Steffen Kotré (AfD) über 1. FC Köln und DITIB-Moschee

Mit der von Erdogan einge­weihten DITIB-Moschee auf dem Trikot zeigt der 1. FC Köln, daß er Desin­te­gra­tion, die Einfüh­rung der Scharia und isla­mis­ti­sche Tendenzen unter­stützt. Im Gegen­satz zum Kölner Dom, der für Köln und alle Kölner steht, ist diese Moschee ein Symbol des poli­ti­schen Islams. Entweder sind die Club-Verant­wort­li­chen dumm oder aber sie wollen unsere Gesell­schaft weiter spalten.

Quelle: steffenkotre.de/

7 Kommentare

  1. Und bei Real-Madrid musste das Kreuz aus dem Logo entfernt werden! Das nenne ich bunt und tole­rant!
    Ich glaube die Euro­päer sind nur mehr Träumer die irgendwo auf einer Wolke schweben. Wäre ich ein Moslem, ich würde diese diese Ar… Krie­cher auch nicht mehr ernst­nehmen.

  2. Europa ist von Isla­miten bereits so weit unter­wan­dert, daß sie stra­te­gisch bedeu­tende Stellen besetzt haben, von denen aus sie ihr Netz­werk immer dichter weben.
    Nebenbei holen sie sich die für den Geburten-Dschihad benö­tigten Gebär­mütter aus ihren Herkunfts­län­dern. Die Gesetze in Europa hebeln sie mittels Glau­bens­frei­heit und Diskri­mi­nie­rungs­verbot aus und führen heim­lich ihre eigenen Regeln ein.

    Von der Politik und den syste­mi­schen Medien wird die vor aller Augen statt­fin­dende Isla­mi­sie­rung geleugnet und perver­ser­weise als Inte­gra­tion beju­belt, die Werte­welt und die Kultur der Einhei­mi­schen wird Stück für Stück den Erobe­rern preis­ge­geben.

    Auffal­lend viele junge Frauen befür­worten den ethni­schen Erset­zungs-Tsunami und scheinen vom Islam gar nicht genug zu bekommen.
    Was sie damit letzt­lich bewirken, blenden sie entweder aufgrund ihrer ideo­lo­gi­schen Verblen­dung aus, oder ihre Spat­zen­hirne sind unfähig zu erkennen, was ihnen bevor­steht: Das Verschwinden und Verstummen unter schwarzen Müll­sä­cken.

    Das kann man dann als gerechte Strafe betrachten, oder?

    • Diese Krie­cher kann man nur noch verachten. Ohne Rück­grat, ohne Charakter und ohne Selbst­ach­tung. Die würden ihre Groß­mutter für ein paar Euros verkaufen!

  3. Mann/Frau kann nur speku­lieren welcher Öl Staat wirk­lich hinter diesem Affront steht, das viele Geld was daraus für den FCK erwächst war womög­lich der Punkt, alle Tradi­tionen über den Haufen zu schmeißen. Man darf gespannt sein wann arabi­sche Schrift­zei­chen das Bild abrunden. Ich nochmal in ein Stadion.…nie mehr.

  4. Wieder ein Verein, der bei mir total „unten durch“ ist, nach FC St. Pauli, HSV, Werder Bremen, Eintracht Frank­furt, Mainz 05.…Es werden immer mehr. Vereins­sterben von seiner schönsten Seite – der Fuss­ball ist zumin­dest im Westen total von Türken durch­setzt, zum Teil domi­niert.

    • Und die voll Verblö­deten laufen immer noch hin und bringen ihr HARTZ4 Geld dahin!
      70% der Fans können selbst nicht einmal 100 Meter laufen und meinen sie können es besser!

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here