Seherin Baba Wanga sagt für 2022 neuen Todes-Virus voraus

Baba Wanga Viren-Prophgezeiung
Baba Wanga sagt Viren für 2022 voraus. (Bildmontage Unser-Mitteleuropa / Transdanubier)

Die blinde Wahr­sa­gerin Baba Wanga sagte für 2022 nicht nur einen neuen tödli­chen Virus sondern auch den Schul­ter­schluß zwischen Klima- & Viren-Hysterie voraus.
Das 1996 verstor­bene bulga­ri­sche Medium, das ob ihrer zahl­rei­chen tref­fenden Vorher­sagen vor allem am Balkan und in ganz Osteu­ropa bis Russ­land wie eine Heilige verehrt wird, lässt auch für des kommende Jahr wieder mit düsteren Prophe­zei­ungen aufhorchen:

2022 soll ein seit Jahr­tau­senden im ewigen Eis schlum­merndes Virus zu neuem Leben erweckt werden. Dieses Virus wird, wenn Baba Wanga recht behält, ein welt­weites Massen­sterben auslösen.

Gleich­zeitig prophe­zeit die „Nostradamus vom Balkan“ schwere Natur­ka­ta­stro­phen, Dürre und Über­schwem­mungen, die zu einem massiven Arten­sterben führen werden.

Baba Wanga hatte bereits zahl­reiche tatsäch­lich einge­tre­tene Ereig­nisse vorher­ge­sehen: den Anschlag von 9/11 ebenso wie die Terror­herr­schaft des IS und den Aufstieg Chinas zu einer Weltmacht.

Das Virus, das aus dem Eis kam

Ob sich die Prophetin mit ihrer Viren-Vorher­sage auf Corona bezieht ist zwar unbe­kannt, die Wahr­schein­lich­keit, dass sich im Eis der Pole und in den sibi­ri­schen Perma­frost­böden seit Ewig­keiten einge­fro­rene, bisher unbe­kannte Krank­heits­er­reger befinden, die durch das Auftauen von Neuem zum Leben erweckt und zu einer welt­weiten Gesund­heits­ge­fahr werden könnten ist aber nicht von der Hand zu weisen. Darauf haben auch früher schon bereits zahl­reiche Wissen­schaftler hinge­wiesen. Wenn Baba Wanga also prophe­zeite, dass sich die Welt ab jetzt auf ständig neue Viren wird einstellen müssen, so ist diese Prophe­zeiung durchaus im Einklang mit der Wissenschaft.

Nebenbei bemerkt schlum­mern in den jetzt tauenden Perma­frost­böden neben uralter, seit Jahr­tau­senden im Winter­schlaf befind­li­chen, Bakte­rien und Viren Milli­arden Kubik­meter an Methan, das durch die Erder­wär­mung frei­ge­setzt wird und den Klima­wandel voran­treibt – ganz ohne das Zutun von Menschenhand. 

 

Auch ihre Vorher­sage über künftig vermehrt auftre­tende Wetter­ka­priolen deckt sich mit den Tatsa­chen – obwohl zu der Zeit, als sie diese Vorher­sagen traf noch nichts von der Greta-Hysterie um einen von Menschen gemachten Klima­wandel zu hören war. Ledig­lich der normale Lauf der Zeit mit dem klima­ti­schen Auf und Ab wurde von ihr ziem­lich tref­fend vorher­ge­sagt – so wie auch damals schon von den Wissen­schaft­lern, die diese Entwick­lung aber der Sonnen­ak­ti­vität und dem Lauf der Planeten zuschrieben und nicht den paar Kombi­thermen, Diesel­fahr­zeugen und Grill­partys in Europa.

Corona-Wahn und Klima-Hysterie – Brüder im Geiste wir Pech und Schwefel

Dass die Ereig­nisse Klima­wandel und Frei­set­zung von bisher unbe­kannten Viren  unmit­telbar zusam­men­hängen und Hand in Hand gehen darf uns weder erstaunen noch zur Hysterie und Selbst­kas­teiung der Mensch­heit führen. Viel eher sollte man sich mit diesen Tatsa­chen sach­lich ausein­an­der­setzen und sich damit abfinden, dass der Mensch nicht das gesamte Universum auf den Kopf stellen kann.

Inter­es­sant an Baba Wangas Prophe­zei­ungen ist aller­dings das punkt­genau vorher­ge­sagte Zusam­men­treffen von Klima­hys­terie und der Corona-„Plandemie“, das wie die konzer­tierte Aktion von PR-Stra­tegen zur Durch­set­zung von über­ge­ord­neten Agenden wirkt.

Würde die greise Seherin heute noch leben würde sie wohl als Prototyp einer Klima-Greta und Aushän­ge­schild aller Impf-Wütigen herhalten müssen.
Impfen, impfen und noch­mals täglich impfen sowie sofor­tiger völliger Mobi­li­täts- & Konsum­ver­zicht und Verfallen der gesamten Mensch­heit in Schock­starre wäre dann „alter­na­tivlos“.

Zum Glück sind nicht alle Vorher­sagen von Baba Wanga 1:1 einge­treten – der von ihr bereits für 2010 prognos­ti­zierte 3. Welt­krieg ist – zumin­dest in der von früher bekannten Form mit seinen grossen welt­weiten Trup­pen­be­we­gungen und Zerstö­rungen – (noch) ausge­blieben. (Trans­da­nu­bier)

 




18 Kommentare

  1. Es gibt keine Pandemie und keine Epidemie! Spritzen enthalten Gift­stoffe, inva­sive Test­stäbe verletzen die Nasen­schleim­haut und Mund-Nase-Bede­ckungen behin­dern auf krank­ma­chende Weise die Atmung! Kein Test ist geeignet, eine Krank­heit zu diagnos­ti­zieren, kein einziger! Niemand hat die Exis­tenz eines anste­ckenden Virus nach­ge­wiesen, niemand! Es exis­tiert keinerlei medi­zi­ni­sche Notsi­tua­tion, absolut keine! Es gibt keinen einzigen Corona-Toten, aber Kranke und Tote durch die sinn­freien behörd­li­chen Maßnahmen.

    12
    1
  2. Die psycho­pa­thi­sche Geld­e­lite wollte in Phase 2 sogar Ebola lostreten, wären nicht so viele zu ihrer Todes­spritze hingelaufen..
    Ebola: Ein viral-hämor­rha­gi­sches Fieber, bei dem häufig Blutungen auftreten, das zum Multi­or­gan­ver­sagen führt, durch Tröpf­chen-Infek­tion höchst anste­ckend ist, dessen Ster­be­rate nach Infek­tion 100% beträgt, 9 Tage noch niemand über­lebt hat, selbst die Leichen noch hoch­an­ste­ckend sind und Ursache RNA-Viren aus vier Stämmen ist.

    Sie wollen uns los werden; so oder so. Die kranken Ratten haben sich längst unter­ir­disch eine zweite Welt erschaffen, mit Notstrom, mit Lebens­mit­tel­vor­räten, mit allem was man zum Über­leben für Jahre braucht.

    22
    1
    • Durchaus ein vorstell­bares Szenario. Soweit ich mich erin­nere, haben auch Pocken eine Rolle bei Übungen gespielt, so schon bei dem PLAN­de­mie­s­ze­na­rium „Dark Winter“ im Jahr 2001. Veran­staltet wurde die Übung unter anderem vom „Johns Hopkins Center for Civi­lian Biode­fense Stra­te­gies“, das im Jahr 2013 seinen Namen in „Johns Hopkins Center for Health Secu­rity“ änderte und zusammen mit dem „World Economic Forum“ (Klaus Schwab) und der „Bill & Melinda Gates foun­da­tion“ als unhei­liger Drei­klang die Übung „Event 201“ im Oktober 2019 ausrich­tete, also nur wenige Monate vor Beginn der Corona-PLANdemie.

    • So ist es – die totale finale sukzes­sive Menschen­op­fe­rung an Sat-AN mittels BAAL, dessen Aufgabe das ist – lt. meinen Infor­ma­tionen, die ich hier schon als Screen­shots gepostet hatte.

    • Hin und wieder wird ein Gehirn­test für die Leser veröf­fent­licht. Und das Ergebnis sieht für die Leser alles andere als gut aus 🙁

      5
      3
      • Also, ich weiß nicht, wer hinter dieser Baba Wanga steht, aber einem intel­li­genten Menschen sollte es zu denken geben, dass sie für jedes Jahr – wie Nostradamus – angeb­lich Voraus­sagen ad infi­nitum hinter­lassen hat. Außerdem so wie die Poli­tiker uns „warnen“ im Wochen­takt, braucht man doch keine Wahr­sager. Jeder kann endlich erkennen, was die Voodoo-Covid-Sekte mit uns vorhat, wenn er sieht, wie viele sterben nach der Gift­spritze. Allein Israel ist ein deut­li­ches Beispiel. Um nicht zu sagen, dass der liebe Onkel Bill Gates mit einem mephis­to­phe­li­schen Grinsen doch offen seine Hoff­nung geäu­ßert hat, dass „wenn wir mit der Impfung RICHTIG machen, können wir die Welt­be­völ­ke­rung mindes­tens um 10–15% redu­zieren“. Er stand damals neben Merkel, die dem „lieben Billi“ sogar gedankt hat und das Publikum hat noch applaudiert.
        Auch ich kann voraus­sagen, dass, wenn die Mehr­heit immer noch die krimi­nellen Maßnahmen befolgt, und dadurch den Betrug sogar unter­stützt, gibt es für die noch übrig geblie­benen Roboter-Menschen (trans­hu­mane Krea­turen) ein Sklavendasein.

        6
        1
  3. Tödlich deshalb, weil durch die Genthe­ra­pien und anderen Impf­mix­turen die gegen Corona und ihren Kindern schützen sollen, den Impf­lingen deren eigenes Immun­system geschwächt oder wirkungslos gemacht hat bzw macht. Ob das Virus aus dem Eis kommt? Ob sie sich nicht geirrt hat und eines der US Geheim­la­bore meinte. In Deutsch­land wird auch ohne Natur­ka­ta­stro­phen eine „klima“ Kata­strophe herein­bre­chen. Mit jedem Wind­park greifen wir in die Natur und Umwelt ein, verhän­dern Wind­strö­mungen und Tempe­ra­turen in einen bestimmten Umkreis und die Rück­strah­lungen der PPAn­lagen ist oder will man nicht erfor­schen. Doch die dürften nicht ohne seine. Mit einer Wärme­bild­ka­mera kann man sehen wie bei Sonnen­schein, sich auch das Umfeld erwärmt.

    26
  4. Und derweil werden unab­hän­gige Wissen­schaftler, die ratio­nale neue Ansätze liefern – keine Alchemie mit „geheim­nis­vollen chine­si­schen Kräu­tern“ o.ä. –, von Indus­trie, Politik, Medien und Univer­si­täten syste­ma­tisch totge­schwiegen. Ich verlinke für alle Inter­es­sierten mal auf CITRVSYS, wo ein Heidel­berger Mole­ku­lar­bio­loge aufbauend auf Manfred Eigens nobel­preis­ge­krönten Arbeiten ein allge­meines Konzept gegen RNS-Viren vorstellt. Schweigen im Walde – cui bono? Ich frage mich, ob es wirk­lich erst einmal so schlimm werden muss, dass all die Kartelle und Kabalen zusammenbrechen.

    20
  5. Arma­geddon? Keines wegs. Aber arma­geddon kinda tired of your stin­king attitude.
    It’s „The End of the World“ (all over again) now showing at thea­ters near you.
    Die Extre­misten sind nur Extre­misten geworden weil sie nichts anders zeugen können:
    „Es ist aus mit mir, also ist es auch aus mit allem.“

  6. Kündigt selbiges nicht schon die ganze Zeit Büll Götes an?

    Es wird immer klarer m. E.: sie wollen die Menschen sukzes­sive ausrötten und das Finale soll dann das mülü­tä­ri­sche H.rmageddon sein – m. E..

    Georg Schramm schon vor einigen Jahren dazu:

    www.youtube.com/watch?v=FM1-1Qw86xg

    19
    1

Schreibe einen Kommentar zu Angelique Simon Antwort abbrechen

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein