Sicher kein Zusam­men­hang mit der Corona-Impfung: Rekord-Todes­fälle im Jahr 2021 unter Piloten

Dass nicht nur immer mehr Sportler und Personen des öffent­li­chen Lebens in den vergan­genen Monaten „plötz­lich und uner­wartet“ sterben (siehe unsere Serie), meist jung und meist an Herz­in­farkten oder Schlag­an­fällen bzw. den Folgen dieser, zeigen die Todes­an­zeigen von Piloten im Magazin der welt­größten Pilo­ten­ver­ei­ni­gung „Air Line Pilots Asso­cia­tion, ALPA“.
 

111 Tote in 9 Monaten

Waren es 2019 nur eine Todes­an­zeige und im Jahr 2020 sechs, sind es alleine in den ersten neun Monaten des Jahres 2021 ganze 111 (!) Todesanzeigen:

Fakt ist, dass in großen Höhen die Throm­bose-Gefahr massiv ansteigt. Fakt ist ebenso, dass in Zusam­men­hang mit Corona-Impfungen sehr häufig Throm­bosen auftreten. Ein kausaler Zusam­men­hang scheint somit offen­sicht­lich. Allein die British Airways verloren im ersten Halb­jahr 2021 vier Piloten – AVIATION DIRECT dazu:

„Unbe­stä­tigten Meldungen nach sollen diese kurze Zeit davor Covid-Verk­tor­i­mpf­stoffe verab­reicht bekommen haben.“

Erst kürz­lich bezeugte eine Ärztin der US-Army, dass sie mitt­ler­weile dutzende Piloten aufgrund von Impf-Neben­wir­kungen behan­deln muss. Auch häufen sich Berichte von Notla­dungen, weil Piloten plötz­lich zusam­men­bre­chen und bewusstlos werden.



51 Kommentare

  1. Die besagten „dege­ne­rierten Naiv­linge“ kann man nur über Emotionen bewegen, niemals über den Weg der Argumentation.
    Nur Logik läßt sich mit Logig wider­legen. Ein kollek­tiver Wahn muß sich selbst und von innen heraus mittels seiner eigenen Folgen beenden.
    Viel­leicht wird es emotional genug, wenn man zusehen darf, wie die eigenen Kinder nach der Injek­tion aus den Latschen kippen.

    60
  2. Hab‘ mal wahllos 7 Namen gegoo­gelt. Die meisten sind in hohem Alter (Ruhe­stand) oder nach langer Krank­heit verstorben, also kein Hinweis auf even­tu­ellen Mpfschaden – tja.

    16
    41
    • Ihre Behaup­tung ist so lange unglaub­würdig, bis Sie die vermeint­lich ergoo­gelten Namen und Quellen ange­geben haben.

      36
      4
      • Capt. Cletis Massin­gill kann man googlen und bekommt als Ster­be­datum den 18. Juli 2021 und das Ster­be­alter war 88.

        6
        5
      • Ist recht einfach zu googeln, habe vier ausge­wählt mit eher seltenen Namen um Verwechs­lungen auszu­schließen, alles Senioren, zwischen 83 und 97…

        - Captain Clinton C. „Clint“ Vieb­rock, born 12/30/1938, died August 31, 2021 of compli­ca­tions of an arduous two year battle with pancreatic cancer. 

        - Gene Langen­bach Obituary (1933 – 2021) LANGENBACH, Major Gene Arthur Gilbert (USAF, Ret.) chose, „to fly west, my friend, is a flight we all must take for a final check“ on July 8, 2021.

        · OBITUARY Herbert Riebe­ling March 11, 1928 – July 12, 2021 Herbert Riebe­ling was born on March 11, 1928 and passed away on July 12, 2021 

        Elmer Udd, 97, of Hono­lulu, Hawaii and form­erly of Burien, Washington passed away on April 29, 2021.Elmer Udd was a pilot from his solo at 19 years old until well into his 80s. He flew with the Navy at the end of WWII in Pensa­cola then flew for Northwest Orient Airlines until age 60.

        5
        3
        • Man beachte auch die Airlines für die manche Piloten flogen: Northwest, Midway oder Pan Am. Muss wohl doch schon ein Weil­chen her gewesen sein…

      • Recherche hätte dem Artikel vor allem gut getan. Aber wenn man das Natrativ der Impf­ne­ben­wir­kungen bedienen will, fällt das eben flach. Dabei gibt es ja ausrei­chend belast­bare Daten. Aber so ist es lächer­lich und kontraproduktiv.

        11
        7
        • Man muß schon sehr verblendet, wenn nicht gar fakten­re­sis­tent sein, wenn man über­sieht, daß der Artikel einen screen­shot der Seite beinhaltet, auf die dieser sich bezieht. Ferner sind Links zu Quellen angegeben.
          Aber wie schon erwähnt, wird jeder Wahn stets von Igno­ranz begleitet. Da wird dann so etwas auch gerne mal übersehen.

          17
          3
          • Es ist ziem­lich offen­sicht­lich, dass es sich bei den Todes­mel­dungen von 2019 und 2020 um Nach­mel­dungen handelt. Man kann davon ausgehen, dass diese in Memo­riam Seite jähr­lich erscheint und man die die in Memo­riam Seiten 2019 und 2020 in den jewei­ligen Jahr­gangs­aus­gaben findet.

            1
            1
  3. Zur Todes­ur­sache steht hier halt nichts.
    Könnten Corona-Tote, Impffolgen
    oder ganz etwas anderes sein.
    Viel­leicht exis­tiert aber auch dieser Todesanzeigen-Dienst
    noch nicht lange oder war vorher unter Piloten
    nicht so bekannt bzw. weniger genutzt?

    4
    5
    • Für die Vertu­scher von Impf­ne­ben­wir­kungen bleibt der Mangel an genauer Analyse ein wich­tiges Instru­ment. Auch für die Versech­zig­fa­chung der Todes­fälle von Sport­lern während der Turniere im Jahr 2021 im Vergleich zu den Vorjahren kann man sicher irgendwie wegerklären, aber man kann es auch sein lassen.

      25
      2
      • Da ist nichts wegzu­er­klären. Das tun nur dämliche Poli­tiker. Die Hersteller der Impf­stoffe weisen ausdrück­lich darauf hin, dass Hoch­leis­tungs­sport nach der Impfung zu unter­bleiben hat.
        Die Pilo­ten­liste ist unbrauchbar. Das sind zu 90 Prozent Greise gewesen. Hat nichts mit der Impfung zu tun.

        4
        12
        • Fassen sie ihre Leser­briefe besser ab. Man merkt dass sie ein Troll sind, der für kleines Geld solche Artikel madig machen soll.
          Analyse Ihres Schwach­sinns – ad ersten Satz:
          Ihre Erkenntnis, dass die Hers­teler warnen, hat sich offenbar nicht bis in div. Sport­ver­eine herumgesprochen.
          ad zweiten Satz: Komisch, ein Jahr zuvor sind keine Piloten-„Greise“ gestorben. Mein Tipp: lassen Sie sich täglich „boos­tern“, Sie Narr!

          18
          1
  4. WARUM DIE AUFREGUNG! IN ÖSTERREICH SOLL ES BALD EINE IMPFPFLICHT GEBEN – GEGEN EINE KRANKHEIT GEGEN DIE ES KEINEN AUSREICHEND WIRKENDEN ODER GAR KEINEN IMPFSTOFF GIBT! ZB. DIE NEUEN VARIANTEN! ABER SIEHE www.wochenblick.at
    EINFACH ZUM NACHLESEN!

    24
    5
  5. Jo, schöne neue Welt. Man kann sich mit einer Nadel von einer medi­zi­ni­schen Fach­kraft totpieksen lassen. Oder mit einem Solinger Spit­zen­pro­dukt von einer orien­ta­li­schen Fachkraft.

    48
    3
    • Dachte immer, es gäbe große Impfaktionen
      für Obdach­lose und soziale Brennpunkte.
      Dann wäre es viel­leicht nicht ganz so dramatisch.
      Trotzdem müsste man den unge­impften Obdachlosen
      im Winter dann halt andere Alter­na­tiven bieten,
      wenn man die 3G-Pflicht in Bahn­höfen für alle gleich
      hand­haben möchte.
      Die „Sympa­thie“ für Giffey teile ich aller­dings in vielerlei Hinsicht. 😉

      4
      17
    • Bei den Obdach­losen handelt es sich zu 99 % um deut­sche Männer, Frauen und Jugend­liche. Daher die Verach­tung des Leides dieser Ausge­stos­senen. Wären es Fremde, Exoten oder linke Terro­risten der Antifa würden sofort Millionen euro locker gemacht.

  6. Na da werden unsere global-NGO-betreuten Greta­gläu­bigen gleich doppelt jubeln: Dank Dauer­stechabo fallen dann die bösen Flieg­zeuge bald reihen­weise vom Himmel.

    22
    1
  7. Ist eine Tatsache. Und umso bemer­kens­werter da gerade Piloten wohl zu die Medi­zi­nisch meist kontrol­lierte Menschen gehören. Es gab schon vor Monate Berichten über Piloten bei BA welche plötz­lich und in kurzem Zeit­raum verstorben wahren. Jeder Andeu­tung das es mit die Impfung in verband brachte würde natür­lich sofort und vehe­ment abgestritten.

    62
    2
    • Und da nicht mal die Möglich­keit eines Zusam­men­hangs mit der Impfung in Betracht gezogen wird, bleibt auch jede Meldung aus geschweige Obduk­tionen werden durch­ge­führt. Gleich­gültig wie signi­fi­kant der Anstieg der Toten seit Impfung ist, Fakten­che­cker können bei jeder kriti­schen Frage immer ihr „unbe­legte Behaup­tung“ hinterherschmieren…es ist zum Haare­raufen, daß bei der Vertu­schung nicht nur die Ärzte, sondern teils auch die (eben­falls geimpften) Ange­hö­rigen mitma­chen. Wer das Zeug propa­giert hat, hat gute Gründe Impf­ne­ben­wir­kungen zu verdrängen und also zu vertuschen..

      16
  8. Von Zeit zu Zeit haben die Menschen merk­wür­dige Ideen. Einst wurde behauptet, jemand sei eine Hexe oder von Teufel besessen. Ein anderes Mal hat man für eine Tulpen­zwiebel unzäh­lige viele Schweine und Ochsen getauscht. Ein anderes Mal sollten plötz­lich allen Menschen Aktien der Deut­schen Telekom kaufen. Dann wünschten sich viele Poli­tiker, das die Menschen in einer anderen Sprache gendern sollen. Nun soll jeder Mensch sich einer Corona-Gen-Therapie unter­ziehen. Ich bin gespannt, was der Obrig­keit als nächstes einfällt.

    77
    2
      • Vergessen wir auch nicht, das wir alle aus irgend­einer Ur-Suppe lebloser Materie entspringen, die simsa­labim tatarra irgend­wann zur ersten Zelle wurde. Das ist in etwa so wahr­schein­lich, wie ein brand­neues Auto inmitten eines Urwaldes zu finden und anzu­neh­mene das Auto wurde von selbst geschaffen. Alle Zutaten dafür sind da, wir müssen nur paar Milli­arden Jahre warten, dann setzt sich son Auto schon von selbst zusammen. Aber an sowas GLAUBEN wir! Es ist ja schliess­lich „Wissen­schaft“ und „Aufklä­rung“!

        23
        3
        • Bevor hier der Krea­tio­nismus oder außer­ir­di­sche Intervention
          oder was auch immer Wellen schlagen:
          Wenn man der Evolu­tion lange genug Zeit gibt, schafft sie das durchaus.
          Auf bei der Technik gab es ja eine Evolu­tion mit Versuch und Irrtum.
          Das Auto entstand ja auch nicht sofort, sondern hat sich
          aus Feuer, Stein­werk­zeugen, Metall­be­ar­bei­tung, Rad, … entwickelt.

          6
          10
          • Um vom Eisen­oxid zum Auto zu kommen, brauchte es den Gedanken, eine Tech­no­logie, ein ausge­reiftes Inge­nieurs­wesen und den „schaf­fenden“ Menschen, der unbe­lebter Materie einen Sinn gibt. Die Selek­tion erle­digte der „Markt“.
            Umge­kehrt geschieht es, ohne, daß ein „Gedanke“ voraus­gehen mußte. Oxida­tion ist ein natür­li­cher reak­tiver Vorgang.
            – ohne den Selek­ti­ons­druck wird der Mensch zur Greta oder auch zur Annalena…

            16
            1
          • Also selbst FALLS jemals TOTE Materie in irgend­einer Ursuppe + Milli­arden Jahren simsa­labim eine lebende Zelle erschaffen konnte, wie entwi­ckelst sich dann sowas absolut tranzendentes/immaterielles wie Geist/Seele aus diesen Zufalls­an­ord­nung belie­bieger Zell­klumpen entwi­ckeln? Ahja, ich habs mittels ein parr Millarden Jahren und etwas ABAKADARBRA und Darwin sprach!!!!
            Sorry man, ich weiss nicht ob ich Recht habe, aber zwischen den beiden PHANTISTISCHEN Geschichten einer Schöp­fung und dem Mate­ria­lismus des Darwi­nismus erscheint mir die Schöp­fungs­ge­schichte um einiges WAHRSCHEINLICHER!

            7
            1
          • Sehr gut und allge­mein­ver­ständ­lich hat der hervor­ra­gende Wissen­schafts­jour­na­list Hoimar von Ditfurth die Evolu­tion in seinen Büchern erklärt. Wer da tiefer einsteigen will, dem sei Rupert Riedl empfohlen. Nur weil die Mecha­nismen relativ trivial sind, heißt es nicht, dass das Produkt, was daraus hervor­geht, ebenso trivial sein muss.

            2
            3
        • dann klappt das sogar mit Löchern in den Füßen 😉

          …aber mal ganz in Ernst,
          ist es denn nicht wirk­lich mal wieder drin­gend notwendig, das, was da so in der Welt rumhüpft, mal wieder „in den Senkel zu stellen“? 

          Fast täglich begegnet uns in heutiger Zeit „der letzte Mensh“.
          (es würde den Rahmen eines Kommen­tars sprengen, daher m.V. folgenden Link: )
          www.stachelschriften.de/programm2016.html

          5
          2
      • Warum nicht? Schließ­lich gibt es heut­zu­tage noch Aufer­we­ckungen von den Toten, siehe die US-Missio­narin Heidi Baker in Mozam­bique. Schließ­lich konnte der in den 1960’igern verstor­bene Padre Pio von San Giovanni Rotondo an zwei Orten gleich­zeitig sein (Bilo­ka­tion). Von seinem nach Blumen duftendem Blut, das er wegen der Stig­ma­ti­sie­rung stets verlor, ganz zu schweigen. Zu alledem kommt noch hinzu, daß auch ich Zeuge von Wunder­hei­lungen und spek­ta­ku­lären Gebets­er­hö­rungen wurde. 

        Darüber hinaus ist hier noch dies anzu­merken: Das wahre Wunder des bibli­schen Christus Jesus waren nicht die Wunder­taten, die er voll­brachte, sondern seine ethisch-mora­li­sche Einstel­lung, die so ganz der goldenen Regel von Mt 7,12 entsprach, die aber von keinem anderen Menschen je wieder­holt werden konnte. Und wer die Reife erlangt hat, dieses Wunder zu erkennen, der nimmt auch nicht mehr Anstoß an den Wunder­be­richten der Evan­ge­lien. Viel­mehr beschäf­tigt nun eine ganz andere Frage: Wo finde ich einen gnädigen und barm­her­zigen Gott, der mich elenden, verma­le­deiten Sack annimmt und vergibt?

    • Als nächstes kommt der Chip. Wahr­schein­lich in die Hand einge­setzt. Darauf werden dann unsere Gesund­heits­daten, Aufent­haltsort und wo wir was kaufen gespei­chert und bei Bedarf an die entspre­chenden Stellen gesendet.

      10
      • Wozu? Nahezu die gesamte „alltags­taug­liche“ Bevöl­ke­rung hat bereits einen Chip mit einge­bauter Stand­ver­bin­dung zur großen Schwester in der Hand und kann sich kaum noch ein Leben ohne den Wisch­datsch­götzen vorstellen.

        Und der Rest ist dank biome­tri­schen Merk­malen (Finger­ab­druck, Iris­muster, gene­ti­sche Merk­male, Gesichts­form, Bewe­gungs­muster,…) im zuneh­mend kame­raver­seuchten öffent­li­chen Raum auch zuneh­mend über­wachbar – dem zu entgehen wird immer schwie­riger, ein Jour­na­list der das in einer chine­si­schen Muster­stadt auspro­biert hatte wurde bereits nach wenigen Minuten lokalisiert.

  9. Wäre eine Posi­tio­nie­rung einiger vernünf­tiger Flug­ge­sell­schaften wert: „Bei uns fliegen Sie nur unge­schlömpft mit unge­schlömpften Pilolten. Geschlömpfte bitte auf Flug­ge­sell­schaften mit geschlömpften Piloten zurückgreifen.“

    44
    2
    • Geht bitte mit ihr nicht so hart ins Gefecht. Sie hat früher ganz normal gespro­chen. Das fing nach der zweiten Impfung an.

      28
      5
    • Viel­leicht wurde er mit Absicht infi­ziert, um ihn unglaub­würdig zu machen und den Impf-Nazis Argu­mente an die Hand zu liefern. Dazu genügt ein biss­chen Pülver­chen in einem Brief zuge­schickt, oder auf seinem Arma­tu­ren­brett verteilt.
      Manche Krank­heiten können auch aus der Ferne per Mikro­wellen ausge­löst werden.

      24
      5
    • Und was hat der werte Herr Spitzenspieler?

      Effektiv nur eine Erkran­kung die nicht über das hinaus­geht wovor schon vor 30 Jahren seriöse Medi­ziner gewarnt haben daß das zwar meist folgenlos ausheilt, eine verschleppte Erkran­kung aber das Herz schä­digen kann.
      Hat nur niemand inter­es­siert, „wegen nem Schnupfen bleib ich doch nicht zu Hause“ – und der Herz­in­farkt lag am Ende nur am „bösen Chole­sterin“, dem Rauchen und was sonst aktuell als hoch­gradig tödlich galt.

      Und auch die Behaup­tung daß er dieses Jahr kein Spiel mehr bestreiten wird ist plum­pest­däm­lichste Propa­ganda – in Kürze ist sowieso jahres­wech­sel­zeit­be­dingt (so formu­liert fühlt isch wenigs­tens keiner diskri­mi­niert) erstmal wie jedes Jahr allge­meine Pause.

      • Jetzt ist er wohl (medial?) umgefallen.
        Und das obwohl es medi­zi­nisch völliger Unsinn ist auf eine frisch ausku­rierte Infek­tion draufzuimpfen.

        Aber so wie es aussieht hat man dem Ketze­rich die Instru­mente gezeigt und anschei­nend auch schon angesetzt.
        Das Tribunal und die Beteue­rungen im Ziem­lich­Dik­ta­tor­freund­li­chen­Fuß­volk erin­nert doch sehr an die Vorfüh­rungen die man sonst bislang nur von den Gefan­genen gewisser maxi­mal­re­li­giöser Schre­ckens­ver­breiter gewohnt war.

        Anders als beim neuli­chen Lich­ter­marsch vor dem Anwesen einer ostlän­di­schen Poli­ti­kerin kennt man bei einem knitzen Ball­jungen offen­sicht­lich keinerlei Respekt vor fami­liärem Umfeld und persön­li­chem Schutzbedürfnis.

    • Nehmen wir mal an, alle in Deutsch­land lassen sich impfen 100% Impf­quote; trotzdem würde das Virus durch die neuen Deut­schen aus dem Orient und Afrika und rein­ge­tragen werden bei ihrer Flucht hierher, Touristen werden es eben­falls wieder einführen.

      • Klar, das Virus wird nie mehr ganz verschwinden
        und es wird immer wieder klei­nere Wellen geben.
        Aber bei einer sehr hohen Impf­quote (> 90%)
        hat das kaum noch proble­ma­ti­sche Auswirkungen
        und läuft sich tot.

        10
        • Noch besser wären 100% wie in Gibraltar. Die haben ja bekannt­lich schon längst keine Probleme mehr. 

          Viel­leicht laufen aber auch wir uns tot, wenn wir weiterhin in unserem über die Jahr­tau­sende hin bewährten Immun­system rumpfuschen.
          Wie konnten wir Säuge­tiere nur die Jahr­mil­lionen ohne eine 90 prozen­tige Impf­quote überstehen?
          HSH-Viren (Husten-Schnupfen-Heiser­keit) werden wohl erst in Kreuz­re­ak­tion mit ARD- und ZDF-Viren so richtig gefährlich.

          18
          • Keine Sorge! Wenn der Mensch ausstirbt.….Ameisen und Ratten über­leben bestimmt (beson­ders Ratten; die Viecher sind hochintelligent).

        • Aber sicher doch. Nur blöd, daß die Impfung über­haupt keine Auswir­kungen hat. Wohl blöd gelaufen für die noto­ri­schen Impf­linge, die sich erst vergack­eiern lassen und dann suggestiv sich einreden, die Impfung wäre der heilige Gral. Was für Versager.

          medrxiv.org/content/10.1101/2021.11.12.21265796v1

          Das wird sowieso noch besser. Mit diesem und ähnli­chem Mist kann ich Sie zukleis­tern und jeden dege­ne­rierten Naiv­ling argu­men­tativ an die Wand spielen. Wäre mir sogar ein Vergnügen. Nur zu. 😉

        • Sind die an covid-Gestor­benen um 70% im Vergleich zum Vorjahr gesunken, also entspre­chend der Impf­quote? Wie sieht es mit der Gesamt­sterb­lich­keit im Vergleich zum Vorjahr aus? Oder möchten Sie einfach die Kontroll­gruppe besei­tigen und es dann auf Vari­ante x schieben, daß plötz­lich die Übersterb­lich­keit steigt? In der Alters­ko­horte, die zu 90% an covid stirbt, sind diese 90% Impf­rate doch sicher schon erreicht, oder? Die Unplau­si­blität der „Pandemie der Unge­impften“ ist wirk­lich mitt­ler­weile mit Händen zu greifen und wer das behauptet, ist entweder bar jeden Haus­ver­standes oder ein wider­wär­tiges Mietmaul.

          • Viel zu kompliziert.
            Wenn ich fest­stellen muß, daß jemand merk­würdig schaut, sobald man bezüg­lich der Zahlen in „absolut“ und „relativ“ zu unter­scheiden beginnt, habe ich mir abge­wöhnt, ihn weiter zu belasten.
            Ich warte dann doch lieber ab, bis dieses Inklu­si­ons­kind mal eine Schule besucht hat.
            Als vermut­lich geschlumpfter Tafel­klässler darf er dann ja sogar am Präsenz­un­ter­richt teilnehmen. 😉

            2
            1

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here