  9. Ich würde die „umge­wan­delte Mauer­mörder-Partei“ nie wählen, aber Sahra Wagen­knecht ist eine von mir hoch ange­se­hene Poli­ti­kerin die eigent­lich in eine neu zu grün­dende Partei gehörte, bei der Linken hat sie „ausge­dient“.
    Neben Frau Weidel gehört sie zu den besten Poli­tiker-Frauen in dieser ohnehin meist „leeren“
    und armse­ligen Quas­sel­bude Bundestag, der mir oft als Kinder­garten vorkommt.

    27
    1
    • Ich schlage der vor, dass sie schlichtweg in die AäFDe wech­selt – aller­dings müsste sie dann ihre sözi­alüs­ti­schen Entoig­nungs­vor­stel­lungen bzgl. Vermöchens­stoier und 100%iger Ärbschafts­stoier über den Haufen werfen, von der sie als Pöli­ti­kerIn selbst nie betroffen wäre.

      Gene­rell wäre ich für eine „P.rtei der Vernunft“ in der sich alle wirk­lich Vernünf­tigen Weisen Klugen zusam­men­finden würden FÜR Teut­scheland und die echten Teut­schen und echten wirk­lich assi­mi­lierten für ihren Unter­halt komplett selbst sorgenden Einge­wan­derten ohne jegli­chen räli­giösen und/oder ideo­lö­gi­schen Eröberungsanspruch.

      Meines Erach­tens.

  10. Bravo, Sarah Wagen­knecht! Sie haben einen bril­li­anten Kommentar abge­geben, voller intel­lek­tu­eller Schärfe und Wahr-
    heit! Wenn wir sie nicht hätten, müßten wir sie erfinden!
    Mit einem Ausdruck tiefsten Respektes verbleibe ich, Ihnen verbunden!

    22
    1

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein