Schweden: „huma­nis­ti­scher Akade­miker“ möchte Kreuz aus der Landes­flagge entfernen

Foto: fdesouche

„Die schwe­di­sche Flagge ist ein Beispiel dafür, wie man zu Hause blind werden kann. Wenn ich als nicht-reli­giöser Schwede die Wahl hätte, würde ich gerne ein anderes Symbol statt des Kreuzes für unser schönes Land sehen“, schreibt Patrik Linden­fors, Forscher am Institut für Zukunfts­stu­dien und Mitglied des Verwal­tungs­rates der Humanisten.

Begrün­dung: Sklaverei

Wenn aktuell und links­ideo­lo­gisch bedingt es darum geht, unsere abend­län­di­sche Geschichte und Kultur pauschal zu krimi­na­li­sieren und Jesus am besten durch einen schwarzen afri­ka­ni­schen Verbre­cher zu ersetzen, vor dem wir kniend um Erlö­sung unser Schuld zu erflehen haben, ist es sicher keine leichte Aufgabe für linke Schuld­neu­ro­tiker, das Chris­tentum samt Papst jetzt als „rassis­tisch“ zu brand­marken. Und neben Statuen auch christ­liche Symbole zu demo­lieren. Dem „Huma­nisten“ Patrik Linden­fors gelingt dieser Spagat. Wie muss man sich auf der Zunge zergehen lassen. Wir zitieren wört­lich die Ausfüh­rungen dieses Gutmen­schen aus Göte­borgs-Posten :

„Im Moment ist die Verbin­dung zur Skla­verei der entschei­dende Faktor für ein proble­ma­ti­sches Symbol. Das Chris­tentum hat hier nicht viel zu prahlen. In der Diskus­sion über die Skla­verei in Nord­ame­rika gab es auf beiden Seiten des Konflikts Christen, aber dieje­nigen, die sich für die Erhal­tung der Skla­verei ausspra­chen, hatten in den Köpfen ihrer Gegner mehr bibli­sche Worte als die Gegner der Sklaverei.“

 „Schwe­di­sche Symbol­sprache überdenken“

Nachdem Schweden bekannt­lich nicht in nicht in den USA liegt, entblödet sich der Finger­zeiger nicht, sich auf Schweden bezogen „histo­ri­scher Argu­mente“ zu beflei­ßigen, die eben­falls den Schuld­kult patho­lo­gi­scher Schuld­neu­ro­tiker bedienen sollen. Das liest sich dann so:

„Es gibt histo­ri­sche Argu­mente: Das Chris­tentum ist nicht das histo­ri­sche Erbe, das für das Land am posi­tivsten war, als die christ­liche Regie­rung die Ursprungs­re­li­gionen ausrotten wollte. Es gibt symbo­li­sche Argu­mente – sollten wir nicht statt­dessen ein einheit­li­ches Symbol für das Land haben? Es gibt poli­ti­sche Argu­mente – jetzt, da wir uns in einer Phase befinden, in der wir histo­ri­sche Symbole neu bewerten, wäre es viel­leicht auch an der Zeit, die schwe­di­sche Symbol­sprache wirk­lich zu überdenken?“

Warten wir ab, welche Formen der Stei­ge­rung dieses Selbst­hass-Wahns auf uns zukommen noch werden. Im Moment scheinen diesem Irrsinn keine Grenzen gesetzt zu sein.

6 Kommentare

  1. Der Huma­nismus hat großes geleistet.
    Er hat das Zeichen Gottes vom Altar genommen und sich selbst dort hingestellt.

    Pfui Dezibel!

  2. Ich würde noch einen Schritt weiter­gehen: sämt­liche Stra­ßen­kreu­zungen werden in Kreis­ver­kehr umge­baut. Das „Kreuz des Südens“ wird in Süd-Ring umbe­nannt, Kreuz­wort­rätsel werden verboten und was es sonst noch alles mit „Kreuz“ gibt unwi­der­ruf­lich vernichtet.
    Oder sollten wir das Kreuz nicht besser durch einen Halb­mond ersetzen?
    Wie blöd muss man eigent­lich sein, solchen Schwach­sinn zu verzapfen?

  3. Schlage vor sämt­liche Stra­ßen­kreu­zungen in eine Saggasse umzu­wan­deln, dann sieht man wohin es führt !!!

  4. Sack­gasse extra falsch geschrieben , damit irrtümer einge­schlosse werden !!! Sarg- gasse !!! (Behältnis für den Trans­port, die Aufbah­rung und die Beiset­zung) Sage – Gasse ( Eine Sage ist eine Erzäh­lung, die aus der Vergan­gen­heit berichtet. )

  5. Diese unter verlo­genem Huma­nismus zirku­lie­rende Seuche welche prak­tisch ausschliess­lich die gross­ar­tigsten huma­nis­ti­schesten, mensch­lich hervor­ste­chendsten und feinsten links rotgrünen Best­men­schen erfasst hat, wird auf Dauer erheb­lich mehr Schäden anstellen, als es der angebl. welt­weit immer noch vorhan­dene „Stark­grip­pe­virus“ jemals tun wird. Dieser fühlt sich übri­gens bei herbst­li­chen +9° am Wohlsten. Darum gibt’s diesen Sommer eben überall zweite, dritte und vierte „Wellen“. Sozu­sagen ein durch dauer­me­diales Beben verur­sachter Psycho-Tsunami.
    „Hirn­win­dungs­grip­pe­virus“ könnte man diese wohl in debiler Seni­lität endenden Krank­heit nennen, die sich nun bereits weiter bis ins nörd­liche Schweden ausge­breitet hat.
    „Das Kreuz aus der Natio­nal­flagge entfernen“ – hat dieser Typ eine Disser­ta­tion darüber verfasst?

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here