Sieben­bürgen: Face­book diskri­miert die unga­ri­sche Minderheit

Foto: www.wikiwand.com

Das soziale Netz­werk Face­book hat beschlossen, die Verwen­dung unga­ri­scher Namen für Sieben­bürger Orts­namen aufzugeben.

Beispiels­weise darf Maros­vá­sá­r­hely (deutsch: Neumarkt am Mieresch) auf Face­book künftig nur mehr Târgu Mureș (ältere Schreib­weise: Tîrgu Mureș) heißen.

Face­book-Nutzer der unga­ri­schen Minder­heit in Sieben­bürgen protes­tierten nach­drück­lich gegen diese Maßnahme.

Quelle: Visegrád Post

1 Kommentar

  1. Wer benö­tigt Fratzenbuch?
    Schon die Nutzungs­be­din­gungen erachte ich für unan­nehmbar. Bei mir hat so etwas keine Chance.

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here