So sieht Dank­bar­keit aus: Syrer rammt deut­schem Sprach­lehrer Messer in den Schädel

Eine kultu­relle Berei­che­rung der beson­deren Art wieder­fuhr einem Sprach­lehrer in der deut­schen Klein­stadt Mölln im Bundes­land Schleswig-Holstein. Dort atta­ckierte ein ehema­liger Schüler aus Syrien die 44-jährige Lehr­kraft mit einem 15 cm langen Messer und stach mehr­mals auf ihn ein.

Syrer sticht ohne Vorwar­nung zu

Laut Poli­zei­mit­tei­lung ist der 32-jähriger Syrer, der die Schule in der Vergan­gen­heit besucht haben soll, drin­gend tatver­dächtig. Er hat die Schule am 4. März um die Mittags­zeit aufge­sucht und den Lehrer darauf ange­spro­chen, dass er sich für einen neuen Sprach­kurs anmelden wolle. Während die Lehr­kraft etwas auf dem Anmel­de­for­mular notierte, griff ihn der Migrant plötz­lich mit einem Messer an und stach ihm damit in der Höhe des Ohres in den Kopf.

Nach einem Hand­ge­menge lies der Syrer immer noch nicht von seinem Opfer ab und verletzte dieses weiter. Erst herbei­geilte Kollegen und die Polizei konnten den Täter mit Pfef­fer­spray bändigen. Die Staats­an­walt­schaft hat einen Unter­su­chungs­haft­be­fehl wegen des drin­genden Verdachts des versuchten Totschlags und der gefähr­li­chen Körper­ver­let­zung sowie des Haft­grundes der Flucht­ge­fahr gegen den 32-jährigen beantragt.


16 Kommentare

  1. Die dummen Voll­idioten Poli­tiker wurden wieder Gewählt!
    Manche Menschen werden dumm geboren, leben dumm, und brau­chen dumme Politik.

  2. Versuchter Totschlag? Gar kein Mord­ver­such. Viel­leicht war es doch nur eine „Leichte Fahr­läs­sig­keit beim hantieren eines Messers“! Satire Ende

    17
    • Es war vermut­lich – wieder – ein „tragi­scher Einzelfall™“?

      Und ein Syrer wird das auch nicht gewesen sein, ein „syri­scher Pass“ gehörte ja schließ­lich lange zur „Stan­dard­aus­rüs­tung schnor­render Invasoren“!

      Wie bestellt, so gelie­fert! Was sich hier derzeit abspielt, wurde ja offen­sicht­lich von den meisten „Schlän­dern“ so gewollt? „Bunt­heit“ hat eben nicht nur Vorteile! Äh, welche sind das doch gleich noch…

  3. Es gibt kaum etwas Dümmeres und Gefähr­li­cheres, als wich­tige Entschei­dungen in die Hände von Leuten zu legen, die keinen Preis dafür bezahlen müssen, wenn sie sich geirrt haben.

    Danke Frau Merkel? Nein ! Rück­tritt von dieser Person.

    24
    • Nicht nur Rück­tritt von Mürkel, sondern Rück­tritt des gesamten Altpor­tei­enk­or­tells, denn rot-tiefrot-grün wäre ‑auch wenn man es sich kaum vorstellen kann- noch schlimmer.

      A.D wöhlen – wer nicht die A.D wöhlt, wöhlt das „Weiter so“ indirekt.

      „Die Partei“ bitte auch nicht wöhlen, denn die haben auf ihrem Wahl­plakat dieses hier stehen und das vom Obersten Gerichtshof genehmigt:

      www.youtube.com/watch?v=sVqwETNr15M

      Als N.z.s defi­nieren die dann alle, die nicht ihrer Meinung sind und verharm­losen dabei das dama­lige echte Nat.-Söziolöstische Regime.

      Wenn da stehen würde „Grüne t.ten“ oder „Auto­fahrer t.ten“ oder „Christ­de­mo­kraten t.ten“ oder „Digi­ta­li­sie­rungs­gegner t.ten“ etc. wäre ich ebenso entsetzt, weil das schlichtweg ein auch noch vom Obersten Gerichtshof geneh­miger T.tungsaufruf ist – genau­ge­nommen ein Mördaufruf.

    • Mit dem Rück­tritt der „Erlauchten“, ist es nicht getan! Es ist das gesamte poli­ti­sche System, das weg muss.

      Die „etablierten Schnorrer und Verräter“ krakelen unisono von „Bunt­heit“ und betreiben ALLE die paneu­ro­päi­sche Verblö­dungs­in­itia­tive a la „Kouden­hove-Calergi-Plan“.

      Angelo Merkill ist sogar seit 2012 Preisträger*Innin des „Kouden­hove-Calergi-Preises“. Den „Preis“ hat es für die beson­deren Verdienste bei der Umvol­kung erhalten. Leider müssen wir davon ausgehen, dass wir es bei den – meisten – ReGIE­Rungen in Europa mit Zusam­men­rot­tungen zu tun haben, die in ihrem Handeln weitaus eher den Struk­turen orga­ni­sierter Krimi­na­lität entsprechen.

      Der Austausch nur einer Person, zerschlägt die „Hydra“ jeden­falls nicht…

  4. Neeeeein, das kann doch gar nicht sein. Das war doch nur ein geistig Verwirrter, der den Koran wört­lich nahm: Tötet die Ungläubigen.
    Warum unter­richtet man eigent­lich frei­willig solche Typen.

    22
  5. „Laut Poli­zei­mit­tei­lung ist der 32-jähriger Syrer, der die Schule in der Vergan­gen­heit besucht haben soll, drin­gend tatverdächtig.“

    Das wird sich doch bestimmt als „Irrtum“ heraus­stellen und es ist – m.E. – auch sehr zwei­fel­haft, dass es sich über­haupt um einen echten Syrer handelt, da sollte der Pass einer einge­henden Unter­su­chung unter­zogen werden.

    In einer Sache, bin ich mir „ALLAH­dings“ ziem­lich sicher: Das wird nicht geschehen, In schā‘ Allāh!

    13
  6. Der Lehrer tut mir leid – gute Besse­rung und auf jeden Fall Schmer­zens­geld von Merel verlangen. Die Lehr­kraft tut mir nicht leid.

    Erst herbei­geilte Kollegen und die Polizei konnten den Täter mit Pfef­fer­spray bändigen.
    Ich nehme an, die doch so glei­chen Kolle­ginnen eilten nicht herbei. Als die Kollegen den Täter gebän­digt hatten, kam die Polizei mit Pfefferspray.

    11
    2
  7. Rück­füh­rung krimi­neller Straf­täter bei geringsten Vergehen wäre die Lösung. Anders wird die Krimi­na­lität dieser Klientel nicht aufzu­halten sein.

    26

Schreibe einen Kommentar zu bellis Antwort abbrechen

Please enter your comment!
Please enter your name here