Schwere Leber­schäden bei Kindern: waren die stil­lenden Mütter geimpft?

Symbolbild: Mutter mit Baby;(C) pixabay, @fancycrave1
Von MATTHIAS OLDORFF | Immer mehr unge­impfte Neuge­bo­rene und Klein­kinder bis zum vierten Lebens­jahr erleiden Leber­schäden! Die WHO berichtet darüber und gibt sich voll­kommen ratlos! Die große Frage ist: was sind die Ursa­chen? Waren die Mütter der erkrankten Kinder geimpft? Werden Impf­stoff-Bestand­teile über die Mutter­milch an den Säug­ling weiter­ge­geben? Und: Gibt es Hinweise auf eine Leber­schä­di­gung durch Impfstoff-mRNA?

 

Eine neuere Unter­su­chung stellt einen prin­zi­pi­ellen Zusam­men­hang zwischen SARS-COV-2- Impfungen und Hepa­titis her. Von Gesund­heits­be­hörden und renom­mierten Univer­si­täten wird trotz dieser Erkennt­nisse weiterhin pauschal dazu aufge­rufen, daß geimpfte Mütter ihre Kinder auf jeden Fall weiter­stillen sollten.Was sagen die Impf­stoff­her­steller über die Sicher­heit ihrer eigenen Produkte für Stil­lende und deren Säuglinge?

Blau-grün verfärbte Muttermilch

 Ein Syndikat aus Pfizer, Glax­oS­mit­h­Kline, Astra Zeneca, Janssen und 17 anderen Herstel­lern finan­zierte gemeinsam eine Studie an 180 stil­lenden Müttern. Darin lobt man erwar­tungs-gemäß die Qualität und Sicher­heit der eigenen Produkte.

„Diese Daten sind beru­hi­gend in Bezug auf die Sicher­heit der Impfung von stil­lenden Frauen und ihren gestillten Kindern mit einem der beiden mRNA-COVID-19-Impfstoffe“

Bert­rand et al., 2021

Die eigenen Ergeb­nisse wider­spre­chen aber dieser Aussage: insbe­son­dere nach der zweiten Dosis des Moderna Vakzins häuften sich die Neben­wir­kungen bei den Müttern. In fünf Fällen verfärbte sich die Mutter­milch blau-grün und die Milch­pro­duk­tion fiel in Einzel­fällen zeit­weilig aus! Die Säug­linge selber wiesen angeb­lich nur milde Symptome wie leichte Reiz­bar­keit oder Schlaf­stö­rungen auf. Lang­fris­tige Neben­wir­kungen wurden nicht untersucht!

Briti­sche Seuchen­schutz­be­hörde: in 10 Fällen Leber­trans­plan­ta­tionen notwendig

Auffällig ist: es gibt immer mehr Hepa­ti­tis­fälle unbe­kannter Ursache bei Säug­lingen und Klein­kin­dern. Laut der Seuchen­schutz­be­hörde des Verei­nigten König­rei­ches (UK Health Secu­rity Agency) ist die Ätio­logie der Hepa­ti­tis­aus­brüche unbe­kannt. Es gelang nicht Hepa­ti­tis­viren (A bis E) nach­zu­weisen, wobei Leber­ent­zün­dungen auch andere, nicht-virale Ursa­chen haben können. Betroffen sind Klein­kinder und Babies unter 5 Jahren, die typi­scher­weise zuerst Durch­fall haben und dann an Gelb­sucht erkranken. Bis zum 29.4. wurden 145 solcher Fälle von Hepa­titis in Groß­bri­tan­nien behörd­lich erfaßt, welt­weit waren es am 26.4  2022. In zehn davon waren die Ausbrüche so lebens­be­droh­lich, daß Leber­trans­plan­ta­tionen notwendig wurden.

Was die Krank­heits­ur­sa­chen anbe­langt, vermutet man Adeno­viren, also Erkäl­tungs­viren. Laut WHO sind all diese Kinder unge­impft gewesen, Impf­schäden infolge von Covid-Vakzinen werden deswegen ausge­schlossen! Das ist aber grund­falsch: die poten­ziell gesund­heits­schäd­liche Wirkungen der Mutter­milch Geimpfter auf den Orga­nismus der Babies wird nicht berück­sich­tigt! Die Frage nach dem mütter­li­chen Impf­status wurde nicht in die Unter­su­chungen mit aufgenommen.

Klarer Zusam­men­hang zwischen SARS-COV-2-Impfungen und Hepa­titis in einem Fall erwiesen

Von den verschie­denen Gesund­heits­be­hörden und renom­mierten Univer­si­täten wird geimpften Müttern erwar­tungs­gemäß empfohlen ihr Kind auf jeden Fall möglichst lange zu stillen, da sie dadurch ihre durch die Impfung (angeb­lich) gewon­nene künst­liche Immu­nität auch gleich auf ihr Kind über­tragen werden würden. Einige Mütter folgen auch blind diesen Anwei­sungen. Nur: ist das wirk­lich eine durch­dachte Entschei­dung für die Gesund­heit des Kindes?

Eine neue Studie an einem 52 jährigen Mann kommt zu dem Schluß, daß SARS-COV‑2 Impfungen eine CD 8 T‑Zell (T‑Lymphozyten) indu­zierte Hepa­titis auslösen können. Konkret geht es dabei um den unter dem Handels­namen Tozin­ameran (BNT162b2) verkauften mRNA Impf­stoff von Pfizer. Ein Teil der eigenen weißen Blut­kör­per­chen, die T‑Lymphozyten, die der Immun­ab­wehr dienen, indu­ziert also in Folge der Impfung eine Leber­ent­zün­dung (Hepa­titis).

„Auto­im­mun­he­pa­titis-Episoden sind nach SARS-COV-2-Infek­tionen und Impfungen beschrieben worden, aber ihre Patho­phy­sio­logie bleibt unklar. Hier berichten wir über den Fall eines 52-jährigen Mannes mit bimo­dalen Episoden akuter Hepa­titis, die jeweils 2–3 Wochen nach der BNT162b2 mRNA-Impfung auftraten, und versu­chen, die zugrun­de­lie­genden Immun­kor­re­late zu identifizieren.“

Boettler et al., 2022

Pfizer-mRNA: über Plazen­ta­schranke und Mutter­milch in das Baby

Die Leber ist das zentrale Stoff­wechsel- und Entgif­tungs­organ des Körpers und die durch Impfungen verab­reichten Spike Proteine werden dort auch erwie­se­ner­maßen abge­baut. Nahe­lie­gend ist, daß die sich häufenden Fälle von Leber­ent­zün­dungen bei Babies auf Spike Proteine oder andere Bestand­teile der SARS-COV-2-Impf­stoffe in der Mutter­milch zurück­zu­führen sind, die der Orga­nismus des Kindes durch die körper­ei­gene Immun­ab­wehr abzu­bauen versucht. Angeb­lich gibt es dazu 
bislang weder Statis­tiken noch medi­zi­nisch-diagnos­ti­sche Studi­en­ergeb­nisse, so ein im Forbes Magazin erschie­nener Artikel. Das stimmt aber nach­weis­lich nicht! Eine Studie (Preprint), die bereits im Oktober 2021 erschienen ist, wies nach, daß Spike Proteine und Impf­stoff mRNA in geringen Konzen­tra­tionen in der Mutter­milch enthalten sind. Sie enthält zudem Immun­glo­bulin A (IGA) gegen das SARS-COV‑2 Virus. Es gibt noch einen anderen mögli­chen Weg über den die Impf­stoff mRNA in den Köper des kleinen Kindes gelangt sein kann. Es wurde nach­ge­wiesen, daß der Trophob­last, die soge­nannte Plazen­ta­schranke, für Anti­körper und BNT162b2-Pfizer-mRNA passierbar ist. Gut möglich also, daß ein Teil der geschä­digten Kinder schon vor der Geburt Pfizer mRNA aufge­nommen hat und deshalb erkrankte!


Bitte unter­stützen Sie unseren Kampf für Frei­heit und Bürgerrechte.
Für jede Spende (PayPal oder Bank­über­wei­sung) ab € 10.- erhalten Sie als Danke­schön auf Wunsch ein Dutzend Aufkleber „CORONA-DIKTATUR? NEIN DANKE“ porto­frei und gratis! Details hier.




17 Kommentare

  1. Das Böse hat ganze Arbeit geleistet , daß große ‚geist­arme Menschen­massen sich derart verführen ließen, sich das besagte Teufels­dreck­zeug einimpfen zu lassen !!! Ich bete, daß Gott­vater wenigs­tens den Gutmü­tigen und Schwa­chen mit Seiner Gnade beistehen möge!

    14
    1
  2. Aus Austria:

    www.wochenblick.at/corona/sommer-panikmache-mit-neuer-variante-ba-5-vorbereitung-fuer-spritzzwang-im-herbst/

    Es IST als V.lkerm.rdw.ffe schon geplant und gedacht – deswegen inter­es­sieren sie all die drama­ti­schen Neben­wir­kungen, die m. E. in Wahr­heit die Haupt­wir­kungen sind, weil es keine Immun­wir­kung gibt, garnicht – es soll genauso sein – wann wird das endlich mal begriffen, dass der Plan die Opfe­rung der gesamten Mensch­heit an SAT-AN ist.

    Meines Erach­tens.

    13
    1
  3. Alles Käse, Genossen. Diese Kinder leiden ganz klar unter Gender Dysphoria mit psycho­so­ma­ti­schen Folgeerscheinungen!
    (Und jetzt geh‘ ich mir vor einem Bild von Bärbock einen schüt­teln, denn ich weiß, was einem echten Grünen geziemt. Denken jeden­falls nicht.)

    6
    3
    • Ups – da war ich zu früh auf Absenden gekommen. Also zum Stich­wort „Assem­bler“ dann noch dieses – sich selbst repli­zie­rende Nanobots:

      de.wikipedia.org/wiki/Assembler_(Nanotechnologie)

      Ich gehe mal davon aus, dass nahezu alle, die keine KSL erhalten haben, nun dieses Zeug im Körper haben. Ob es bereits akti­viert ist oder durch 5G und/oder was auch immer noch akti­viert werden soll, wenn nach deren Willen alle genano­chipt wären auf diese Weise, ist die Frage – aber die, die mit der Ümpfe dieses Zeugs erwischt haben, sind m. E. bereits zu Maschi­nen­men­schen gemacht worden, die m. E. dann zu gege­bener Zeit akti­viert und komplett gesteuert werden sollen.

      Das hier auch noch dazu:

      www.heise.de/tp/features/Selbstreplizierende-Roboter-3403002.html

      Meines Erach­tens.

  4. Mich und meine Lieben impft ganz sicher NIEMAND … und sollte es dennoch JEMAND versu­chen wollen, dann kann sich diese/r JEMAND vorab beim Schreiner seines Vertrauens einen schönen Sarg anmessen lassen!

    17
  5. Wenn die Mütter bereits in der Schwan­ger­schaft geümpft waren, dann geht das doch auch auf das Unge­bo­rene über. – Die vergif­tete Mutter entgiftet über das Kind – das ist bekannt. Wenn dann noch gestillt wird, gelangt auch darüber nochmal das ganze Gift ins Kind.

    Das zu leugnen ist wie wenn der Zahn­arzt den Pati­enten weiß­macht, das Betäu­bungs­mittel bliebe dort, wo es inji­ziert wurde. So ein Quatsch. Wer heut­zu­tage nicht seinen eigenen gesunden Menschen­ver­stand benutzt der/die ist verloren.

    Wäre ich heute im poten­ti­ellen Eltern­alter, ich würde auf Kinder verzichten – schweren Herzens viel­leicht – aber ich würde das alles in erster Linie weder dem poten­ti­ellen Kind noch mir antun wollen. 

    Meines Erach­tens.

    15
    2
    • Es ist unfassbar, dass dieser ehrliche kompe­tente Mann, der so viele Ärzte ausge­bildet hat, ein renom­mierter erfah­rener Arzt ist, jetzt straf­recht­lich verfolgt wird oder werden soll. – Das alleine zeigt doch schon, was abgeht. – Dass ein Vete­rinär, ein Tier­arzt Chef vom Rkiiiieee ist und auch für Human­me­dizin zuständig ist, anstatt dort für den human­me­di­zi­ni­schen Bereich noch ein zweiter human­me­di­zi­ni­scher Chef einge­setzt ist, scheint völlig normal zu sein. 

      Aber das zeigt doch schon, dass diese Klientel die Menschen den Tieren gleich­setzt – wer das nicht schnallt, der schnallt auch sonst nix. 

      Meines Erach­tens.

      17
      2
    • Mit GOTT brau­chen Sie mir nicht zu kommen – dieser Mann-Vater-Gott ist eine reine Erfin­dung des Patri­ar­chats – vorher wurde in egali­tären Gesell­schaften die „Große Mutter“ als das LEBEN selbst verehrt. – Sie der Macht­über­nahme des Patri­ar­chats und die Erset­zung der „Großen Mutter“ durch den erfun­denen Mann-Vater-Gott und die Unter­wer­fung der Mutter Erde, der Mutter Natur und alles Weib­li­chen unter die Willkür-HERR-schaft des Mannes mittels dieses Fake-Gottes ist die Welt ins Ungleich­ge­wicht und ins Chaos gestürzt worden. 

      Hier liegt das Kernproblem.

      Ansonsten nochmal dieses hier zur Infor­ma­tion, wie lange das alles schon geplant war und ist:

      „»Die Selek­tion der Idioten« (Jacques Attali)
      Sendung vom 19.12.2021 ► ab Minute 19:42
      www.ddbradio.de/sendungsarchiv/dezember.html

      »In Zukunft wird es darum gehen, einen Weg zu finden, die Popu­la­tion zu redu­zieren. Wir fangen mit den Alten an, denn sobald sie 60 bis 65 Jahre über­schreiten, lebt der Mensch länger, als er produ­ziert, und das kommt die Gesell­schaft teuer zu stehen. Dann die Schwa­chen, dann die Nutz­losen, die der Gesell­schaft nichts bringen, weil es immer mehr von ihnen geben wird. Und vor allem schließ­lich die Dummen – Eutha­nasie, die auf diese Gruppe abzielt. Eutha­nasie wird ein wesent­li­ches Element unserer zukünf­tigen Gesell­schaften sein müssen in allen Fällen. Natür­lich werden wir nicht in der Lage sein, Menschen hinzu­richten oder Lager zu errichten. Wir werden sie los, indem wir sie glauben machen, dass es zu ihrem eigenen Besten ist. Die Über­be­völ­ke­rung – und meist nutzlos – ist etwas, das wirt­schaft­lich zu kost­spielig ist. Auch gesell­schaft­lich ist es viel besser, wenn die mensch­liche Maschine abrupt zum Still­stand kommt, als wenn sie sich allmäh­lich verschlech­tert. Wir werden auch nicht in der Lage sein, Millionen und Aber­mil­lionen von Menschen auf ihre Intel­li­genz zu testen, darauf können Sie wetten, wir werden etwas finden oder verur­sa­chen: eine Pandemie, die auf bestimmte Menschen abzielt, eine echte Wirt­schafts­krise oder nicht, ein Virus, das die Alten oder die Fetten befällt – es spielt keine Rolle. Die Schwa­chen werden ihm erliegen, die Ängst­li­chen und Dummen werden daran glauben und sich behan­deln lassen. Wir werden dafür gesorgt haben, dass die Behand­lung vorge­sehen ist, eine Behand­lung, die die Lösung sein wird. Die Selek­tion der Idioten erle­digt sich dann von selbst. Sie gehen von selbst zur Schlachtbank.«

      »Die Zukunft des Lebens« – Jacques Attali 1981
      (Wirt­schafts­wis­sen­schaftler und Berater des fran­zö­si­schen Staats­prä­si­denten Fran­cois Mitterand)“

      Verbin­dung Attali und Macrön:

      de.wikipedia.org/wiki/Emmanuel_Macron

      Ich kann nur sagen: spei­chert es Euch mit den Quel­len­an­gaben und gebt es weiter, sagt es weiter, druckt es aus und drückt es wem nur möglich in die Hand – alles – auch das von Dr. Naomi Wolf.

      Die Leute müssen begreifen in Massen, dass sie auf’s Scha­fott geführt werden und weiter geführt werden sollen – dass die totale finale immer schnel­lere sukzes­sive Menschen­op­fe­rung für sie bis spätes­tens 2030 vorge­sehen ist für ALLE ohne Ausnahmen. 

      Meiner Erkenntnis nach.

      9
      2

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein