Salvini am Donnerstag in Buda­pest: Geburt einer natio­na­lis­ti­schen Allianz

Orbán & Salvini · Foto: VoxNews

Lega-Chef Matteo Salvini wird am Donnerstag, dem 1. April, in Buda­pest mit Ungarns Minis­ter­prä­si­dent Viktor Orbán und Polens Minis­ter­prä­si­dent Mateusz Mora­wi­ecki zusam­men­treffen. Das Treffen erfolgt zehn Tage, nachdem Orbán im unga­ri­schen Rund­funk seine Absicht ange­kün­digt hatte, mit Parteien seiner Ausrich­tung in Italien und Polen zusam­men­zu­ar­beiten, um die euro­päi­sche Rechte neu zu orga­ni­sieren. Zum geplanten Treffen mit dem Lega-Chef und Mora­wiceki erklärte der unga­ri­sche Premier: „Wir werden die Zukunft gemeinsam planen.“

Quelle: VoxNews


4 Kommentare

  1. SHALOM UND DANKE! SO IST ES. fuer ein Jued. Christl. Abend­land denn den Orient nahmen sie uns schon. Im Namen der Juden danke.

    4
    1
  2. Hoffent­lich schmieden diese drei ein starkes rechtes Bündnis, wozu dann auch noch die schwe­di­sche SD, der fran­zoe­si­sche RN, die AfD, die Fratelli d‚Italia, die FPOe dazu stoßen! Gäbe eine beach­tens­werte Kraft in diesem Strass­burger Scheinparlament!

    63
    1
    • Die AfD ist keine patrio­ti­sche Partei, sondern eine in der Wolle gefärbte Systempartei.
      Man nennt sowas auch „Kontrol­lierte Opposition“.
      Deutsch­land braucht einen kompletten Neuanfang.

      2
      7
      • Die AfD ist die einzige Partei, die sich für uns inter­es­siert, und einsetzt. Sie sind auch die einzigen, die unsere Werte erhalten, und nicht zerstören wollen. Alle anderen Parteien inter­es­sieren sich nur für sich und ihren Klüngel, und dafür, wie sie uns noch mehr Geld aus der Tasche ziehen können.
        Schauen und hören Sie nicht soviel Main­stream-Medien-Geschwätz, nutzen Sie lieber alter­na­tive Medien, viel­leicht erkennen Sie, daß Sie die ganze Zeit von den Altpar­teien für dumm verkauft wurden.

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here