Stel­lung­nahme von Putin zur Teil­mo­bi­li­sie­rung und Lage in der Ukraine

screenshot twitter

Der russi­sche Präsi­dent Wladimir Putin hat in TV-Rede festgestellt:
„Nur Bürger, die derzeit in Reserve sind und vor allem dieje­nigen, die in den Streit­kräften gedient haben, bestimmte mili­tä­ri­sche Spezi­al­auf­gaben und entspre­chende Erfah­rung haben, werden zum Mili­tär­dienst einbe­rufen. Dieje­nigen, die zum Mili­tär­dienst einbe­rufen werden, bevor sie zu den Einheiten geschickt werden, werden auf jeden Fall eine zusätz­liche mili­tä­ri­sche Ausbil­dung absol­vieren, wobei die Erfah­rung einer spezi­ellen mili­tä­ri­schen Opera­tion berück­sich­tigt wird.


„Ziel des Westens: Russ­land zerstören.“

„Diese Pläne sind seit langem gewoben, indem sie unser Land in viele unzu­sam­men­hän­gende und feind­liche Regionen verwan­deln wollen. Und die Ukraine ist zu einer anti­rus­si­schen Hoch­burg geworden.“ – so Putin.

Wir dürfen nicht zulassen:  Dass Menschen, die uns nahe stehen, vom Henker in Stücke gerissen werden. Wir können nicht anders, als auf ihren aufrich­tigen Wunsch zu reagieren, ihr eigenes Schicksal zu bestimmen.“ – fügte Putin hinzu.

„Abhal­tung von Unab­hän­gig­keits-Refe­renden“ in von „Neonazis befreiten gebieten“

Außerdem versprach er, sichere Bedin­gungen zur Abhal­tung der bereits ange­kün­digten Unab­hän­gig­keits-Refe­renden in den entspre­chenden Regionen zu schaffen:

„Wir wissen, dass die Mehr­heit der Menschen, die in den von Neonazis befreiten Gebieten leben – und das sind in erster Linie die histo­ri­schen Länder von Novor­ossia – nicht unter das Joch des Neonazi-Regimes fallen wollen. In Sapo­roschja, der Region Herson, Lugansk und Donezk „haben jene Menschen die Gräu­el­taten gesehen, und sie sehen sie gerade jetzt, wie die Neonazis in den besetzten Gebieten, im Oblast Charkiw, vorgehen. Bandera und die Erben der Nazi-Straf­täter töten Menschen, foltern sie, werfen sie ins Gefängnis, gehen hart gegen Zivi­listen vor und verspotten sie“ – erklärte Putin weiter.

„Alle verfüg­baren Mittel können einge­setzt werden.“

„Die Mobi­li­sierten erhalten den Status von Vertrags­sol­daten und das entspre­chende Gehalt.“ Putin warnte: „Wenn Russ­lands terri­to­riale Inte­grität bedroht ist, wird Russ­land alle verfüg­baren Mittel einsetzen, dies ist kein Bluff.“ Putin drohte dieje­nigen, die versuchten, Russ­land mit einer Atom­waffe zu erpressen: Denn der Wind kann sich in ihre Rich­tung drehen.“

Seiner Meinung nach würden „west­liche Länder Kiew, Feind­se­lig­keiten nach Russ­land zu tragen“. Der Westen hätte die nun über­schritten: „Unver­ant­wort­liche Poli­tiker reden über die Liefe­rung von Offen­siv­waffen an die Ukraine, die Ausrüs­tung wird verwendet, um Russ­land anzu­greifen.“ – so Putin. (vadhaj­tasok)

Infor­ma­tionen zur Teil­mo­bil­ma­chung finden Sie in unseren BREAKING NEWS von heute

Unser Ungarn-Korre­spon­dent Elmar Forster, seit 1992 Auslands­ös­ter­rei­cher in Ungarn, hat ein Buch geschrieben, welches Ungarn gegen die west­liche Verleum­dungs­kam­pagne vertei­digt. Der amazon-Best­seller  ist für UM-Leser zum Preis von 17,80.- (inklu­sive Post­zu­stel­lung und persön­li­cher Widmung) beim Autor bestellbar unter <ungarn_​buch@​yahoo.​com>


Bitte unter­stützen Sie unseren Kampf für Frei­heit und Bürgerrechte.
Für jede Spende (PayPal oder Bank­über­wei­sung) ab € 10.- erhalten Sie als Danke­schön auf Wunsch ein Dutzend Aufkleber „CORONA-DIKTATUR? NEIN DANKE“ porto­frei und gratis! Details hier.


 


.



24 Kommentare

  1. An dem poli­ti­schen Ziele, die Ukraine in einen neutralen Staat, umzu­wan­deln wird Putin nicht verzichten mit aller Konze­qurnz. Das ist die Reak­tion der Aufrüs­tung der NATO dort. Wenn man will kann man das verstehen und dennoch nicht gut heißen. Will­kommen im Leben.

  2. in g brita­nien wurde ums 1891 eine geheime “ elite“ gegründet, wobei könig edward, c rohdes und rotschild, einigen lords, eine zentrale rolle spielten und pläne machten.
    sie haben die freund­schaft zw frank­reich, deutsch­land und russ­land mit intrigen zerstört.
    sie haben russ­land und japan ins krieg mane­vriert, mit den londons ( japans), sieg. sie haben brit. kontrolle in fernen und mitt­leren, sowie nahen osten einze­men­tiert. die türken wurden überall zurück gedrängt und darda­nellen den russen verspro­chen, mit falschen “ verträgen“
    obwohl brit könig mit anderen königs­häu­sern verwandt war, hatte es ihn nicht gestört, gegen deut­schen, österr
    und russ könig fein­sel­ligen intrigen zu sponnen. er hatte vor ihnen ein freundl. gesicht gemacht, auf schulter gekloppt, aber schon das messer ins rücken geplannt. so auch seinen cousin, dem russ. könig, desen aussen­mi­nister a. iswolski er schon ohne wissen des russ kaisers, der britte für sich arbeiten lies. derselber iswolski, der die bren­nende lunte auf den balkan gelegt hatte. ( serbien wurde von brit elite ca 10 j auf l‑WK vorbe­reitet). die haben dafür gesorgt, dass A‑U monarhie den serben den krieg erklärt hatte, dass ihn die serben auch wollten, und das DE kaiser, der den gr. krieg gar nicht wollte, mitma­chen müsste, da mann gerade DE treffen wollte. die haben auch dafür gesorgt, dass dieser krieg verlän­gert wurde, indem die ameri­kaner zur hilfe gerufen wurden. aber – durch laufenden intrigen – befand sich russ­land schon vor dem I- WK auf den knien. weitere geschichte, einlei­tung zum II-WK ist bekannt.
    ist heute was anderes? ohne intrigen, feind­sel­lig­keiten, lug und betrug in einen schon globalen welt? ja, die lunte brennt schon. wieder.

    2
    2
  3. Zum Thema, da hab ich echt etwas verpasst, schaue mir nicht so gern lange Videos an, aber diese Serie hat es in sich, habe erst den ersten Teil ange­schaut obwohl die Filme schon fast 2 Jahre online sind! Schaut auch mal den ersten Teil an, wenn die das die nächsten Jahre noch mal welt­weit durch­ziehen, was da schon mal vor ca. 100 Jahren gelaufen ist, dann gute Nacht. 

    Europa – Die Letzte Schlacht – Teil 1 Deutsch
    www.bitchute.com/video/jPQRW8arqoX0/

  4. Könnte analog 1. WK laufen, auch damals hat der Russe erst teil­mo­bi­li­siert, 3 Tage später begann der 1. WK der uns bis heute verfolgt und meines Erach­tens bis heute andauert.

    Hoffen wir, dass nun all das rück­ab­ge­wi­ckelt wird was seit 1913 verbro­chen wurde!!!

  5. Ich werde das Gefühl nicht los, dass wir mitt­ler­weile in Deutsch­land schlim­mere Zustände haben als zu Sowjet­zeiten im Osten.

    12
    1
  6. Unsere depperte Vertei­di­gungs­mi­nis­terin (den Namen hab ich vergessen) kann jetzt erkennen, welchem Mist sie mit ihren Waffen­lie­fe­rungen ange­richtet hat. Statt den Konflikt auf Spar­flamme zu halten, eska­liert er jetzt. Neue Truppen werden heran­ge­karrt für eine Groß­of­fen­sive unge­ahnten Ausmaßes. Die Samt­hand­schuhe werden nun – wie bereits befürchtet – ausgezogen.

    25
    1
  7. Nochmal neu. Ich schmut­ziger Lump hatte unge­fragt eine Heilige ange­spro­chen, und wurde daher zu Recht gemaßregelt 😉

    Zum Thema Razzia bei Usmanow :

    Wenn es stimmt, dass Usmanow (…Name nie gehört…) 2016 die letzte Steu­er­erklä­rung abge­geben hat, gab’s zwischen­zeit­lich jede Menge Behör­den­schreiben, zuletzt Zwangs­gelder. Wenn darauf nicht reagiert wird, kommen die Gelder in die Voll­stre­ckung. Wenn die Voll­stre­ckung ins Leere geht … dann kommt halt die Steu­er­prü­fung ins Haus, oder gleich die Steuerfahndung! 

    Die Verjäh­rungs­frist bei Steu­er­prü­fung beträgt 7 Jahre, bei Steu­er­fahn­dung 10 Jahre. Von 2016 bis jetzt sind sechs Jahre. Es ist also bis jetzt noch nichts verwun­der­li­ches an der Ange­le­gen­heit. Das alles setzt natür­lich voraus, dass die Meldungen unserer Medien stimmen. Was sie aber i.d.R. nicht tun. Daher erüb­rigt sich (mangels valider Infor­ma­tionen) jedwede sinn­volle Diskus­sion sowieso.

    Das war das inhalt­liche. Das nächste ist subjek­tiver Natur. Ein anders Wort für Olig­arch ist Bonze. Mir tun Haus­durch­su­chungen bei Bonzen nicht weh, egal auf welcher Seite so ein Bonze verortet ist. Soll man sich um das Wohl­ergehen von Bonzen sorgen, nur weil sie der östli­chen Seite des Lebens zugetan sind? Blond­äugig muss man sein, oder von der alltäg­li­chen Publi­city, dass Bonzen etwas nütz­li­ches seien, völlig verblendet (dasselbe gilt übri­gens für die Royals – Geld­haber spucken fast immer auf das Volk!).

    Thema Razzia bei Kolomojsky

    Das dritte ist, dass es auch eine Razzia bei einem Selen­skyj nahe stehenden Olig­ar­chen gegeben hat: Ihor Kolo­mo­jsky Diese Meldung ist sogar schon zwei Tage älter: www.berliner-zeitung.de/news/bericht-razzia-bei-selenskyjs-oligarchen-freund-kolomojskyj-li.268447

    Zitat
    „Die ukrai­ni­sche Behörden haben Medi­en­be­richten zufolge im Zuge von Korrup­ti­ons­er­mitt­lungen das Ski-Ressort von Milli­ardär Ihor Kolo­mo­jskyj in den Karpaten durch­sucht. Es seien im Zusam­men­hang mit einer millio­nen­schweren Korrup­ti­ons­af­färe um den Öl- und Gaskon­zern Ukrn­afta unter anderem Doku­mente beschlag­nahmt worden, berich­tete das Inter­net­portal Zn.ua am Sonntag unter Beru­fung auf Infor­manten bei der Anti­kor­rup­ti­ons­be­hörde NABU. Der Olig­arch galt lange Zeit als Förderer von Präsident

    Kolo­mo­jskyj erklärte, er habe von einer Durch­su­chung in seinem Ski-Ressort „nichts gehört“. Dem Medi­en­be­richt zufolge geht es um unge­setz­liche Aneig­nung von Eigentum des Ölkon­zerns Ukrn­afta in Höhe von umge­rechnet mehr als 300 Millionen Euro. In der vergan­genen Woche haben die Ermittler Verfahren gegen mehrere Top-Manager des Konzerns eröffnet. Kolo­mo­jskyj selbst, der Mitei­gen­tümer von Ukrn­afta ist, gilt demnach bislang noch nicht als Verdächtiger.“

    Soviel nur zum Thema „Unsere Bonzen, und wen wir am Liebsten haben“ (ich habe gar keinen Bonzen lieb)

    Jetzt zum thema

    Putin hat die Teil­mo­bi­li­sie­rung erklärt. Das ist die eine Sache und zieht nach dem Theater der letzten Monate keinen Hering vom Teller. Jeden­falls nicht wirklich.

    4
    1
  8. Der Westen hat diese russi­sche Inva­sion, diesen Krieg eska­liert. Denn anstatt sofort auf der Grund­lage des Minsk-II-Abkom­mens in Frie­dens­ver­hand­lungen einzu­steigen (immerhin hat Deutsch­land dieses Abkommen als Garan­tie­macht unter­schrieben !), heizte der Westen durch Geld- und Waffen­lie­fe­rungen sowie logis­ti­sche Unter­stüt­zung der Ukrainer diesen Krieg an.
    Inzwi­schen dürfte die Ange­le­gen­heit klar sein: In der Ukraine (diesem Staat mit neo-nazis­ti­schen Anwand­lungen und einer korrupten, usa-hörigen Mario­net­ten­re­gie­rung) führt der Westen einen Stell­ver­tre­ter­krieg gegen Russ­land. Der „Westen“ heißt genauer: die USA. Deren Instru­ment ist die NATO und einer ihrer Büttel ist Deutsch­land. Deutsch­land ist nicht nur einer der USA-Büttel, es ist der armse­ligste. Ange­führt von der verlo­gensten Partei der bundes­deut­schen Geschichte, den sog. „Grünen“ (man denke nur daran, was die in oppor­tuner Zeit an NATO-Kritik und „Pazi­fismus“ alles losge­lassen haben), zele­briert Deutsch­land die Kriegs­trei­berei bis zur Selbstzerfleischung.
    Die USA sind schon jetzt der Gewinner dieser Groß­macht­po­litik. Russ­land (nicht Putin, sondern Russ­land) wird zu Maßnahmen gezwungen, die die russi­sche Ökonomie schwer belasten werden. Man kann keine 300.000 Mann aus dem Erwerbs­leben ziehen, ohne dass die Wirt­schaft leidet. Die unipo­lare Welt mit den USA als einzig rele­vante Welt­macht, ist eher stabi­li­siert worden. Putins Traum von rele­vanten Welt­macht-Kräften in Russ­land, China und viel­leicht Indien sind noch weit entfernt. Das hat auch der Pelosi-Besuch auf Taiwan gezeigt. Außer groß­mäu­ligen Drohungen hat China nichts entge­gen­setzen können. Noch nicht mal den Abflug von Pelosi um einige Stunden zu verspäten haben sie geschafft mit ihren aufge­bla­senen Para­de­spielen rund um Taiwan.
    Wenn Putin schei­tern sollte mit seiner Kriegs­ak­tion in der Ukraine, kann sich der Westen resp. USA/NATO sparen, ihn wegzu­fegen. Das werden die Russen selbst erle­digen. Aber nicht, um sich dem Westen anzu­schmiegen, sondern um einen reso­lu­teren kompro­miss­lo­seren Staats­mann an seine Stelle zu setzen. Die Gefahr eines Atom­krieges wird m.E. ohne Putin steigen. Und wenn die USA eini­ger­maßen sicher sind, ihr eigenes Land eini­ger­maßen heraus­halten zu können aus diesem Atom­krieg, dann werden sie ihn führen. Deutsch­land mit seiner Büttel-Regie­rung wird mitten­drin sein und (mal wieder) mit am meisten leiden.
    Ich hoffe nicht, dass ich mich zu einem rach­süch­tigen Menschen entwi­ckeln werde. Aber wenn das Schlimmste eintritt, hoffe ich, dass die rot-grünen Büttel, die uns das einge­brockt haben, wie weiland die Nazis auf der ganzen Welt gejagt und zur Verant­wor­tung gezogen werden.

    24
    1
    • @Rasio Brelugi
      „Minsk II“ gilt doch nur für die Gläu­bigen. Genau so ein Gefasel wie die Zusagen des eins­tigen „Warm­luft-Horst“

      • Genau! Minsk II war reine Hinhal­te­taktik um Zeit zu schinden für die mili­tä­ri­sche Aufrüs­tung der Ukraine und die terro­ris­ti­sche Bear­bei­tung der Donbass-Bürger. Hat ja auch ziem­lich gut funk­tio­niert. Bisher!

        Ab jetzt wird es ernst, sehr ernst!

    • Abwarten und Tee trinken. Abge­rechnet wird zum Schluß!
      „Wenn Putin schei­tern sollte mit seiner Kriegs­ak­tion in der Ukraine“…
      Es gibt kein wenn. Dieser Krieg ist ein entschei­dender Krieg und wird uner­bitt­lich geführt werden. Die Russen haben ihre modernsten Waffen­sys­teme noch garnicht einge­setzt. Der bishe­rige Schlag­ab­tausch diente wohl haupt­säch­lich dazu den Feind zu studieren und die eigenen Streit­kräfte einer Feuer­taufe zu unterziehen.

      Ab Ende nächster Woche ist schluß mit lustig. Dann werden wohl die Fetzen richtig fliegen. Die Russen haben jede Menge Reserven. Denen geht die Puste bestimmt nicht aus. Die NATO wird direkt eingreifen müssen (macht sie ja schon verdeckt), wenn sie nicht zusehen will, wie ihr schönes Anti-Russen­boll­werk Ukraine platt gemacht wird. Die Frage ist nur, wie sie das anstellen werden.

      Sollte die NATO aber tatsäch­lich offen eingreifen, dann steht die gesamte terri­to­riale Ordnung in EU-Ropa auf dem Spiel. Näheres dazu verkneife ich mir hier.
      Stellt schon mal den Wodka kalt und frischt Eure Russisch­kennt­nisse auf, so Ihr denn welche habt. 🙂

      6
      1
      • Und ihr solltet euch alle die sicherste Kriegs­wäh­rung zulegen: Ziga­retten und Tabak!
        Das kann Leben retten, wenn die Soldaten vor der Tür stehen bzw. anrü­cken. Ich werde auf der Seite der Russen sein, das steht fest…

  9. Sie ziehen nun alle m. E. dreckigen Register:

    www.zeit.de/wirtschaft/2022–09/oligarch-alischer-usmanow-russland-razzia-tegernsee-steuerhinterziehung?utm_source=pocket-newtab-global-de-DE

    Ob P.tin über­haupt mit ihm in Verbin­dung steht ist die Frage, denn P.tin ist mit seiner ersten dama­ligen Wahl/Inaugration gegen eben all diese Olig­ar­chen ange­treten meiner Erin­ne­rung nach und ich habe mir damals mit dt. Über­set­zung seine gesamte aller­erste Antritts­rede ange­hört und habe die Kinn­laden bei den Olig­ar­chen herun­ter­fallen sehen – das wurde in dem Video damals deut­lichst gezeigt. 

    Bleibt abzu­warten, wie P.tin sich ggfs. selbst dazu äußert.

    Übri­gends ist die Abfrage in dem Artikel schon eine Dreis­tig­keit an sich, da am Ende mitge­teilt wird, dass die Zeit­schrift einen Diskus­si­ons­partner mit anderer Meinung suchen und sich per e‑mail melden würde wegen einer kontro­versen Diskus­sion darüber. 

    Woher haben die dann die e‑mail-Adresse? – Wie kommen die dazu, einen einfach damit zu behel­ligen? – Jegliche Ethik, Moral, jegli­cher Anstand scheint bei dieser ganzen m. E. völlig im W.hn verlo­renen Klientel und ihren Helfers­hel­fern und dienst­baren unguten Geis­tern über die Wupper gegangen zu sein und zwar voll­ständig. Von allen guten Geis­tern verlassen, wenn sie denn je welche hatten.

    Meines Erach­tens.

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein