Silvana Heißen­berg berichtet über Corona-Wahn­sinn | Teil 1 (aktua­li­siert)

Corona, Corona, Corona, Verbote, Drohungen, Panik­mache, Maskenzwang, Abstands­re­geln, Isolie­rungs­maß­nahmen, Ausgangs­sperren, lang­same Impf­zwänge bei bestimmten Berufen, beim Reisen, bei Konzert­be­su­chen, … und bald die voll­stän­dige Zwangs­imp­fung, ohne die man gar nichts mehr darf, wie das Einkaufen im Super­markt oder ein Arztbesuch?

„Einrich­tungen“ für „COVID 19-Queru­lanten“ und „Quaran­täne-Verwei­gerer“ exis­tieren bereits. Nein, auch das sind keine Verschwö­rungs­theo­rien, sondern das ist bittere Realität.

Hier einige Beiträge von den Main­stream Medien dazu:

NDR: „Corona Quaran­täne Verwei­gerer sollen zwangs­ein­ge­wiesen werden

TAZ:  „Knast für Quaran­täne-Verwei­gerer

BILD: „Wer nicht hören will, muss sitzen!

Ja, Corona überall wohin man sieht, wohin man geht, überall in den Medien, Netzwerken …

Wo ist eigent­lich die Grippe geblieben? Restlos verschwunden?

Es sind uner­träg­liche Zustände, unten denen die Bevöl­ke­rung verständ­li­cher­weise unbe­schreib­lich leidet. Ein Horror­film, der zur bitteren und qual­vollen Realität wurde, zumin­dest bei geistig zurech­nungs­fä­higen Menschen.

Pfle­ge­per­sonal, das sich nicht impfen lassen möchten, denen aber schon jetzt mit Kündi­gung gedroht wird, wenn sie sich einer Impfung verwei­gern. Mieter, denen eben­falls gedroht wird ihre Wohnung zu verlieren, wenn sie nicht bereit sind, sich einen völlig unzu­rei­chend getes­teten Impf­stoff inji­zieren zu lassen, durch den schon viele Menschen tatsäch­lich krank UND infi­ziert wurden, heftige aller­gi­sche Reak­tionen zeigten oder sogar starben. UNSER MITTELEUROPA berich­tete schon wieder­holt darüber, zuletzt gestern über den tragi­schen Fall einer Seniorin, die unmit­telbar nach der Impfung verstorben ist.

Unter­nehmer, die oft im Ausland tätig sind und ohne Impfung schon bald nicht mehr mit dem Flug­zeug reisen dürfen.
Restau­rant­be­sitzer, Friseure, Nagel­stu­dios, Einzel­händler, … deren Exis­tenz bedroht ist oder schon Konkurs anmelden mussten, weil sie gezwungen wurden ihr Geschäft zu schließen.

Und das alles wegen einer Grippe mit neuem Namen? Einer weiteren welt­weiten, LUKRATIVEN und lebens­ge­fähr­li­chen Lüge?

Was ist z.B. mit dem HIV-Virus, das seit Jahr­zehnten exis­tiert und für den es in all den Jahren keine geeig­nete Impfung gibt, aber für „Corona“ schon in wenigen Monaten?
Das sollte jedem tatsäch­lich spanisch vorkommen.

Den persön­li­chen Schick­salen und Meinungen der Menschen wird zu wenig bis gar keine Aufmerk­sam­keit geschenkt, dabei sollte die Bevöl­ke­rung doch das Wich­tigste in einem Land sein, zumin­dest in einer Demo­kratie, denn ohne sie könnten sich z.B. die Poli­tiker keine völlig über­zo­genen und stetig stei­genden Diäten auszahlen lassen. Denn nicht die Poli­tiker und Regie­rungen finan­zieren ihre Länder, sondern ausschließ­lich die arbei­tende – und steu­ern­zah­lende Bevölkerung.

UNSER MITTELEUROPA möchte genau diesen Menschen zukünftig die Möglich­keit geben, ihre Erleb­nisse, Sorgen und Ängsten eine Platt­form zu bieten, deshalb startet ab jetzt wöchent­lich meine eigene Kolumne, um die einzelnen Schick­sale und Meinungen der Bevöl­ke­rung öffent­lich zu machen.

Schreiben Sie uns bitte Ihre Erleb­nisse, Meinungen, Insider Infor­ma­tionen, … wie sich Ihr persön­li­ches Leben durch die Corona‑P(l)andemie verän­derte und ob Sie sich impfen lassen in den Kommen­tar­be­reich. Ihre Anony­mität wird selbst­ver­ständ­lich garantiert.

Sehr inter­es­sante, erschre­ckende und bewe­gende Beiträge aus der Face­book Gruppe
#Ichlas­se­mich­nicht­impfen werden wir hier auszugs­weise, anony­mi­siert und ohne Klar­namen zukünftig veröffentlichen.

Ich hoffe, dass wir das Inter­esse vieler Leser mit diesem neuen Projekt errei­chen werden und den Menschen die Möglich­keit geben sich öffent­lich zu äußern.

Ihre
Silvana Heißenberg

Zusatz:
Nach der gest­rigen Veröf­fent­li­chung meiner Kolumne, erreichten mich sehr viele Emails und private Nach­richten in den sozialen Netz­werken. Ich bitte alle Leser darum, diese Nach­richten in den unteren Kommen­tar­be­reich meiner Kolumne zu schreiben, damit sie alle lesen können.

Ich wieder­hole erneut, dass die Echt­namen anony­mi­siert werden.

Zur Autorin:

Webseite: www.silvanaheissenberg.de

Tele­gram: t.me/SilvanaHeissenbergOffiziell

VK: m.vk.com/id324713410

Face­book: www.facebook.com/profile.php?id=1114669802

Twitter: www.google.de/url?sa=t&rct=j&q=&esrc=s&source=web&cd=&ved=2ahUKEwip7byjgJ3rAhXG2KQKHbFuDUoQFjAAegQIBBAB&url=https%3A%2F%2Ftwitter.com%2Fsheissenberg%3Flang%3Dde&usg=AOvVaw0fHBrbmbMlXP_osr1RFqQ1

YouTube: m.youtube.com/channel/UCG8oDteeYR8FUQ-ct_cmkMg

 

53 Kommentare

  1. Ich bin Sabine, 45 Jahre alt, arbeite in einem medi­zi­ni­schen Beruf, habe täglich mit Menschen zu tun. Eigent­lich mag ich meine Arbeit, aber zur Zeit ist alles belas­tend. Stän­diges Testen, tragen einer FFP2 Maske…
    Ich bin ein sehr sozialer Mensch, bin gern in Gesell­schaft, feier gern, geh gern auf Konzerte, liebe es zu reisen und viel mit meiner Familie zu unternehmen.
    Ich wünsche mir mein Leben wieder selbst bestimmen zu dürfen, Freunde zu treffen ohne auf die Uhr zu schauen, die Gesichter der anderen zu sehn, ein Lächeln…
    Ich wünsche mir wieder Norma­lität, auch für meine 3 Mädels und meine Familie.

    Bleibt alle gesund! Gemeinsam sind wir stark!

    60
  2. Hi ich bin Marko 43 Jahre, ich bin nach der Pandemrix Impfung damals krank geworden. Seitdem lasse ich mich nicht mehr impfen. Ich lebe in Bayern und muss jetzt diese fucking FFP2 Maske tragen, die meines erach­tens nur die Impf­be­reit­schaft erhöhen soll.
    Die können sich ihre tolle Impfung sonst wohin spritzen! Schönen Tag noch ✌️

    70
    1
  3. Mein Name ist Monika B., ich bin 49 Jahre alt und ich lasse mich nicht impfen.
    Als promo­vierte medi­zi­ni­sche Mikro­bio­login hatte ich einen guten Einblick in die Forschung. Zwar bin ich, was die Forschung anbe­langt, schon 20 Jahre „weg vom Fenster“, aber ich masse mir an, die aktu­ellen Entwick­lungen auch aus wissen­schaft­li­cher und medi­zi­ni­scher Sicht beur­teilen zu können.
    Ich bin keine Impf­geg­nerin. Meine Kinder haben die seit jahrz­enten bewährten und gängigen Immu­ni­sie­rungen erhalten (Diph­terie, Pertussis, Tetanus, Polio). Mein Sohn, der eine ange­bo­rene Lungen­hy­po­p­lasie hat, sogar noch einige mehr (Pneu­mo­kokken, passive Immu­ni­sie­rungen gegen RSV, etc.).
    Wie gesagt, ich bin alles andere als eine Impf­geg­nerin. Aber ich bin impfkritisch(er) geworden mit den Jahren. Und im Falle der Corona-Impfung bin ich absolut skep­tisch. Nicht wegen der Impfung per se, sondern primär wegen der Art und Weise, wie sie entwi­ckelt und nun innerst kürzester Zeit zuge­lassen wurde.
    Die kürz­teste Studi­en­zeit einer je auf den Markt gebrachten Impfung (die immer noch benutzt wird) ist 4 Jahre. Bei der Corona-Impfung reden wir von 8 Monaten. Wie konnte das passieren?
    Im Falle der Corona-Impfung wurden die Studi­en­phasen „tele­sko­piert“, d. h. mit Hilfe von Compu­ter­mo­dellen rech­ne­risch verkürzt (hier ist Bill Gates mass­ge­bend betei­ligt, das ist Fact und hat nichts mit Aluhut zu tun!).
    Lange Rede kurzer Sinn: Die Impf­sys­teme von Bion­tech (mRNA Impfung) und Astra Zeneca (vektor­ba­sierte DNA-Impfung) sind neu und bergen Risiken, die NICHT absehbar und nicht kalku­lierbar sind, z. B. bei der Bion­tech-Impfung durch die Verpa­ckung der mRNA mit Nano­par­ti­keln, deren Lang­zeit-Auswir­kungen auf den mensch­li­chen Körper niemand genau abschätzen kann. Oder bei der Adeno­vi­ren­imp­fung durch das Einschleusen eines aktiven DNA (!)-Viruses aus Affen in mensch­liche Zellen.
    Es fehlen auch Daten über Lang­zeit­wir­kung, epide­mio­lo­gi­sche Wirkung (eine sterile Immu­nität ist alles andere als gesi­chert bei der Corona-Impfung) und nicht zuletzt stellen sich hier viele grund­le­gende ethi­sche Fragen.
    Natür­lich hat man auch mir nahe gelegt, mich impfen zu lassen (mein Mann hat MS, mein Sohn eine pulmo­nale Hyper­tonie und eine Lunge, die nicht der Norm entspricht).
    Ich sage: NEIN DANKE.
    Zum Gück stehe ich (noch) nicht unter Druck meines Arbeit­ge­bers, aber das könnte ja noch kommen (ich arbeite in einer heil­päd­ago­gi­schen Sonderschule).
    Ich möchte alle ermu­tigen, auch unter grossem Druck kritisch zu bleiben und sich gegen jegliche Form eines Impfob­li­ga­to­riums oder gar ‑zwangs mit aller Vehe­menz zu wehren. Die körper­liche Inte­grität und der freie Wille steht über allem!
    Herz­liche Grüsse

    100
    1
  4. Seit November darf ich mal wieder nicht arbeiten. Bei dem ersten Lock­down dasselbe. Ich bin Kosme­ti­kerin und daher nicht systemrelevant.
    Witzi­ger­weise darf bei Film und Fern­sehen aber nach wie vor geschminkt und gestylt werden, obwohl es nicht system­re­le­vant ist.
    Bei dem ersten Lock­down bin ich mit vielen Kolle­ginnen auf die Strasse gegangen, leider werden wir nach wie vor vergessen.
    Ich reise wahn­sinnig gerne mit meiner Familie und wir lieben die Berge und das Wandern.
    Letztes Jahr waren wir in Kroa­tien, Italien, Öster­reich und der Schweiz. Wir lassen uns nicht impfen, auch wenn wir dann nur noch in Deutsch­land bleiben dürfen.
    Ich bin sehr froh um dieses Forum und ich merke dass immer mehr Menschen wach werden.

    66
    1
  5. Diese Impfung ist wie russi­sches Roulette und sollte grund­sätz­lich verwei­gert werden.
    Eine Impfung, von der selbst der Hersteller sagt, das, wenn sie über­haupt schützt, es nur kurz­fristig ist, anderer sich aber an den Geimpften anste­cken können und viele Neben­wir­kungen bis hin zum Tod aufweist, ist für die Tonne und sollte so schnell wie möglich aus dem Verkehr gezogen werden.
    Genauso verhält es sich mit den Masken, die nicht schützen, aber zu gesund­heit­li­chen Beein­träch­ti­gungen führen.
    Dieser Irrsinn muss gestoppt werden.
    Es ging NIE um unsere Gesund­heit, eine Pandemie gibt und gab es nicht, es geht um unsere Unter­drü­ckung und die NWO.

    60
    1
  6. Die Lager werden für System­kri­tiker gebaut, von denen es immer mehr gibt. Seit Deutsch­land wieder eine Führerin hat, müssen Kritiker besei­tigt werden, wie einst in der DDR in Bautzen.
    Diese unsäg­liche Person hat es geschafft unser Land in eine Diktatur der übelsten Art zu verwan­deln, ganz im Sinn der globalen neuen Welt­ord­nung. Sie hat einen Auftrag und sie hat in der DDR gelernt, wie man den durch­führen muss.

    94
    1
  7. Ich bin echt ange­pisst, weil der nächste Lock­down nicht aufhört. Ich bin allein­er­zie­hend, zum Glück ’noch‘ Full­time Job und jetzt auch noch geschlos­sene Grund­schule. Was bedeutet das für mich und vermut­lich auch für zig Tausend anderer Menschen?! Zwischen meinem normalen Job muss ich jetzt auch noch den Job der Lehrer ausüben und ich habe echt keine Ahnung wie ich das hinbe­kommen soll. Hierbei geht es weniger um den Anspruch des Lern­stoffs, sondern viel­mehr darum, dass ich keine pädago­gi­sche Ausbil­dung habe und tags­über kaum ein freies Zeit­fenster für das soge­nannte „Home­schoo­ling“ habe. Es kommt sicher­lich häufig vor, dass das Lernen zu Hause mit den Eltern funkio­niert aber bei uns endet das Lernen zu Hause nicht selten in einer Eska­la­tion. Diese schlimme Situa­tion hatten wir bereits im ersten Lock­down und hat damals extrem an unseren Nerven genagt und jetzt fängt die ganze Misere schon wieder an. Die Lehrer verschi­cken einmal die Haus­auf­gaben für ganze zwei Wochen und veran­stalten wöchent­lich für nur eine Stunde eine „Online Session“, ansonsten sieht und hört man nichts von unse­reren Pädagogen. Warum wurden die Sommer­mo­nate nicht sinn­voll dafür genutzt um die bereits bekannten Probleme für einen even­tu­ellen erneuten Lock­down zu vermeiden und um vernünf­tige Konzepte zu erstellen ?! Was aber letzt­end­lich nur bleibt sind Fragen über Fragen… und der ganze Ärger ohne Aussicht auf Besse­rung. Statt­dessen hört man von der Politik und dem RKI, dass getrof­fene Maßnahmen ggf. härter und vor allem länger durch­ge­führt werden sollten. Ich kann nur für mich persön­lich sagen, dass ich mich von unserer Politik total im stich­ge­lassen und verarscht fühle!!! Tut mir leid, aber irgendwie hatte ich aktuell das Bedürfnis mir mit diesem Kommentar etwas Luft zu verschaffen. Wünsche Euch allen Gesund­heit und Geduld, dass das ganze Chaos hier bald ein Ende hat.
    PS: Ja, selbst­ver­ständ­lich… werde ich meine Tochter und mich NICHT impfen lassen!

    61
    1
  8. Mein Name ist Beate, mein Sohn und ich „stayen“ nicht at home, sondern tun etwas für unsere Gesund­heit, indem wir u.a. Spaß und Bewe­gung an frischer Luft haben!
    Bis vor einem Jahr war mein Stan­dard­spruch beim Kinder­arzt „Ich bin ein altes DDR-Kind, wir nehmen jede Impfung mit.“ – Mein lieber Sohn, dafür möchte ich Dich um Verzei­hung bitten!!! Ich verspreche Dir, dass Dein Papa und ich alles tun werden um Dich zu beschützen!!!
    Wir lassen uns nicht impfen mit einem Impf­stoff, der nicht notwendig ist und sich offi­ziell noch in einer Studi­en­phase befindet!!!

    62
    1
  9. Ich bin sehr stolz auf meinen Sohn.
    Mein großer Sohn ist 16 Jahre, geht in die 11 Klasse eines Gymna­sium bei uns in Dresden. Ja, er darf endlich wieder in die Schule zum Präsenz­un­ter­richt.. und eigent­lich hatte er sich darauf mächtig gefreut. Doch seine Freude gleich am ersten Tag getrübt, da auch bei ihm im Kurs das Thema Corona-Impfen aufkam und er seiner Meinung treu blieb…#ichlassmichnichtimpfen
    Tja, nun könnt ihr raten, was in seinem Kurs, wohl­ge­merkt Bioleis­tungs­kurs abging.
    Beschimp­fungen, Hass­triaden, und Freundschaftskündigungen…ich frage nich ehrlich, was mit der Jugend los ist…???
    Was geht in Ihren Köpfen vor?? Er wurde als Menschen­hasser, rechts­ra­di­kaker Quer­denker und Mörder beschimpft.
    Warum??
    Nur weil er sich nicht impfen lassen möchte??
    Natür­lich kam er völlig fertig heim und doch ging er mit erho­benen Hauptes am nächsten Tag wieder in die Schule und hat seine Meinung weiter vertreten und mitt­ler­weile ist er nicht mehr allein …und ich bin eine verdammt stolze Mama, die einen echt starken 16-jährigen Sohn hat.
    Und doch versteh ich die Welt nicht mehr…ich bin entsetzt und enttäuscht über diese Menschen, die versu­chen, uns unsere Meinungs­frei­heit zu nehmen.

    100
    1
  10. Bin bisher immer eine stille Mitle­serin gewesen. Ich heisse Heike und komme aus der stutt­garter Gegend. Bin 50, verhei­ratet und habe 2 Kinder. Muss mir nun etwas Luft verschaffen.
    Das ist echt unglaub­lich. Jetzt bekommt man per Post schon die Masken zuge­stellt, dass man welche abholen darf. Zuzah­lung 2.-. Die sollen sich die Masken sonst wo hinste­cken. Kaufe sie lieber selber.
    Bald kommt noch Post (?), ihre Impfung ist bereit­ge­stellt. Sie dürfen sich impfen lassen.
    Ich kann, das Ganze nicht mehr ertragen. Wir sind sowieso schon kurz vor dem Abgrund seit mein Mann Krebs hat und ein Pfle­ge­fall ist. Dann wird man zusätz­lich noch mit dem Virus verrückt gemacht.
    Es kommt mir vor wie eine grosse Lüge. Es ist ja nicht so, dass es den Virus nicht gibt. Doch natür­lich gibt es ihn. So wie jeder andere Virus auch. Es ist schreck­lich, das man den Virus benutz um die Gesell­schaft immer mehr zu spalten. 

    Eigent­lich sollte ich mich mehr auf die Pflege meines Mannes konzen­trieren, dass er hoffent­lich eini­ger­maßen gesund wird. Aber die Medien, rufen förm­lich Angst und Schre­cken immer mehr hervor. Man bekommt immer mehr Exis­tenz­angst. Ich ärgere mich mit jeder Nach­richt immer mehr.
    Der Druck wird immer grösser. Bis man sich irgend­wann frei­willig impfen lässt? Aber nein nicht mit mir. Gene­rell bin ich kein Impf­gegner. Die übli­chen Impfungen, wie Tetanus usw. haben wir.
    Aber was mich bedenk­lich macht, wie kann ein Impf­stoff nach so kurzer Zeit herge­stellt werden und es wird damit auf die Leute los gegangen. Das geht mal gar nicht. Ich bleib stand­haft und lass uns nicht impfen.
    #ichlas­se­mich­nicht­impfen

    65
    1
    • Verlieren Sie nicht ihren Mut, Ihr Mann braucht Sie. Verwei­gern Sie die MSM, was Sie dort erfahren ist alles Lug und Trug. Ich habe schon seit Jahren Keine Nach­richten und Sonder­sen­dungen mehr im TV geschaut und lese auch keine Zeitungen mehr, die der Regie­rung nahe­stehen. All mein Wissen habe ich aus verschie­denen Alter­na­tiv­me­dien, wie dieses hier und kann noch selbst­ständig denken. Mir macht niemand mit Corona Angst, obwohl ich zu den Risi­ko­gruppen gehöre.
      Angst macht mir nur die poli­ti­sche Entwick­lung, weil ich befürchte, wir steuern auf einen Poli­zei­staat zu, und die SED Merkel ist die neue Führerin. Eine macht­geile Person, ohne Empa­thie und ohne die Kompe­tenz ein Land von über 80 Millionen Bürgern als unsere Vertre­terin zu regieren. Das trot­zige und absurde Verhalten dieser Frau, hat Deutsch­land dermaßen an die Wand gefahren, dass es sich selbst bei einem Regie­rungs­wechsel so schnell nicht mehr erholen kann.
      Niemals mit der Gift­spritze impfen lassen, das gilt auch für mich und meinen Mann.
      Alles Gute für Sie 🙂

      49
      1
    • Ich wünsche Ihnen und Ihrem Mann viel Kraft und Gesun­dung, bitte suchen Sie Kraft im Glauben, Jesus wird Ihnen helfen.

      10
  11. Hallo zusammen,

    meine Name ist Stefan (Arthur). Ich bin mit Leib und Seele seit meiner Lehre Mecha­niker. Ich repa­riere vorwie­gend für die Papier‑, chemische‑, phar­ma­zeu­ti­sche- und Lebens­mit­tel­in­dus­trie. Vorwie­gend bei uns in der Werk­statt, aber auch manchmal direkt beim Kunden. Ich habe viel mit giftigen Substanzen zu tun. Wer sich da etwas auskennt, weiß, wie hoch die Sicher­heits­stan­dards sind. Natür­lich habe ich dabei oft ölige Hände und Klamotten. Die Arbeits­be­din­gungen sind nicht so sauber wie im Büro. Aber mich störts nicht, ich machs gerne. Was soll dann der Mist mit den Masken? Da habe ich mehr Öl und Dreck im Gesicht, als an den Klamotten! Entweder man bleibt hängen zwischen den Rohr­lei­tungen, oder die Sicht ist einge­schränkt. Ich finde es total bescheuert, unter diesen Bedin­gungen arbeiten zu müssen…

    49
    1
  12. Ich heiße Thomas und bin 55 Jahre alt. Ich habe meine Arbeit im Messebau Anfang März, 2020 verloren, durch diesen bis jetzt nicht wissen­schaft­lich bewie­senen Virus. Habe bis heute keine Arbeit. Bin Stink wütend.

    46
    1
  13. Guten Tag!

    Als selb­stän­diger Klein­un­ter­nehmer bin ich Dienst­leister im Straßenverkehr.
    Das bringt es mit sich, daß ich auch viel Bahn fuhr (richtig: fuhr). Seit die Maske zur Pflicht wurde, beob­ach­tete ich bei mir wieder­keh­rende Kopf­schmerzen, nach­las­sende Reak­ti­ons­fä­hig­keit und sogar kurze, mentale Aussetzer. So setze ich mich nicht hinters Lenkrad. Darum habe ich meine Dienste ausgesetzt.
    Zufäl­li­ger­weise kommen auch kaum Aufträge mehr herein. So habe ich im letzten Jahr nur 6000 Euro einge­nommen. Die laufenden Kosten blieben und bleiben. Dieses Jahr wird vermut­lich noch schwieriger. 

    Die Politik würgt die Wirt­schaft ab und zwingt uns Atem­be­hin­de­rungen auf. Keine Gesichter mehr zu sehen, nur noch Masken. Kein Lächeln, keine neuen Kontakte, nichts. Tanzen verboten. Singen verboten. Wird als nächstes das Lachen unter Strafe gestellt?
    Was soll das für eine Demo­kratie sein, wenn das Volk nicht herrscht sondern beherrscht wird?

    Wer macht endlich Schluß mit dem Spuk?

    77
    1
  14. Die tägliche Panik­mache im Corona-Schmie­ren­theater der Massen­me­dien und Polit­schranzen dient nur einem Zweck: Massen­steue­rung durch mediale Angsterzeugung.
    Denn wer sich fürchtet ist viel leichter mani­pu­lierbar und lässt dann z.B. unter der Vortäu­schung von Fürsorg­lich­keit, fast alles mit sich machen.
    Erzeuge ein Problem und liefere die Lösung.
    Diese Methode wird die „Problem-Reak­tion-Lösung“ genannt. Es wird ein Problem bzw. eine Situa­tion geschaffen, um eine Reak­tion bei den Empfän­gern auszu­lösen, die danach eine präven­tive Vorge­hens­weise erwarten.
    Die furcht­erre­genden „Corona-Zahlen“ sind ja durch das Betrugs­in­stru­ment „PCR-Test“* und weitere mani­pu­la­tive Regu­la­rien** nahezu beliebig justierbar und die Leute werden durch mediale Angst­er­zeu­gung, öffent­li­chen Druck & maxi­male Gänge­lung durch Maskenzwang ect. zur vermeint­lich erlö­senden Gift­spritze*** getrieben, indem man ihnen vorgau­kelt, dass sie dann ja vor dem schlimmen Virus geschützt sind und alles wieder so wird wie vor der Corona-Inszenierung.
    „Viele von uns fragen sich, wann wir wieder zur Norma­lität zurück­kehren. Die kurze Antwort ist: nie“, so Klaus Schwab, Gründer und geschäfts­füh­render Vorsit­zender des Welt­wirt­schafts­fo­rums (WEF).

    *
    Der PCR-Test ist nicht zur Diagnose zuge­lassen. Er kann auch keine Infek­tiö­sität feststellen.
    Dennoch werden mit ihm die sog. „Fall­zahlen“ ermit­telt, die jedoch ledig­lich positiv getes­tete sind.
    Positiv getestet mit einem Test der z.B. ein und dieselbe Person (Elon Musk) an einem Tag 2x positiv UND 2x als negativ auswies. Das zeigt wie aussa­ge­kräftig dieser Test ist.
    Hier spricht der Erfinder des PCR-Tests, Nobel­preis­träger Kary Mullis höchstpersönlich:
    (Vor Corona aufgenommen)
    www.youtube.com/watch?v=p_cMF_s-fzc

    **
    Test­ver­wei­gerer werden auto­ma­tisch als positiv gezählt.
    So erging es kürz­lich einer Famile mit zwei Kindern, die sich aus Frust über die
    mehr­stün­dige Warte­zeit aus einem süddeut­schen Test­zen­trum wieder entfernte, ohne das die
    PCR-Tests vorge­nommen wurden. Wenige Tage später kam ein Brief in dem mitge­teilt wurde,
    das aufgrund der posi­tiven Test­ergeb­nisse (es hatte kein Test statt­ge­funden) die Familie nun unter Quaran­täne stünde.
    Dies ist kein Einzel­fall sondern gängige Praxis zur Fall­zah­len­frisur & Sank­tio­nie­rung von Ungehorsam.

    Entspre­chend konnte man kürz­lich in einer öster­rei­chi­schen Tages­zei­tung lesen:
    „Täglich werden in Kärnten rund 1300 Corona-Tests durch­ge­führt – bei den Test­sta­tionen in den Bezirken herrscht, wie berichtet, Hoch­be­trieb und teil­weise kommt es aufgrund von Hektik und Unge­duld immer wieder zu Staubildungen.
    Laut den Amts­ärzten steigt daher auch die Zahl von Test­ver­wei­ge­rern. „Viele wissen nicht, dass die Verdachts­fälle auto­ma­tisch als positiv gelten, wenn behörd­lich ange­ord­nete Covid-Tests nicht wahr­ge­nommen werden. Dann wird das so gehand­habt wie eine Verwei­ge­rung von Alko­hol­tests“, so ein Polizist.“

    Und da wir gerade in Öster­reich sind, verweise ich in diesem Kontext noch auf einen höchst inter­es­santen Kurz­be­richt des öster­rei­chi­schen Fern­seh­sen­ders Servus-TV mit dem Titel „Corona-Fälle nur auf dem Papier“ der an einem Beispiel aufzeigt, wie „Fälle“ in großer Anzahl herbei­ge­rechnet werden, die in der Realität nicht existieren.
    www.youtube.com/watch?v=PqOwcVhq5BY

    ***
    Die unab­seh­baren Neben­wir­kungen sind die eine Sache. Dem Impf­stoff mögli­cher­weise heim­lich beigemischte Zusatz­sub­stanzen eine noch ganz andere Gefahr. Und diese Gefahr ist sehr real, wenn man sich z.B. vor Augen hält, was Gates, Rocke­feller und die WHO in Afrika und Indien veran­staltet haben. Es wurden dort u.a. Frauen heim­lich zwangs­ste­ri­li­siert, indem man zusammen mit einer Tetanus-Impfung eine entspre­chende unfruchtbar machende Substanz verabreichte.

    Ein Impf­pro­gramm der Welt­ge­sund­heits­or­ga­ni­sa­tion und der Rocke­fel­lers gegen Tetanus in Nica­ragua, Meixo und den Phil­li­pinen in den frühen 1990er Jahren war ein geheimes Versuchs­pro­jekt für die Abtrei­bung von Babies:

    „Comite Pro Vida de Mexico, eine römisch-katho­li­sche Orga­ni­sa­tion, miss­traute den Motiven hinter dem WHO-Programm und entschied sich, zahl­reiche Ampullen des Impf­stoffs zu testen. Man fand darin human Chorionic Gona­do­tro­phin (hCG),“
    schreibt der Histo­riker F. William Engdahl in seinem Artikel „Bill Gates And Neo-Euge­nics: Vaccines To Reduce Population“.
    „Dies war ein selt­samer Bestand­teil für einen Impf­stoff, der Menschen schützen soll gegen Kiefer­starre durch Infek­tionen auf Grund von Wunden durch rostige Nägel oder anderen Kontakten mit bestimmten Bakte­rien die im Erdboden vorkommen. Die Tetanus-Krank­heit war außerdem eher selten. Das hCG ist ein natür­li­ches Hormon das für eine Schwan­ger­schaft benö­tigt wird. Wenn es jedoch mit einem Tetanus-Toxoid-Träger kombi­niert wird, stimu­liert es die Bildung von Anti­kör­pern gegen hCG, was bei einer Frau eine Schwan­ger­schaft unmög­lich macht. Quasi eine Form von verschlei­erter Abtrei­bung. Ähnliche Berichte über Impf­stoffe mit hCG-Hormonen kamen aus den Phil­li­pinen und Nicaragua.“

    Denkbar wären auch noch ganz andere Sachen, die wir uns kaum vorstellen können, doch tech­nisch heute umsetzbar sind. Siehe z.B. hier:
    www.kla.tv/Coronavirus/17550

    Das die Corona-Fake­pan­demie eine gigan­ti­sche Umver­tei­lung von unten nach oben einleitet, dürfte zum jetzigen Zeit­punkt wohl nur den wenigsten bewusst sein.
    Doch diese Insze­nie­rung veran­stalten die NWO-Welt­ver­bre­cher gewiss nicht nur aus Profit­gier, denn in diesen Kreisen gehen Macht­si­che­rungs­in­ter­essen IMMER über Profitinteressen.

    Ps:
    Audiatur et altera pars – man höre auch die andere Seite war ein Grund­satz römi­schen Rechts.
    Da heutige Ideo­logen mit tota­li­tären Herr­schafts­an­spruch sowie ihre verblen­dete Anhän­ger­schaft jedoch die andere Seite nicht hören wollen, werden Anders­den­kende nicht mehr in der Sache wider­legt, sondern es werden ihnen zuneh­mend die Arti­ku­la­ti­ons­mög­lich­keiten verbaut. Für dieje­nigen, welche die Gegen­seite anhören möchten, gibt dieser Vortrag von Robert Stein einen zwar ausführ­li­chen, wenn auch aufgrund der Komple­xi­zität des Themas, nicht allum­fas­senden Über­blick über die Thematik. www.youtube.com/watch?v=ESBS8sbHfFs

    Wer sich über die aktu­ellen Zensur­maß­nahmen infor­mieren möchte, dem sei der Artikel des ehem. Handels­blatt-Jour­na­listen Norbert Häring empfohlen: Die trei­bende Rolle von EU, Militär und Geheim­diensten bei der gras­sie­renden Internet-Zensur norberthaering.de/medienvers…ternet-zensur/

    YouTube meldet stolz die Sper­rung von über 8.000 Kanälen aus poli­ti­schen Gründen
    www.youtube.com/watch?v=9Wn8m8AZ_ug

    Ps2:
    Ich stelle nicht in Abrede dass, man unter gewissen Umständen, wie schweren Vorer­kran­kungen, einem schon geschwächten Allge­mein­zu­stand ect. durch eine Infek­tion mit Coro­na­viren versterben kann, genau wie durch alle anderen viralen Infek­tionen und viele andere Ursa­chen übri­gens auch.

    63
    4
  15. Ich lasse mich nicht impfen. Die Gefahr geht von korrupten unfä­higen Poli­ti­kern aus, nicht von Corona. Wir leben seit Jahr­zehnten mit Corona und mit den aktu­ellen Stämmen wird unser Immun­system fertig. Traurig sind die aktu­ellen Toten, meist alt und mit Vorer­kran­kungen. Genau dieses Clientel wird in Alten­heimen jetzt totge­spritzt. Bei jungen Menschen kann es Unfrucht­bar­keit erzeugen. Alle Impf­be­für­worter handeln krimi­nell. Die Corona-Impfung ist Versuch am Menschen.

    45
    3
    • Die mRNA-Impf­stoffe sind keine Impf­stoffe im herkömm­li­chen Sinne.
      Es sind codierte Anwei­sungen für die Zellen, gewisse Proteine zu produ­zieren, die sie eigent­lich nicht produzieren.
      Damit ist es möglich den Menschen auf Zell­ebene umzu­pro­gram­mieren, sodaß auf Wunsch der „Program­mierer“ auch krank­ma­chende Proteine herge­stellt werden können, die im weiteren Verlauf der Behand­lung zum Tode führen.
      Die mRNA-Injek­tionen haben demnach mehr Ähnlich­keit mit einem Kampf­stoff, denn mit einem Serum.

      50
      7
  16. Als ich vor einigen Monaten im Penny war, wurde eine Frau, die ihre Maske nicht über der Nase trug durch eine Frau (die meiner Meinung nach in ihrem Schlaf­anzug einkaufen war) und ihrem Partner schwer bepö­belt. Der Mann ging dann eher raus und bepö­belte die Frau draußen auf dem Park­platz weiter. Penny Mitar­beiter taten gar nichts. Die Pöbler hätte ich heraus geworfen und Haus­verbot erteilt und der Frau mit der Maske hätte ich gesagt, die Vorschriften sind nun einmal so und die Mitar­beiter sind dazu ange­halten diese durch­zu­setzen. Ein Arbeits­kol­lege hat mir etwas sehr ähnli­ches erzählt, mit einer alten Frau die einen Atest hatte, und keine Maske tragen brauchte.
    Schlimm wie die abgrund­tief schlechten Charakter der Menschen zum Vorschein kommen.

    41
    7
  17. Hallo mitein­ander, ich bin Gabriele und 66 J. jung. Auch ich werde mich selbst­ver­ständ­lich NICHT impfen lassen. Leider sehen meine Geschwister (meine Eltern leben – man muss ja beinahe froh darüber sein – nicht mehr) das ganz anders als ich und jeder Versuch – selbst mit fakten­ba­sierten Infor­ma­tionen – (u. a. RKI oder sogar das Bundes­in­nen­mi­nis­te­rium selbst!!) schei­tert, sie wenigs­tens zum Umdenken bzw. „selbst Denken“ anzu­regen. Ich mache mir große Sorgen deswegen. Ich werde fast schon dafür „geächtet“, dass ich eine andere Meinung vertrete (auch ich bin in deren Augen ein Corona-Leugner oder Verschwö­rungs­therore­tiker) und es wage, die Infor­ma­tionen, die wir im Minu­ten­takt von den „zwangs­fi­nan­zierten Medien (ARD/ZDF)“ um die Ohren gehauen bekommen, in Frage zu stellen. Ein Verweis auf andere namhafte Virologen/Epidemiologen endet fast immer mit der Frage, aus welchen „dunklen Quellen“ ich meine Infor­ma­tionen beziehe.
    Ich wünsche mir von ganzem Herzen, dass diese Platt­form auch Menschen erreicht, die sich bisher noch nicht durch Fakten über­zeugen ließen, und dass sie wieder anfangen, selbst zu denken und die ganzen völlig über­zo­genen Maßnahmen mal hinterfragen.
    Dieser ganze Irsinn muss ein Ende haben.

    63
    11
  18. In einem Senioren Wohn­heim in Eastburn, England ist der Sohn meiner Lebens­ge­fährtin als Betreuer tätig.
    Insassen 26 Pers, Personal 13.
    In diesem Wohn­heim wurden die Insassen und auch 10 Personen des Perso­nals am 09.01. geimpft.
    Am 13.01. Test des Perso­nals: !! 10 positiv!!! Die 3, die neg. waren wurden nicht geimpft.
    Nur, das Schlimme ist, daß
    an diesem Tag die Erste verstorben ist und bis zum
    Do, 21.01. wietere 10 Insassen verbli­chen sind.
    Die Rettungs­ärtze schrieben NIEMALS, daß diese Toten der Impfung zuzu­rechnen sind!!!
    Dies nur als Info, daß die Impfung nichts Gutes ist.
    Liebe Grüße

    61
    12
  19. Ich heiße Miriam und bin 32 Jahre alt und Mutti einer 5‑jährigen bezau­bernden Tochter. Ich lasse mich nicht Impfen. Mein „Erwa­chen“ kam 2017 als meine Tochter eine Menin­go­kokken B Impfung erhielt. Damals war ich noch so geprägt, dass alles rein muss was geht ohne zu hinter­fragen. Die Ärzte hatten ja immer Recht. Ein halbes Jahr kämpften wir mit einem ganz schlimmen Haut­aus­schlag der sich über den ganzen Körper ausbrei­tete. Die Ärzte waren über­zeugt meine Tochter leide an Neuro­der­mitis. Wir besuchten sogar eine Kurein­rich­tung in Graal-Müritz. Schlimm was ich dort erlebt habe. Ich wurde verspottet von den Ärzten, als ich ihnen meine Meinung mitteilte, dass dieser Haut­aus­schlag das Resultat einer Impfung ist. Ich musste dort Neuro­der­mi­tis­schlungen besu­chen und Homöo­pa­thie wurde ganz klar abge­lehnt. Selbst in den Ernäh­rungs­schu­lungen wurde uns beigebracht wie gesund doch Milch­pro­dukte wären‍♀️. Ich musste ständig an mich halten und dennoch gab es dort so viele Mamas die das alles geglaubt haben. Nach einem halben Jahr alter­na­tiven Behand­lung hat sie nie wieder einen derar­tigen Haut­aus­schlag bekommen und wurde nie wieder geimpft.

    Auch ich muss mich belei­digen lassen als „Aluhut­träger“. Nur weil ich das Spiel der Elite/Deep State durch­schaut habe. Es ist grausam was ich das letzte Jahr darüber gelesen habe aber man kann sich mit Freunden kaum austau­schen weil sie sofort „zuma­chen“. Es zerstört ja ihr Weltbild! 

    Ich weiß zumin­dest, dass alles nur Schein ist und ich wünsche mir, dass immer mehr Menschen aufwachen. 

    Ich bin davon über­zeugt, dass alles mitein­ander verbunden ist. Das Universum hilft uns bei all unseren Entschei­dungen. Deswegen gehe ich mit meiner Tochter viel in den Wald. Dort ist die Schwin­gung am höchsten .

    Alles Liebe für euch ❤️

    56
    52
    • Das Universum und der Wald gehören zur Schöp­fung Gottes. Gott soolen wir danken und ehren und versu­chen nach Seinen Geboten zu leben, es sind nur 10.

    • Schon Hera­klit hat gelehrt, dass alle Menschen verbunden an der Welt­ver­nunft teil­haben. Dies wurde auch expe­ri­men­tell mit Ratten erwiesen. Denn, dann wenn man Ratten etwas gelehrt hat, konnten danach andere Ratten glei­ches viel schneller lernen. Deshalb wurden oft auch Erfin­dungen an unter­schied­li­chen Orten zur glei­chen Zeit gemacht.

  20. Ich lasse mich nicht Impfen und bin gegen die Masken­pflich!!! Leider sieht man jetzt die wahren Gesichter der Menschen, wenn man eine andere Meinung hat. Mich haben einige Menschen enttäuscht. ( Familie, Freunde ) von denen ich es nie gedacht hätte. Eine Tür schließt sich, eine andere öffnet sich.…

    68
  21. Meine Name ist Birgit, ich bin 56 Jahre jung und Mutter von 3 Kindern und seit kurzem Oma einer wunder­schönen Enkelin. Mein jüngster Sohn ist gerade 14 geworden und wir beide #lassen­un­s­nicht­impfen!!! Leider ist der Rest meiner Familie völlig anderer Meinung und nennt mich einen Verschwöh­rungs­therore­tiker. Ich bin das gesamte letzte Jahr meiner Arbeit als Metz­ge­rei­ver­käu­ferin nachgegangen,ohne einen einzigen Tag krank gewesen zu sein.Obwohl ja so ein Super­markt eigent­lich ein Hotspot für Infek­tionen sein müsste, wo sich doch soviele Menschen aufhalten, alles anfassen?! Ich habe viele liebe Kollegen, die meiner Meinung sind, sonst würde ich viel­leicht durch­drehen. Schön, daß es dieses Forum gibt und wir uns austau­schen können.

    49
  22. #ichlas­se­mich­nicht­impfen denn mein Körper gehört mir und nur ich darf darüber entscheiden.
    Hey stell mich nun auch mal kurz vor:
    Bin Alice und zarte 40 Jahre jung
    Ich sehe mitt­ler­weile jeden Tag nur noch Elebd duch den f.….Lockdown.
    Bin Altem­pfle­gerin und verbringe meinen Dienst täglich auf einer CORONAISOLIERSTATION.…und es macht keinen Spaß mehr, ich sehe wie die Alten und Kranken durch die Isola­tion immer kränker werden. Sie haben Ange­hö­rige die sie entweder nur kurz oder gar nicht sehen dürfen.
    Es ist zum kotz.….das andere Menschen über uns alle entscheiden können und unsere Wirt­schaft und unsere Werte brechen.….

    51
    • Ich lasse mich nicht impfen! Denn fassen wir das mal zusammen:
      1. Die Impfung schützt laut Hersteller mit hoher Wahr­schein­lich­keit nicht vor einer Anste­ckung und Erkran­kung. Wieso dann impfen?
      2. Die Impfung sorgt laut Hersteller mit hoher Wahr­schein­lich­keit auch nicht dafür, dass man andere nicht mehr anste­cken kann. Wieso dann impfen?
      3. Die briti­sche Regie­rung warnt davor, dass Schwan­gere oder Frauen, die es werden wollen, sich nicht impfen lassen sollen. Erin­nert mich sehr an die Gates-Impf­mafia, die einem Test-Impf­stoff das Schwan­ger­schafts­hormon beta-hcg beigemengt hat, woraufhin in Afrika tausende Frauen unfruchtbar wurden. Und das war keine Neben­wir­kung, möchte ich anmerken.
      4. Die Behörden in der Schweiz verwei­gern die Zulas­sung von drei Impf­stoffen, da wich­tige gesund­heits­re­le­vante Daten von Phar­ma­kon­zernen einfach schlichtweg fehlen oder zurück­ge­halten werden.
      5. Sämt­liche Phar­ma­kon­zerne sind haftungs­be­freit für Neben­wir­kungen ihrer Produkte. Das erweckt natür­lich ganz beson­ders viel Vertrauen in das Produkt.
      6. Die eigent­li­chen Neben­wir­kungen und Impf­schäden sollen erst nach Verab­rei­chung an die Bevöl­ke­rung beob­achtet werden. Wahl­weise sollen die Menschen mögliche Neben­wir­kungen selbst in eine entspre­chende App eintragen. Und wie das mit den Apps der Bundes­re­gie­rung so funk­tio­niert, wissen wir ja schon.
      7. mRNA-Impf­stoffe wurden noch nie in der Geschichte dieses Planeten zuge­lassen, da sie unbe­re­chenbar sind. Selbst Tier­ver­suche wurden fast immer abge­bro­chen. Aber bei Corona machen wir einfach mal eine Ausnahme. Logisch.
      Das sind jetzt nur mal sieben berech­tigte Gründe, weshalb ein jeder logisch denkende Mensch um jeden Preis die Finger von dem Zeug lassen sollte.
      8: Der Impf­stoff soll lt. Aussage vom BioN­Tech CEO vor einer schweren Erkran­kung schützen… die über 99% der Menschen NICHT !!! bekommen.
      Im Zusam­men­hang mit seiner Aussage, dass nach aktu­ellem Kennt­nis­stand nicht bekannt ist, ob er auch vor Infek­tion und Anste­ckung anderer schützt, wie schon gesagt, macht es welchen Sinn, alle durch­zu­ta­ckern? ‍♀️
      Wer sich einen derart uner­probten Impf­stoff, ohne Wissen über Neben­wir­kungen und mögliche Lang­zeit­folgen, verpassen lässt, kann auch Russisch Roulette spielen.

      70
  23. Ich habe mich zu einem Leben entschieden Verant­wor­tung für meinen Körper und Geist zu über­nehmen. “Du bist was du ißt” und das gilt auch für geis­tigen Inhalt! 

    Ich lebe seit 2013 in Kanada, und leider muss ich sagen es geht hier genauso hirnlos zu!
    Das ist ein globales Problem, viele Menschen werden sterben wenn sie nicht vorher aufwachen. 

    Der mensch­liche Körper hat eine tolle Fähig­keit die sich Selbst­hei­lung nennt! 

    Vertrauen auf die Intui­tion ist eines der wich­tigsten Fähig­keiten um gesunde Entschul­di­gungen zu treffen. 

    Ich sag nur Alice im Wunderland.
    #ichlas­se­mich­nicht­impfen

    47
  24. Ich wurde, wie auch der über­wie­gende Teil der Mensch­heit von Natur aus mit einem intakten Immun­system und gesundem Menschen­ver­stand versehen.
    Ich lass‘ mich nicht impfen!!!

    53
  25. Hallo.
    Wir sind Jana (49) und Ivan (53) und haben 3 Kinder
    Unsere Familie ist sehr lebens­froh und alle sind gesund und treiben viel Sport.
    Wir sind wirk­lich keine Impf­gegner von Impfungen ‚die lang­jährig erprobt und ertestet wurden. Aber bei diesem neuen Stoff der uns als Impf­stoff verkauft wird, in Windes­eile auf den Markt geschmissen wurde, sträuben sich uns die Haare. Dazu der Druck von der Regie­rung und die Flutung der Medien macht das ganze noch viel schlimmer. Wir lassen uns nicht Impfen !!!

    65
  26. Hi, ich habe es vor längerer Zeit 2x mit einer normalen Grip­pe­imp­fung versucht, es hat mich jedes mal 2 Wochen ausgeschaltet. 

    Meine Frau hatte es mit der Schwei­ne­grip­pe­imp­fung versucht und lag danach im Koma und hat jetzt MS. 

    Also für uns kommt diese Impfung defi­nitiv nicht in Frage.

    38
  27. Ihr lieben Frauen und Männer hier mit aufrechtem Gang!
    Mein Name ist Sylvia (51 J.) und seit einem Jahr etwa hat mein Face­book-Account meinen Klar­namen. Das hat mich viel Mut gekostet, denn wenn ich etwas poste, dann ist es auch immer ein Teil persön­li­cher Offen­ba­rung. Hier der nächste Schritt an die Öffent­lich­keit, der für mich seit einigen Jahren bereits fest­steht: Ich lasse mich nicht impfen!
    Man mag zu Impfungen wissen­schaft­lich gesehen stehen wie man will, aber medi­zi­ni­sche Versor­gung zu instru­men­ta­li­sieren, um Menschen zu stig­ma­ti­sieren, zu selek­tieren oder gar zu trau­ma­ti­sieren, das schießt über meinen Werte­ho­ri­zont weit hinaus.
    Es war ein Prozess über viele Jahre hinweg, meine Vorstel­lung von Krank­heit neu auszu­richten. Fazit: Es gibt keine Krank­heit, statt­dessen Symptome, mit denen der Körper auf Situa­tionen reagiert. Sozu­sagen Programme, mit Angst und Konflikten fertig zu werden.
    Ich hatte nie Angst vor Impfung und glück­li­cher­weise auch keine schweren Reak­tionen auf Impfungen und daher war ich so ziem­lich lange blind für die Möglich­keit, dass Impfungen die körper­liche Versehrt­heit beeinflussen.
    Ich kann gar nicht mehr sagen, was mir die Augen geöffnet hat. Ich denke, es waren so Dinge wie: Weshalb schreien Kinder nach einer Impfung? Es war gar nicht so sehr die Wissen­schaft – und ich liebe (als Inge­nieurin sowieso) wissen­schaft­liche Ausein­an­der­set­zung wirk­lich sehr – sondern es war die emotio­nale Ebene, die mich getroffen hat. Wie kann es sein, dass ich als mitfüh­lendes Wesen derar­tige Behand­lungen als normal hinnehmen kann? Warum springen da nicht normale Alarm­sys­teme an? Was hat man mit mir gemacht, dass ich so viele Dinge hinnehme nach dem Motto „Ist halt so und war schon immer so und da müssen wir eben durch.“
    Bei solch zum Teil philo­so­phi­schen und spiri­tu­ellen Ausein­an­der­set­zungen mit dem Mensch­sein, bekommt man Antworten, die man eigent­lich in seiner Unglaub­lich­keit gar nicht wissen wollte. Viele wissen ganz sicher, was ich hier meine. Schon lange vor dem Auslöser im Februar 2020 kannte ich viele Puzzle­teile der jetzigen Agenda. Um sich dieser Agenda entgegen zu stellen, begannen bereits viele Menschen in kleinen Schritten, sich aus dem System zu befreien. Sie grün­deten kleine alter­na­tive Lebens­pro­jekte. Sie befassten sich mit alter­na­tiven Heil­me­thoden. Sie schränkten Konsum zugunsten von Ressour­cen­scho­nung ein. Sie wurden bewusster und aufmerk­samer beim zwischen­mensch­li­chen Mitein­ander. Sie wendeten sich von auto­ri­tären Führungs­stilen ihrer Arbeit­geber ab.
    Wir begannen irgendwie, mehr Liebe in unser Leben fließen zu lassen.
    Und nun Diktatur durch die Hintertür?
    Abge­lehnt ❗️

    48
  28. Hallo ihr lieben, es ist so schön zusehen, dass es doch noch vernünftig Menschen gibt. Leider habe ich nicht das Glück sagen zu können „bei uns in der Familie lassen sich alle nicht impfen“ Partner und seine Familie stehen alle hinter den Maßnahmen und auch voll und ganz zu der Impfung. Bei mir und meine Familie sieht das ganz anders aus, wir lassen uns nicht impfen. Es herrscht eine schlimme Situa­tion Tag täglich bei uns zuhause. Ich bin der aluhut und Verschwö­rungs­theo­re­tiker, hätten wir nicht zwei gemein­same Kinder 5 und 1 wäre das alles halb so wild.. Bei uns schafft es die Regie­rung wunderbar die Spal­tung.. Im letzten Jahr war ich oft an meinen Grenzen und wir kurz vor dem Aus unser kleinen Familie. Deshalb freue ich mich auf gleich­ge­sinnte.. Und nein, ich bin ich bin weder aluhut noch Verschwö­rungs­theo­re­tiker, ich hinter­fragen gerne alles dazu komme ich auch aus der Medizin und würde behaupten, etwas wissen zu haben. Ich freue mich auf einen netten Austausch

    64
    • Wir leben in einer beson­deren Zeit.
      Es ist diese die Zeit der Separation.
      Spreu und Weizen werden getrennt. 

      Das ist erfor­der­lich und richtig, auch wenn viele von uns lieb­ge­won­nene Menschen verlieren, denn in der Zukunft werden nur dieje­nigen über­leben können, welche die nötigen Voraus­set­zungen mitbringen. Die anderen bleiben zurück und werden diese Welt verlassen. 

      Das Prinzip des Lebens ist Verän­de­rung. Wer sich dagegen stellt, stellt sich gegen ein Gesetz der Schöp­fung und wird unwei­ger­lich verlieren. 

      Meine Meinung.

      32
  29. Neiiiiin es gibt keine Impf­schäden, pah! Man sieht nicht was passiert beim Impfen hör ich immer. Ich weiß nicht wie Blind man noch sein muss. Mache sehen nur was sie sehen wollen, ist wie bei der US Wahl. 

    Es gibt schon über 200 Tote die im Zusam­men­hang mit der Impfung verstorben sind: Gesam­melte Liste der bis dato gemel­deten Impf­schäden. Das sind eigent­lich links zu jedem einzelnen Artikel, aber ich kann es nicht über­tragen. In Tele­gram geht es. 

    30.12.20: Revolte gegen Vakzine – USA 2 Opfer
    07.01.21: USA geimpfter gesunder Arzt verstorben
    11.01.21: USA Opfer von Gesichtslähmung
    11.01.21: 44-jähriger Inder nach Impfung gestorben
    11.01.21: Öster­reich (?) – Schwere Coro­na­fälle durch Impfung
    12.01.21: 24 Corona-Tote in New Yorker Pfle­ge­heim nach Impfung
    12.01.21: Deutsch­land: 55-jährige 10 Tage nach Impfung tot
    12.01.21: Israel: Corona-Explo­sion nach Impfungen
    13.01.21: Deutsch­land – 89-jährige stirbt nach Impfung
    14.01.21: Dr. SCHIFFMANN berichtet über Impfschäden
    14.01.21: USA – Moderna-Opfer, Krämpfe am ganzen Körper
    14.01.21: Deutsch­land – 10 Todesopfer
    15.01.21: 7 Tote nach Impfung + andere schwere Nebenwirkungen
    15.01.21: Frank­reich – 30 x schweren Nebenwirkungen
    15.01.21: Mann zwei Stunden nach Impfung tot
    15.01.21: Israel – 4500 Corona-Infi­zierte nach Impfung
    15.01.21: Nizza / Frank­reich – 50 Tote in Heim nach Impfung
    15.01.21: USA – Behörden melden 29 gefähr­liche Reaktionen
    16.01.21: Bayern Corona-Ausbruch in Alters­heim nach Impfaktion
    16.01.21: Belgien – 82-jähriger stirbt nach Impfung
    16.01.21: Deutsch­land – 2 Greise nach Impfung gestorben
    16.01.21: Frank­reich – 1 Toter nach Impfung
    16.01.21: Frank­reich – 2 Tote nach Impfung
    16.01.21: Norwegen – 23 Tote Greise nach Impfung
    16.01.21: USA – 55 Tote nach Impfung
    17.01.21: Norwegen – jetzt 29 verstor­bene Greise nach Impfung
    18.01.21: Kali­for­nien stoppt Moderna-Impfung
    19.01.21: USA – 55 Tote + 1’388 Notauf­nahmen nach Impfung
    19.01.21: Frank­reich – 5 Tote
    20.01.21: Deutsch­land– noch 9 Todesfälle
    22.01.21: Schweiz – 16 schwer­wie­gende Neben­wir­kung 5 Tote

    62
  30. ❗MRNS – DAS IST KEIN IMPFSTOFF❗

    Ein Kinder­arzt aus Wien schreibt:

    „Um es noch einmal klar zu sagen… Dies ist kein Impf­stoff!!! Man verwendet hier den Begriff „Impf­stoff“, um dieses Zeug unter Ausnahmen in die öffent­liche Gesund­heits­de­batte hinein­zu­mo­geln. Es ist kein Impf­stoff. Es ist eine Boten-Ribo­nu­kle­in­säure (mRNS), in eine Fett­hülle verpackt, die (im mensch­li­chen Muskel­ge­webe) zu einer Zelle beför­dert wird. Es ist ein medi­zi­nisch wirkender Stoff, der entwi­ckelt wurde, um die mensch­liche Zelle anzu­regen, selbst zu einem Krank­heits­ver­ur­sa­cher zu werden. Es ist also kein Impfstoff.
    Ein falscher Begriff für eine toxi­sche Chemikalie
    Die Bezeich­nung Impf­stoff ist tatsäch­lich ein gesetz­lich defi­nierter Begriff im öffent­li­chen Gesund­heits­recht; Impf­stoffe sind gesetz­lich defi­niert nach CDC- und FDA-Stan­dards. Und der Impf­stoff hat speziell die Aufgabe, sowohl im Körper derje­nigen Person, die ihn erhält, Immu­nität erzeugen als auch die weitere Über­tra­gung verhin­dern. Und das trifft hier nicht zu. Es wurde vom Hersteller ausdrück­lich mitge­teilt, daß der mRNS-Strang, der in die Zelle gelangt, nicht die Über­tra­gung verhin­dert, sondern zur „Behand­lung“ vorge­sehen ist. Aber wenn es als „Behand­lung“ disku­tiert wurde, warum sollte es dann nicht das Wohl­wollen der Gesund­heits­be­hörden erhalten, wenn doch diese Leute sagen würden: „Welche anderen Behand­lungen gibt es denn sonst?“

    Ein Tech­no­logie-Paket…
    Die Verwen­dung des Begriffs „Impf­stoff“ ist sowohl für die recht­liche Defi­ni­tion als auch für den offenen und freien Diskurs nicht akzep­tabel… „Moderna“ wurde als Unter­nehmen für die Chemo­the­rapie gegen Krebs gegründet, nicht als Impf­stoff­her­steller für SARS-Cov‑2. Wenn wir sagen würden, daß wir den Menschen eine prophy­lak­ti­sche Chemo­the­rapie für den Krebs geben werden, den Sie noch nicht haben, würden wir ausge­lacht, weil das eine dumme Idee ist. Und darum geht es. Dies ist ein mecha­ni­sches Mittel in Form eines sehr kleinen Tech­no­lo­gie­pa­kets, das in das mensch­liche System einge­führt wird, um die Zelle zu einem Herstel­lungsort für Krank­heits­er­reger zu akti­vieren. Und ich weigere mich, in Gesprä­chen zu akzep­tieren, daß es hier tatsäch­lich um eine Impfung geht.

    Produkt einer gene­ti­schen Manipulation!
    Der einzige Grund, warum der Begriff verwendet wird, ist der Mißbrauch wie im Fall von Jacobson im Jahre 1905, der schon seit seiner Veröf­fent­li­chung falsch darge­stellt wird. Und wenn wir ehrlich damit wären, müßten wir es tatsäch­lich so nennen, wie es ist: es ist ein patho­genes chemi­sches Wirk­mittel, tatsäch­lich eine chemi­sche Substanz, die inner­halb einer Zelle eine patho­gene Wirkung auslösen soll. Es ist ein medi­zi­ni­scher Wirk­stoff, aber kein Medi­ka­ment, da es der Defi­ni­tion eines Wirk­stoffs im Sinne des Zentrums für Wirk­stoffe und radio­lo­gi­sche Gesund­heit (CDRH) erfüllt. Es ist kein leben­diges, kein biolo­gi­sches System, sondern eine physi­ka­li­sche Tech­no­logie – die nur in Form eines mole­ku­laren Pakets in Erschei­nung tritt.
    Eine irre­füh­rende Bezeich­nung – ein falsches Spiel
    Wir müssen uns also wirk­lich darüber im klaren sein, daß wir nicht auf Ihr Spiel herein­fallen. Weil es Ihr Spiel ist, wenn wir darüber als über einen „Impf­stoff“ spre­chen. Wir kommen somit in ein Impf­ge­spräch, doch nach eigenem Bekunden ist das kein Impf­stoff. Es muß folg­lich für jeden, der uns zuhört, klar sein, daß wir nicht auf diese irre­füh­rende Erklä­rung herein­ge­fallen sind, genauso wie wir nicht auf deren indus­tri­elle, chemi­sche Defi­ni­tion von Gesund­heit herein­fallen werden.
    ❗Es ist kein Impfstoff❗
    Beide sind funk­tio­nell falsch und stellen eine impli­zite Verlet­zung des recht­li­chen Konstrukts dar, das hier benutzt wird. Ich bin frus­triert, wenn ich Akti­visten und Anwälte sagen höre: „Wir werden gegen den Impf­stoff kämpfen! “ Wenn Sie bereits erklären, daß es sich hier um einen Impf­stoff handelt, haben Sie den Kampf schon verloren. Es ist kein Impf­stoff. Dieser Stoff soll Sie krank machen…!“

    46
  31. Immu­no­login und Mole­ku­lar­bio­login Prof. Dolores Cahill:
    Warum COVID-19 Geimpfte Monate nach der mRNA-Impfung sterben werden.
    Die irische Immu­no­login und Mole­ku­lar­bio­login Prof. Dr. Dolores Chahill [1] erklärt im Video anhand der Studie “Immu­ni­sie­rung mit SARS-Coro­na­virus-Impf­stoffen führt nach Injek­tion mit wildem SARS-Virus zu schwerer Immun­erkran­kung der Lungen“ [2], warum mRNA-Impf­stoffe mit extremen Risiken verbunden sind.
    Wenn die Geimpften einige Monate nach der Impfung mit wilden Coro­na­viren in Kontakt kommen, wird ihr Immun­system in vielen Fälle mit einem tödli­chen Zyto­k­in­sturm reagieren. Dies weil die Impf­stoff-mRNA die Körper­zellen gentech­nisch so modi­fi­ziert, dass sie das Spike-Protein des Coro­na­virus produ­zieren. Wenn später ein neues Coro­na­virus das Immun­system akti­viert, erkennt es die selbst produ­zierten Spike-Proteine als Gefahr und startet einen Gross­an­griff gegen die eigenen Körper­zellen. Als Folge erleiden die Geimpften einen septi­schen Schock mit multi­plem Organ­ver­sagen, was in der Regel mit dem Tod endet.
    Die fran­zö­si­sche Gene­ti­kerin Dr. med. Alex­andra Henrion-Caude (ehem. Direk­torin des natio­nalen Insti­tuts für Gesund­heit und medi­zin­si­sche Forschung, Inserm) [3] fordert: Die Öffent­lich­keit muss vor der Impfung über die lebens­ge­fähr­li­chen Risiken der mRNA-Impf­stoffe für Senioren aufge­klärt werden. Sie verweist auf die Schluss­fol­ge­rungen aus der Studie “Infor­mierte Einwil­li­gung der Teil­nehmer an der COVID-19 Impf­stoff-Studie zum Risiko einer Verschlim­me­rung der klini­schen Erkran­kung” [4] und deren klini­sche Impli­ka­tionen: Das spezi­fi­sche und signi­fi­kante Risiko von COVID-19-Anti­körper abhän­giger Abwehr­ver­stär­kung (Anti­body-depen­dent enhan­ce­ment, ADE) hätte den Versuchs­per­sonen offen­ge­legt werden müssen – sowohl jenen, die sich derzeit in Impf­stoff-Studien befinden, wie auch jenen, die für die Studien rekru­tiert werden. Ebenso müssen die zukünf­tigen Pati­enten nach der Zulas­sung des Impf­stoffs aufge­klärt werden. Diese Offen­le­gung muss an promi­nenter Stelle und unab­hängig erfolgen, um den Stan­dard der medi­zi­ni­schen Ethik für das Verständnis und eine infor­mierte Einwil­liung der Pati­enten zu erfüllen.
    mRNA-Impfungen schützen nicht vor Coro­na­viren, sondern machen sie zu einer tödli­chen Gefahr! Es gilt also zu klären, ob sich hinter dem Begriff “Impf­stoff” ein biolo­gi­sches Waffen­system verbirgt. In jedem Fall werden die Impf­stoff-Hersteller, die WHO und ihre Ableger in den natio­nalen Behörden versu­chen, die Neben­wir­kungen (aus mili­tä­ri­scher Sicht: Haupt­wir­kungen) der mRNA-Impfung auf ein mutiertes Virus abzuschieben.
    Die Pandemie-Macher werden die infolge der mRNA-Impfung Verstor­benen zu COVID-21-Toten umdeuten. Dies gilt es durch Autop­sien zu verhin­dern – denn die Impf-Opfer sollen ihnen als Recht­fer­ti­gung für knall­harte Mass­nahmen dienen sowie für eine extreme Massen-Panik, die sie via Massen-Medien zu schüren wissen. Ihr Ziel – durch Zwangs­imp­fungen die Zahl der Toten zu maxi­mieren – wird in seiner ganzen Skru­pel­lo­sig­keit erkennbar.
    Für die Pandemie-Macher ist es zugleich von stra­te­gi­scher Bedeu­tung, die Kontroll­gruppe der Unge­impften zu elimi­nieren – und dies möglichst schnell. Andern­falls würde rasch erkennbar, dass nur Geimpfte sterben. Deshalb sollen alle, die sich den hoch riskanten mRNA-Impf­stoff nicht spritzen lassen, isoliert und als “Gefährder” in Quaran­täne-Lager depor­tiert werden.
    Nun wird klar, warum Bill Gates im Juni 2020 mit einem hämi­schen Grinsen ankün­digte: “Das nächste Virus wird Aufmerk­sam­keit erregen” – und warum Michael Ryan als Direktor des “Notfall­pro­gramms” der WHO am 30. März 2020 Massen-Depor­ta­tionen in Corona Quaran­täne-Lager ankün­digte: «Wir müssen in die Häuser eindringen und Mitglieder Eurer Fami­lien mitnehmen».‘ „Um es noch einmal klar zu sagen… Dies ist kein Impf­stoff. Man verwendet hier den Begriff „Impf­stoff“, um dieses Zeug unter Ausnahmen in die öffent­liche Gesund­heits­de­batte hinein­zu­mo­geln. Es ist kein Impf­stoff. Es ist eine Boten-Ribo­nu­kle­in­säure (mRNS), in eine Fett­hülle verpackt, die (im mensch­li­chen Muskel­ge­webe) zu einer Zelle beför­dert wird. Es ist ein medi­zi­nisch wirkender Stoff, der entwi­ckelt wurde, um die mensch­liche Zelle anzu­regen, selbst zu einem Krank­heits­ver­ur­sa­cher zu werden. Es ist also kein Impfstoff.
    Ein falscher Begriff für eine toxi­sche Chemikalie
    Die Bezeich­nung Impf­stoff ist tatsäch­lich ein gesetz­lich defi­nierter Begriff im öffent­li­chen Gesund­heits­recht; Impf­stoffe sind gesetz­lich defi­niert nach CDC- und FDA-Stan­dards. Und der Impf­stoff hat speziell die Aufgabe, sowohl im Körper derje­nigen Person, die ihn erhält, Immu­nität erzeugen als auch die weitere Über­tra­gung verhin­dern. Und das trifft hier nicht zu. Es wurde vom Hersteller ausdrück­lich mitge­teilt, daß der mRNS-Strang, der in die Zelle gelangt, nicht die Über­tra­gung verhin­dert, sondern zur „Behand­lung“ vorge­sehen ist. Aber wenn es als „Behand­lung“ disku­tiert wurde, warum sollte es dann nicht das Wohl­wollen der Gesund­heits­be­hörden erhalten, wenn doch diese Leute sagen würden: „Welche anderen Behand­lungen gibt es denn sonst?“
    Ein Technologie-Paket…
    Die Verwen­dung des Begriffs „Impf­stoff“ ist sowohl für die recht­liche Defi­ni­tion als auch für den offenen und freien Diskurs nicht akzep­tabel… „Moderna“ wurde als Unter­nehmen für die Chemo­the­rapie gegen Krebs gegründet, nicht als Impf­stoff­her­steller für SARS-Cov‑2. Wenn wir sagen würden, daß wir den Menschen eine prophy­lak­ti­sche Chemo­the­rapie für den Krebs geben werden, den Sie noch nicht haben, würden wir ausge­lacht, weil das eine dumme Idee ist. Und darum geht es. Dies ist ein mecha­ni­sches Mittel in Form eines sehr kleinen Tech­no­lo­gie­pa­kets, das in das mensch­liche System einge­führt wird, um die Zelle zu einem Herstel­lungsort für Krank­heits­er­reger zu akti­vieren. Und ich weigere mich, in Gesprä­chen zu akzep­tieren, daß es hier tatsäch­lich um eine Impfung geht.
    Produkt einer gene­ti­schen Manipulation
    Der einzige Grund, warum der Begriff verwendet wird, ist der Mißbrauch wie im Fall von Jacobson im Jahre 1905, der schon seit seiner Veröf­fent­li­chung falsch darge­stellt wird. Und wenn wir ehrlich damit wären, müßten wir es tatsäch­lich so nennen, wie es ist: es ist ein patho­genes chemi­sches Wirk­mittel, tatsäch­lich eine chemi­sche Substanz, die inner­halb einer Zelle eine patho­gene Wirkung auslösen soll. Es ist ein medi­zi­ni­scher Wirk­stoff, aber kein Medi­ka­ment, da es der Defi­ni­tion eines Wirk­stoffs im Sinne des Zentrums für Wirk­stoffe und radio­lo­gi­sche Gesund­heit (CDRH) erfüllt. Es ist kein leben­diges, kein biolo­gi­sches System, sondern eine physi­ka­li­sche Tech­no­logie – die nur in Form eines mole­ku­laren Pakets in Erschei­nung tritt.
    Eine irre­füh­rende Bezeich­nung – ein falsches Spiel
    Wir müssen uns also wirk­lich darüber im klaren sein, daß wir nicht auf Ihr Spiel herein­fallen. Weil es Ihr Spiel ist, wenn wir darüber als über einen „Impf­stoff“ spre­chen. Wir kommen somit in ein Impf­ge­spräch, doch nach eigenem Bekunden ist das kein Impf­stoff. Es muß folg­lich für jeden, der uns zuhört, klar sein, daß wir nicht auf diese irre­füh­rende Erklä­rung herein­ge­fallen sind, genauso wie wir nicht auf deren indus­tri­elle, chemi­sche Defi­ni­tion von Gesund­heit herein­fallen werden.
    „Um es noch einmal klar zu sagen… Dies ist kein Impf­stoff. Man verwendet hier den Begriff „Impf­stoff“, um dieses Zeug unter Ausnahmen in die öffent­liche Gesund­heits­de­batte hinein­zu­mo­geln. Es ist kein Impf­stoff. Es ist eine Boten-Ribo­nu­kle­in­säure (mRNS), in eine Fett­hülle verpackt, die (im mensch­li­chen Muskel­ge­webe) zu einer Zelle beför­dert wird. Es ist ein medi­zi­nisch wirkender Stoff, der entwi­ckelt wurde, um die mensch­liche Zelle anzu­regen, selbst zu einem Krank­heits­ver­ur­sa­cher zu werden. Es ist also kein Impfstoff.
    Ein falscher Begriff für eine toxi­sche Chemikalie
    Die Bezeich­nung Impf­stoff ist tatsäch­lich ein gesetz­lich defi­nierter Begriff im öffent­li­chen Gesund­heits­recht; Impf­stoffe sind gesetz­lich defi­niert nach CDC- und FDA-Stan­dards. Und der Impf­stoff hat speziell die Aufgabe, sowohl im Körper derje­nigen Person, die ihn erhält, Immu­nität erzeugen als auch die weitere Über­tra­gung verhin­dern. Und das trifft hier nicht zu. Es wurde vom Hersteller ausdrück­lich mitge­teilt, daß der mRNS-Strang, der in die Zelle gelangt, nicht die Über­tra­gung verhin­dert, sondern zur „Behand­lung“ vorge­sehen ist. Aber wenn es als „Behand­lung“ disku­tiert wurde, warum sollte es dann nicht das Wohl­wollen der Gesund­heits­be­hörden erhalten, wenn doch diese Leute sagen würden: „Welche anderen Behand­lungen gibt es denn sonst?“
    Ein Technologie-Paket…
    Die Verwen­dung des Begriffs „Impf­stoff“ ist sowohl für die recht­liche Defi­ni­tion als auch für den offenen und freien Diskurs nicht akzep­tabel… „Moderna“ wurde als Unter­nehmen für die Chemo­the­rapie gegen Krebs gegründet, nicht als Impf­stoff­her­steller für SARS-Cov‑2. Wenn wir sagen würden, daß wir den Menschen eine prophy­lak­ti­sche Chemo­the­rapie für den Krebs geben werden, den Sie noch nicht haben, würden wir ausge­lacht, weil das eine dumme Idee ist. Und darum geht es. Dies ist ein mecha­ni­sches Mittel in Form eines sehr kleinen Tech­no­lo­gie­pa­kets, das in das mensch­liche System einge­führt wird, um die Zelle zu einem Herstel­lungsort für Krank­heits­er­reger zu akti­vieren. Und ich weigere mich, in Gesprä­chen zu akzep­tieren, daß es hier tatsäch­lich um eine Impfung geht.
    Produkt einer gene­ti­schen Manipulation
    Der einzige Grund, warum der Begriff verwendet wird, ist der Mißbrauch wie im Fall von Jacobson im Jahre 1905, der schon seit seiner Veröf­fent­li­chung falsch darge­stellt wird. Und wenn wir ehrlich damit wären, müßten wir es tatsäch­lich so nennen, wie es ist: es ist ein patho­genes chemi­sches Wirk­mittel, tatsäch­lich eine chemi­sche Substanz, die inner­halb einer Zelle eine patho­gene Wirkung auslösen soll. Es ist ein medi­zi­ni­scher Wirk­stoff, aber kein Medi­ka­ment, da es der Defi­ni­tion eines Wirk­stoffs im Sinne des Zentrums für Wirk­stoffe und radio­lo­gi­sche Gesund­heit (CDRH) erfüllt. Es ist kein leben­diges, kein biolo­gi­sches System, sondern eine physi­ka­li­sche Tech­no­logie – die nur in Form eines mole­ku­laren Pakets in Erschei­nung tritt.
    Eine irre­füh­rende Bezeich­nung – ein falsches Spiel
    Wir müssen uns also wirk­lich darüber im klaren sein, daß wir nicht auf Ihr Spiel herein­fallen. Weil es Ihr Spiel ist, wenn wir darüber als über einen „Impf­stoff“ spre­chen. Wir kommen somit in ein Impf­ge­spräch, doch nach eigenem Bekunden ist das kein Impf­stoff. Es muß folg­lich für jeden, der uns zuhört, klar sein, daß wir nicht auf diese irre­füh­rende Erklä­rung herein­ge­fallen sind, genauso wie wir nicht auf deren indus­tri­elle, chemi­sche Defi­ni­tion von Gesund­heit herein­fallen werden.

    66
  32. Was die meisten nicht wissen: Die FFP2 Maske ist norma­ler­weise eine Einweg oder Wegwerf­maske, also nur für einma­ligen Gebrauch (Kenn­zeich­nung NR auf der Maske). Die meisten wissen das nicht und die Atem­wegs­er­kran­kungen werden zunehmen. Zudem ist sie schäd­lich, da sie einen viel grös­seren Atem­wi­der­stand hat und das grös­sere Totvo­lumen vor dem Mund sorgt dafür, dass der CO2 Wert im Blut weiter ansteigen wird. Das Ganze ist ein Horror. Die einzeln ausge­ge­benen Masken ohne Verpa­ckung haben auch keinen Beipack­zettel dabei. Zusätz­lich ist es laut Gesetz (Arbeits­schutz) so, dass Benutzer dieser Maske eine beson­dere Schu­lung bekommen müssen!

    37
  33. Plötz­lich haben sämt­liche Impf­stoff­her­steller „Liefer­eng­pässe “
    Nein sie machen Rück­zieher, weil Ihnen der Arsch auf Grundeis geht, oder warum werden plötz­lich alle Geimpften krank oder sterben weg ? Warum sind die Geimpften alle haufen­weise positiv nachdem sie geimpft wurden? -
    Weil das so erwünscht war .… jetzt bekommen sie Muffensausen .
    Und mal wieder eine Verschwö­rungs­theorie bewahr­heitet sich .
    ‑die Leute müssen es sehen -

    36
    • So ist es. – Diese „Liefer­eng­pässe“ sind positiv zu bewerten. – Soll ihnen der A. auf Grundeis gehen, sollen sie merken, dass auch sie nur die „nütz­li­chen Id.oten“ dieser orw.llschen S.t.nisten‑K.mmunistenbande sind, die am Ende auch über die Wupper gehen würden.

      Wir SIND meines Erach­tens bereits am Beginn von Orw.lls „1984“ und Aldous Huxleys „Schöne neue Welt“, die sie nun mit Vollgas zu instal­lieren dabei sind.

      Ich vermute sogar, dass diese Plörre die Menschen buch­stäb­lich zu „Affen“ und „Krokodilen/Reptilien“ machen soll, sofern sie nicht gleich daran verr.cken. „D.utschland verr.cke“ stand doch auf eine gewissen Spruch­band und das können wir meines Erach­tens erwei­tern auf „M.nschheit verr.cke“ als orw.llsches Ziel derer, die hinter all dem stehen und ganz ganz oben an der Spitze aller Macht und womög­lich auch zusätz­lich nichtmal mensch­lich-irdi­scher Macht die Strippen ziehen und für all das verant­wort­lich sind.

      Das ist wahr gewor­denes Sience Fiction hoch 1000 mindes­tens – der von denen in die Realität umzu­setzen geplante Psycho-Thriller und Horror-Thriller à la Frankenstein.

      33
  34. ❗Wir fordern Rame­lows Rück­tritt – SOFORT❗

    Während unsere Kinder zuhause sitzen, über völlig unstruk­tu­rierte Lern­platt­formen, Apps, E‑Mails und WhatsApp-Nach­richten versu­chen, den Lern­stoff irgendwie zu verstehen versuchen…
    Während alte und pfle­ge­be­dürf­tige Menschen verein­samen und/oder Versuchs­ka­nin­chen für eine angeb­liche Coro­na­imp­fung herhalten müssen…
    Während Selbst­stän­dige ihre jahre­lang erar­bei­teten Exis­tenzen verlieren…
    Während tausende Menschen ihren Job verlieren oder mit Kurz­ar­bei­ter­geld auskommen und Fami­lien ernähren müssen…
    Während die komplette Bevöl­ke­rung dikta­to­risch einge­sperrt und am frei Atmen gehin­dert wird… 

    … sitzt ein von „Merkel­chen“ in sein Thüringer Minis­teramt geho­bener BODO während einer „unwich­tigen“ Minis­ter­prä­si­den­ten­kon­fe­renz, wo es eigent­lich um die Lösung solcher oben beschrie­benen Fälle gehen sollte, an seinem Smart­phone und spielt „Candy Crush“! 

    Damit verhöhnt man „sein“ Volk und zeigt ganz klar, dass man defi­nitiv in diesem Amt nicht tragbar ist! 

    RAMELOW – TRETEN SIE SOFORT ZURÜCK❗❗❗

    www.mdr.de/thueringen/ramelow-merkel-merkelchen-clubhouse-candy-crush-100.html

    35
  35. Hallo, ich bin froh soviele Menschen zusehen die noch alle beisammen haben. Ich heiße Nadine, bin 34 Jahre alt, habe 3 wunder­bare Söhne, und arbeite in der Pflege. Ich bin kein Impf­gegner, aber das hat ja auch nichts mit Impfung zu tun. Ich werde mich NICHT diesen scheiß unter­ziehen. Mein Partner wurde heute geimpft, es ist als hätte man mir das Herz aus der Brust gerissen. Wir teilten bis heute morgen die selbe Meinung. Wir arbeiten im selben Haus. Er Koch, ich Pfle­ge­kraft. Er wurde unter Druck gesetzt, und hat Exis­tenz­ängste usw und ist keine so starke Persön­lich­keit.… Ich habe um 15 Uhr Dienst und fühle mich als wenn ich zur Todes­strafe muss. Ich werde wohl mit einer Kündi­gung nach Hause gehen. Und mich von meinem Freund trennen. Was bitte ist mit dieser Welt passiert ?
    Bleibt stand­haft und gesund

    74
  36. Ein ganz spezi­eller Cocktail!Zutaten der Corona Impfung

    4‑Hydroxybutyl
    R20/21/22:Gesundheitsschädlich beim Einatmen,Verschlucken und Berüh­rung mit der Haut.
    m.chemicalbook.com/ChemicalProductProperty_DE_CB2681155.htm

    azan­diyl
    Aufgrund der starken Wech­sel­wir­kungen zwischen den nano­par­ti­kel­bil­denden funk­tio­nellen Lipiden und der Ribo­nu­kle­in­säuren erscheint es wahr­schein­lich, dass mRNA sowohl in das Innere der Partikel aufge­nommen und auch an der positiv gela­denen Ober­fläche adsor­biert wird.
    de.m.wikipedia.org/wiki/ALC-0315

    hexan‑6,1‑diylis
    ‑Hexan­diol wird zur Herstel­lung von Kunst­stoffen wie Poly­es­tern oder Poly­ure­thanen einge­setzt. Ferner wird es als Weich­ma­cher und zur Herstel­lung von Schmier­mit­teln benötigt.
    de.m.wikipedia.org/wiki/1,6‑Hexandiol

    2‑hexyldecanoat
    Die ange­ge­bene Synthe­se­route erscheint wegen proble­ma­ti­scher Reak­tanden und beschei­dener Ausbeuten nicht optimal.
    de.m.wikipedia.org/wiki/ALC-0315

    Poly­ethy­len­glykol
    Schwere aller­gi­sche Reak­tionen sind bei der diagnos­ti­schen Haut­tes­tung beschrieben worden, daher sollte diese nur in aller­go­lo­gisch spezia­li­sierten Zentren nach publi­zierten Stan­dard­sche­mata erfolgen.
    de.m.wikipedia.org/wiki/Polyethylenglycol

    ditet­ra­de­cyl­acet­amid
    Erkran­kungen des Blutes und des Lymph­sys­tems Lympha­deno- pathie
    Erkran­kungen des Immun­sys­tems Anaphy­laxie; Über­emp­find- lich­keit Psych­ia­tri­sche Erkran­kungen Schlaflosigkeit
    Erkran­kungen des Nerven­sys­tems Kopf-
    schmerzen akute peri­phere Fazialis- parese†
    Erkran­kungen des Gastro- intestinaltrakts
    Übel­keit Skelettmuskulatur‑, Binde­ge­webs- und Knochenerkrankungen
    Arthralgie
    PDF Datei, zu finden über google.de Über­schrift – www.ema.europa.eu

    Kali­um­chlorid
    Erhö­hung der extra­zel­lu­lären Kali­um­kon­zen­tra­tion vermin­derte Wirkung von Herz­gly­ko­si­den­Ver­min­de­rung der renalen Kali­um­aus­schei­dung durch kali­um­spa­rende Diure­tika, Aldos­te­ron­ant­ago­nisten, ACE-Hemmer, nicht-stero­idale Anti­ph­lo­gis­tika schwere Hyper­ka­li­ämi­en­Su­x­a­me­tho­nium Hyper­ka­li­ämie­Hem­mung der Darm­moti­lität durch Anti­cho­liner­gika Risiko gastro­in­tes­ti­naler Neben­wir­kungen erhöht
    www.gelbe-liste.de/wirkstoffe/Kaliumchlorid_468#Nebenwirkungen

    Kali­um­salz der Phosphorsäure
    Unre­gel­mä­ßige Herz­schlag­folge, vor allem bei zu rascher Zufuhr. Magen-Darm-Trakt
    Selten: Übel­keit Erkran­kungen der Nieren
    Selten: Akute Einschrän­kung der Nierenfunktion.
    medikamio.com/de-de/medikamente/kaliumphosphat-b-braun/pil

    37
  37. ⚠️⚠️ZITAT⚠️⚠️

    Immu­no­login und Mole­ku­lar­bio­login Prof. Dolores Cahill:
    Warum COVID-19 Geimpfte Monate nach der mRNA-Impfung sterben werden.
    Die irische Immu­no­login und Mole­ku­lar­bio­login Prof. Dr. Dolores Chahill [1] erklärt im Video anhand der Studie “Immu­ni­sie­rung mit SARS-Coro­na­virus-Impf­stoffen führt nach Injek­tion mit wildem SARS-Virus zu schwerer Immun­erkran­kung der Lungen“ [2], warum mRNA-Impf­stoffe mit extremen Risiken verbunden sind.
    Wenn die Geimpften einige Monate nach der Impfung mit wilden Coro­na­viren in Kontakt kommen, wird ihr Immun­system in vielen Fälle mit einem tödli­chen Zyto­k­in­sturm reagieren. Dies weil die Impf­stoff-mRNA die Körper­zellen gentech­nisch so modi­fi­ziert, dass sie das Spike-Protein des Coro­na­virus produ­zieren. Wenn später ein neues Coro­na­virus das Immun­system akti­viert, erkennt es die selbst produ­zierten Spike-Proteine als Gefahr und startet einen Gross­an­griff gegen die eigenen Körper­zellen. Als Folge erleiden die Geimpften einen septi­schen Schock mit multi­plem Organ­ver­sagen, was in der Regel mit dem Tod endet.
    Die fran­zö­si­sche Gene­ti­kerin Dr. med. Alex­andra Henrion-Caude (ehem. Direk­torin des natio­nalen Insti­tuts für Gesund­heit und medi­zin­si­sche Forschung, Inserm) [3] fordert: Die Öffent­lich­keit muss vor der Impfung über die lebens­ge­fähr­li­chen Risiken der mRNA-Impf­stoffe für Senioren aufge­klärt werden. Sie verweist auf die Schluss­fol­ge­rungen aus der Studie “Infor­mierte Einwil­li­gung der Teil­nehmer an der COVID-19 Impf­stoff-Studie zum Risiko einer Verschlim­me­rung der klini­schen Erkran­kung” [4] und deren klini­sche Impli­ka­tionen: Das spezi­fi­sche und signi­fi­kante Risiko von COVID-19-Anti­körper abhän­giger Abwehr­ver­stär­kung (Anti­body-depen­dent enhan­ce­ment, ADE) hätte den Versuchs­per­sonen offen­ge­legt werden müssen – sowohl jenen, die sich derzeit in Impf­stoff-Studien befinden, wie auch jenen, die für die Studien rekru­tiert werden. Ebenso müssen die zukünf­tigen Pati­enten nach der Zulas­sung des Impf­stoffs aufge­klärt werden. Diese Offen­le­gung muss an promi­nenter Stelle und unab­hängig erfolgen, um den Stan­dard der medi­zi­ni­schen Ethik für das Verständnis und eine infor­mierte Einwil­liung der Pati­enten zu erfüllen.
    mRNA-Impfungen schützen nicht vor Coro­na­viren, sondern machen sie zu einer tödli­chen Gefahr! Es gilt also zu klären, ob sich hinter dem Begriff “Impf­stoff” ein biolo­gi­sches Waffen­system verbirgt. In jedem Fall werden die Impf­stoff-Hersteller, die WHO und ihre Ableger in den natio­nalen Behörden versu­chen, die Neben­wir­kungen (aus mili­tä­ri­scher Sicht: Haupt­wir­kungen) der mRNA-Impfung auf ein mutiertes Virus abzuschieben.
    Die Pandemie-Macher werden die infolge der mRNA-Impfung Verstor­benen zu COVID-21-Toten umdeuten. Dies gilt es durch Autop­sien zu verhin­dern – denn die Impf-Opfer sollen ihnen als Recht­fer­ti­gung für knall­harte Mass­nahmen dienen sowie für eine extreme Massen-Panik, die sie via Massen-Medien zu schüren wissen. Ihr Ziel – durch Zwangs­imp­fungen die Zahl der Toten zu maxi­mieren – wird in seiner ganzen Skru­pel­lo­sig­keit erkennbar.
    Für die Pandemie-Macher ist es zugleich von stra­te­gi­scher Bedeu­tung, die Kontroll­gruppe der Unge­impften zu elimi­nieren – und dies möglichst schnell. Andern­falls würde rasch erkennbar, dass nur Geimpfte sterben. Deshalb sollen alle, die sich den hoch riskanten mRNA-Impf­stoff nicht spritzen lassen, isoliert und als “Gefährder” in Quaran­täne-Lager depor­tiert werden.
    Nun wird klar, warum Bill Gates im Juni 2020 mit einem hämi­schen Grinsen ankün­digte: “Das nächste Virus wird Aufmerk­sam­keit erregen” – und warum Michael Ryan als Direktor des “Notfall­pro­gramms” der WHO am 30. März 2020 Massen-Depor­ta­tionen in Corona Quaran­täne-Lager ankün­digte: «Wir müssen in die Häuser eindringen und Mitglieder Eurer Fami­lien mitnehmen». «

    In Labor­ver­su­chen an Tieren mit mRNA Impf­stoffen hat sich gezeigt, dass die Tiere den Impf­stoff gut vertragen. Setzte man die Tiere dann aller­dings Corona-Viren aus, starben die Tiere. 

    Dr. Cahill ab ca 23:15 auf Englisch.
    www.youtube.com/watch?v=nH_sXEYDpVk

    Weiteres auf Deutsch:
    m.youtube.com/watch?v=GyOrXnx5lUQ

    44
  38. Big Tech arbeitet weiter fleißig an einem digi­talen Impf­pass, ohne den es nicht mehr möglich sein soll zu reisen, zu arbeiten und seinen Grund­rechten nachzugehen. 

    Vacci­na­tion Creden­tial Initia­tive (VCI) ist der Name der Initia­tive, die von Unter­nehmen wie Common­Pro­ject (gegründet von der Rocke­feller Foun­da­tion und Partner des WEF), Micro­soft und Oracle, ein Unter­nehmen, welches nach­weis­lich mit der CIA zusam­men­ge­ar­beitet hat und am Über­wa­chungs­skandal 2013 der NSA verwi­ckelt war, unter­stützt wird. 

    Larry Ellison aus der Unter­neh­mens­füh­rung von Oracle ist darüber hinaus auch Mitglied bei The Giving Pledge – eine von Bill Gates ins Leben geru­fene Initia­tive für Philanthropen.
    youtu.be/Xfb92se–PQ

    36
  39. Mir braucht auf keinem Blog mehr irgendwer mit einem „lieben Gott“ zu kommen. – Wenn es den gäbe, hätte er B. G., S.r.s und die ganze Misch­poke nebst allen M.fios.s und all den anderen B.stien kurzer­hand den ihnen gege­bene Atem des Lebens wieder genommen – von mir aus kurz und schmerzlos – und würde dafür sorgen, dass sie nie wieder inkar­nieren würden wo auch immer im All, sondern für immer in der symbo­li­schen „Büchse der Pandora“ verschwinden würden.

    35
  40. In Frank­reich ist die Anwen­dung von Brenn­nes­sel­jauche im Garten verboten.Angeblich sind die Lang­zeit­folgen nicht erforscht.

    die Lang­zeit­folgen beim Impf­stoff sind aber unbedenklich.

    40
  41. „Die Welt“ schreibt: „Herdenim­mu­nität ohne Impfung von Kindern nicht möglich.“
    Und im selben Artikel wird geschrieben, dass es aber so gut wie keine Erkennt­nisse gibt zur Corona-Impf­stoff-Wirkung bei Kindern. ‍♂️
    Wider­sprüche, Lügen und Fakes sind wir ja schon gewohnt, aber nun wollen sie den unge­tes­teten Impf­stoff unsere Kindern verabreichen?! 

    Sorry, aber für mich als Vater wird damit eine rote Linie über­schritten!!! Derer­je­nige, der es wagen sollte, die Spritze bei meinen Kindern anzu­setzen, dem sei gesagt: „Das wäre DEFINITIV Deine letzte Amtshandlung!“

    59
  42. Wich­tige Info für das Impfpersonal

    Die phar­ma­nahen Impf­be­für­worter haben sich eigen­mächtig von der Haftung nach § 823 BGB und Amts-Verant­wor­tung, § 839 BGB, und durch Infek­ti­ons­schutz­ermäch­ti­gung von Artikel 34 Grund­ge­setz, für Impf­schäden entbunden. (Auszug aus dem Muster­schreiben vom IfR)

    Das aufziehen der Spritze ist eine straf­recht­lich rele­vante Mitwir­kungs­hand­lung. Impf­per­sonal, Kran­ken­schwes­tern, Assis­tenz­per­sonal usw. machen sich eben­falls strafbar. 

    Es ist ggf. eine soge­nannte straf­be­wehrt Mitwir­kungs­hand­lung. Stirbt der Mensch ist das nach dem Straf­recht die Vorbe­rei­tung zu einem Mord nach § 211 StGB.

    § 211 Straf­ge­setz­buch (StGB) – Mord
    (1) Der Mörder wird mit lebens­langer Frei­heits­strafe bestraft.
    (2) Mörder ist, wer aus Mord­lust, zur Befrie­di­gung des Geschlechts­triebs, aus Habgier oder sonst aus nied­rigen Beweg­gründen, heim­tü­ckisch oder grausam oder mit gemein­ge­fähr­li­chen Mitteln oder um eine andere Straftat zu ermög­li­chen oder zu verde­cken, einen Menschen tötet.

    Fußnote

    § 211: Nach Maßgabe der Entschei­dungs­gründe mit dem GG vereinbar, BVerfGE v. 21.6.1977 I 1236 – 1 BvL 14/76 – www.gesetze-im-internet.de/stgb/__211.html

    48

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here