Salvini: „Wenn die Massen­amnestie kommt, gehen wir auf die Straße!“

Foto: VoxNews

Der Führer der Lega Nord, Matteo Salvini, wandte sich in scharfer Form gegen den Plan der italie­ni­schen Land­wirt­schafts- und Ernäh­rungs­mi­nis­terin Teresa Bell­a­nova, 600.000 ille­gale Einwan­derer zu „regu­la­ri­sieren“, d.h. mit Aufent­halts­ge­neh­mi­gungen auszu­statten, um sie vornehm­lich in der Land­wirt­schaft als Ernte­helfer einzu­setzen. (Ein biss­chen Klatsch: Teresa Bell­a­nova trägt in Italien den Spitz­namen „La maroc­china“, da sie mit dem Marok­kaner Abdellah El Motas­sime verhei­ratet ist.)

Laut Salvini gibt es einen wich­tigen Unter­schied zwischen dem, was die Regie­rung sagt und dem, was sie tatsäch­lich tun möchte: „Wenn man die Aufent­halts­er­laubnis für jemanden um einige Monate verlän­gern möchte, der einen abge­lau­fenen Arbeits­ver­trag hat, ist dies eine Sache. Wenn man aber ande­rer­seits eine wahl­lose Amnestie für 600.000 ille­gale Einwan­derer durch­führen möchte, ist dies ein haus­hoher Unter­schied. Welche Rechte haben dann die vier Millionen arbeits­losen Italiener?“

Der Lega-Chef ist über­zeugt, dass, wenn man jetzt eine tele­fo­ni­sche Arbeits­ver­mitt­lungs­zen­trale einrichten und die Italiener aufrufen würde, selbst beschei­denste Jobs zu verrichten, für die sie aber regel­mäßig und mit Würde bezahlt würden, „Tausende von Menschen anrufen werden, die für jeden Job zur Verfü­gung stehen“.

Salvini kündigte für den Fall, dass die Regie­rung weiterhin auf ihren Plänen besteht, Stra­ßen­pro­teste an. Quelle: voxnews.info

2 Kommentare

  1. Salvini hat nur Recht. Diese Gutmensch-Idioten in Europa ‑die über­wie­gend weder gut noch Mensch sind und nur ihre eigenen Zwecke verfolgen- gehören ganz einfach weg.
    Europa braucht Poli­tiker mit Natio­nal­be­wusst­sein, keine „Berufs-Euro­päer“, die jeder Nation nur Schaden bereiten.
    Warum gibt es nur so viele Leute, die ihr eigenes Land so sehr hassen, dass sie es mit kultur­fremden Auslän­dern über­schwemmen wollen ???
    Mit einem Bruch­teil der Kosten, die diese „Flücht­linge“ verur­sa­chen, könnten die diversen Regie­rungen in deren Ländern wesent­lich mehr bewirken, als diese Leute hier über Jahre/Jahrzehnte durch­zu­füt­tern und die eigene Bevöl­ke­rung dabei zu vernach­läs­sigen.
    Aber ganz offen­sicht­lich reicht die Intel­li­genz der Durch­schnitts­po­li­tiker dazu bei Weitem nicht aus.

  2. Dieser Bell­a­nova geht es nicht um einen Tsunami von „Ernte­hel­fern“ – Nein – sie wird wohl – auch auf Geheiss ihres isla­mi­schen Allah-u-Akbar-Gebie­ters, seinen Wünschen nach­geben dürfen. Mir fällt im Übrigen etwas auf, was in ganz Europa seit Kurzem prak­ti­ziert wird:
    ..warum werden ausge­rechnet während des Rama­dans, derartig zahl­reiche staats­zer­set­zende Gesetze, Vorhaben, Forde­rungen, Pläne, Verbote, Gebote, Vorschriften, Regu­lie­rungen, Befehle und andere einschnei­dende nega­tive Dinge ins Leben jedes Bürgers, durch­ge­führt und geduldet?
    Die NWO kann nicht mehr als Verschwö­rungs­theorie gelten – sie ist und wird noch mehr Realität.
    Signor Salvini hat dies auch längst erkannt – nun liegt es an der Masse der verblen­deten Steu­er­zahler, massiv dage­gen­zu­halten und alles rück­gängig zu machen. Avanti popolo !

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here